Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 108

Westerwelle will Zuwanderung erleichtern

Erstellt von Bajok Tower, 10.07.2011, 01:14 Uhr · 107 Antworten · 5.051 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    die besten 10% in den Ingenieurwissenschaften von den 10 Top gerateten Unis sind auch in D jederzeit einsetzbar. Bitte keinen Größenwahn.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von resci Beitrag anzeigen
    ich wuerde gerne Westerwelle's Auswanderung erleichtern.
    Mit nem Tritt in den Arsch.

    resci
    das bringt bei dem nix,

    der steht drauf

  4. #13
    Avatar von Dawan

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    185
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    Welche konkreten TH- Fachkraftbereiche sind denn "exportfähig"?
    Pflegekräfte zum Beispiel sind auch Fachkräfte, man muß ja nicht immer gleich vom neuen Albert Thaistein reden.
    Auch Krankenpfleger sind Menschen.
    Und da will soeben die deutsche Politik mal so eben 800.000 nette Menschen die unsere Kultur doch ach so sehr mögen aus dem moslemischen Nordafrika nach D holen.
    Thai wollen sie ja nicht mal, wenn diese mit einem Deutschen liiert sind. Was hier doch jeder wissen müßte!

  5. #14
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Rösler: Westerwelle bleibt Außenminister

    FDP-Chef Philipp Rösler will seinen Vorgänger Guido Westerwelle im Amt des Außenministers halten. Westerwelle mache eine “hervorragende Außenpolitik”, sagte Rösler dem Deutschlandfunk für eine Sendung am Sonntag. Rösler hatte Westerwelle vor zwei Monaten an der Parteispitze abgelöst. Zuvor hatten die Liberalen in Umfragen und bei Wahlen einen dramatischen Absturz erlebt.

    Quelle: Agenturmeldungen : euronews : Aktuelle internationale und Europa-Nachrichten als Video on Demand

  6. #15
    Avatar von Dawan

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    185
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Rösler: Westerwelle bleibt Außenminister
    Westerwelle mache eine “hervorragende Außenpolitik”, sagte Rösler dem Deutschlandfunk für eine Sendung am Sonntag.
    Bei dem Unmut der Deutschen in Thailand und auch der Deutschen mit Anhang in Thailand verstehe ich nicht ganz, wieso noch nie eine Botschaftsbesetzung vorgekommen ist.
    Dagegen verstehe ich sehr gut, daß die Deutsche Botschaft gesichert ist wie die von Nordkorea.

  7. #16
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von Dawan Beitrag anzeigen
    Pflegekräfte zum Beispiel sind auch Fachkräfte, man muß ja nicht immer gleich vom neuen Albert Thaistein reden.
    Auch Krankenpfleger sind Menschen.
    Und da will soeben die deutsche Politik mal so eben 800.000 nette Menschen die unsere Kultur doch ach so sehr mögen aus dem moslemischen Nordafrika nach D holen.
    Thai wollen sie ja nicht mal, wenn diese mit einem Deutschen liiert sind. Was hier doch jeder wissen müßte!
    unsere regierungsparteien sind dermassen verfilzt und den lobbyisten zugewandt, das die inschrift des reichstags dem bürger wie eine verhöhnung vorkommen muss. in rumänien erwartet man nichts anderes, korruption ist dort das tagesgeschäft. man lebt halt damit.
    hier ist es mindestens ebenso schlimm, nur dezenter getarnt.

  8. #17
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    da sich durch die Währungskrise immer mehr Auflösungserscheinungen im Schengenraum breit machen,

    sollte man Bilanz ziehen :

    Dänemark führt sporadische Grenzkontrollen ein,
    andere Schengenländer bemühen sich nachhaltig,
    ihren Anteil der eigenen Thai Bevölkerung glaubhaft zu steigern.

    Beispiel Tschechei

    Thai masseuses in ‘virtual slavery’ in Czech parlors

    Many Thai women in the booming Czech massage parlour business are working in conditions bordering on slavery, LaStrada says


    Many of the masseuses in the booming Thai massage sector in the Czech Republic are working in conditions that border on human slavery according to a report by La Strada, a non-profit organization combating human traf....ing.
    The organization questioned around a dozen of the estimated 500 Thai masseuses working in the Czech Republic at the end of 2010 and found that their employers severely limited their freedom and often exploited them. Masseuses often worked 12-hour days; in one case, women had not been given a single day off in two years, or were not paid if they fell sick.

    In many cases, the masseuses amassed high debts with their employers — averaging around €2,000 — due to securing work permits and arranging other formalities, and the cost of a return flight to the Czech Republic, before they even started work.


    “Such debts create a situation of dependence on their employers with the latter fearing that he would not get the money back,” La Strada’s Irena Konečná told Czech Position. “As a result, the workers’ passports are taken away from them, sometimes they are allocated minders and, in one case, the debts were artificially increased on the grounds of prolonging the visa.”
    That worker was asked to pay Kč 17,000 as an advance payment for a new visa but later found that no steps had been taken to obtain one. In another instance, bodyguards used violence to try to get back the passport of a woman who they thought was preparing to escape.
    The La Strada survey found that many of the Thai masseuses are attracted from the northeast of the country — the poorest region of Thailand — with the remittances from foreign workers sometimes relied upon by whole families at home.




    The workers often found a stark difference between what the employer told them when they were recruited at home and the reality in the Czech Republic. In one case, two contracts were drawn up for one masseuse — a model contract lodged with the Thai Embassy and another stipulating the real conditions.
    Instead of the promised legal eight-hour day, masseuses often found they were working 12-hour shifts because “down-time” when they were not massaging clients was not counted as working time although they still had to be at the parlor.
    Masseuses also found pay was well short of what they had been promised, with large deductions often taken out of their salaries to pay off their original debt.
    Many Thai masseuses had the impression that some of their colleagues earned extra cash by offering 5ex (the so-called “happy ending”) although there were no clear cases of parlors being used as brothels or the employer running a parallel brothel offering 5exual services.
    “I am quite sure that it happens in some salons that masseuses did massage the customers as well as offer extra services. This is shown in the way the customers often asked if they could have my extra services as a prostitute,” one masseuse recounted in the LaStrada report. Under certain conditions, prostitution is legal in the Czech Republic.
    Police supervision

    Czech police have been keeping tabs on the Thai massage business, which has massively expanded in Prague and other Czech cities over the past three years. “It is a sector that we know quite well and have for a long time been working on,” the head of the special unit for combating organized crime (ÚOOZ), Robert Šlachta, told the daily newspaper Lidové Noviny.
    La Strada say it is going to build on the picture it has built up of the exploited Thai masseuses in the Czech Republic by organizing seminars to help them become aware of their rights and by cooperating with the Thai Embassy in the Czech Republic to offer information. “The embassy alone has not got the resources to offer this sort of help,” Konečná explained.
    Thai masseuses in

  9. #18
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Westerwelle beschwört "Wandel durch Handel"

    Die Bundesregierung reist derzeit um die Welt, um neue Wirtschaftsbeziehungen zu knüpfen und alte zu vertiefen. Das von Bundesaußenminister Guido Westerwelle formulierte Ziel: Den Wohlstand in Deutschland auf Dauer zu erhalten. In den Partnerländern könne durch Handelsbeziehungen ein Wandel in Richtung Aufklärung und freiheitliche Gesellschaft eingeleitet werden.

    Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat die wirtschaftlichen Interessen deutscher Außenpolitik betont. Deutschland müsse in einer Welt des Wandels auch neue Partnerschaften und Freundschaften begründen – „ausdrücklich auch auf ökonomischem Wege“, sagte Westerwelle im ZDF-„Morgenmagazin“.

    „Wir haben ja in unserer eigenen Geschichte erlebt, dass auch durch einen Handel ein Wandel betrieben werden kann, eben zum Beispiel in Richtung Aufklärung und freiheitliche Gesellschaften.“

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist derzeit durch Afrika. Bei ihren Besuchen in Kenia, Angola und Nigeria geht es der Kanzlerin vor allem um eine Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen. „Wenn wir klug sind und unseren Wohlstand zu Hause in Deutschland auch nicht verlieren wollen, dann müssen wir rechtzeitig auch Partnerschaften und Freundschaften mit den neuen Kraftzentren der Welt begründen“, sagte Westerwelle...

    weiter lesen: Westerwelle beschwört "Wandel durch Handel" - Politik - nordbayern.de



  10. #19
    Avatar von Dawan

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    185
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist derzeit durch Afrika.
    Die Merkel in ihrem Lauf,
    halten weder Ochs' noch Esel auf. (leicht abgewandeltes Zitat von dem bekannten Wandlitzer Philosophen Erich Honecker).

    Gilt auch für Westerwelle!

  11. #20
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Westerwelle: Kirch große Unternehmerpersönlichkeit

    Außenminister Guido Westerwelle hat den gestorbenen Leo Kirch als eine der großen Unternehmerpersönlichkeiten der Bundesrepublik gewürdigt. Kirch habe aus bescheidenen Verhältnissen kommend mit großer Tatkraft und der Bereitschaft zum unternehmerischen Risiko eines der größten Medienunternehmen Europas aufgebaut, sagte Westerwelle während eines Besuchs in Kolumbien. Kulturstaatsminister Bernd Neumann sagte, Leo Kirch habe die deutsche Film- und Fernsehlandschaft nachhaltig geprägt. Kirch war heute im Alter von 84 Jahren gestorben.

    Quelle: Westerwelle: Kirch große Unternehmerpersönlichkeit | STERN.DE


    Unfassbar! Ein Bandit und Betrüger wird als eine der großen Unternehmerpersönlichkeiten der Bundesrepublik gewürdigt.

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. qualifizierte Zuwanderung: Willkommen in Deutschland ?
    Von socky7 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.10.10, 10:14
  2. Westerwelle heiratet
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 22.09.10, 18:47
  3. Wer kann Westerwelle helfen?
    Von pumlakum im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.04.10, 04:19
  4. SPD will Ehegattenzuzug zu Deutschen erleichtern!?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.09.09, 17:26
  5. Blog Zuwanderung Online
    Von phiiangtawan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.07, 02:38