Seite 2 von 47 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 467

Volksaufstand in Tunesien und Ägypten

Erstellt von Conrad, 29.01.2011, 11:42 Uhr · 466 Antworten · 16.799 Aufrufe

  1. #11
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen

    Die Islamisten scheinen in Tunesien keine große Rolle zu spielen. Ich weiß nicht, ob Du schon einmal in Tunesien warst, aber Tunesien hat nicht viel mit den radikal konservativen islamischen Staaten wie Saudi Arabien zu tun. Frauen z. B. sind genauso gebildet wie die Männer, fahren alleine Auto, haben Jobs auch in höheren Positionen, etc..
    mal sehen. Ich kann mich noch gut auf die erste freie Wahl in Algerien erinnern, die auf einmal radikal, islamische Muslims gewonnen hatten - gottseidank hat die
    Armee dann die Wahl abgebrochen und übernommen.
    Du kannst darauf wetten, das der Iran nun seinen ganzen Einfluss geltend machen wird, um in diesen Ländern Einfluss zu gewinnen.
    Ich denke nicht, das bei einer Wahl in Tunesien noch irgendwas von der alten Elite übrigbleiben wird. Mal sehen, welche Gruppierungen da bei der Wahl antreten.
    Ich hoffe es passiert in Ägypten nicht das gleiche, wie unter Sadat, das tw. die Scharia auf Forderung der Muslimbrüder wieder eingeführt wird - das wäre ein gewaltiger
    Rückschritt.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Du kannst darauf wetten, das der Iran nun seinen ganzen Einfluss geltend machen wird, um in diesen Ländern Einfluss zu gewinnen.
    .

    Das Terrorunterstützer-Regime im Iran steht mittlerweile auch ziemlich wacklig da. Ich glaube nicht, das sich dieses Regime noch lange halten kann, denn das iranische Volk sieht und hört, dass die Demokratie im Irak vielleicht nicht perfekt ist, die Menschen dort aber wesentlich mehr Freiheit haben, als im Iran.

    Man kann heutzutage langfristig nichts mehr verheimlichen, alles dringt dank Twitter, Facebook und Youtube nach aussen und die Wut auf die Unterdrücker-Regime wächst von Tag zu Tag. Für die Freiheit und die Demokratie zu kämpfen ist den Menschen letztendlich kein Preis zu hoch, kein Weg zu lang und keine Last zu schwer.

    Am Ende wird es auch im Iran heissen, in Anlehnung an Martin Luther King: Free at last, thank God we are free at last.

    Auf die Dauer hat die Diktatur auf dieser Welt keine Chance. Ich bin da optimistisch.

  4. #13
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Am Ende wird es auch im Iran heissen, in Anlehnung an Martin Luther King: Free at last, thank God we are free at last.
    Auf die Dauer hat die Diktatur auf dieser Welt keine Chance. Ich bin da optimistisch.
    ja, hoffen wir - das dieses Regime im Iran nun als nächstes drankommt, nur wird das schwieriger für das Volk, weil die iranische Führung
    keine Rücksicht auf den Westen nehmen muss - wie etwa Tunesien, Ägypten usw. - die Milliarden an Militärhilfe usw. einstreichen.
    Die Iraner haben nichts zu verlieren und das macht sie gefährlicher.

  5. #14
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen
    Die Islamisten scheinen in Tunesien keine große Rolle zu spielen. Ich weiß nicht, ob Du schon einmal in Tunesien warst, aber Tunesien hat nicht viel mit den radikal konservativen islamischen Staaten wie Saudi Arabien zu tun. Frauen z. B. sind genauso gebildet wie die Männer, fahren alleine Auto, haben Jobs auch in höheren Positionen, etc.. Das heißt: nur weil ein Mullah zurückkehrt, heißt dass nicht, dass er auch gehör finden wird...
    Du hast aber offensichtlich nicht erkannt, warum in Tunesien und Ägypten die Islamisten nicht so viel zu sagen hatten. Gleiches galt für Irak unter Hussein, Türkei, zumindest solange das Militär noch das letzte Wort hatte.

  6. #15
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Du hast aber offensichtlich nicht erkannt, warum in Tunesien und Ägypten die Islamisten nicht so viel zu sagen hatten. Gleiches galt für Irak unter Hussein, Türkei, zumindest solange das Militär noch das letzte Wort hatte.
    ja, man sollte die Muslimbrüder nicht unterschätzen. Die werden jetzt aus allen Ländern einfliegen, gemässigte und radikale.

  7. #16
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Man muss da mal stark differenzieren.... und TRENNEN!

    1. fällt es uns Europäern schon mal schwer, Arabische menthalität zu verstehen und zu akzeptieren.
    2. Was will das Volk?
    3. Welche Interessen verfolgt die jeweilige regierung.
    4. Welche Interesse verfolgen die USA
    5. Welche Interessen andere Staaten ..vor allem aber auch Islamische NAchbarsstaaten.

    Es ist gnadenlos schwer, herauszufinden... was den wirklich so Sache ist.
    Kaum kommt eine Meldung die auf FAKTEN beruht, .... folgt schon eine Verschwöhrungstheorie ( ob sie eine ist oder nicht, sieht man der Meldung erst mal nicht an )

    Tunesien....
    Strategisch realativ Unspektakulär..... das macht es einfacher erst mal davon auszugehen, das die Tunesier, einfach mehr Freiheit, bessere Soziale Netze und Fortschritt wollen.

    Agypten....
    Strategisch sehr sehr relevant, Block gegen den IRAN.... bisher, Quasi NAchbar des Ruhepols Israel ( ich bin nicht sicher, wie das Forum hier denkt, daher ...bevor mein beitrag zensiert wird :-)
    Hier ist wieder Platz für jede Art der Theorie geboten.... Von Verschwörung, bis logisch nachvollziehbar.

    Ich denke auch bei Ägypten, haben die Bewohner nun genug Touristen gesehen,... um einfach gedacht, etwas mehr Fortschritt zu fordern, mehr Freiheit.... mehr ....von allem, was für westler selbstverständlich ist und was wir den Ägyptern in Sharm el Sheik so vorführen.

  8. #17
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Moin Leute,

    Ich weiß nicht, wer von Euch schonmal in Ägypten war, insbesondere ausserhalb von Touristengegenden. Ich war schon öfter dort, Suez, Dumyat, Port Said, Kairo, und mir ist aufgefallen, dass man dort kaum noch Frauen ohne Kopftuch sieht. In Kairo war in den 70er / 80er Jahre westliche Damenmode angesagt, sogar Miniröcke konnten dort getragen werden (wie ich von Kollegen weiß). Heutzutage unmöglich. Seit den Anschlägen von 9/11 gibt es in der muslimischen Jugend vieler arabischer Länder eine Hinwendung zur Religiosität, quasi als Protest auf westlichen Lebensstil, der mit dem Krieg in Irak oder Afghanistan assoziiert wird. Daher solte es mich wundern wenn die religiösen in Ägypten nicht mehr Einfluß bekommen, falls Mubarak stürzt. Allerdings ist Mubarak sicher eine härtere Nuss als Ben Ali und wird vermutlich härter durchgreifen, besonders nachdem er gesehen hat, was seinem Diktatorenkollegen in Tunesien passiert ist.

    Jedoch glaube ich nicht, dass Iran dort viel Einfluss gewinnen wird. Für gewöhnlich sind die Iraner und die Araber sich nicht grün. Immerhin sind die Iraner Schiiten, und die Ägypter Sunnis. Viel wahrscheinlicher wäre eine Einflussnahme konservativer Geistlicher aus z.B. Saudi Arabien (von wo ich Euch gerade schreibe), die übrigens weitaus schlimmer und strenger sind als die Mullahs im Iran. Gegen die Jungs hier sind die Iraner Waisenknaben. Man kann nur froh sein, dass es als Gegengewicht hier noch das pro-westliche Saudi-Regime unter König Abdallah gibt...

    Alles in allem wünsche ich den Ägyptern, dass sie es schaffen einen Wandel zu schaffen, ohne ins religiöse Extrem zu verfallen. Die Unzufriedenheit brodelt dort schon seit Jahren. Der immense Reichtum der dort mit Tourismus und Erdgas erwirtschaftet wird muss endlich in der Bevölkerung ankommen.

    Und meinen Kollegen in Port Said wünsche ich, dass sie sicher und gesund aus der Nummer raus kommen.


    Gruß aus der Wüste, Chris

  9. #18
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    @EyeQ

    Gerade für Israel war Mubarak äusserst wichtig, weil er als erster seiner Nachbarn mit Israel einen Friedensvertag geschlossen hatte (oder war's schon Sadat?). Nicht zu vergessen ist die Kontrolle des Suezkanals, der für die gesamte Weltwirtschaft von besonderer Wichtigkeit ist.
    Davon abgesehen hat Ägypten reiche Erdgasvorkommen, an denen nicht zuletzt die deutsche Wirtschaft verdient. Auch wir haben also ein Interesse an einem stabilen Ägypten. Es geht längst nicht mehr nur um sichere Urlaubsziele.

  10. #19
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    @EyeQ + Chris67
    Endlich mal Artikel, die nicht vor Plattitüden strotzen.

    Was Tunesien angeht, scheinen Tunesier selbst nicht wirklich einschätzen zu können, welchen Einfluss die Islamisten in Zukunft haben werden.
    Wie viel Islam für Tunesien?
    Die Rückkehr der verbotenen islamistischen Partei Ennahda sorgt für Spekulationen innerhalb und ausserhalb des Landes

  11. #20
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012
    Warte mal ab conrad, was das ganze letztlich bringt.

    In der arabischen Welt Nordafrikas, also in Laendern wie Tunesien und Aegypten, gibt es eine starke Tendenz zum fundamentalen und radikalen Islam.

    Im Iran, den Du als Beispiel anfuehrst, kamen die Mullahs als Folge eines Volksaufstandes gegen den Schah an die Macht. Im Irak, den Du ebenfalls als Beispiel anfuehrst, regieren die Islamisten mit demokratischem Mandat dank der grosszuegigen Militaerhilfe der USA.

Seite 2 von 47 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Urlaub in Tunesien
    Von run74 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.01.11, 09:07
  2. Ägypten urlaub
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.11.10, 17:42
  3. Visum für Ägypten
    Von fauxpas im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.07, 12:45
  4. Visa für Ägypten
    Von phi mee im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.03.07, 09:20
  5. Von D nach Tunesien mit einer Thaiehefrau
    Von Doc-Bryce im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.07, 14:56