Seite 51 von 198 ErsteErste ... 41495051525361101151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 510 von 1977

Weltmacht USA!?

Erstellt von strike, 28.10.2013, 09:14 Uhr · 1.976 Antworten · 94.555 Aufrufe

  1. #501
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.168
    Die Afrikaner murren aber schon (noch leise) über den chinesischen Neokolonialismus denn profitieren tun davon nur die Führungsschichten.

  2.  
    Anzeige
  3. #502
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Hast du eine Idee, wie man mit denen Geschäfte machen kann, ohne das lediglich die Führungsschicht davon profitiert?

  4. #503
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    3.958
    ..............ja, ja, die Führungsschichten. Nach dem weißen Kolonialismus wurde nach einer mehr oder weniger kurzen Phase der Unabhängigkeit, durch politische Intrigen der ehemaligen Kolonialmächte, der sog schwarze Kolonialismus - Idi Amin, Bokassa und Konsorten - "eingesetzt". Sie agierten dann ganz im Sinne der ehemaligen Kolonialherren - zum Teil bis heute................

    ..............seine Geschichte ist da beispielgebend Patrice Lumumba ? Wikipedia...................

  5. #504
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.443
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Hast du eine Idee, wie man mit denen Geschäfte machen kann, ohne das lediglich die Führungsschicht davon profitiert?
    Jo, erklär mal schnell in zwei Sätzen.

  6. #505
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Jo, erklär mal schnell in zwei Sätzen.
    Du meinst Clavigo, oder? Ich habe da nämlich kein Rezept. Und auch nicht das Gefühl (nach einigen TV-Reportagen über die Chinesen in Afrika), dass sie dort wie Kolonisatoren auftreten, auch wenn sie dort tatsächlich echte Agrar-Kolonisten haben.

  7. #506
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.168
    Loso, wenn ich das in 2 Sätzen erklären könnte, würde ich nicht hier im Forum schreiben sondern schreiben lassen.
    Glaubst Du im Ernst den Chinesen ginge es um eine Yield-Steigerung bei Agrarprodukten in afrikanischen Ländern? Die sogennanten chin. "Agro-Kolonialisten" sind doch nur Window-Dressing; es geht - wie bei westlichen Konzernen - nur um Rohstoffe.

    Was die Burmesen langsam realisieren werden die afrikanischen Staaten auch noch merken. Aber das Thema - auch die ausgeprägte Abneigung (um nicht wieder "Rassismus" zu bemühen) der Chinesen gegen Schwarze- ist so komplex da kann wer will einen neuen Thread draus machen.

  8. #507
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.936
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    [...] Die sogennanten chin. "Agro-Kolonialisten" sind doch nur Window-Dressing; es geht - wie bei westlichen Konzernen - nur um Rohstoffe. [...]
    Das Ergebnis ist immer dasselbe, egal ob die Amis oder die Chinesen diese Rohstoff-"Geschäfte" machen. Der Unterschied liegt lediglich in der Weise, wie man sich präsentiert. Das hat kulturelle Gründe:

    Den Chinesen ist die Wahrung des Gesichts enorm wichtig, auch in der heutigen Zeit noch. Daher wird viel Wert auf Vordergründiges gelegt, das nach außen besser ankommt als die amerikanischen Cowboy-Methoden. Die Chinesen haben auch kein übersteigertes Sendungsbewusstsein wie die Amis, die glauben in jedem Land mit dem sie Geschäfte machen, müssen ihre Kultur und ihre Werte zum neuen Standard erhoben werden. Außerdem haben die Amis fast immer auch die CIA in der Hinterhand, die im Falle von Problemen bei der Rohstoffbeschaffung auch mal scharfe Geschütze (im wörtlichen Sinn) ausfährt. Die Chinesen haben (bislang) keine Erfahrung in solchen Methoden, die benutzen eher Internet-Hacking mit weniger blutiger Begleitmusik, wenn es darum geht einmal die Grenzen der guten Sitten zu überschreiten.

    Sie machen es eben wesentlich smarter, diese Chinesen, aber letztlich bekommen sie auch was sie wollen.

  9. #508
    Avatar von Samuimike

    Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    416
    Vor lauter "Arabischen Frühling" Unterstützung und Kriegshetze gegen Russland hat die "Möchtegern USZI Weltdiktatur" Afrika fast vergessen.
    Sorge vor Chinas Einfluss: USA wollen Milliarden in Afrika investieren - n-tv.de

  10. #509
    Avatar von Samuimike

    Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    416
    Dazu passt ein schönes Buch. " Confession of an Economic Hitman"
    Über die Schmutzigen Geschäfte der US Elite arme Länder abhängig zu machen und auszurauben.
    http://geheimewahrheiten.blog.de/201...ackt-10433975/

    Der immer noch glaubt, die AMI Elite ist unser Freund und Helfer, hat 50 Jahre geschlafen.

    Es ist eine seltsame, eine fast unglaubliche Geschichte, die der schlaksige Mann mit leiser, aber eindinglicher Stimme erzählt. Von 1971 bis 1981 sei er im Auftrag der USA als verdeckter "Economic Hit Man" unterwegs gewesen. Sein erklärtes Ziel: "Mit viel Geld Regierungen von Dritte-Welt-Ländern in ein Netzwerk aus US-Interessen hineinzuziehen und sie in eine finanzielle Abhängigkeit zu befördern, die sie für die USA wirtschaftlich und politisch steuerbar macht." Kurz: Volkswirtschaften zu ruinieren.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39834834.html

  11. #510
    Avatar von Samuimike

    Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    416
    Dazu passt ein schönes Buch. " Confession of an Economic Hitman"
    Über die Schmutzigen Geschäfte der US Elite arme Länder abhängig zu machen und auszurauben.
    "Im Dienst der Wirtschaftsmafia - Ein Geheimagent packt aus" !!! - Aufklärung in bestem Sinne!

    Der immer noch glaubt, die AMI Elite ist unser Freund und Helfer, hat 50 Jahre geschlafen.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39834834.html