Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 62

Waigel: "Die Wiedervereinigung zahlen wir aus der Portokasse"

Erstellt von sombath, 07.11.2013, 13:26 Uhr · 61 Antworten · 3.198 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.547
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Richtig MadMac. Die deutsche Entscheidung ist wohl in erster Linie als Folge zweier VolKskapitalvernichtungen durch die Weltkriege geschehen. Hätte man also spätestens in den 70igern fundamental gegensteuern müssen. Aber vergiss' nicht: Ohne eine Staatsgarantie kann das passieren wie weiland bei ENRON - da war Alles weg!
    Bei privaten Renten kann es aber auch so passieren wie vor einigen Jahren in England. Da wurden Firmen von Heuschrecken gekauft und die Firma inklusive der Rentenkassen der Arbeitnehmer geplündert.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo Tramaico
    Der Wilfried Schreiber hatte einen Prof.Dr. in Sozialwissenschaft bw. dies war kein Dummer !
    Ich schrieb nicht, dass der Prof. Dr. Wilfried Schreiber ein Dummer war sondern lediglich ein Theoretiker. Seine Titel bestaetigen dies doch auch.

    Weisst Du was ein Fachidiot ist? Der kann Dir zwar 100%ig genau erlaeutern wie man theoretisch einen Nagel in die Wand bekommt ohne jedoch jemals einen Hammer und einen Nagel in die Hand genommen zu haben. Genau dasselbe mit Harward Professoren. Die unterrichten ueber den theoretische Erfordernisse eines Unternehmens um im freien Markt zum Erfolg zu kommen ohne jedoch dieses jemals praxiserprobt zu haben. Wenn alles in der Praxis so einfach waere wie in der Theorie wuerden sie doch eher millardenschwere Unternehmer in der Wirtschaft seien als fuer das vergleichsweise Trinkgeld eines Professorensalaers taetig zu sein.

    Schau, in der Handelsschule hat mich ein studierter Volkswirt unterrichtet und ich hatte damals als 18-Jaehriger den Eindruck, dass der manchmal eine Menge weltfremden Scheiss erzaehlt hatte.

    Theorie ist oftmals, die Rechnung ohne den Wirt zu machen. Das hat jetzt nicht zwangslaeufig nichts mit Dummheit zu tun sondern lediglich einem Mangel an praktischer Erfahrung. Wirtschaftsweisen ist somit auch ein irrefuehrender Ausdruck. Treffender waere Wirtschaftstheoretiker.

  4. #43
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Mag ja sein, dass das Eine nichts mit dem Anderen zu tun hat. Hab Heute gelesen, dass Singapore irgendwas mit einer 200%igen Verschuldung zum BSP zu tun hat. Gabs da ein Link hier bei uns im Nitty?
    Wenn Singapore pleite, dann doch wohl auch die Kapitaldeckung. Bitte als Frage zu verstehen.
    Weiss nicht, wo die Info herkommt, aber hier kommt es auf den Blickwinkel an.

    Wenn die 200% sich auf Verschuldung der Privathaushalte bezieht, so kann das durchaus moeglich sein. Allerdings ist das ein gekonnt eingesetztes wirtschaftspolitisches Instrument und keine Ueberschuldung auf das Land gesehen. Die Eingeborenen auf der Insel leben praktisch von Geburt an auf Pump. Geht los mit hohen medizinischen Kosten, Bildung, Ausbildung, Studium, die eigene Wohnung, das neue Auto, die Kinder und so setzt sich der Kreislauf fort. Ist ein ganz cleveres System, weil Singapore damit zum einen gezielt Druck auf die "Schuldner" ausueben kann, egal in welche Richtung und zum Anderen die Indianer im Land haelt. Viele wuerden sonst ganz einfach weglaufen und das macht sich fuer ein 1st World Land mit stagnierenden Geburtenzahlen nicht so gut.

    Andererseits hat Singapore mit Temasek eine der groessten Regierungsholding der Welt, war wohl mal Nr. 2 nach Abu Dhabi, aktuelles Ranking weiss ich nicht. Da steckt soviel Geld drin, das koennen die Amerikaner nicht nachdrucken. Selbst wenn die Schuldner oben von einen Tag auf den anderen nicht mehr die Zahlungen bedienen koennten, wuerde das vielleicht ein Problem im Cash Flow geben, aber weder Singapore/System/Lee Familie in eine fianzielle Krise stuerzen, wie das z.B. in Thailand moeglich waere.

  5. #44
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Tramaico

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ich schrieb nicht, dass der Prof. Dr. Wilfried Schreiber ein Dummer war sondern lediglich ein Theoretiker.
    Und was willst du denn nun damit zum Ausdruck bringen ............. dass seine Theorien falsch waren oder was bzw. darf ich das so verstehen ?!


    Wenn ein Prof.Dr. der Sozialwissenschaften eine Plan entwirft aber ein Herr Adenauer ändert das Ding noch mal ab und streicht die Kinderrente heraus dann hat doch der Schreiber nichts falsches gemacht !

    Wenn ein Architekt in der Theorie einen Bauplan für ein großes Gebäude entwirft aber der Bauherr eigenwillig ein paar tragende Säulen weglässt und Jahre später bricht die Bude zusammen dann hat doch auch der Architekt nichts falsches gemacht , oder ?!

  6. #45
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    So, was ist denn nun bei der Umsetzung der Theorien des Herrn Prof. Dr. eigentlich falsch gelaufen. Das hier, gell?

    Der Plan Schreibers wurde durch die Rentenreform unter Adenauer 1957 nur zum Teil verwirklicht. Lediglich die jeweils erwerbstätige Arbeitnehmer-Generation wurde dazu verpflichtet, für die Rentner-Generation aufzukommen, ohne dass eine vergleichbare Verpflichtung geschaffen wurde, für die Kindergeneration zu sorgen.

    Also es wurde versaeumt, F.ickverpflichtung einzufuehren bzw. F.ickpraemien, damit das Schneeballsystem aus Mangel an Einzahlern nicht zusammenbricht oder wie sehe diese fehlende Verpflichtung fuer die Kindergeneration zu sorgen aus? Gibt oder es denn nicht das Konzept Kindergeld bzw. Steuerabzugmoeglichkeiten im Fall von Nachwuchs?

    Was aber nun, wenn aber trotzdem keine Bereitschaft besteht 2,2 Kinder oder so zu produzieren, das Problem mit dem wir es ja nun zutuen habe? Die Kinderlosen bzw. die, die den Kinderschnitt nicht erreichen, muessen dann doppelt oder dreifach in die Rentenkassen einzahlen, ist es das, um dann am Ende eine magere Durchschnittsrente zu bekommen.

    Dieses ist sicherlich nicht mit dem GG nicht zu vereinbaren und wie wir es drehen und wenden, ein Schneeballsystem ist und bleibt kriminell, speziell wenn dann auch noch staatlicher Zwang besteht daran teilnehmen zu muessen.

    Ausserdem, was ist wenn ich ein Dutzend Baelger produziere, die aber gar keinen Bock zur Maloche haben und die Alten zu subventionieren, sondern lieber von der Stuetze leben und sich sich in FB und Twitter die Zeit zu vertreiben.

    Okay, damals zu meiner Zeit und natuerlich auch der von Herr Prof. Dr. erst recht, da war Familie, Vater arbeitet, Mutter macht den Haushalt, Kinder gehen zur Schule, die nahtlos in eine Ausbildung oder ein Studium uebergeht und fangen dann zu arbeiten an und werden treue Sozialkasseneinzahler. Dies die Theorie und die damalige herrschende Praxis.

    Aber, die Zeiten aendern sich. Somit hat der Architekt dann ein tolles Haus entworfen bei der statikmaessig alles stimmt, aber er konnte natuerlich nicht wissen, dass sich auf dem Grundstueck auf dem es errichtet wurde ein unterirdischer Minenschaft befand, das Erdreich absagte und den scheinbar grundsoliden Bau einstuerzen liess. Der erwaehnte Unterschied zwischen Theorie und Praxis.

    Nun aber mal an Dich den Experten bei der ganzen Sache. Wie kann denn nun dieses theoretische von der Hand in den Mund Prinzip tatsaechlich praxisnah solide umgesetzt werden. Wie soll so eine Verpflichtung gleichzeitig fuer die Kindergeneration zu sorgen konkret aussehen?

    Auf solch einem Konzept Kundenverpflichtung kann natuerlich jeder ein erfolgreiches Unternehmen im Sinne des Unternehmers aufbauen. Die Kunden werden einfach alle verpflichtet zu kaufen. Jeder muss taeglich im Wiener Wald ein Haehnchen essen. Auf dieser Basis kann dann konkret geplant werden. Wieviel Haehnchen verzerrt werden und somit produziert werden muessen.

    Somit ist dann bei Herrn Prof. Dr. die Planwirtschaft das Konzept, wobei ich dann ja gar nicht mal so daneben lag, als ich den Erich in's Spiel brachte. Der hat naemlich auch damit theoretisiert was dann zur Folge hatte, dass seine Blechmark absolut nicht wert war und sein Biotop 40 Jahre lang in Himmelgrau versank und der Wiederbau eine Gadzillion an DM verschlang, was auch der Theo nicht wahrhaben wollte. Vermutlich hatten alle Drei denselben Wirtschaftsziehvater und somit dann gemeinsam die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

    Aus dieser Sache koennte man nun einen Song machen "sag' mir wo die Einzahler sind, wo sind sie geblieben..?" und somit schmolz der Schnee dahin und wird dann auch weiterhin schmelzen. Du weisst, was ein Schneeballsystem ist, gell? Zahlungseingaenge werden sofort dazu verwendet laufende Kosten zu decken, was auch anfangs problemlos produziert, bis die Kosten eine Hoehe erhalten, die nicht mehr durch die Zahlungen abdeckbar sind, weil die Bedingung einer staendig wachsenden Anzahl von Einzahlern nicht mehr realiserbar ist.

    Das Konzept, auf dem auch schon Herr Ponzi sein Haus errichtet hat, was ihm zur Last gelegt wird, waehrend das Schreiber Projekt den Schaden des Herrn Ponzi anfaengt bei weitem zu uebersteigen. Doch haelt man weiterhin nach wie vor an der Sache fest und erhoeht einfach die Einzahlverpflichtungen und reduziert den Output um das kraenkelnde Pferdchen noch ein wenig laenger am Laufen zu halten. Du gehst sogar noch weiter und willst anscheinend den Output der ehemaligen Einzahler vollends streichen, was dann aber unter dem Strich nur eines ist. Schnoeder Diebstahl.

    Dies zu erkennen bedarf es keines Theoretikers auch keinen promovierten, sondern nur ein paar kleine grauen Zellen. Meiner Meinung nach noch nicht einmal sonderlich viele. Kann mich aber als Wassertrinker diesbezueglich auch taeuschen, da ich dazu neige die geistigen Kapazitaeten meiner Mitmenschen bei weitem zu ueberschaetzen. Aber ich arbeite daran und fange an mich umzustellen. Gehe im Umgang mit anderen Menschen erst einmal grundsaetzlich davon aus, dass es sich um Idioten handelt. Wenn dann doch mehr Licht als erwartet zum Vorschein kommt als erwartet ist dies ein positives Erlebnis, was natuerlich bei einer zu hohen Erwartungshaltung genau in das Gegenteil muenden werden.

    Schau, ich bin jetzt 52 Jahre alt und erwarte von de deutschen Rentenversicherung faktisch nur eins. Nichts, obwohl ich 20 Jahre lang einbezahlt habe. Du muesstest mich doch eigentlich dafuer moegen und koenntest mir bestenfalls zum Vorwurf machen, dass ich nicht freiwillig nicht mehr einbezahle. Aber sage mal, wofuer wird denn eigentlich eine Rentenversicherung dann noch benoetigt, wenn sie nicht der Altervorsorge fuer die Leute dienen soll, die aus der Erwerbstaetigkeit ausscheiden und somit kein Einkommen aus einer Erwerbstaetigkeit mehr haben und nun zum Ueberleben auf eine Rente angewiesen sind. Die von Dir verhassten Rentner. Die Schmarotzer im System, die sich erdreisten weiterzuleben ohne erwerbstaetig zu sein.

    Aber sage mal, wie alt bist Du eigentlich selber? Bist Du rentenversicherungspflichtig? Wie lange hast Du denn mit richtigem Geld in die heutigen Rentenkassen einbezahlt? Bist Du vielleicht bei den Sozialversicherungstraegern angestellt, was dann natuerlich bedeuten wuerde, dass Einzahlungen dringen fuer die Entsoldung benoetigt werden, denn wie solltest Du dann sonst nach Thailand zur Eheschliessung jetten koennen um dann anschliessend fuer die Kindergeneration sorgen zu koennen. Du wirst doch wohl als verantwortungsvoller guter deitscher Buerger eine Fussballmannschaft in die Welt setzen und dies nicht einem jungen Berber ueberlassen?

    P.S.: Wieviele Kinder hatte denn eigentlich der Prof. Dr. Schreiber? Ist er seinen Verpflichtungen nachgekommen, egal was da auch der Conny gemacht, den Koitus haette er ihm wohl kaum verbieten koenne. Den ehelichen natuerlich, nicht dass hier noch die Moral auf der Strecke bleibt. Dies ist schliesslich ein anstaendiges Forum hier.

  7. #46
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Tramaico

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Also es wurde versaeumt, F.ickverpflichtung einzufuehren bzw. F.ickpraemien, damit das Schneeballsystem aus Mangel an Einzahlern nicht zusammenbricht .........
    Warum so erregt ........ bzw. könnte es manchmal sein dass auch du mit zu den Kinderlosen gehörts ?



    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Nun aber mal an Dich den Experten bei der ganzen Sache. Wie kann denn nun dieses theoretische von der Hand in den Mund Prinzip tatsaechlich praxisnah solide umgesetzt werden. Wie soll so eine Verpflichtung gleichzeitig fuer die Kindergeneration zu sorgen konkret aussehen?
    Das kannst du doch alles im Schreiberplan selbst nachlesen ........ ich versuche es trotzdem mal grob zusammen zu fassen :

    - jeder Erwerbstätige sollte 10% seines Einkommens in die Altenrente zahlen (damit wäre damals ein Rentenniveau von 50% ermöglicht wurden) und als Gegenleistungs ist er von der Unterhalspflicht seiner Eltern befreit

    - jeder Erwerbstätige ohne Kinder sollte 10% seines Einkommens in die Kinderrente zahlen (dieses Geld kommt den Mehrkindfamilien zugute) und dafür bekommt auch der Kinderlose einen Rechtsanspruch im Alter von diesen Kindern versorgt zu werden

    also alles recht einfach (keiner muss sich Kinder anschaffen wenn er nicht will) oder ?!



    Adenauer hat aber die Kinderrente vom Tisch gewischt "20% könne man dem Wähler nicht zumuten" und "Kinder bekommen die Leute sowieso" ........ so waren wohl seine Worte !

    Nun was daraus geworden ist sehen wir heute , Deutschland wird zum Altersheim .......

    Und übrigens ist es ein Irrglaube dass eine kapitalgedeckte Rente ohne Nachwuchs funktionieren würde bzw. auch Kapital ist nichts mehr wert wenn ein Volk nur noch aus alten arbeitsunfähigen Menschen besteht !

  8. #47
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Ich bin nicht erregt und in Sachen Deutschland und Altersversorgung schon gar nicht.

    Nein, ich habe mich hier in Thailand um 2 Kinder ohne staatliche Hilfe gekuemmert und kuemmere mich derzeit auch noch um 23 Hunde und 40 Katzen ohne staatliche Hilfe. Du siehst, ich zwar relativ ungebildet aber uebermuendig. Da unterscheidet uns dann, obwohl ich in Sachen Bildung bei mir auch meine Zweifel habe. Alles ist eben relativ.

    Die Frage ist jetzt natuerlich auch, was bei 10 oder gar 20% Input herauskommt. Weiterhin wird der Aspekt nicht bedacht, was z. B. ist, wenn der Nachwuchs zu den ewigen Studenten gehoert und/oder nicht arbeitswillig oder arbeitsfaehig ist. In diesem Fall 10 oder 20%? Wieviel Kinder qualifizieren? Reicht eines oder muss man doch noch 5% in die Kinderrente einzahlen. Was ist, wenn beide Eltern erwerbstaetig sind, in die Rentenkasse einzahlen und Rentenanspruch daraus bekommen. Sind dann 4 Kinder notwendig oder muss ein gewisser Prozentsatz in die Kinderrentenkasse eingezahlt werden.

    Was ist, wenn der Nachwuchs langzeitarbeitslos wird? Muss dann in die Kinderrentenkasse eingezaehlt werden? Vielleicht sogar doppelt wenn von den Kindern HARTZIV oder gar Sozialhilfe in Anspruch genommen wird? Oder reicht es bereits einfach nur Kinder in die Welt und zwar moeglich viele, gesetzt zu haben?

    Ausserdem nicht entweder oder, Dummerle. Nicht kapitalgedeckte ODER Umlage sondern aus eine Kombination aus Beidem. Das heisst, es werden auch Ruecklagen, die auch Kapitaleinnahmen gebildet und es werden direkte Einlagen umgelegt. Idealerweise im Verhaeltnis 50/50 oder zumindest ein Satz von 20/80 waere auch okay. Dann haetten wir kein reines Schneeballsystem sondern es wuerde gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe gefangen. Alterssicherung und zwar auch dann, wenn es mal zu unvorhersehbaren Situationen in einer unvorhersehbaren Zukunft kommt. Andernfalls muss das reine Schneeballsystem zwangsweise kippen ob nun mit Adenauer oder ohne, da nicht immer von einem kontinuierlichen Wachstum ausgegangen werden kann und eben Menschen heutzutage ein hoeheres Durchschnittsalter erreichen.

    Du machst es Dir einfach zu leicht. So wie Prof. Dr. Schreiber und auch Adenauer. Du siehst, ich bin zwar relativ ungebildet und habe keinen klangvollen Namen aber dafuer einen kristallklaren Verstand, der sich nicht an irgendwelchen fadenscheinigen Theorien von fadenscheinigen Theoretikern orientieren muss. Somit konnte es dann letztendlich auch nur dazu kommen, dass ich das sinkenden Schiff mit seiner dubiosen "Sozial"politik verliess. Wiedervereinigung, Schneeballrentensystem, Europa- und Banken-Samariter... das ist selbst wohl fuer ein ehemaliges Wunderkind eine Last, die es schwerlich bewaeltigen kann. Und auch dann nicht, wenn unqualifizierte Lastenschlepper millionenfach importiert werden. Ein Land der Dichter und Denker braucht eben Dichter und Denker und keine Moebelpacker.

    Und somit bleiben dann Arbeits- und Ausbildungsplaetze unbesetzt, obwohl 7,5% der Bevoelkerung HartzIV Empfaenger sind. Was sieht denn Dein Altersversorgungssystem fuer diese 7,5% vor? Keinen Rentenanspruch oder sobald die Arbeit haben muessen die versaeumte Zahlungen nachholen? Oder kompensieren, indem einfach die nutzlosen Alten der Nation weniger in's Portmonaie bekommen?

    Auch hast Du meine Fragen zu Deiner Situation noch nicht beantwortet. Wie alt bist Du? Zahlst Du in die Rentenkasse ein? Wenn ja wie lange schon in HARTER Waehrung? Hast Du Nachwuchs? Was machst Du eigentlich wenn Du so 65 Jahre alt wirst? Wirst Du auf Rente zu Gunsten der jungen Generation freiwillig verzichten?

    Im Regelfall ist naemlich nicht nur bedeutsam was gesagt oder geschrieben wird sondern auch von wem in welcher Situation? Nichts ist so leicht fuer Unbetroffene zu kritisieren und zu verdammen, gell? Es gibt sogar ein Wort dafuer. Egoismus. Nein, ich bin kein Rentner und ob ich einmal deutsche Rente bekomme oder nicht interessiert mich recht wenig. Weiss ja noch nicht einmal ob ich im rauhen Schwellenland je das Rentenalter erreiche.

    Meiner Meinung nach werden die Rentner immer mehr betrogen. Zahlen 40 Jahre und mehr fleissig ein. Sollen sich auch noch zusaetzlich absichern, wenn sie ihren Lebensstandard im Alter halten wollen. Jetzt in der Staat durch seine immense Groesszuegikeit, die er sich ansich nicht leisten kann in Geldnot und nun sind alle ehemaligen Versprechungen dahin. Es wird abgeschoepft wo es nur geht. Krankenversicherungsbeitraege steigen in's Astronomische, Rentner muessen Steuererklaerungen machen, das Rentenalter wird immer hoeher gesetzt. Kurzum, keine Rentenversicherung mehr sondern Rentenbetrug.

    Warum? Nun, weil das Schreiber-Konzept wie ein Schweizer Kaese voller Loecher ist. Voellig ueberholt, wie auch meiner Ansicht nach das deutsche GG. Die Bundesrepublik Deutschland hat nichts aber auch gar nichts mehr mit dem Deutschland der Nachkriegszeit zu tun. Also, Bundesrepublik Deutschland erwache, erwache als ein autonomer moderner Staat und loese Dich aus Deinem Schattendasein des ewigen Suendenbockes und der H.urenrolle Europas. Siehe es endlich ein, Du kannst Dir die Vergabe von Freif.icks einfach nicht mehr leisten. Die Keksdose wird immer leerer und nein, es ist nicht notwendig der grossen Schwester USA diesbezueglich zu folgen.

    Die Staatsgewalt der Bundesrepublik Deutschland hat eine primaere Aufgabe naemlich die Wahrnehmung der Interessen des Landes und seiner Staatsbuerger, ihren Schutz und ihre Sicherheit. Alles andere ist zweitrangig und zwar solange, bis die nationalen Probleme geloest sind und ausreichende Ressourcen fuer neue Aufgaben existieren. Schuster bleib bei Deinen Leisten. Auch als ehemaliges Wunderkind.

  9. #48
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Tramaico

    Entschuldige bitte aber ich bin kein Freund von ewig langen Texten und das ermühtet nicht nur mich sondern sicher auch andere die hier mitlesen .......

    Also besser Stück für Stück ist einfach übersichtlicher :

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Die Frage ist jetzt natuerlich auch, was bei 10 oder gar 20% Input herauskommt. Weiterhin wird der Aspekt nicht bedacht, was z. B. ist, wenn der Nachwuchs zu den ewigen Studenten gehoert und/oder nicht arbeitswillig oder arbeitsfaehig ist. In diesem Fall 10 oder 20%? Wieviel Kinder qualifizieren?
    Ja richtig nicht nur auf die Menge kommt es an sondern natürlich auch auf die Qualität ........

    Aber von überhaupt nichts kommt auch garantiert nichts ......... bzw. die Kinder der Kinderlosen zahlen später keinen einzigen Euro an die Rentenstellen , Kranken und Pflegekassen und dies mit 100%iger Sicherheit !

    Und auch für ihr Kapital , ihre Inmobilien zum Verkauf oder Vermietung , ihr Gold , Silber , Edelsteine ......... benötigen die Kinderlosen im Alter die Kinder und erwachsen Enkel der anderen Leute daran beißt die Maus einfach keinen Faden ab !

    Keine Form der Alterssicherung egal welche funktioniert also ohne ausreichenden Nachwuchs ....... irgend jemand muss also wie du schreibst "F.ickverpflichtung" übernehmen ......... oder alternativ probiert man es dann eben mit der Zuwanderung .........

  10. #49
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.689
    Lieber Jürgen, die private Haushaltsverschuldung in Singapur liegt nur bei 77% vom GDP, also noch weniger als in Thailand. Singapur hat auch noch höhere Devisenreserven als DE! Aber noch wichtiger: So gut wie keine Auslandsverschuldung. Die Staatsverschuldung liegt nur im Inland!

    @Leipziger, so sieht das System aus:
    Acute poverty is rare in Singapore; the government has rejected the idea of a generous welfare system, stating that each generation must earn and save enough for its entire life cycle. There are, however, numerous means-tested 'assistance schemes' provided by the Ministry of Community Development, Youth and Sports in Singapore for the needy, including some that pay out SGD 400 to SGD 1000 per month to each needy household, free medical care at government hospitals, money for children's school fees, rental of studio apartments for SGD 80 a month, training grants for courses, etc.[97][98][99]
    Wobei man aber nicht vergessen darf, das in Singapur auf einen über 65jährigen Einwohner 6,4 im erwerbsfähigen Alter kommen - und das bei unter 2% Arbeitslosenquote!!

  11. #50
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    das ermühtet
    Nicht unterkriegen lassen. Die Firma Pfizer hat doch bereits was gegen Muehtigkeit auf den Markt gebracht.

    Aber einen habe ich noch, einen habe ich noch. Warum nicht einfach die Kinderlosen aus der Rentenversicherung rausschmeissen? Einfach hartherzig sein. Knallhart. Sollen dann sehen, was sie im Alter machen. Nur Kapital, Immobilien, Edelsteine, Gold, Silber, Edelsteine und keine solide Rente von 900 Euro, wovon dann noch 300 Euro fuer die Krankenversicherung abgeben.

    Das haben sie davon. Muessen Kaviar fressen statt 'ner vernuenftigen Kartoffelsuppe.

    Hier mal ein Link zu den bluehenden Laendern, die wirklich vernuenftig auf den Nachwuchs setzen.

    • Länder mit der höchsten durchschnittlichen Geburtenrate bis 2015 | Statistik

    Daran sollte sich Deutschland mal ein Beispiel nehmen anstatt nur schnoede Entwicklungshilfe zu schicken.

    An denen sollte sich Deutschland mal orientieren. Altersarmut ist dort sicherlich ein Fremdwort, weil die Alten loeblich vorher absterben. Nicht nach Thailand sollte es Dich ziehen, Member Leipziger, sondern nach Niger. Kannst noch umbuchen?

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02