Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 108

Wer zahlt Bezüge von Priestern/Pfarrern in D ?

Erstellt von socky7, 17.03.2013, 11:51 Uhr · 107 Antworten · 8.147 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    ..........Pastoren und Priester werden aus dem Kirchenvermögen bezahlt.
    Da bin ich mir nicht sicher. Meine bisherigen Infos waren so, dass auch evangelische Pastoren und katholische Priester aus dem allgemeinen Steueraufkommen besoldet werden - übrigens nach Beamtenrecht. Vermutlich auch mit den sonstigen Vergünstigungen wie Beihilfe, Pension u.a.m.

    Spardebatte: Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter - SPIEGEL ONLINE

    "Nur ein Kostenfaktor bleibt von den Sparmaßnahmen verschont: Die Gehälter kirchlicher Würdenträger.
    Hier könnten jährlich mehrere Millionen Euro eingespart werden, denn die Gehälter von Bischöfen, Priestern und Vikaren werden von Steuergeldern bezahlt. Völlig unabhängig von der Kirchensteuer."

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    104.000 € für einen Mann mit Schusswaffe und Hund, der fragende Journalisten verjagt und die Baustelle des Bischofs bewacht.

    Limburger Bischof: Tebartz-van Elst bekommt am Montag Audienz beim Papst - Politik - FAZ

    bisher ist kein Unrechtsbewusstsein beim dummdreisten Bischof TvE festzustellen

  4. #63
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    104.000 € für einen Mann mit Schusswaffe und Hund
    hoffentlich ist der Hund nicht zu kurz gekommen

  5. #64
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Die katholischen Bischöfe verstoßen gegen das achte Gebot: "Du sollst nicht lügen !"

    Katholische Kirche: Bistümer verschweigen Millionenvermögen - SPIEGEL ONLINE

  6. #65
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    tun sie das nicht schon seit dem mittelalter? verlogen, korrupt bis in die haarspitzen. damals landeten evtl. entstandene babys im turm......heute kehrt man alles unter den teppich, schlimmstenfalls zahlt man entschädigungen.
    ich verachte zutiefst diesen ganzen verein.........................
    ist doch ganz klar, warum die bistümer ihre vermögen verschweigen...................
    helfen wird es ihnen wenig, wenn die mitglieder in diesem "sauhaufen" immer weniger werden.

  7. #66
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Die Kirchen werden leerer, die Einnahmen steigen trotzdem.

    Kirchenfinanzen: Wie reich Deutschlands Kirchen wirklich sind - Unternehmen - FAZ

  8. #67
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Die Kommentare zum nachfolgenden Artikel in ZEIT Online sind interessant, wie z.B. Kommentar 1.:

    Thüringen: Oh, schauriges Thüringen | ZEIT ONLINE

    "1. Theologenrepublik Thüringen
    Was mir bei diesen unterhaltsamen Anekdoten aus dem Thüringer Koalitionsnähkästchen wieder mal auffällt, ist die Kirchenlastigkeit der ganzen Akteure. In einem Bundesland, das zwar mit dem Eichsfeld eine kleine katholische Hochburg hat, das aber ansonsten zu 60 bis 70% atheistisch ist, besteht die ganze politische Garde aus Kirchenmenschen bzw. Nahestehenden. Ist symptomatisch für den Osten, in Thüringen besonders ausgeprägt und zeigt, dass der gemeine Ostdeutsche in der Politik nicht angekommen ist. Nur wer in Kirchenkreisen "groß geworden" ist, spielt mit.
    Lieberknecht ist Theologin, Matschie ebenso. Und Oppositionschef Ramelow ist auch ein ziemlicher Kirchenfreund. Was qualifiziert eigentlich die ganzen Kirchenmenschen für alle möglichen politischen Aufgaben? Die Dominanz der ostdeutschen Kirchenmenschen kann man bis auf die Bundesebene hin betrachten: Die Pfarrerstochter Merkel und Pfarrer Gauck.
    Ich habe ganz sicher nichts dagegen, wenn auch Politiker ihren Glauben haben und leben. Aber qualifiziert die Theologie für die Politik? Ich bin da misstrauisch. Genauso fehlen mir in Thüringen wie auch im Bund Politiker und Entscheider, die atheistisch sind und sich für die Interessen der Konfessionslosen einsetzen - der Bischofsbau zum Limburg bietet ja aktuell auch einen Aufhänger für Fragen der staatlichen Kirchenfinanzierung. So haben die ca. 40% Konfessionslosen in ganz Deutschland keine Vertreter in der Politik."

    Sehr viele Bundestagsabgeordnete sind gläubige Christen. Zumindest tun sie so, Wolfgang Thierse und Andrea Nahles z.B. sind stramme Katholiken, wo man es auf Anhieb eher nicht vermutet. Wolfgang Thierse:
    Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), Bonn, Mitglied der Vollversammlung, ehrenamtlich
    In der CDU und insbesondere in der CSU sind die Kirchenanhänger besonders stark vertreten. Der liebe Gott dankt es Ihnen. Das hat man bei der letzten Bundestagswahl gesehen. (Wolfgang Thierse hat ja auch nicht mehr kandidiert.)

    http://www.liborius.de/aktuell/ueber...politiker.html

    Die Kirchenvertreter im Bundestag werden schon auf Erden durch lukrative Posten belohnt. Sie kommen auch noch in den Himmel - garantiert !

    Mein Lieblingslied bei den Pfadfindern war früher:

    "In euren Himmel will ich gar nicht rein,
    will lieber in der Hölle sein !"


    Das fehlte mir noch: "das ewige Leben" mit diesen Leuten verbringen - Oh, Gott bewahre !

  9. #68
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    nun, ich glaube an keinen gott............logisch, das es dann auch keine hölle gibt. es sei denn, der mensch gestaltet sich seine hölle selbst.
    die frage ist......ginge es der welt ohne kirchen jeglicher art nicht besser? glaubenskriege gäbe es nicht.

    und....sind unsere kirchen geschichtlich nicht für viele kriege und ungemach verantwortlich? geraubter, erbeuteter reichtum?

  10. #69
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    und....sind unsere kirchen geschichtlich nicht für viele kriege und ungemach verantwortlich? geraubter, erbeuteter reichtum?
    Lies dir mal die zehnbändige Kriminalgeschichte des Christentums von Karlheinz Deschner durch:

    Kriminalgeschichte des Christentums

    "Zeigen will er aber, dass die Verfechter einer ersten Moralinstanz ihr Ideal nicht nur partiell, sondern ständig verfehlten."

  11. #70
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.678
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    die frage ist......ginge es der welt ohne kirchen jeglicher art nicht besser? glaubenskriege gäbe es nicht.
    Bei allen sog. Glaubenskriegen ging es doch wie immer um Macht, Einfluß, Geld usw. und die Religion wurde nur als Mittel zum Zweck benützt!
    Oder meinst du es geht z.B. den Schiiten bzw. Sunniten um ihre Religion!

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nordthailand - von Chiang Mai ins Goldene Dreieck
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.16, 09:23
  2. Was halten die Thais von einem Expaten in Thailand ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.07.03, 22:38
  3. Wer kennt Musik von "Ohn"?
    Von Loso im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.02, 18:51
  4. wer von Euch lebt in TH
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.08.02, 17:05
  5. Leichen von 13 Jugendlichen in Thailand entdeckt
    Von Claus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 09.03.02, 02:17