Umfrageergebnis anzeigen: Sollte Deutschland aus der EU austreten?

Teilnehmer
76. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, unbedingt

    23 30,26%
  • Nein, auf keinen Fall!

    38 50,00%
  • Ist mir egal

    6 7,89%
  • erst mal noch abwarten

    9 11,84%
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54

Wenn Deutschland aus der EU austreten wuerde...

Erstellt von tomtom24, 07.05.2010, 09:07 Uhr · 53 Antworten · 4.274 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wenn Deutschland aus der EU austreten wuerde...

    ich wäre generell gegen einen ausstieg aus der eu. allerdingst müssen die verursacher in die pflicht genommen werden......die banken mit ihrer absoluten profitgier.
    spekulanten darf es nicht gelingen attacken gegen den euro zu veranstalten in jetzigem ausmass.
    hier sind wir wieder bei dem was ich schon vor langem geschrieben habe. politiker dürfen sich nicht in einen interessenkonflikt mit ihren nebenfunktionen begeben. das sollte verboten werden.
    korruption und seilschaften sind gift für einen demokratischen staat.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Wenn Deutschland aus der EU austreten wuerde...

    Angeblich sollen Bill Gates, Warren Buffett u. andere reiche Amis angeboten haben, Griechenland komplett aufzukaufen um ein Museum aus Griechenland zu machen (Greece-Park) und riesige Golfplätze anzulegen. Die Inseln werden einzeln verkauft, Interesse haben schon Jonny Depp, der ja schon eine Insel besitzt, sich aber vergrößern will, Mick Jagger u. Keith Richards angemeldet haben.

    Portugal, Spanien und Irland sind ja landschaftlich auch sehr schön.....

  4. #43
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Wenn Deutschland aus der EU austreten wuerde...

    Bedeutet das, dass man dort dann fuer gratis darf :-) ???

  5. #44
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wenn Deutschland aus der EU austreten wuerde...

    Deutschland muss nicht aus der EU austreten, sondern einmal mit Verstand wählen.

    Wie sehr wir bisher von den Lobbyistenparteien CDU/CSU/FDP verarscht werden, zeigt u.A. folgender Bericht:

    Samstag, 08. Mai 2010

    Am Ende ist Griechenland doch pleite
    Exportverband malt schwarz

    Ein Staatsbankrott Griechenlands ist nach Ansicht des Präsidenten des deutschen Exportverbands nicht vom Tisch - im Gegenteil. Er fürchtet, dass es trotz staatlicher Milliardensummen zu einer Pleite in Athen kommen wird.

    Für den Cheflobbyisten der Exportwirtschaft, Anton Börner, sind die Griechenland-Hilfen verschleudertes Geld.


    Der Außenhandelsverband BGA erwartet trotz massiver Hilfen der Euro-Länder eine Pleite Griechenlands. "Wir werfen Athen Geld zu, ohne sicher zu sein, dass es etwas bringen wird", sagte BGA-Präsident Anton Börner der "Welt am Sonntag". "Ich befürchte, das Griechenland ein unendlicher Leidensweg wird, an dessen Ende dann doch ein Staatsbankrott steht."

    [highlight=yellow:8975977eab]Börner kritisierte auch die in Aussicht gestellten Hilfen von Banken und Versicherern: Hinter den Anleihen stehe eine staatlich verbürgte Garantie. "Das ist keine Beteiligung sondern nur eine andere Form der Verbuchung für den Staat. Das Risiko trägt weiter der Steuerzahler; das ist reine Kosmetik", bemängelte der Präsident des Bundesverbandes Groß- und Außenhandel.[/highlight:8975977eab] Die deutsche Finanzbranche hatte angekündigt, auslaufende Kredite griechischer Schuldner in Höhe von rund acht Mrd. Euro zu verlängern.

    Eine unmittelbare Ansteckungsgefahr der Krise für die ebenfalls hoch verschuldeten Länder Portugal und Spanien sieht Börner zwar nicht. Allerdings stünden besonders die südeuropäischen Ländern die Europäische Zentralbank unter Druck, mehr Geld zu drucken. "Das bedeutet höhere Inflation und höhere Zinsen - beides wird das Wachstum bremsen."

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Export...cle862868.html

    Natürlich lehnen die Regierungsparteien eine Finanztransaktionssteuer ab. Dann müssten nämlich diejenigen zahlen, die unverantwortlich zocken und damit die Schäden verursachen.

    Aber man lässt doch lieber die Risikoverluste weiter von den dummen Lohnabhängigen zahlen. Die sind ja schliesslich so blöde die Politiker zu wählen, die es den Dieben in die Taschen schaufeln.

  6. #45
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wenn Deutschland aus der EU austreten wuerde...

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="854286
    Angeblich sollen Bill Gates, Warren Buffett u. andere reiche Amis angeboten haben, Griechenland komplett aufzukaufen um ein Museum aus Griechenland zu machen (Greece-Park) und riesige Golfplätze anzulegen. Die Inseln werden einzeln verkauft, Interesse haben schon Jonny Depp, der ja schon eine Insel besitzt, sich aber vergrößern will, Mick Jagger u. Keith Richards angemeldet haben.

    Portugal, Spanien und Irland sind ja landschaftlich auch sehr schön.....
    dann kann man deutschland gleich mit verhökern. unsere schulden sind so hoch, das kaum jemand nur in ansatz weis wie die jemals beglichen werden sollen.
    deutschland ist doch auch nix weiter als ein pleitegeierstaat. da passt der abgewrackte adler vom schwarzen kanal ganz gut...................

  7. #46
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477

    Re: Wenn Deutschland aus der EU austreten wuerde...

    Ihr solltet vom Ulfkotte das Buch: Vorsicht-Bürgerkrieg lesen.
    Hier eine Kurzbeschreibung.
    In diesem Buch lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Finanzcrash und Massenarbeitslosigkeit, Werteverfall, zunehmende Kriminalität, Islamisierung, ständig steigende Steuern und Abgaben, der Zusammenbruch von Gesundheits- und Bildungssystem und die vielen anderen verdrängten Probleme werden sich entladen. Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker - das explosive Potential ist gewaltig. Fast alles, was aus der Sicht der Deutschen bislang als "sicher" galt, ist nicht mehr vorhanden. Udo Ulfkotte schreibt über Tatsachen, über die deutsche Journalisten aus Gründen politischer Korrektheit niemals berichten würden, die aber wichtig sind, wenn Sie verstehen wollen was in den nächsten Monaten und Jahren auf uns zukommt. Fakt ist: Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden.

    Noch im Jahre 2008 prognostizierte die CIA die Unregierbarkeit vieler deutscher Stadtviertel in einer Studie für das Jahr 2020. Da ahnte selbst der amerikanische Geheimdienst noch nicht, wie schnell die Entwicklung im Herzen Europas die Studie überholen sollte. Wo also sollte man nach Einschätzung deutscher Sicherheitsbehörden schon jetzt in Deutschland keinen Cent mehr investieren? Wo sollte man möglichst schnell wegziehen? Wo wird die Polizei die innere Sicherheit nicht mehr dauerhaft gewährleisten können? Lesen Sie, wie Polizeiführer derzeit insgeheim auf die Bekämpfung von schweren Unruhen und auf die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr in deutschen Städten vorbereitet werden. Von Internierungslagern bis zu Zwangsdurchsagen im Radio wird derzeit alles vorbereitet. Einige der Polizeiführer sprechen ganz offen über den erwarteten "Bürgerkrieg", den sie mit allen Mitteln abwehren müssen.

    All das ist gut dokumentiert. In diesem Buch finden Sie mehr als 850 Quellenangaben. Wer also trägt in den Reihen von Politik, Wirtschaft und Medien Mitverantwortung? Und wo sind die Brandherde? In diesem Buch erfahren Sie die Antworten. Immer, wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen?

    Inklusive großer Deutschlandkarte zum Herausnehmen. Mit allen bürgerkriegsgefährdeten Gebieten.

  8. #47
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Wenn Deutschland aus der EU austreten wuerde...

    Zitat Zitat von wingman",p="854196
    spekulanten darf es nicht gelingen attacken gegen den euro zu veranstalten in jetzigem ausmass..
    nicht der Spekulant ist der Schuldige, sondern der Politiker, der durch sein Versagen es dem Spekulanten erst möglich macht beispielsweise komplette Wirtschaftszweige oder eine ganze Nation in den Abgrund zu ziehen. Spekulieren heißt vorrausschauen und Differenzen zu erkennen um diese dann zu handeln. Die Differenzen sind da, da kann der Spekulant nichts für. Wende dich lieber mal an deinen zuständigen Abgeordneten, da bist dann an der richtigen Adresse.

    Also Wingi, bitte erst nachdenken, dann schreiben.

    Spekulant ist jeder, vermutlich auch du, der sein Geld irgendwo investiert um daraus einen Gewinn zu erzielen, daran ist nichts verwerfliches!

    resci

  9. #48
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Wenn Deutschland aus der EU austreten wuerde...

    Naja, die Leute sind eben so dumm, die plappern eben alles nach, weil sie in ihrem Leben nie gelernt haben, selbstständig zu denken. Oder sie können einfach nicht selbständig denken.

    Logisch bringt jeder sein Geld dahin, wo er am meisten Zinsen bekommt.

    Natürlich wird jeder Manager, der eine dicke Abfindung und lebenslange Rente vertraglich festgelegt hat, selbst bei Milliardenverlusten wie bei der HRE auf Vertragserfüllung pochen, der ist doch nicht wahnsinnig und verzichtet auf zig Millionen Euro. Schließlich gehören zum Vertragsabschluß immer 2 Parteien und in Deutschland herrscht nunmal Vertragsfreiheit und die Welt ist kein Kindergarten, wo man sagen kann "Nee, da spiel ich aba jetzt nich mehr mit", wenns nicht so läuft, wie man es gern hätte.

    Man hat als einfacher Bürger sowieso nicht den geringsten Einfluß auf diese ganzen Krisen und ist (NOCH) nicht direkt betroffen. Aber der Zahltag kommt so sicher wie das Amen in der Kirche.

    Der gute alte Dschiesäss hat das mal in einfache, für jeden verständliche Worte gefaßt: Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein.

    Man selbst ist doch genauso gierig, will immer von allem so viel wie möglich und das am besten für Umme. Immer diese dämliche Suchen nach Schuldigen und Sündenböcken. Keiner wird gezwungen mit Aktien zu spekulieren und keiner wird gezwungen, Schulden zu machen, wenns also schief läuft lieber die Klappe halten denn wer den Schaden hat, braucht ja bekanntlich für den Spott nicht zu sorgen

  10. #49
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Wenn Deutschland aus der EU austreten wuerde...

    Ich denke, die EU, welche als Montanunion zwischen Deutschland und Frankreich begann, genau wie früher die Hanse an ihrer eigenen Größe und den damit verbundenen Interessenkonflikten erstickt. Jedes Land kocht sein eigenes Süppchen, vertritt nur die eigenen nationalen Interessen und Deutschland bezahlt. Der größte Bremsklotz dabei sind die Briten.

    Wenn Europa gegen die weltweiten Geldmächte bestehen möchte, kann es auf Dauer so nicht weitergehen. Entweder ist man endlich konsequent und sagt, so, jetzt gründen wir als Gegengewicht zu den USA, Rußland und China die Vereinigten Staaten von Europa, mit europaweit gleichen Gesetzen und Sozialstandarts oder die EU muss sich gesundschrumpfen, Griechenland, Rumänien und andere hätte gar nicht erst in EU aufgenommen werden dürfen.... So wie jetzt ist die Eu und der Euro ein gefundenes Angriffsziel um nicht zu sagen Fressen fü die internationalen Finanzspekulanten

  11. #50
    Avatar von

    Re: Wenn Deutschland aus der EU austreten wuerde...

    Es sieht ja im Monment durchaus danach aus, dass der Angriff der Spekulanten genau diese Vereinigten Staten von Europa schafft. Die BEschluesse von letzter Nacht gehen sehr tief.

    Allein die Entscheidung, dass die EZB nun Staatsanleihen der Eurolaender ankaufen darf laesst aus dem Euro echtes Geld statt nur Devisen werden.

    Europa hat die Krise als Chance genutzt um enger zusammenzuwachsen. Dat wird schon.
    Und ganz nebenbei ist auch die Welt ein ganz grosses sTueckenger zusammen gewachsen.

    DerKampf gegen die Heuschrecken ist noch nicht vorbei, da man ihn nun international aufgenommen hat besteht eine gute Chance diesen Schmarotzern endgueltgig das Handwerk zu legen.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.11, 06:45
  2. Kurze Frage wenn die Frau in Deutschland wohnt
    Von Oberkracher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 14.03.10, 10:29
  3. Welche Papier brauch ich wenn ich in Deutschland heiraten w
    Von Thaimaus im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.02.10, 20:17
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.12.04, 00:24
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.07.03, 18:38