Seite 26 von 38 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 376

Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

Erstellt von Samuianer, 15.06.2009, 06:56 Uhr · 375 Antworten · 12.949 Aufrufe

  1. #251
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="741084
    Obama zeigt Stärke, finde ich gut. Dieses Diktatoren-Gesocks noch zu den Unabhängigkeitsfeiern einzuladen ist doch der Witz schlechthin:
    ich würde noch weiter gehen und diesen Diktator einfach nicht als Präsident anerkennen, da die Wahl wohl nachweislich nicht korrekt abgelaufen ist.
    Wenn er nicht anerkannt ist, kann er auch nirgendwo als Staatschef einreisen und Reden halten. Er wäre isoliert.

  2.  
    Anzeige
  3. #252
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Zitat Zitat von Bukeo",p="741088

    ich würde noch weiter gehen und diesen Diktator einfach nicht als Präsident anerkennen, da die Wahl wohl nachweislich nicht korrekt abgelaufen ist.
    Wenn er nicht anerkannt ist, kann er auch nirgendwo als Staatschef einreisen und Reden halten. Er wäre isoliert.
    Gute Idee, vielleicht kommt das ja noch. Ich hoffe, die Menschen im Iran können sich bald von dieser Mörderbande befreien. Ich wünsche mir, dass alle Menschen in Freiheit und Selbstbestimmung leben können und entscheiden können, wie sie leben wollen und wo sie leben wollen.

    Der Ölreichtum des Iran wird verschleudert um Terroristen und Mörder von der Hisbollah zu unterstützen. Das Öl gehört dem iranischen Volk und sollte dazu dienen, dem iranischen Volk ein Leben im Wohlstand zu bescheren.

    Die Bilder aus dem Iran sind ja echt erschreckend, wie diese Frau da erschossen wurde, ich könnte Kotzen, wenn ich das sehe.

  4. #253
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Zitat Zitat von Bukeo",p="741088
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="741084
    Obama zeigt Stärke, finde ich gut. Dieses Diktatoren-Gesocks noch zu den Unabhängigkeitsfeiern einzuladen ist doch der Witz schlechthin:
    ich würde noch weiter gehen und diesen Diktator einfach nicht als Präsident anerkennen, da die Wahl wohl nachweislich nicht korrekt abgelaufen ist.
    Wenn er nicht anerkannt ist, kann er auch nirgendwo als Staatschef einreisen und Reden halten. Er wäre isoliert.

    Der ganze Mullah-Muell ist doch sowieso Schrott!

    Die haben damals, jede Glaubwuerdikeit und diplomatisches Vertrauen verspielt, als das gesamte Botschaftspersonal der US-Botschaft mal eben so, unter Missachtung aller internat. Regeln, gekidnapped wurde, um sich den Ruf eines Schreckensregimes anzueigenen, um damit der Welt jederzeit mit Terror, der natuerlich nie direkt auf die iranischen "geistesgestoerten Machthaberayatollahs" zurueck zu fuehren war, zeigen zu koennen: "Hier droht die unnachgiebige Faust des Allmaechtigen Allahu Akhbar!"....


    Dammit haben die Mullahmachthaber nachgiebigst das Image des Islam radikalisiert und im Hinblick vieler gemaessigter Geistlicher, das Image weltweit besudelt, worauf eigentlich schlimme Strafen stehen!

    Da sie aber unnachgibig, mit Unterdrueckung, Revolutionaeren Garden, Knast, Terror und Folter, diese Macht verteidigten, wuchs diese Macht letztendlich immer weiter und so der Missbrauch dieser Macht - nun scheint der Scheideweg erreicht zu sein - das Mass ist voll, das Fass am ueberlaufen!

  5. #254
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Durch den iranischen Klerus geht seit diesen Wahlen anscheinend ein tiefer Riss und das bedeutet, der Protest haette einen unumkehrbaren Prozess in Gang gesetzt.

    Die USA hat damit allerdings nichts zu tun lieber Manfred.

    Ob es unmenschlicher ist, das Botschaftspersonal einer feindlichen Grossmacht zu internieren, wie das der Iran mit dem US Botschaftspersonal gemacht hat, oder vollbesetzte Passagierflugzeuge mittels Lenkwaffenkreuzern abzuschiessen, wie es die USA mit einem iranischen Verkehrsflugzeug gemacht hat, sollte aber gar keine Frage sein.

  6. #255
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Mullahs versus Militärs

    Die Wahl im Iran offenbart: Es gibt einen Riss zwischen den Geistlichen und den nationalistischen Militärs. Das zeigt vor allem die Reaktion der Revolutionsgarden nach den Wahlfälschungsvorwürfen. Doch das Problem reicht wesentlich tiefer.



    Immer wieder ist die Islamische Republik Iran im Westen als "Mullah-Staat" beschrieben worden. Diese Bezeichnung ist ausgesprochen unscharf. Gleichwohl konnte sie noch vor ein oder zwei Jahrzehnten eine gewisse Richtigkeit beanspruchen.

    Heute aber hat sie ihre Geltung zu einem großen Teil verloren. Denn zwischen der Macht im Staat und den weiten Teilen der schiitischen Geistlichkeit ist mittlerweile ein unübersehbarer Riss auszumachen. In den vergangenen Jahren hat Iran nämlich einen immer stärkeren Kurs eingeschlagen, der hinweg vom Theologischen und hin zum Nationalistisch-Militärischen geht.
    Religiöse Symbole gegen iranische Fahne

    Belege hierfür gibt es zahlreiche. Da ist zum einen der immense Machtzuwachs der Revolutionsgarden sowie der paramillitärischen Freiwilligenverbände der Basidsch – sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft. Da ist zum Zweiten die seit Jahren sinkende Zahl der Mullahs im Teheraner Parlament. Nie waren so wenig Theologen in der Majlis wie heute. Zum Dritten ist da die umstrittene Präsidentenwahl: Bereits im Wahlkampf war eine klare Abgrenzung auszumachen.

    Während die Kampagne von Herausforderer Mir Hussein Mussawi in der schlichten Farbe "grün" erfolgte - gemeinhin Zeichen des Islams - warb Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad mit der iranischen Fahne, also einem nationalen, nicht einem religiösen Symbol.
    Geistliche Führer stehen hinter Mussawi

    Betrachtet man zudem die zentralen Personen der momentanen innenpolitischen Spannungen, so sticht ein weiterer Fakt ins Auge. Hinter Ahmadinedschad steht zwar der geistliche Führer, Ajatollah Ali Chamenei. Doch die Gegenseite kann mit Mehdi Karrubi sowie den beiden Mussawi-Unterstützern Mohammed Chatami und Akbar Haschemi-Rafsandschani gleich drei bekannte Theologen aufweisen.

    Darüber hinaus fällt auf, dass sowohl in der religiösen Hochburg Ghom als auch in Teheran mehrfach Theologen-Organisationen zu Protesten gegen das Wahlergebnis aufgerufen haben – noch am gestrigen Mittwoch war das der reformorientierte "Verband der kämpferischen Geistlichen".
    Groß-Ajatollahs stehen nicht hinter Ahmadinedschad

    Bleibt noch ein Letztes: Von den 15 Groß-Ajatollahs, die es zur Zeit in Iran gibt - also den ranghöchsten Geistlichen - hat sich im momentanen Streit keiner auf die Seite Ahmadinedschads gestellt. Gleich vier von ihnen haben sich öffentlich hinter Mir Hussein Mussawi gestellt - allen voran der ehemalige designierte Nachfolger von Khomeini, Ali Montaseri.

    Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/mullahs100.html

    Man sieht es würde sich wenig wenn nicht sogar "nichts" ändern egal wer nun wirklich die Wahl gewonnen hat. Ob Nationalistisch oder Religiös ist beides Schei.. und politisch verwendet Menschenverachtend.

  7. #256
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Zitat Zitat von Dieter1",p="741141
    Durch den iranischen Klerus geht seit diesen Wahlen anscheinend ein tiefer Riss und das bedeutet, der Protest haette einen unumkehrbaren Prozess in Gang gesetzt.

    Die USA hat damit allerdings nichts zu tun lieber Manfred.

    Ob es unmenschlicher ist, das Botschaftspersonal einer feindlichen Grossmacht zu internieren, wie das der Iran mit dem US Botschaftspersonal gemacht hat, oder vollbesetzte Passagierflugzeuge mittels Lenkwaffenkreuzern abzuschiessen, wie es die USA mit einem iranischen Verkehrsflugzeug gemacht hat, sollte aber gar keine Frage sein.
    Jep, stimmt Obama haelt sich da (noch) zurueck... als haette der Wolf Kreide gefressen!

    Kommt mir ´n biss´l wie die Verhoertaktik der Coppers vor, der Eine sanft und mild, der andere agressiv und bestimmend!

    Wird ja nicht ´n neuer Praesa gewaehlt und ploetzlich laeuft Alles anders...


    Jau, jau die Kiste mit dem IA 655 - Flieger, haette ich (fast) vergessen, schlecht gelaufen was?

    Haben diese "Ami-Wixxser" scheinbar die netten Ayatollahs ganz schoen verscheissert!

    Als waeren da keine weiteren Auseinandesetzungen im Golf, "die Amis" haben den Vogel ja nicht "einfach mal eben so" abgeschossen... weil sie dem Iran eins auswischen wollten.. das hatte ein Vorspiel und es war wohl eine recht nervoese Zeit... den Finger am Abzug...erster Golfkrieg Iran-Irak - die Weltoelversorgung war bedroht...weil die beiden Kontrahenten oefters mal ein Schiff der gegenseite versenkte oder beschoss...

    (um den Nachschub des Gegners zu beeinträchtigen. In dieser Situation befand sich die 5. Flotte zwischen den Fronten, so kamen zum Beispiel am 17. Mai 1987 37 US-Soldaten bei einem Angriff einer irakischen Mirage F-1 auf die USS Stark ums Leben.)

    Oder was es eher umgekehrt? .... aber ist ja heute auch egal..

    fast haette sich die Geiselnahme, naja, war ja auch 'n Airbus... aber egal..nachdem auch noch der Versuch einer Befreiungsaktion so boese misslang - naja bestimmte Kreise hat es ja gefreut und richtig happy gemacht - Cohn-Bendit und Fischer waren richtige Befuerworter vom Ayatollah, so ja auch Peter Scholl -Latour, der war mit ihm im gleichen Jet als er aus dem Pariser Exil nach Teheran zurueck kehrte und das ereicht man wohl nicht mit nur einem Ticket fuer den gleichen Flieger...so per Zufall!

    Jau die Linke fanden den ganz toll - endlich mal einer der den "Scheiss-Amis" richtig in den Allerwertesten und glaich noch in die Weichteile tritt!

    War ja scheinbar mal (fast) Mode... also so aehnlich wie "in" waren´s die Russen die den koreanischen Flieger runter holten weil die in ihrer Paranoia glaubten es ist ein USA Spionagegflieger, naja und das mit Mogadischu ist ja nochmal gerade so gut gut gegangen, dank der "tollen Jungs" vom GSG9....´n paar Hundertschaften von denen waeren ja in Aghanistan jetzt ganz gut angebracht, was?


    Ist ja auch (fast) egal... wen ich da nur an das Blutvergiessen und die "heiligen Maenner denke - und "Satan USA" ist schon lustisch - als "gottesfuerchtiger" Mensch, so schrilles, ganz klar politisches Weltbild zu haben und all diese Hetze, all dieses sinnlose Morden finanziell zu unterstuetzen - ist das Allahs Wille oder kann es nur der Wille der religioese Eiferer, um die Macht sein?

    Hezbollah, Fatah, PLO und Hammas lassen gruessen :wink - ich weiss, ich weiss, die "wehren sich nur gegen die ungerechten "Zionisten"... die ihnen "ihr" Land stehlen - jep..... eigentlich schon jemand beschuldigt worden denen die Petrol $$$$ aufzudraengen? mit denen sie das Alles finanzieren....?

  8. #257
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Zitat Zitat von jai po",p="741149
    Man sieht es würde sich wenig wenn nicht sogar "nichts" ändern egal wer nun wirklich die Wahl gewonnen hat. Ob Nationalistisch oder Religiös ist beides Schei.. und politisch verwendet Menschenverachtend.
    ich denke schon, wenn es zu einer gemäßigt religiösen, liberalen Führung kommt. Mussawi könnte diesen Spagat schaffen.

  9. #258
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Zitat Zitat von Bukeo",p="741159
    ich denke schon, wenn es zu einer gemäßigt religiösen, liberalen Führung kommt. Mussawi könnte diesen Spagat schaffen.
    Jetzt würde mich natürlich interessieren wie du darauf kommst das er das schaffen könnte und dies (gemäßigte religiöse liberale Führung)überhaupt will.

    Iran: Mussawi ist kein Freund der Menschenrechte – im Gegenteil

    In der Vergangenheit profilierte sich Mussawi als Gegner der Menschenrechte. Als das islamische Regime vor allem Anfang der 80er wütete, stand Mussawi – ein politischer Zögling von Ayatollah Khomeini - an der Spitze der Islamischen Republik Iran. In seiner Zeit als Premierminister, zwischen 1981 und 1989, sind tausende streikende Arbeiter, Studenten und Frauen hingerichtet worden. Iranische Flüchtlinge in Europa und den USA machen Mussawi für die "Liquidation der Opposition" in den 80ern verantwortlich.

    Quelle: http://www.igfm.de/Iran-Mussawi-ist-...il.1290.0.html


  10. #259
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Manfred, in Deinem letzten Post servierst Du ein unzusammenhaengendes Potpurrie.

    Die USA kannten Flugroute, Abflugzeit und Flugzeugtyp des abgeschossenen iranischen Airbus. Das war ist und bleibt ein Anschlag auf den zivilen Luftverkehr.

    Wir koennten uns ueber dieses Thema bestens einigen, wenn Du nicht immer der USA alle die Fehler als "Lapsus, kann mal passieren" durchgehen liessest, fuer die Du bei anderen Staaten nach dem Fallbeil schreist.

    Mir kann niemand erzaehlen, dass die USA mit ihrer Radar- und Kommunikationstechnik irgendwelche Zweifel an der Art der abgeschossenen Maschine hatten.

  11. #260
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Zitat Zitat von jai po",p="741180

    Jetzt würde mich natürlich interessieren wie du darauf kommst das er das schaffen könnte und dies (gemäßigte religiöse liberale Führung)überhaupt will.
    Ahmadinedschad ist ein Irrer - alles ist besser als er.

    Iran: Mussawi ist kein Freund der Menschenrechte – im Gegenteil
    er verurteilt aber zumindest den ........., setzt auch im Atomstreit zwar auf die Urananreicherung für friedliche Zwecke und würde dies auch von der UN kontrollieren lassen.

    In seiner Zeit als Premierminister, zwischen 1981 und 1989, sind tausende streikende Arbeiter, Studenten und Frauen hingerichtet worden. Iranische Flüchtlinge in Europa und den USA machen Mussawi für die "Liquidation der Opposition" in den 80ern verantwortlich.
    Ahmadinedschad legte bei der Liquidation gleich anscheinend selbst Hand an.
    Mir ist schon klar, das Mussawi kein Heiliger ist - nur würde der Westen mit ihm leichter klarkommen - ein Kriegsgefahr mit Israel oder der USA wäre erstmal vom Tisch.
    Ich gehe auch davon aus, das die Frauen - die ja jetzt für Mussawi kämpfen ebenso mehr Rechte bekommen würden.

    M.E. wäre es ein Schritt in die richtige Richtung um den Wächterrat langsam zu verdrängen, wenn auch ev. nur ein kleiner Schritt.
    Ahmadinedschad ist auf alle Fälle keine gute Lösung.

Seite 26 von 38 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfindungen der Islamischen Welt
    Von Waitong im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.02.13, 23:24
  2. Iran
    Von Waitong im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 702
    Letzter Beitrag: 29.10.12, 15:48
  3. Urlaub in der Dominikanischen Republik immer billiger
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.12.10, 18:15
  4. Thailändische demokratische Republik
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.06.09, 13:59
  5. Thailand auf dem Weg zur Republik!?
    Von Labyrinthfisch im Forum Thailand News
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 13.02.09, 08:45