Seite 118 von 198 ErsteErste ... 1868108116117118119120128168 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.171 bis 1.180 von 1977

Weltmacht USA!?

Erstellt von strike, 28.10.2013, 09:14 Uhr · 1.976 Antworten · 94.578 Aufrufe

  1. #1171
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Bei dem miesen Ruf würde es überhaupt keine Rolle spielen wenn nun auch noch die Mondlandung eine Geschichte wäre.. die Amerikaner würden irgendeinen Leiter der NASA absetzen "hat die politische Verantwortung übernommen" und kein Hahn auf der Welt würde drüber krähen. Oder war das bei den Enthüllungen der Folterungen im Irak anders, der aktuellen flächendeckenden Überwachung von "Partnern" usw.

    Motto: ist der Ruf erst ruiniert lebt sich leichter ungeniert.

  2.  
    Anzeige
  3. #1172
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    5.650
    Will den Putin und seine Schergen ja nicht rechtfertigen, aber diese Meldungen sind exklusiv für kriegsmüde Mitteleuropäer, in amerikanischen Medien spielt des überhaupt keine Rolle.

    Merkt denn keiner, dass seit Zuspitzung der Ukraine-Krise im Februar ´14 alle Medien den Auftrag erhalten haben, alle paar Tage antirussisches Gift unters Volk zu streuen? Gestern die Luftwaffenchefin, heute ein General, morgen ist wieder NATO-Generalsekretär dran, dann gibt es wieder ein unglaublich gefährliches Manöver, dann rüstet Russland wieder irrsinnig auf......
    SPIEGEL und FOCUS erfüllen einen Auftrag, womit sie geködert oder unter Druck gesetzt werden, weiss ich nicht. Aber dieser Auftrag ist klar ersichtliche und resultiert garantiert nicht nur im Druck des wegbrechenden Zeitungsmarktes und sinkenden Erlösen, also damit einhergehend immer schrillere Berichte zur Auflagensteigerung.

  4. #1173
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.123
    Motto: ist der Ruf erst ruiniert lebt sich leichter ungeniert.


    SPIEGEL und FOCUS erfüllen einen Auftrag, womit sie geködert oder unter Druck gesetzt werden, weiss ich nicht. Aber dieser Auftrag ist klar ersichtliche und resultiert garantiert nicht nur im Druck des wegbrechenden Zeitungsmarktes und sinkenden Erlösen, also damit einhergehend immer schrillere Berichte zur Auflagensteigerung.
    War´s das Transatlantikbündnis ?
    Die Userkommentare unter den Berichten bringen´s oft auf den Punkt !



    Was für ein bedeutungsloses Statement...

    von Friedrich Krüger
    natürlich ist Russland gefährlicher als der IS. Natürlich ist ein Land mit einer der größten Armeen und atomarer Bewaffnung gefährlicher als eine Hand voll fundamentalistischer Bauern mit Kalashnikovs. Na und? Sibirische Braunbären sind auch eine große Gefahr - aber solang man sie in ihrem natürlichen Revier in Ruhe lässt, hat man von ihnen nichts zu befürchten.

    Den hier find ich auch gut!


    Jeder ist gefährlich für die USA....

    von Eugen Berroth
    wer als Zahlungsmittel etwas anderes als den US Dollar verwendet. Nur durch die Dollardruckorgie und permanente Kriegsführung gegen den Rest der Welt ist die USA noch am Leben. Frieden auf Erden ist der sichere Untergang der USA

    .

  5. #1174
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Clipboard01.jpg

    Was die Medien treiben bekommen wir schon mit, das zeigt sich ja deutlich in allen Umfragen egal ob nun bei n-tv, der FAZ und selbst BILD, wo die Deutschen zum Ärger der Schreiber kriegerische Handlungen "mit der Bundeswehr als Speerspitze" wie auch wirtschaftliche Sanktionen gegenüber Russland mehrheitlich ablehnen.

    Kein Volk in Europa scheint aktuell gegenüber den Russen freundlicher gestimmt zu sein als unseres. Das wissen auch die Analytiker beim FSB und Putin als Staatsmann, der sich um die Interessen seines Volkes kümmert und somit klare 89% Zustimmung in seinem Lande einfährt. Gegner sind lediglich Kommunisten, die ihn für einen zu kapitalistischen Kurs verantwortlich machen, ganz harte nationalistische Hunde, welche endlich einen Gegenschlag wollen und ein Rest aus überwiegend westlich finanzierte NGOs und allerlei sonstigen Elementen im amerikanischen Enddarm.

    Der klassischen Kampf Seemächte gegen Landmächte, welcher zum 1. und auch 2.Weltkrieg geführt hatte, ist wieder ausgebrochen und Deutschland hat dabei erneut eine Schlüsselstellung.

    Quelle: https://www.washingtonpost.com/blogs...yve-ever-been/ (nur englisch)

  6. #1175
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.309
    Die Riege der voellig Fertigen bestaetigt sich gegenseitig in ihrem Amihass .

  7. #1176
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Gehört die Washington Post weil sie Tatsachen anerkennt jetzt ebenso zensiert wie seinerzeit das russische Magazin Sputnik in der DDR ?

  8. #1177
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.123
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die Riege der voellig Fertigen bestaetigt sich gegenseitig in ihrem Amihass .
    Mir fällt gerade der Popel Thread von @Eutropis ein.

    Vielleicht hast du in deiner Kindheit irgendwas verpasst oder übersprungen ?!

    .

  9. #1178
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Die Anweisung zur Zensur kam pikanterweise von Minister Mielke MfS.. hab ich doch nicht nach 26 Jahren einen informellen Mitarbeiter im Südwesten der BRD enttarnt?

  10. #1179
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.168
    Die Washington Post fühlt sich jedenfalls verpflichtet solche Meldungen wiederzugeben. Es handelt sich ja hier nicht um einen zustimmenden Kommentar von Herrn Birnbaum - der übrigens auch sagt:

    Some critics of Russian opinion polls – even independent ones such as those from the Levada Center – say they have little value in a society where the government has a near-monopoly on information and no real political rivals.

    Waren ja auch nur 1.600 Befragte.

  11. #1180
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Der Schweizer Historiker Dr. Danile Ganser hat im Berliner Babylon einen hochinteressanten Vortrag gehalten. Er analysiert am aktuellen Beispiel der Ukraine die US-amerikanische Praktik durch geheimdienstliche regime changes willfährige Politiker an die Macht zu bringen. Viel Spaß




    (per heute fast zweihunderttausend Zustimmen)