Seite 129 von 198 ErsteErste ... 2979119127128129130131139179 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.281 bis 1.290 von 1977

Weltmacht USA!?

Erstellt von strike, 28.10.2013, 09:14 Uhr · 1.976 Antworten · 94.378 Aufrufe

  1. #1281
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.849
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Als gebürtiger Dresdner haben sich die Spuren des anglo-amerikanischen bombenholocoust tief ins Bewusstsein eingebrant.
    Die Amis hatte Europa doch längst abgeschrieben, und sich auf den Weg zu den Gebieten der Krisen als auch Gewinne der Zukunft gemacht, so z B im südchinesischen Meer.

    Dazwischen kam nur, dass der osten Europas um Hilfe rief ob der Expansionspolitik Putins. Natürlich nicht die ehemaligen Musterschüler des Ostblocks. Die nostalgisieren in der Tat auch heute noch den alten viel besseren Zeiten hinterher.

    Aber die Länder die Russland schon immer skeptisch gegenüberstanden und unter deren Regime eher gelitten hatten, als sich daran aktiv zu beteiligen, fühlen sich verständlicherweise unwohl mit der aktuellen Situation. Eigentlich grundlos, aber vielleicht doch verständlich, wenn 50℅ der Bevölkerung migrierte Russen darstellen. Dort wird der Weichspuelpolitik Berlins und Bruessels misstraut,und man rief nach Hilfe.

    Ich bin der festen Überzeugung, den Amis kommt dies mehr als ungelegen, aber um den Ruf als letzter verbliebener Welt Polizist nicht auch noch zu verlieren, konnten sie ihn nicht über hören.

  2.  
    Anzeige
  3. #1282
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Da sind mir zu viele Fehler drin; das Rechtschreibliche übersehe ich gern, aber die "Expansionspolitik Putins" oder "Länder die zu 50% russisch migriert sind" und gar eine "Weichspülpolitik Berlins und Brüssels" hauen der Kuh die Beine weg. Schade, daß Du nicht noch Putins Pass in der MH-17 gefunden hast oder gar behauptest wir leben in einer Dämokratie und die US-Amerikaner seien unsere treuen Freunde ..

    Ich hoffe Du kannst klare Antworten akzeptieren

  4. #1283
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.849
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Da sind mir zu viele Fehler drin; das Rechtschreibliche übersehe ich gern, aber die "Expansionspolitik Putins" oder "Länder die zu 50% russisch migriert sind" und gar eine "Weichspülpolitik Berlins und Brüssels" hauen der Kuh die Beine weg. Schade das Du nicht noch Putins Pass in der MH-17 gefunden hast oder gar behauptest wir leben in einer Demokratie und die Amerikaner seien nur unsere treuen Freunde ..

    Ich hoffe Du kannst klare Antworten akzeptieren
    Dafür das am Tab. geschrieben finde ich das akzeptabel. Eine Antwort habe ich noch gesehen, aber auch nicht erwartet.

  5. #1284
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.419

    Exclamation Isis

    Ein US-General packt aus.

    Generalleutnant Michael T. Flynn, der frühere Chef des US-Geheimdienstes Defense Intelligence
    Agency, bestätigt, dass die US-Regierung den Aufstieg des ISIS bewusst gefördert hat.




    http://luftpost-kl.de/luftpost-archi...015_260815.pdf








  6. #1285
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    @Amsel ich hab Dir oft die Leviten gelesen, aber das Du zu solchen Einsichten kommst ist schon ein Ding. Wenn jetzt auch noch unser Dieter erkennt, daß wir unter einem perfiden US-Besatzungsregime leben, werde ich mein allererstes DANKE ausspucken.

  7. #1286
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.790
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Als gebürtiger Dresdner haben sich die Spuren des anglo-amerikanischen bombenholocoust tief ins Bewusstsein eingebrannt.
    Ich hätte Dich nie für Jahrgang 1930 +/- 5 gehalten, bei dem Bild.

  8. #1287
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Vater ist 1935 da geboren und ich habe die Kriegsspuren noch in den Achtzigern im Stadtbild sehen können. Meine Tante hat an der Elbe am Vormittag des 14.Februar 45 die amerikanischen Tieffliegerangriffe gegen die Dresdner Zivilbevölkerung miterlebt und immer wieder voll Schrecken davon erzählt.

    .
    .
    .


    +++ http://www.brandopfer-deutschland.de/start2.htm +++

  9. #1288
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.790
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Vater ist 1935 da geboren und ich habe die Kriegsspuren noch in den Achtzigern im Stadtbild sehen können. Meine Tante hat an der Elbe am Vormittag des 14.Februar 45 die amerikanischen Tieffliegerangriffe gegen die Dresdner Zivilbevölkerung miterlebt und immer wieder voll Schrecken davon erzählt.

    .
    .
    .


    +++ start +++
    Meine Mutter (1932) ist mit den Eltern und meinem Onkel, am Morgen nachdem Nachtangriff von der Cottaer Strasse, Ecke Gambrinus Strasse, nach Blasewitz-Busbahnhof, quer durch die Stadt mit dem Handwagen, mehr war nicht übrig.
    Dennoch ist ihr klar, wer Scheis se beginnt, wird in der selben enden.
    Da ich selbst ein goldener '66 bin, kenne ich noch die Restruinen. Manche waren ein Abenteuerspielplatz, wo man so einiges gefunden hat, sowas zB. im "Nachbarhausrestkeller" stab.jpeg , da gabs dann von Großvater eine in Backen, so was wirft man doch nicht herum!.

  10. #1289
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.419
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    @Amsel ich hab Dir oft die Leviten gelesen, aber das Du zu solchen Einsichten kommst ist schon ein Ding.
    HA HA HA Du hast mir die Leviten gelesen, traeum weiter.


    Diese Einsicht, von der Du schreibst, habe ich seit den 1970er Jahren.

    Sie ist durch direkte Erfahrung mit Amis gepraegt.

    Wir moegen beide die Weltsicht der Amis nicht.

    Was uns unterscheidet ist deine unuebersehbare Hoffnung, dass mehr Nationalgefuehl die Rettung waere.

    Ich hingegen hoffe darauf, dass Menschen einsichtig handeln.

    Das tue ich nicht, weil ich ein Weichei bin,

    sonder weil jeder Mensch seine Chance zur einsichtigen Kooperation haben soll.

    Wenn das nicht fruchtet, habe ich keinerlei Gewissensbisse entsprechend zu handeln.

    Wie mehrfach geschrieben Nationalismus ist fuer mich keine Option.


    PS

    Wo bleibt Dein DANKE?

  11. #1290
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.290
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Meine Mutter (1932) ist mit den Eltern und meinem Onkel, am Morgen nachdem Nachtangriff von der Cottaer Strasse, Ecke Gambrinus Strasse, nach Blasewitz-Busbahnhof, quer durch die Stadt mit dem Handwagen, mehr war nicht übrig.
    Dennoch ist ihr klar, wer Scheis se beginnt, wird in der selben enden.
    Da ich selbst ein goldener '66 bin, kenne ich noch die Restruinen. Manche waren ein Abenteuerspielplatz, wo man so einiges gefunden hat, sowas zB. im "Nachbarhausrestkeller" stab.jpeg , da gabs dann von Großvater eine in Backen, so was wirft man doch nicht herum!.
    Obwohl nicht direkt in Dresden geboren, durfte ich in den Sommerferien bei meinem Onkel in Dresden-Loebtau verbringen.Onkel und Tante gingen mit mir in den Zwinger, Gruenes Gewoelbe, zur Ruine der Frauenkirche und zur Gemaeldegalerie vielen anderen Sehenswuerdigkeiten.Und sie haben mich damals schon auf beeindruckende Art und Weise aufgeklaert auf die Zusammenhaenge zwischen Nationalsozialismus und der letztendlichen(sinnlosen)Zerstoerung von Dresden.Dies und auch der uneingeschraenkte Willen der Bevoelkerung nach dem Mauerfall ihre Stadt wieder in alter Pracht und Wuerde erstrahlen zu sehen, hat mich Mehr als beeindruckt.
    Das nun Speziell vertreten durch Pegida vermehrt Kraefte auftreten, die sich um den Erhalt dieser wechselvollen Geschichte "Sorgen"machen halte ich fuer legitim.
    Umsomehr verachte ich Menschen, die glauben heutzutage total unreflektiert(wohl aber gepampert mit "staatlicher Legitimation")diese sowohl kulturhistorische als auch zutiefst menschliche Komponente glauben in den Dreck ziehen zu koennen und den Sachsen quasi als "all-around-n.azie"zu stigmatisieren.
    Die Geschichte wird zeigen, das die Sachsen nicht umsonst als "helle" im Sinne von vorausschauend denkend gelten.
    Ich befuerchte aber, das im Gegensatz zu '89 die notwendigen Umwaelzungen im Land nicht mehr so unblutig erfolgen werden.Die Sturheit und Arroganz bzw. Dummheit der gegenwaertigen Politikergeneration Ist um ein vielfaches hoeher als die der uns damals Regierenden?