Seite 23 von 38 ErsteErste ... 13212223242533 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 376

Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

Erstellt von Samuianer, 15.06.2009, 06:56 Uhr · 375 Antworten · 12.947 Aufrufe

  1. #221
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"


    Western powers are seeking to undermine Iran by spreading "anarchy and vandalism", the foreign ministry says.

    A spokesman said foreign media were "mouthpieces" of enemy governments seeking Iran's disintegration.

    Noch werden keinen Namen genannt, mal sehen wann wieder die ersten Stars-& Stripes Banner verbrannt werden und Obama oder Hillary symbolisch aufgehangen werden, um dann die "Ketzer" noch oeffentlich zu verbrennen!

    Das Ausland, ganz besonders die USA waren immer wieder beliebtes Ziel zur Ablenkung von den tatsaechlichen internen Probleme, der totalitaren Herrscherclique der "gottesfuerchtigen" Mullahs!


    Iran hat z.Zt. eine Inflationsrate von 25%

  2.  
    Anzeige
  3. #222
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Montag, 22. Juni 2009

    Mussawi ruft zu weiteren Protesten auf

    Wächterrat räumt Unregelmäßigkeiten ein

    Der iranische Wächterrat hat nun offiziell erhebliche Unregelmäßigkeiten bei den Präsidentschaftswahlen vom 12. Juni festgestellt. In 50 Städten habe es mehr Wähler als Wahlberechtigte gegeben, berichtet der iranische Fernsehsender Press TV auf seiner Internetseite. [highlight=yellow:e65494dce9]Die Unregelmäßigkeiten beträfen mehr als drei Millionen Stimmen[/highlight:e65494dce9], sagte der Sprecher des mächtigen Wächterrats dem Fernsehsender IRIB. Es müsse jedoch noch geprüft werden, ob diese Stimmen für den umstrittenen Wahlausgang entscheidend gewesen seien.

    usw...
    http://www.n-tv.de/politik/meldungen...cle376275.html

    Und das, obwohl es nur eine 10% Überprüfung gab.

    Was sonst als Neuwahlen könnte dabei rauskommen?

  4. #223
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Da steckt Zuendstoff drin - reichlich, oder willman damit die erzuernten Waehler etwa besaenftigenund erneute "Wahlen" durchfuehren, die dan halt etwas geringeren Sieg ausmachen?!


    Irans Wächterrat stellt Wahlbetrügereien fest


    Ein Eingeständnis - und keine Konsequenzen: Bei den Wahlen in Iran hat es Unregelmäßigkeiten gegeben, das stellt nun auch der mächtige Wächterrat fest. Insgesamt wurden demnach drei Millionen Stimmzettel zu viel abgegeben. In der Logik des Rates hat das den Ausgang aber "nicht erkennbar" geändert.

    Teheran - Der mächtige Wächterrat hat die Vorwürfe der Demonstranten in Iran zumindest in Teilen bestätigt, hält die Wahl aber insgesamt weiter für gültig. Der iranische Fernsehsender Press TV berichtete am Sonntag auf seiner Internetseite, dass es in 50 Städten mehr Wähler als Wahlberechtigte gegeben hat.


    [highlight=yellow:9f93a83eb3]
    Die Stimmabgabe in diesen Regionen habe den Ausgang der Wahl aber "nicht erkennbar" geändert, so der Sprecher.[/highlight:9f93a83eb3]
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...631678,00.html

    "Nicht erkennbar beeinflusst" - eine Frechheit!

    ...wenn mehr Stimmen abgegeben wurden, als es Wahlbeteiligte hatt, dan liegt doch Wahlbetrug ganz klar auf der Hand auch wen es "nur" ein paar hundert oder tausende gewesen waeren - aber 3 Millionen! Und das nur bei einem "Test"!


    Offener Brief an Chameini:

    Wir haben, Exzellenz, kein Verbrechen begangen. Wir haben lediglich die repressiven Maßnahmen kritisiert, die von Imam Chomeini eingeführt wurden - und das war nun ein strafbares Vergehen.

    Ich war noch nicht einmal 18 Jahre alt, als ich mich gezwungen sah, meine Heimat zu verlassen. Anders als wir, die an der islamischen Revolution beteiligt waren, uns das je haben vorstellen können, wurde mit dieser Revolution eine Gewaltherrschaft verankert. Die Veränderungen haben einen Exodus ausgelöst, wie ihn das Land noch nicht gesehen hat, sie haben zur Ermordung von Tausenden Iranern geführt - ausgerechnet unter einer Regierung, die dem Land die Befreiung von der Tyrannei versprochen hatte.

    In den achtziger Jahren wurden Tausende Iraner exekutiert, die mit Ihnen gegen den Schah gekämpft hatten. Sie wurden von einem Revolutionstribunal abgeurteilt, ohne dass es je eine offizielle Anklage gegeben hätte


    ZUR PERSON
    Afshin Ellian, 43 Jahre alt, stammt aus Teheran. Er kam 1989 als politischer Flüchtling in die Niederlande, wo er heute an der Universität von Leiden Rechtsphilosophie unterrichtet. Seine Doktorarbeit hat er über die Wahrheitskommissionen in Südafrika und ihre Rolle während des politischen Übergangs geschrieben.

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...631232,00.html

    Schildert aehnliche Verbrechen an den Menschenrechten wie seiner Zeit im Irak unter Saddams Diktatur - hier sind es die "Soehne Gottes", genau die gleichen machtgeilen, Despoten - Gewoelbekomiker, die Homo5exuelle und Ehebrecher steinigen lassen - keinen Deut' besser!

    Nicht zu fassen!

  5. #224
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Warum denn immer bloß der Iran?
    In Deutschland gibt es auch Wahlfälschung!!

    Wahlbetrug in Riesa: Zweites Stadtratsmandat für NPD nach Neuauszählung

    In Riesa konnte nun nachgewiesen werden, was viele Anhänger der nationalen Opposition seit langem vermuten: daß die NPD - gerade bei Kommunalwahlen mit ihren komplexen Wahllisten und Zählverfahren - durch Wahlfälschungen um ihr zustehende Mandate geprellt wird.

    Nach der Auszählung von 22 der 23 Riesaer Wahllokale lag die NPD am Wahlsonntag ausweislich der Internetseite der Stadtverwaltung bei 5,9 Prozent und damit zwei Stadtratsmandaten. Um 23.20 Uhr zeigte die Internetseite nach Auszählung des letzten Bezirks im Rathaus - augenscheinlich von Briefwahlunterlagen - dann ein Ergebnis von nur noch 5,8 Prozent und damit den Verlust des zweiten Mandats an. Seltsam in Riesa wie andernorts: Je länger die Auszählungen dauerten, desto schlechter wurden die NPD-Ergebnisse.

    Der bisherige Stadtrat Jörg Reißner legte vier Tage nach der Wahl Widerspruch gegen das Ergebnis der Wahl zum Stadtrat der Großen Kreisstadt Riesa ein und beantragte eine erneute Auszählung der Stimmen. Wie verschiedenen Presseveröffentlichungen zu entnehmen war, ist es bei der Auszählung der Stadtratswahl zu einer Reihe von Fehlern gekommen, was bereits zu einer Korrektur der Mandatzuteilung für die Partei DIE LINKE geführt hat. "Da die Zahl der Stimmen für den Wahlvorschlag der NPD, die zu einem weiteren Sitz für meine Partei führen würde, nur sehr knapp verfehlt wurde, ist es naheliegend, daß auch bei der Auszählung der Stimmen für die NPD zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist. Als Kandidat auf Platz 2 des NPD-Wahlvorschlags bin ich im Sinne von § 25 KomWG unmittelbar von einer möglicherweise fehlerhaften Auszählung betroffen und in meinen Rechten verletzt", so Jörg Reißner gegenüber der zuständigen Rechtsaufsichtsbehörde.

    An diesem Samstag berichtet die "Sächsische Zeitung" in ihrem Riesaer Lokalteil, daß die Prüfung der Zähllisten durch das Landratsamt Meißen weitere Auszählungsfehler ergeben hat. Das wichtigste Ergebnis der Nachprüfung der Zähllisten und der "ungültigen Stimmen": der NPD-Kandidat Jürgen Gansel erhält 50 Stimmen mehr, die vorher frech unterschlagen worden waren. Damit erhält die NPD im Riesaer Stadtrat wieder ein zweites Mandat wie in der letzten Wahlperiode und wie es die Auszählungen am Wahlabend bis 23.00 Uhr auch anzeigten.

    Der Vorsitzende des Riesaer Gemeindewahlausschusses, Verwaltungsbürgermeister Werner Nüse (SPD), bedauerte die Auszählungsfehler ziemlich einsilbig und kündigte an, die Wahlvorstände bei der nächsten Wahl "nochmals auf besondere Sorgfalt bei der Zähllistenerfassung" hinzuweisen. Dem NPD-Kreisvorstand genügt das nicht, und er prüft Strafanzeigen wegen Wahlfälschung gegen die Auszähler in einzelnen Wahllokalen

  6. #225
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Zitat Zitat von garni1",p="739798
    Warum denn immer bloß der Iran?
    In Deutschland gibt es auch Wahlfälschung!!

    ..............gekuerzt...
    Weil der Fred hier "Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"" heisst GANZ einfach - mach doch 'n "Wahlfaelschung in der BRD" Fred auf!

  7. #226
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Montag, 22. Juni 2009

    "Vorwürfe nicht nicht verifiziert"
    Wächterrat dementiert IRNA-Bericht

    Der iranische Wächterrat hat Berichte von Staatsmedien dementiert, wonach es in 50 Städten des Landes zu Unstimmigkeiten bei den Präsidentschaftswahlen am 12. Juni gekommen sein soll. Dies sei lediglich der Vorwurf der drei unterlegenen Kandidaten, sagte ein Sprecher des Wächterrates der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA.

    Der ebenfalls staatliche Sender Press TV hatte zuvor berichtet, der Wächterrat selbst habe Unregelmäßigkeiten festgestellt, es seien mehr als drei Millionen Stimmen betroffen. Nach offiziell bekanntgegebenem Wahlergebnis hatte Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad die Wahl mit fast zwei Dritteln der Stimmen gewonnen. Für Ahmadinedschad hatten demnach 24,5 Millionen Wähler votiert, sein Vorsprung auf Herausforderer Mir Hussein Mussawi betrug mehr als zehn Millionen Stimmen.


    Der Wächterrat, der aus sechs Geistlichen und sechs hohen Richtern besteht und für die Überprüfung des Wahlergebnisses zuständig ist, habe die Vorwürfe noch nicht verifizieren können, berichtete IRNA. Die drei unterlegenen Kandidaten hatten in ihrem Protest insgesamt 646 Punkte aufgelistet, in denen es zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein soll. Über die Nachrichtenagentur IRNA wurde der Vorwurf verbreitet, westliche Medien hätten die Äußerungen des Wächterrat-Sprechers verzerrt.

    ..usw

    http://www.n-tv.de/politik/meldungen...cle376275.html

  8. #227
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Zitat Zitat von garni1",p="739798
    bla bla bla
    NPD Schwachkopf!

    Die deutsche Rechte: Mit Carl Schmitt für Allah und Ahmadinedschad

    http://npd-blog.info/2009/06/21/die-...hmadinedschad/

  9. #228
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Ich musste noch einmal editieren. Ich habe gerade dieses Video gesehen und war sehr erschüttert. Es zeigt was vom Regime in Teheran zu halten ist..........



  10. #229
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Zitat Zitat von Fred",p="739917
    Zitat Zitat von garni1",p="739798
    bla bla bla
    NPD Schwachkopf!
    Dieses Statement zeigt mal wieder dein wahres Verhältnis zur Demokratie. Du hast keines.
    Völlig egal, ob es nun die NPD, die Kommunisten oder die SPD betrifft. Die deutschen Medien haben es verschwiegen (zumnidest habe ich nichts davon gelesen), dass Deutschland ein Wahlfälscherland ist und damit auf gleicher Höhe wie der Iran steht (wobei es im Iran ja noch nicht mal bewiesen wurde).

    Es ist also kein Bla Bla von garni, sondern demokratische Aufklärung, in welchem heuchlerichen Land man aufgewachsen ist. Von daher bin ich nun auch etwas skeptischer, ob der Vorwurf, Deutschland betreibe Cyberwar gegen Iran nicht doch zutreffend ist. Leider habe ich keine direkten Kontakte zu Iranern, um das zu überprüfen.

  11. #230
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Wahlergebniss in der "Islamischen Republik Iran"

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="740030
    Zitat Zitat von Fred",p="739917
    Zitat Zitat von garni1",p="739798
    bla bla bla
    NPD Schwachkopf!
    Völlig egal, ob es nun die NPD, die Kommunisten oder die SPD betrifft. Die deutschen Medien haben es verschwiegen (zumnidest habe ich nichts davon gelesen), dass Deutschland ein Wahlfälscherland ist und damit auf gleicher Höhe wie der Iran steht (wobei es im Iran ja noch nicht mal bewiesen wurde).
    Was dieser NPD-Freak da erzählt, ist ein bloße Behauptung, weiter nichts. Generell kann man Deutschland wohl in keiner einzigen Hinsicht mit dem Iran vergleichen; schon gar nicht die politischen Systeme.

    Der Iran ist ein "Gottesstaat", da gibt es keine Demokratie. Im staatliche Fernsehen wird zum Märtyrertod durch Selbstmordattentate aufgerufen und im Kinderfernsehen werden Kinder dazu aufgehetzt, andere zu ermorden, zu vernichten, auszulöschen. Juden ermorden, Amerikaner zu ermorden, Ungläubige, also uns, zu ermorden, vernichten, auszulöschen. Das ist die offizielle Sprachregelung im Iran.

    Es sind Islam-Faschisten, potentielle Massenmörder, die kann man ohne Zweifel mit den ..... vergleichen, die Revolutionsgarden sind im Iran das, was die SS.....oder Waffen-SS in Deutschland war, Massenmörder und Schlächter. Die haben sich aus der menschlichen Gemeinschaft, der Zivilisation ausgeklinkt.

Seite 23 von 38 ErsteErste ... 13212223242533 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfindungen der Islamischen Welt
    Von Waitong im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.02.13, 23:24
  2. Iran
    Von Waitong im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 702
    Letzter Beitrag: 29.10.12, 15:48
  3. Urlaub in der Dominikanischen Republik immer billiger
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.12.10, 18:15
  4. Thailändische demokratische Republik
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.06.09, 13:59
  5. Thailand auf dem Weg zur Republik!?
    Von Labyrinthfisch im Forum Thailand News
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 13.02.09, 08:45