Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 94

Wikileaks Enthüllungen

Erstellt von Conrad, 29.11.2010, 15:14 Uhr · 93 Antworten · 5.634 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Der Umgang mit dem Thema WikiLekas zeigt exemplarisch wie weit es um das eigene Verstaendnis von Meinungs- und Informationsfreiheit der Politiker und vieler Buerger bestellt ist, wenn es mal wehtut.
    Zumal dann, wenn sich laut hiesiger und sonstiger Experten gar nichts neues an Informationen finden laesst.

    Ich hoffe, dass WikiLeaks die technischen, politischen und finanziellen Versuche es kaputtzumachen ueberlebt, die Arroganz westlicher Politik aufzeigt und zur Desillusionierung Otto Leichtglaeubigs beitraegt.

    Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zurzeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht.
    Kurt Tucholsky

    http://213.251.145.96/

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Sicherlich gibt es brisante Enthüllungen, kolportiert werden aber vor allem längst bekannte Einschätzungen von Politikern, was diese (siehe FDP) in erster Linie aufzuregen scheint.
    Eine Entschuldigung für solche internen Einschätzungen sind m. E. nicht nötig.

    Man kennt das doch im Privaten: Nicht für die Öffentlichkeit bestimmt äußert man sich über Nichtanwesende drastischer. Daß man in Anwesenheit der Leute vorsichtiger formuliert, gilt nicht als Lüge oder Unverschämtheit, solange nicht das Gegenteil dabei herauskommt. Man erwartet Ehrlichkeit im Geheimen und offizielle Rücksichtnahme.
    Wenn ich erfahre, daß mich einer insgeheim als blöd bezeichnet, dann stört mich das kaum und ich will Tratsch gar nicht hören (siehe das bekannte Sprichwort "Der Lauscher an der Wand hört seine eigene Schand".).
    Ganz anders ist ein direkter Angriff. Aber um den geht es nicht.

    Die einzig brisante Enthüllung, die durch die Medien ging, waren Äußerungen bezüglich eines möglichen Angriffs auf den Iran. Und selbst das überraschte nicht.

  4. #43
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Sicherlich gibt es brisante Enthüllungen, kolportiert werden aber vor allem längst bekannte Einschätzungen von Politikern.....
    Micha, mir geht es auch gar nicht um den aktuellen Fall - inwieweit dort korrekt wiedergegeben wird kann eh keiner von uns beurteilen - sondern um den Umgang mit dieser Plattform.
    Wenn Zweifel an erlaubter Aussendarstellung und der Aufruf zum Nachdenken als verwerflich betrachtet bzw. unterdrueckt werden sollen, dann ist es nicht mehr weit bis zum Diederich Hessling.

    Die UNO wird uns ja auch immer als "die" moralische Instanz verkauft.
    Ob Informationen wie zum Beispiel diese hier >> "Peace"keepers??? << korrekt sind, kann ich nicht bewerten.
    Irgendeinen Wahrheitsgehalt kann ich aber auch nicht von vornherein ausschliessen.
    Dies gebietet die Lebensweisheit.

    Lesen und bewerten moechte ich dies aber noch selbst duerfen.
    Und nicht irgendwelchen Westerwellen, Merkels, Schroeders, Fischers, Koehlers, Sarkozys, Abhisits, Thaksins oder gar Obamas vertrauen MUESSEN.

  5. #44
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Wegen der wirklich brisanten Enthüllungen gibt es natürlich Gezerre und da müssen die zweifellos vorhandenen Freiheiten immer wieder verteidigt werden. Die Realität liegt irgendwo zwischen diktaorischer Zensur und dem westlichen Freiheitsideal.

    Gruß

    Micha

  6. #45
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Wegen der wirklich brisante Enthüllungen gibt es natürlich Gezerre ...
    Diese "brisanten" Enthuellungen sind nur eines: wahr oder nicht wahr.
    Dies liesse sich belegen.
    So oder so.

    Wenn jemand aber nicht in der Lage oder willens ist, diese "(un)wichtigen und (nicht)brisanten Informationen" zu schuetzen, dann kann gerade dies nicht dazu fuehren, dass eigene Werte mit den Fuessen getreten und die Plattformen, die unser angebliches Recht auf Meinungs- und Informationsfreiheit in Anspruch nimmt, diffamiert und angegriffen werden.

    Aber ich glaube wir zwei sind uns darueber ohnehin einig .......

  7. #46
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    angeblich soll die neue domain schon wieder seitens der usa gesperrt sein. kann bislang wiki aber noch aufrufen.
    wenn das alles so sehr geheim sein soll und die entsprechen behörden die datennetze nicht dicht halten können........so nam na.
    wiki hat nur einen fehler......man sollte vor der veröffentlichung die dateien sichten und erst dann veröffentlichen.
    vieles ist ohne belang und unwichtig. man kann schnell den überblick verlieren.
    ansonsten ist ganz klar........man versucht wiki mundtot zu machen. schon dies lässt darauf schliessen wiki hat einigen zu sehr auf die krawatte getreten.

  8. #47
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Seien wir realistisch. Diplomatie ohne Vertraulichkeit geht nicht. Das wäre wie Poker mit offenen Karten. Wer Staatsgeheimnisse und Strategien offenlegt, ist im Nachteil.
    Auch im Alltag spricht man doch von "diplomatisch", wenn man sich vorsichtig-berechend ausdrückt, statt schonungslos offen, wie die "Axt im Walde".

    Im Grunde geht es doch nur um Auswüchse. Ungeschminkte Einschätzung der Gegenüber ist dagegen notwendig als Vorbereitung für nächste Begegnungen und gehört zum Handwerk.
    Wer sich wie die FDP über sowas aufregt, offenbart Dilettantismus auf internationalem Parkett.

    Wie professionell das schon vor 200 Jahren war, zeigt uns das Beispiel von Telleyrand, der einmal sagte: "Die Sprache ist dem Menschen gegeben, um seine Gedanken zu verbergen".

  9. #48
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    *
    Alles unbestritten.
    Aber deswegen die Plattform fertig machen, die die gravierenden Sicherheitsmaengel der Sheriffs dieser Welt aufzeigt?
    Oder besser fuer - die angebliche und am Ende doch nur vermutete - Vertraulichkeit sorgen?

  10. #49
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Ich schrieb das nicht wegen der Plattform, sondern kritisiere die Leute, die sich über das Enthüllte aufregen und meinen, Diplomaten müßten sich auch außerhalb der Öffentlichkeit "diplomatisch" korrekt benehmen. Das ist naiv.
    Wirklich wichtig sind brisante Enthüllungen. Aber statt über die berichten die Medien vor allem über gegenseitige, ganz selbstverständliche Charakterstudien "ohne Filter" und die infantile Reaktion der FDP darauf. In dem Fall finde ich die Zurückhaltung der Kanzlerin mal richtig.

    Wenn es nichts weiter Brisantes zu berichten gibt als die längst bekannte Haltung auch islamischer Länder zum Iran, können wir uns doch freuen.

  11. #50
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Solange Wikileaks nicht die interne Kommunikation der nordkoreanischen und iranischen Regierung outet (wozu sie nicht in der Lage sind, da Diktaturen), ist Wikileaks völlig unwichtig, nur auf kurzfristige Sensationen aus. Billige Sensationsmache, wußte man z.T. vorher alles schon, bzw. ist völlig uninteressant. In Demokratien ist es einfach, die Kommunkitation zu outen, das ist eben das Wesen der Demokratie. Das mußte auch die Stasi schon lernen, dass man sich die Mühe hätte sparen können mit Guilleaume, denn alles war sowieso täglich in der Zeitung zu lesen, es gab schlichtweg keine Geheimnisse.

Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Österreich und wikileaks!
    Von gespag im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 11.03.11, 07:44
  2. WikiLeaks und Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.12.10, 04:07
  3. Wikileaks und der Irak
    Von antibes im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.11.10, 14:20
  4. Neues von Wikileaks
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.08.10, 10:12