Umfrageergebnis anzeigen: In Zukunft Volksabstimmungen?

Teilnehmer
28. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, bindet die Bevoelkerung ein.

    23 82,14%
  • Nein, hilft in der Sache wenig.

    5 17,86%
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 59

Volksabstimmung?

Erstellt von strike, 25.06.2012, 06:35 Uhr · 58 Antworten · 3.239 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Wenn aber eine aggressive Minderheit wie z. B. die Islamisten, die oft noch von radikalen Konvertiten aufgehetzt werden, sich lauthals beklagen dass ihr Recht verletzt wurde weil sie ihren Willen nicht durchsetzen konnten, dann müssen sie es halt in einem anderen Land versuchen.
    Welches Land sollen sie denn suchen? Das Problem ist doch, dass es praktisch kein Land mehr gibt, dass von der Religion "Staat" besetzt ist. Gut, es gibt noch ein paar Staaten, die zugleich die Religionsregeln als staatliche Regeln gelichsetzen, aber das sind ja nur verschwindend wenige. Wer ansonsten auf der Erde seine Religion ausleben möchte (egal, welche), hat doch praktisch gar keine Chance mehr, da sich die Staaten erdreisten, über den Religionen stehen zu wollen.
    Das daher Vertreter aller Religionen dagegen protestieren und gegenhalten wollen, ist doch nur mehr als verständlich.

    Ich sehe doch das an mir selber, also ganz unabhängig von Religion. Ich lehne Staaten grundsätzlich ab. Wo soll ich denn hingehen bitteschön, um staatsunabhängig leben zu können?
    Wer ist also hier der eigentliche Agressor?
    Wenn Staaten wenigsten demokratisch legitimiert wären. Aber kein einziger Staat der Welt wurde demokratisch festgelegt und wird auch nicht demokratisch betrieben.

    Die deutschen Gründungsväter haben selbst die hier heimische heidnische Religion ausgerottet und wollen sich nun erdreisten, neue Einwanderungsreligionen auszuschließen? Das ist genauso erbärmlich wie die die USA, die damals in das Land der Indianer eingedrungen sind und sich nun erdreisten, Neuzuwanderer nur mit Green Card zuzulassen.
    Und das nennt man Aufklärung? Selbst mit Gewalt die Welt eroberen und andere aussperren wollen?
    Ein Recht auf etwas hat niemand nirgendwo!

    Daher machen eigentlich auch keine nationalen Volksabstimmungen Sinn, sondern im Grunde nur weltweite Abstimmungen. Warum sollen z.B. Deutsche nicht darüber abstimmen dürfen, ob in Brasilien abgeholzt werden darf? Ebenso sollte in der Türkei darüber abgestimmt werden, ob in der Schweiz Minarette gebaut werden dürfen. Es geht die ganze Welt etwas an! Das wäre echte Demokratie! Die einzig wahre. Aber zuvor muss man Staaten auflösen. Alle.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo waltee

    Demokratie so wie in der Schweiz funktioniert nur wenn sich die Verlierer einer Abstimmung damit abfinden.
    Das Minarettverbot war ein Arschtritt für alle in der Schweiz lebenden Menschen mit moslemischen Glauben !

    Der der schweizer Mob grinst schadenfroh und die rechte Szene in ganz Europa applaudiert !

    Und der intelligente weltoffene Schweizer schämt sich dafür !


    Ist doch richtig gut dass in Deutschland so ein peinliches Spektakel garnicht erst ermöglicht wird , oder ?!

  4. #43
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.049
    Wenn Dummheit klein machen würde, könntest du unterm Teppich Fallschirm springen.

  5. #44
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    DSC01.jpg

    Das kannst als Leipziger so gelassen sprechen, weil es an der Pleiße kaum Moslems gibt. Komm mal nach Berlin in die sozialen Brennpunkte von Kreuzberg bis Neukölln, informier Dich auch gern bei der Gewerkschaft der Polizei und in der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) über die Kriminalitätsrate der zugereisten Kulturbereicherer und dann verurteile die Eidgenossen.

  6. #45
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Das kannst als Leipziger so gelassen sprechen,... der zugereisten Kulturbereicherer.
    Leipziger ist ja selber einer. Der sollte sich lieber um den Unterhalt seiner Familie kümmern, da scheint einiges im argen zu sein wie man so hört als hier dauernd Belehrungen und Besserwissereien loszuwerden.

  7. #46
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Das kannst als Leipziger so gelassen sprechen, weil es an der Pleiße kaum Moslems gibt.
    Eigentlich schade, waere mal eine Alternative zu Negern in Lederhosen: saechslende Muezzine vom Minarett . Oh, das war jetzt political incorrect

  8. #47
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Ist doch richtig gut dass in Deutschland so ein peinliches Spektakel garnicht erst ermöglicht wird , oder ?!
    Nein, das ist verlogen. Denn so kann sich Deutschland als weltoffenes, tolerantes, fremdenfreundliches Land in der Welt feiern, was es aber in Wahrheit nicht ist. Nicht nur die Morde an Ausländer gehen munter weiter, sondern werden ja auch noch von staatlichen Stellen (in diesem Fall dem Verfassungsschutz) nicht nur gedeckt, sondern vermutlich ja sogar gefördert. Wie sonst soll man ein bewusstes zeitgenaues Zerstören von Beweismaterial erklären?

    Diese Heuchelei muss ein Ende haben. Entweder steht das Volk zu dem, was es denkt und die Welt bekommt das mit oder das Volk zeigt, dass es etwas begriffen und gelernt hat und zeigt es durch Volksabstimmungen.
    Diese verdammte Fremdhaß - resultierend aus Angst, Dummheit und Arroganz, versteckt hinter einer "politisch korrekten" Heuchel-Regierung geht mir auf den Keks. Dadurch wird die Gefahr für Minderheiten und vor allem auch für die Welt doch erst recht groß.
    Dann lieber einen ......, den die Welt zur Not abknallen kann. Aber wer macht das bei einer angeblich demokratisch legitimierten Regierung? DAS ist doch die eigentliche Gefahr! Wer heutzutage die Welt erobern will macht das sicherlich nicht mit altertümlichen Methoden wie vor 80 Jahren.

  9. #48
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Das Minarettverbot war ein Arschtritt für alle in der Schweiz lebenden Menschen mit moslemischen Glauben !
    Genau und ein ebensolcher Arschtritt waere laengst ueberfaellig fuer alle in Deutschland lebenden Menschen mit moslemischen Glauben.

  10. #49
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.755
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen



    Das Minarettverbot war ein Arschtritt für alle in der Schweiz lebenden Menschen mit moslemischen Glauben !

    Der der schweizer Mob grinst schadenfroh und die rechte Szene in ganz Europa applaudiert !
    Du hast doch gelitten! Der "schweizer Mob"? Du Hohlbacke weisst doch gar nicht was ein Mob ist. So etwas nennt sich Demokratie. Wenn Leute, wie Du, aber weiterhin die Steigbügelhalter der Schariareligion sind, dann darf nämlich bald niemand mehr über etwas abstimmen.

  11. #50
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Das Minarettverbot war ein Arschtritt für alle in der Schweiz lebenden Menschen mit moslemischen Glauben.
    Wenn eine Religion derart auf Äusserlichkeiten besteht dann ist sie nicht glaubhaft, im wahrsten Sinne des Wortes.


    Das geht mir auch in Thailand so wenn ich all die Prunktempel sehe, oder den Papst im pompösen Vatikan. Wobei religiöse Prachtsbauten als Mahnung an längst vergangene dunkle Zeiten der Ausnützung durchaus ihre Berechtigung haben. Deshalb finde ich es z. B. schade dass die Moslems (Taliban) die Buddha-Statuen in Bamiyan gesprengt haben.

    Ausserdem haben die Moslems in der Schweiz weiterhin ihre Gebetslokale wo sie ungestört ihre Riten abhalten können. Heute dient das Minarett weitgehend als traditionelles Dekorationsmittel, da die Gebetsrufe (Adhān / ‏أذان‎) in den meisten modernen Moscheen mittels Lautsprechern aus dem Betsaal ausgerufen werden.

    Auch wenn es die Minderheit aller Moslems in der Schweiz betrifft, ist es wichtig zu zeigen, dass in ihrem Gastland andere Regeln als die Scharia gelten - und das soll auch so bleiben! Wir hatten genug Religionskriege und Hexenverbrennungen...

    Zum Glück sind viele Moslems in der nächsten Generation nicht mehr derart fundamentalistisch wie ihre eingewanderten Eltern. Manchmal bezahlen sie sogar ihren Mut aus dem geerbten religiösen Zwang auszubrechen mit ihrem Leben.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die geplante "Volksabstimmung" betreffend:
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.08, 13:01