Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 108

Wer zahlt Bezüge von Priestern/Pfarrern in D ?

Erstellt von socky7, 17.03.2013, 11:51 Uhr · 107 Antworten · 8.149 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.557
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Mann, bist/denkst Du hintervötzig, aber clevere Variante. Aber aus schmerzhafter Erfahrung, schwören kann man viel und gehalten wird auch bei Beamten wenig, und wie war/ist das immer im Bundestag, mehren, schützen....und realiter ist der Schwur bei z.B. Politikern nicht die Spucke wert welche sie dafür brauchen.
    Ich kriege beim Lesen irgendwie einen Knoten im Gehirn.
    Erkläre doch bitte mal mit einfachen Worten, was du mitteilen möchtest.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Ich kriege beim Lesen irgendwie einen Knoten im Gehirn.
    Erkläre doch bitte mal mit einfachen Worten, was du mitteilen möchtest.
    Da bin ich ja froh, dass es nicht nur mir so geht. In letzter Zeit habe ich irgendwie den Eindruck, dass sich hier die "Schrägausdrücker" vermehren.

  4. #23
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Vooorsicht mit Gleichberechtigung, sonst kommt noch jemand auf die Idee, Rabiner und Imame aus dem Steuersäckel zu alimentieren.
    Das kommt nicht aus dem "Steuersaeckel", sondern direkt aus dem "Hosensaeckel" der jeweils Glaeubigen.

    Der Staat uebermimmt lediglich die "Eintreibung" und laesst sich das vergueten*.

    Jede Religion koennte sich als "Körperschaft des öffentlichen Rechts " anerkennen lassen und haette dann das (deutsche)Recht Steuern bei ihren Glaeubigen (??Glaeubigern?) zu erheben.
    Das kann man aber nur mit den katholischen und evangelischen Kirchenangehoerigen machen.

    Als Trost ist dann der Beitrag Abzugsfaehig, was den Staat jaehrlich etwa 3000 Mio€ kostet.

    Inwieweit diese Koerperschaften steuerpflichtig sind, verstehe ich auf die Schnelle nicht.

    Körperschaft des öffentlichen Rechts (Deutschland)
    Vielleicht kann da mal einer der Steuerfachleute drueber schauen. Dann wuerde der Staat naemlich zum zweiten Mal an den Kirchensteuern verdienen.

    Sehr interessant ist auch die Entwicklung der Steuereinnahmen:
    Kirchensteuer (Deutschland)
    1967 hatte die ev.K. etwa 800 Mio€ Steuereinnahmen , die Kath.K nur etwa600 Mio€.
    Das Verhaeltnis ist heute umgekehrt:
    2011 ev.K. 4380 Mio € und kath.K. 4919 Mio€.

    Der Grund fuer den erneuten Anstieg ab 2006 ist bestimmt auch interessant.


    *Verdient also etwas an der Kirchensteuer. Wieviel??

  5. #24
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.557
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Der Staat uebermimmt lediglich die "Eintreibung" und laesst sich das vergueten*.
    Der ist dann sowas wie Lude, Loddel, Zuhälter, Wirtschafter, woll?

  6. #25
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen
    Vielleicht kann da mal einer der Steuerfachleute drueber schauen. Dann wuerde der Staat naemlich zum zweiten Mal an den Kirchensteuern verdienen.
    Ich hatte eigentlich nicht damit gerechnet, dass es Fachleute im Steuerrecht gibt.

  7. #26
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Die Kosten für die Besoldung des Bischofs Tebartz van Elst von Limburg in einer Größenordnung von mehr als 8.000 € monatlich tragen nicht die katholischen Gläubigen, sondern alle Steuerzahler in diesem Bundesland, also auch Ungläubige, Nichtgläubige, Protestanten und Muslime.
    Die Bischfe und ihr Hofstaat - Staat zahlt Bischofsgehlter
    Die Frage bleibt offen, wer zahlt die 15.000 Euro teure Badewanne von diesem Lügenbaron ? *
    Seine Besoldung von mehr als 8.000 € monatlich zahlt jedenfalls der deutsche Steuerzahler.

    "Für die Gläubigen in Limburg ist die Sache klar: Tebartz-van Elst muss gehen. Der Bischof sei "ein raffinierter Betrüger oder krank", sagt sogar einer seiner Berater. Allein die Badewanne im neuen Amtssitz soll 15.000 Euro gekostet haben."

    Bischof Tebartz-van Elst: Limburger fordern Rücktritt - SPIEGEL ONLINE

    *"Lügenbaron"
    http://www.spiegel.de/panorama/staat...-a-927088.html

    "Eine falsche eidesstattliche Versicherung kann aber auch mit einer Geldstrafe geahndet werden."

    Geld spielt keine Rolle beim Bischof. Die Geldstrafe steckt der locker weg.
    Das fragen sich einige :
    Warum braucht ein Bischof eine Luxus-Badewanne für zwei Personen ?

  8. #27
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Und weiter geht's: Staatsanwaltschaft beantragt Strafbefehl gegen Tebartz-van Elst - SPIEGEL ONLINE


  9. #28
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Der Bischof von Limburg fliegt jetzt nach Rom um sich dort die rote Karte abzuholen. Anschließend bezieht er auf Kosten der deutschen Steuerzahler eine Pension von rd. 6.000 € monatlich. Zusätzlich müssen die Steuerzahler noch einen neuen Bischof mit mehr als 8.000 € monatlich besolden.

    Tebartz-van Elst: Medienecho auf Skandalbischof aus Limburg - SPIEGEL ONLINE

  10. #29
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    aber mal Butter bei die Fische,

    ein Haus wird teurer,

    ok, kann passieren,
    um was geht es ?

    Als in den Zeiten der Wende in Osteuropa die Kirchen leergestohlen wurden,
    kam eine Schwemme von Antiquitäten nach Deutschland.

    In Deutschland haben viele Bistümer das Problem,
    dass in ihren Kellern antique Kirchenkunstschätze im Wert von 100 Mio Euro vergammeln,
    weil
    1. eine ordnungsgemässe Lagerung ein archivtaugliches Gebäude mit reguliertem Microklima verlangt (sehr teuer)
    2. das Einbruchsrisiko in Bistümer so gering ist, dass man leicht einen 20x höheren Profit, als bei einem Bankraub erzielen kann,
    weshalb Kirchenkunstschätze in der Regel in Kellern versteckt werden, wo sie dann vorsich hin rotten.

    Um hier mal klar Schiff zu machen,

    entweder ein paar Sachen verkaufen, und den Rest in einem teuren Archivgebäude, das selbstverständlich mit Sicherheitsglas gesichert ist, deponieren, das hat van Elst wohl gemacht,

    oder kein Archivgebäude bauen, aber dann die Kunstschätze offen und ehrlich an die Milliadäre in aller Welt verkaufen,
    damit der weitere Zerfall gestoppt wird.
    Doch diese Heuchelei, ohne Archivgebäude, und ohne Verkauf der Kunstschätze, Millionenwerte durch Untätigkeit zu vernichten,
    darüber spricht die Presse natürlich mit keinem Wort,
    obwohl die Problematik in Fachkreisen bekannt ist.

    Demnächst werden Kirchenvertreter, die den Weg des Erhaltes einschlagen,
    zukünftig auch noch einen Pressevertreter einstellen müssen,
    und Schweigegeld an die Lobbypresse zahlen müssen,
    damit man von der nicht verissen wird.

    Ist das Land schon soweit gekommen,

    dass nun per Mehrheitsentscheidung Kirchenvertreter akzeptiert werden müssen.

    Die Facebook-Kultur der Likes führt
    mittlerweile zu einem Diktat der uninformierten breiten Masse,
    die mehrheitlich der Springer-Presse und den anderen Lobbyverbänden folgt.

  11. #30
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    [...]entweder ein paar Sachen verkaufen, und den Rest in einem teuren Archivgebäude, das selbstverständlich mit Sicherheitsglas gesichert ist, deponieren, das hat van Elst wohl gemacht,[...]
    Wie jetzt? Die Bischofsresidenz war ger keine Bischofsresidenz, sonders ein Archiv mit Hochsicherheitstechnik um Kirchenschätze zu sichern???
    Woher hast Du diese Information?
    Wieso wurden dann 3,x Millionen für eine Bischofsresidenz veranschlagt und öffentlich kommuniziert, wenn doch etwas ganz anderes und viel teureres von vornherein geplant war?
    Wer heuchelt? Die Presse oder der Bischof?


Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nordthailand - von Chiang Mai ins Goldene Dreieck
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.16, 09:23
  2. Was halten die Thais von einem Expaten in Thailand ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.07.03, 22:38
  3. Wer kennt Musik von "Ohn"?
    Von Loso im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.02, 18:51
  4. wer von Euch lebt in TH
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.08.02, 17:05
  5. Leichen von 13 Jugendlichen in Thailand entdeckt
    Von Claus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 09.03.02, 02:17