Seite 148 von 198 ErsteErste ... 4898138146147148149150158 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.471 bis 1.480 von 1977

Weltmacht USA!?

Erstellt von strike, 28.10.2013, 09:14 Uhr · 1.976 Antworten · 94.317 Aufrufe

  1. #1471
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.083
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Zumal die USA alles andere als erfolgreich im Kampf gegen den Terrorismus (Islamismus) sind.
    .
    Und wer sollte sich alternativ statt dessen um das " Terrorismus oder Islamismus " Problem kümmern ?

    Bündnisse wie Arabische Liga etwa ?

    oder die Staaten sich selbst überlassen ?

    ansonsten sehe ich es ähnlich wie Alder ein paar Postings zuvor .

    Ich denke wenn die USA nicht Weltmacht spielen würde, sähe die Welt alles in allem deutlich unangenehmer aus , als dies ohnehin schon der Fall ist.....

  2.  
    Anzeige
  3. #1472
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.194
    Nein, warum? Man sollte doch autonome Staaten autonom handeln lassen. Abgesehen von Afghanistan haetten wir heute einen stabilen Irak, Syrien und ein stabiles Nordafrika.

  4. #1473
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.419
    Zitat Zitat von chonburi Beitrag anzeigen
    Ich denke wenn die USA nicht Weltmacht spielen würde, sähe die Welt alles in allem deutlich unangenehmer aus .....
    Was hat US-Politik in den vergangenen Jahrzenten positives bewirkt?

  5. #1474
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.667
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Nein, warum? Man sollte doch autonome Staaten autonom handeln lassen.
    Das sehe ich auch so. Früher war die Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten mal ein hohes Prinzip der Außenpolitik. Inzwischen scheint das aber in Vergessenheit geraten zu sein.

    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Abgesehen von Afghanistan haetten wir heute einen stabilen Irak, Syrien und ein stabiles Nordafrika.
    Du vermutest dass es so wäre. Aber niemand weiss sicher wie sich die Zustände Irak, Syrien und Libyen ohne äußere Eingriffe gegen ihre Diktatoren entwickelt hätten. Mit besonderer Stabilität waren diese Staaten auch vorher nicht gesegnet. Es war die Macht der Gewehre, die dafür sorgte dass der Dampf im Kessel blieb.

  6. #1475
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.419
    Die Einmischung durch USA-EU in Innere-Angelegenheiten anderer Staaten hat dazu gefuehrt

    das Deutschland mit Fluechtlingen ueberschwemmt wird.

  7. #1476
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.194
    Aegypten war stabil. Lybien war stabil. Auch wenn sie ihre Koenige hatten. Genauso wie Syrien oder der Irak.

  8. #1477
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Der Irak war sogar so stabil, dass er sich mit seinem großen Nachbarn einen acht Jahre langen Krieg geleist hat, und später seinen kleinen Nachbarn überrannt und besetzt hat.

  9. #1478
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.667
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Die Einmischung durch USA-EU in Innere-Angelegenheiten anderer Staaten hat dazu gefuehrt das Deutschland mit Fluechtlingen ueberschwemmt wird.
    Das ist deine Hypothese. Wir wissen aber nicht sicher, und werden nie wissen, wie sie die Dinge entwickelt hätten wenn die USA und die EU sich aus allem herausgehalten hätten.

    Vielleicht wären die Flüchtlingsgeberstaaten heute friedliche und prosperierende, von wohlwollenden Diktatoren regierte Staaten.

    Aber vielleicht wäre alles noch viel schlimmer gekommen.

    In Afghanistan hat sich in den 90er Jahren nach dem Abzug der sowjetischen Truppen, und ohne wesentliche Eingriffe durch den Westen, die Herrschaft der Taliban etabliert, was zu einer Flüchtlingswelle führte. Aus Schwarzafrika halten sich Europa (mit Ausnahme Frankreichs) und die USA weitgehend raus. Trotzdem kommen von dort viele Flüchtlinge nach Europa.

    Einen Alleinschuldigen an dem Desaster sehe ich genauso wenig wie ein Patentrezept für die Lösung aller Probleme.

  10. #1479
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.194
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Der Irak war sogar so stabil, dass er sich mit seinem großen Nachbarn einen acht Jahre langen Krieg geleist hat, und später seinen kleinen Nachbarn überrannt und besetzt hat.
    Das hast Du aber jetzt aus dem Zusammenhang gerissen. Aber auch egel. Amerika rettet die Welt.

  11. #1480
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.521
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Es war die Macht der Gewehre, die dafür sorgte dass der Dampf im Kessel blieb.
    Die kennen keine andere Sprache, basta. Wer diese Tatsache verleugnet muss sich mit der jetzigen Situation zufrieden geben.

    In diesen Ländern hatte vorher einer die Gewehre, jetzt sind es zehn. Was passiert dann wohl ?

    Gaddhafi war schon ein übler Typ, unbestritten. Schwarzafrikanische Kriminelle, die versucht haben über Lybien nach Italien zu kommen hat er in der Wüste ausgesetzt. Das passiert jetzt nicht mehr, die kommen jetzt zu uns. Hurra.

    Als dann der alte Mann von einem unrasierten, smartphone-bewaffneten Pöbel totgeschlagen wurde, schwärmten Europas Hirnverbrannte vom "arabischen Frühling". Die haben wirklich geglaubt, dass das die neuen Demokraten sind, die sind wirklich so doof.

    Wie es heute in Lybien aussieht, brauche ich ja niemandem zu erklären.