Seite 14 von 47 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 467

Volksaufstand in Tunesien und Ägypten

Erstellt von Conrad, 29.01.2011, 11:42 Uhr · 466 Antworten · 16.821 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen
    Das mischt sich halt. Der "Führerkult" hatte auch religiöse Züge und Religionen können von Ideologien durchzogen sein..
    Weder in Tunesien noch in Ägypten gibt oder gab es einen Führerkult. Ob man Mubarak als Diktator bezeichnen kann, wage ich zu bezweifeln. Auch Saudi-Arabien, Syrien, Libanon, Kuwait und Saudi-Arabien sind keine Diktaturen.

    Im Gegensatz zu Mubarak, Ben Ali usw. war hingegen Saddam Hussein der klassische größenwahnsinnige Diktator mit Führerkult, der sich öffentlich feiern ließ und dessen Konterfei an jeder Ecke im Irak hing. Auch nur der kleinste geäusserte Unmut über Saddam oder seine Söhne führte direkt in die Folterkelter. Die einzige Wahl fand 2002 statt ,mit einer sagenhaften Wahlbeteiligung von 100% und der Wiederwahl Saddams mit 100% aller abgebenen Stimmen.

    Weder Tunesien, Ägypten, Kuwait, Saud-Arabien, Syrien und Libanon haben andere Länder überfallen, mit Ausnahme von Israel, dass aber bekanntlich alle Feinde besiegte und ruhig stellte.

    16.10.2002

    Saddam-Wahl im Irak

    Der 100-Prozent-Mann

    Ein Ergebnis wie im Märchen aus 1001 Nacht. Saddam Hussein, Staatspräsident vom Irak, wurde von seinem Volk wieder ins Amt gewählt. Mit einem traumhaften Ergebnis: 100 Prozent bei 100 Prozent Wahlbeteiligung.


    ----------------------------------------------------------
    Hussein, der den Irak seit 1979 regiert und beim letzten Referendum vor sieben Jahren mit 99,96 Prozent im Amt bestätigt worden war, trat auch diesmal ohne Gegenkandidaten an.


    Saddam-Wahl im Irak: Der 100-Prozent-Mann - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Nominell ist Ägypten eine Präsidialrepublik. Allerdings mit einem Herrscher, der 30 Jahre an der Macht war, Wahlen gefälscht hat und die Oppistion mit Gefängnis und Folter unterdrückt hat. Nicht zu vergessen, dass angenommen wird, dass Mubarak 70 Milliarden USD beiseite geschafft haben soll und dass er gerade dabei war seinen Sohn als Nachfolger aufzubauen.

    Faktisch hat das Mubarak Regime also nichts mit einer funktionieren Demokratie zu tun.

  4. #133
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen
    Nominell ist Ägypten eine Präsidialrepublik. Allerdings mit einem Herrscher, der 30 Jahre an der Macht war, Wahlen gefälscht hat und die Oppistion mit Gefängnis und Folter unterdrückt hat. Nicht zu vergessen, dass angenommen wird, dass Mubarak 70 Milliarden USD beiseite geschafft haben soll und dass er gerade dabei war seinen Sohn als Nachfolger aufzubauen.

    Faktisch hat das Mubarak Regime also nichts mit einer funktionieren Demokratie zu tun.
    Man kann jedenfalls mit Sicherheit davon ausgehen, dass die Befreiung des Irak den Stein ins Rollen gebracht hat. Das was die Menschen jetzt an Freiheit im Irak haben, wollen die Menschen in Ägypten, Syrien usw. jetzt auch haben.

    Bushs Langzeitstrategie funktioniert also. War auch nicht anders zu erwarten. Ich habe jedenfalls immer schon gesagt, das es im Fall der Befreiung des Irak um eine Dominostrategie geht. Da wird jetzt ein Land nach dem anderen umkippen und die Menschen werden ihre Peiniger, Folterknechte und Unterdrücker entweder hängen oder zum Teufel jagen.

  5. #134
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.325
    Angesichts der ägyptischen Ereignisse wurde im TV vermeldet, daß der US-Geheimdienst wieder einmal versagt und die US-Administration deswegen bis zuletzt auf Mubarak gesetzt hätte.

  6. #135
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Moin,

    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Das was die Menschen jetzt an Freiheit im Irak haben, wollen die Menschen in Ägypten, Syrien usw. jetzt auch haben.
    Ich frage mich, wo du diese Information her hast...

    Irgendwie klingt der Satz zynisch.

    Ich bin ja nun recht viel in der Region unterwegs, aber noch nie hat mir jemand hier von der neuen Freiheit im Irak vorgeschwärmt. Wenn das Gespräch mit Arabern auf Irak kommt, dann geht's immer um die rechtswidrige Invasion durch die Alliierten und den jetzigen Bombenterror. Klar sagt man auch hier zurecht dass Saddam ein Verbrecher war, aber Tenor ist, dass die USA nicht hätten einmarschieren dürfen.
    Der Unterschied zum Irak unter Saddam ist, dass die Leute heute ihre Meinung äussern können (solange sie nicht den Islam beleidigen), dafür aber damit rechnen müssen beim Einkaufen oder beten von einem irren Fanatiker zerbombt zu werden. Früher mussten sie ihre Klappe halten, waren dann dafür aber einigermaßen sicher. Was besser ist kann jeder für sich selbst beantworten.

    Den Ägyptern geht es um freie Wahlen, bezahlbare Lebensmittel und allgemein um etwas höheren Lebensstandard. Wenn Du ihnen versprichst, dass sie das bekommen, dafür aber auch jeden Tag drei Bombenattentate mit 60 Toten in Kauf nehmen müssen, würden die meisten wohl lieber alles lassen wie es ist.


    Gruß aus Saudi, Chris


    P.S. Der große Weltenretter hat Angst zu verreisen: http://www.spiegel.de/politik/auslan...743852,00.html
    Anmesty hat Recht, der Mann gehört vor ein Gericht!

  7. #136
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen

    Den Ägyptern geht es um freie Wahlen.....





    ja klar, den "Aegyptern" kann sein... nur halt den "Muslimbruderschaften" nicht!

    Die Muslimbruderschaft gehoert zu den einflussreichsten islamisch-fundamentalistischen Bewegungen im Nahen Osten. Aegypten ist ihr wichtigster Wirkungsort, wenn gleich sie dort offiziell verboten sind!

    Gepraegt waren die Muslimbrueder durch den Zusammenbruch des Osmanischen Reiches und die Abschaffung des Kalifats!

    Und da wollen sie wieder hin - "ihren Gottestaat" von Rabat bis Islamabad, das "Endziel" sind in der Tat halt alle Laender dieses Planeten!

    Der Islam will weltliche Macht, aber keinesfalls in Form einer Demokratie, den Zahn koennen wir uns alle ziehen lassen.

    Die haben ganz andere Ziele, so demokratisch-humanistische Ziele wie Fatah, Hezbollah, Hamas und Al Kaeda!

    Der 'Gewaltverzicht' der Bruderschaft lag nur an den Repressalien des aegyptischen Staates.
    Sozialarbeit, etc. macht auch die Hezbollah im Libanon und hat dennoch den Sueden des Landes unter eine Terrorherrschaft gebracht, die Nordkorea in nichts nachsteht. Das eine tun, heisst nicht das andere zu lassen.
    Diese Muslimbruderschaft hat wegen der Anerkennung Israels, nicht nur Sadat umbringen lassen, Al Zawahiri, der 2. Chefideologe der ALKaeda, stammt aus ihren Reihen

    "Wir wollen nicht die Macht monopolisieren", versicherte Sprecher Essam el-Erian, der der Fuehrungsriege der Islamisten angehoert. "Wir wollen ein Klima von fairem Wettbewerb, was uns endlich erlaubt, bei Wahlen ohne staatliche Repression um die politische Macht zu kaempfen."


    Europa erlebte den größten gesellschaftlichen Innovationssprung durch das Zeitalter der Aufklaerung. Kreativitaets- und Innovationswissen benoetigen eine "Basis" die bewirkt, dass sich solche Dinge entfalten koennen. Wenn aber Furcht, Machtkontrolle und religioese Einfaeltigkeit, archaisch-paternalistische Gesetzgebung, Frauenunterdrueckung, Erziehung mit dem Rohrstock, Bestrafung von Ehebrecher/innen mit Steinigung, Zuechtigung von Dieben durch Schwertamputationen, versuchen eine demokratisch-humanistisch orientierte Basis zu ersetzen, durch ein Phrasengemenge von "religioesen Grundlagen", ... bleiben die Menschen einfach dumm. Potentiale koennen sich nicht entfalten und werden unterdrueckt.

    Bildung ist langfristig der Schluessel zu vielen Dingen.

    Religionen sind eine moegliche gesellschaftlich-spirituelle Ergaenzung, aber kein Ersatz für eine politische Fuehrungskultur und demokratisch-humanistische Strukturen eines Landes.



    Der Mensch ist von Grund auf neugierig. Die Neugierde war die Triebfeder Dinge besser machen zu wollen. Wissensunterdrueckung fuehrte die Menschen immer in "dunkle Zeitalter". Jeder Mensch muss sich gleichberechtigt entfalten duerfen. Das zu verstehen erfordert eine Menge an Toleranzfaehigkeit.


    Es ist sicher spannend zu beobachten, welche Freiraeume das eventuell "neue" Aegypten in der Zukunft seinen Buergern und Nachbarn einraeumen wird.


    Der islamische Gott und humanistsch orientierte Demokratie sind zwei ganz schlechte Partner!



    Da sind selbstverstaendlich diese "saudummen Kriegstreiber, diese Amis" dran schuld!

  8. #137
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Samuianer, du sprichst mir aus der Seele, 100% Zustimmung!

    Mein Wunsch für Ägypten und die Ägypter wäre, dass sie es schaffen als erstes arabisches Land (oder zweites nach Tunesien) von sich aus eine funktionierende Demokratie zu errichten. Dass die Muslimbruderschaft dabei ohne Einfluss bleibt ist leider nicht zu erwarten, immerhin sollen sie ca. 30% Rückhalt in der Bevölkerung haben (Schätzung, hab ich irgendwo gelesen). Vielleicht gibt es aber genügend weltlich orientierte Kräfte um ein stabiles Gegengewicht zu bilden.

    Es sei ihnen gegönnt...


    Gruß, Chris

  9. #138
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Auch von meiner Seite Zustimmung - bis auf diesen letzten Satz.
    "Kriegstreiber" ist natuerlich Schwachsinn.
    Darf also daraus geschlossen werden das ALLE die das behaupten schlichtweg schwachsinnig sind?


    Zu einer Anmerkung Vietnam betreffend: Vietnamkrieg etwas Nachhilfeunterricht.


    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Aber zumindestens macht die oben schon erwaehnte Naivitaet und Unbedarftheit der amerikanischen Politik es moeglich, dass diese Ideologen Argumente in die Hand bekommen, die nicht nur bei der Verblendung der ungebildeten Unterschicht helfen.

    Ein Dilemma, an dem die Glaubwuerdigkeit des Westens seit Jahren krankt.
    Und in einer Welt, in der Verschwoerungstheorien eher die Regel denn die Ausnahme sind, immer gern geglaubt werden.

    Eine Welt, in der ein paar fallengelassenen Schekel sofort als Argument "das Israel den Aufruhr bezahlt" geglaubt werden.
    Das wird schwierig und man darf wirklich nur hoffen ......

    In der gegend waren die Briten, wenndann, massgeblich bei der Sache, da hatten noch keine "Amis" hin verirrt..... es sei denn "Zionisten" gelten auch pauschal als "Amis"!

    Ich hatte es in einem anderen Beitrag schon beschrieben, ist aber aus irgendeinem Grunde wech.... schau sich einer das Wirtschaftspotential was "die Israelis" mit 7 Milleonen Buergern geschaffen haben, das BSP ist das doppelte als das von Aegypten mit fast 84 Mill. Einwohnern! Das rpo Kopf Einkommen liegt ueber dem 24 fachen!

    Dann schau einer auf die Wirtschaftsleistungen der nicht oelfoerdernden Laender... Algerien, Syrien, Libanon, Yemen, Pakistan... da sieht es ueberall aehnlich aus!

    Kein Wunder das sich, mit finanzieller iranisch-und syrischer Unterstuezung, an der Basis sozial arrangierende "Bruderschaften" dieser Art grossen Zulaufs erfreuen duerfen!

    Ich wage mal zu behaupten das genau dieser Funda-mental-ismus die Bremse fuer moegliche Investitionen und entsprechendes Wirtschaftswachstum in diesen vom Islam beherrschten Staaten, bildet!

    Ist uebrigens bisher nur einemgelungen, das war ein bewunderer Bismarks und der deutschen Wirtschaft, er verbot ganz einfach Turban, Fes, Pumphosen und schaffte das Sultanat, wie das Kalifat (Osman) ab und baute einen laizistischen Staat, der Gruender der "modernen Tuerkei, Mustafa Kemal Ata Tuerk Pascha!


    Am 3. März 1924 beschloss die Nationalversammlung die Abschaffung des Kalifenamts. Am Tag darauf mussten alle Angehörigen der Familie Osman die Türkei verlassen. In der Folge wurden die Derwischklöster und die religiösen Gerichtshöfe geschlossen, Religionsschulen für Geistliche und Richter aufgelöst, die allgemeine Schulpflicht wurde eingeführt und alle Schulen einem Erziehungsministerium unterstellt.
    Mustafa Kemal Atatürk

  10. #139
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Moin,



    Ich frage mich, wo du diese Information her hast...

    ----------------------------------------------------------------------------

    Den Ägyptern geht es um freie Wahlen,
    Das mit den freien Wahlen im Irak konnte man in jeder Zeitung lesen, im Internet, es kam im Fernsehen, sogar im deutschen öffentlich-rechtlichen verbeamteten PDS-Fernsehen kam es. Wundert mich allerdings nicht, dass du das nicht mitgekriegt hast. Sämtliche Diskussionen mit dir sind von totaler ideologischer Verblendung und konsequenter Nichtwahrnehmung der Realität gekennzeichnet.

    Der Irak ist jetzt ein freies Land, eine Demokratie ! Das solltest du einfach mal zur Kenntnis nehmen. Und diese Freiheiten wollen jetzt alle anderen Menschen in der Region auch endlich. Einfach mal 1+1 zusammenzählen. Mal Nachrichten schauen, CNN, Al Jazeera, sogar im öffentlich rechtlichen PDS-Fernsehen kann man es nicht mehr ignorieren: Der Irak ist heute eine Demokratie !

    Aber im öffentlich-rechtlichen Linksfunk kannst du Berichte über den Irak mit der Lupe suchen. Es gibt sie so gut wie nicht. Weil man es nicht wahrhaben will, dass man einen Diktator und Massenmörder geschützt hat und damit grausam gescheitert ist. Deutschland wird sich leider nie ändern. Damit habe ich mich abgefunden, so schwer es auch ist.

  11. #140
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen


    Weil man es nicht wahrhaben will, dass man einen Diktator und Massenmörder geschützt hat und damit grausam gescheitert ist. Deutschland wird sich leider nie ändern. Damit habe ich mich abgefunden, so schwer es auch ist.

    Nicht wahrhaben DARF, werter Conrad, nicht darf - idiologisch kontraproduktiv, dann waeren die "boesen Rambos" ja ploetzlich die "Guten" was nicht sein darf, kann eben nicht sein, somit bleibt ein genialer, wenn auch Anfags militaerischer Schachzug, der sich mit einiger Sicherheit in der Zukunft eher positiv auf den gesamten mittleren Osten auswirken wird, ein Angriffskrieg der "oelhungrigen Amis", wen gleich noch etliche andere Nationen, daran beteiligt waren das Saddam Regime ein fuer Alle Male zu beseitigen.

    Erinnert sich noch wer an die grosse Klappe: "Mutter aller Kriege!", an die staendigen Drohungen an alle Welt, an den bau einer Superkanone, an die SCUD-Raketenueberfaelle auf Israel, an die Giftgasgranaten auf kurdische Doerfer, im Angriffskrieg gegen den Iran, an die ..............en und den Goldraub bei dem Ueberfall auf Kuweit, die Drohung auch Saudi-Arabien zu annektieren - oder hab' ich das Alles nur getraeumt?

    Der war nur am Aufruesten und das so pazifistische DEUTSCHLAND und der Kriegsverweigerer FRANKREICH seine bevorzugten Partner fuer seinen Machtausbau und die militaerische Aufruesteung!

    Nur DAS vergessen oder verdraengen die "Friedenstaeubchen", die in dem Sinne ideologische Pleitegeier im geistigen Tiefflug sind, weil sie sich von der linken, verlogenen Fehlideologie komplett einpudern lassen!

Seite 14 von 47 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Urlaub in Tunesien
    Von run74 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.01.11, 09:07
  2. Ägypten urlaub
    Von wandersmann im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.11.10, 17:42
  3. Visum für Ägypten
    Von fauxpas im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.07, 12:45
  4. Visa für Ägypten
    Von phi mee im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.03.07, 09:20
  5. Von D nach Tunesien mit einer Thaiehefrau
    Von Doc-Bryce im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.07, 14:56