Seite 5 von 22 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 213

US-Präsidentschaftswahl 2012

Erstellt von Waitong, 14.04.2012, 04:16 Uhr · 212 Antworten · 10.314 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Kumanthong

    Registriert seit
    08.06.2012
    Beiträge
    1.674
    @ conrad . So viel Geschreibsel aber null Inhalt . Der einzige der keine Ahnung hast bist du . Die USA als Land haben keine Kultur . Die 300 Jahre sind nicht viel . Deine so geliebte Moderne Ammi Kunst kann mann verglichen mit den grossen Meistern nicht mal Kunst nennen . Selbiges gilt für Filme . Kein Inhalt , immer die gleich Held und Bössewicht Scheisse . Wer ein anspruchsloser Mensch ist dem scheint das zu gefallen . Ich mag sogar Thai Filme lieber als diesen Hollywood Gehirn Durchfall . Zu den Firmen . Was ist mit Siemens oder Mercedes ? Fahren die Anmis nicht auf Dt. Autos ab weil denen ihre Karren nix taugen ? Die so tolle Mond Landung . Ohne die V2 und Wernher von Brauns DEUTSCHEM Wissen undenkbar . Wer hat hier keine Ahnung von Geschichte ? Ach übrigens die Chinesen werden in 2020 die ersten sein die eine Mond Basis haben weren . Soviel zur Nr. 1 USA . Nix da China ist die neue Nr 1 . Deutschland dank der besten Technologie Exportweltmeister : Mercedes , BMW , Porsche , Siemens , BASF , Heckler und Koch usw. usw.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.685
    Kumanthong, ich bin von Conrads USA-Gläubigkeit weit entfernt (insbesondere was die Aussenpolitik angeht) aber seinem Post kann ich nur hinzufügen: Hast Du von Hemingway, Steinbeck, Saul Bellow, Sinclair Lewis, Tony Morrison, Philip Roth, Paul Auster gehört? Kann ich noch fortsetzen...Was ist mit NYer Museen, der Met, den amerikanischen Symphonieorchestern? Was hast Du Bruce Springsteen oder Bob Dylan entgegenzusetzen? Was soll dieser pathologische USA-Hass?

  4. #43
    Avatar von Kumanthong

    Registriert seit
    08.06.2012
    Beiträge
    1.674
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Kumanthong, ich bin von Conrads USA-Gläubigkeit weit entfernt (insbesondere was die Aussenpolitik angeht) aber seinem Post kann ich nur hinzufügen: Hast Du von Hemingway, Steinbeck, Saul Bellow, Sinclair Lewis, Tony Morrison, Philip Roth, Paul Auster gehört? Kann ich noch fortsetzen...Was ist mit NYer Museen, der Met, den amerikanischen Symphonieorchestern? Was hast Du Bruce Springsteen oder Bob Dylan entgegenzusetzen? Was soll dieser pathologische USA-Hass?
    Was hat das mit Hass zu tun ? Ich meine Musik ist eh Geschmackssache . Könnte jetzt auch Deutsche aufzählen . Aber das führt zu nix . Ich bleibe trotzdem bei der Meinung das Deutsche besser waren und immer noch besser sind . Ich bin eben nicht nur zur EM Patriot .

  5. #44
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Was hast Du Bruce Springsteen oder Bob Dylan entgegenzusetzen?
    Stimmlich ?

  6. #45
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.685
    Nee, Jörg, auf einen Karaoke-Wettbewerb zwischen Nittayanern möchte ich es nicht ankommen lassen

  7. #46
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Jetzt mal im ernst - "wir" hatten einen Hund namens Leika im Weltraum,
    Michael J. hatte einen Bubbles,
    Südafrika einen ..... als Präsi und USA einen Mischling,

    reicht es nicht langsam mit den Experimänten ?

  8. #47
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Kumanthong, ich bin von Conrads USA-Gläubigkeit weit entfernt
    USA-Gläubigkeit ? Ich habe lediglich den Ist-Zustand aufgezählt, die Lage, wie sie heute ist.

    Deutschland ist übrigens schon lange kein Exportweltmeister mehr, das war einmal. Weltweit hat Deutschland nichts zu sagen. Man war zwar gegen die Befreiung des Irak von Saddam Hussein, aber die Befreiung fand bekanntlich ohne Deutschland statt; die Militäraktion der Allianz aus 43 Nationen dauerte nur ca. 3 Wochen.

    Man hat sich wahrscheinlich in den USA gesagt, was in Japan und Deutschland funktioniert hat, die Demokratie mit Feuer u. Schwert einzuführen, könnte auch im Irak funktionieren, was sich dann ja auch bewahrheitete.

    Ohne die V2 und Wernher von Brauns DEUTSCHEM Wissen undenkbar
    Die USA haben die Technik friedlich genutzt, um zum Mond zu fliegen. Deutschland hat mit dem Können des SS-Mannes v. Braun die Raketentechnologie genutzt, um Menschen zu ermorden und Zerstörungen anzurichten.

    Deutschland steht heute wirtschaftlich gut da, aber das hat was mit dem Marshall-Plan nach dem 2. Weltkrieg zu tun. Ohne die Care-Pakete aus US wären die Deutschen verhungert. Das sog. Wirtschaftswunder ist das direkte Ergebnis des Marshall-Plans. Politisch hat Deutschland jedenfalls absolut nichts mehr zu melden seit 1945. Und seit Euro-Einführung hat Deutschland auch keine Souveränität mehr, nichtmal eine eigene Währung hat Deutschland noch und der Euro entwickelt sich zu einem Mega-Desaster.

    So sieht das tolle Deutschland aus im Jahr 2012, wir sind, dem Euro sei Dank, auf dem direkten Weg in die Pleite, jeden Tag liest man nur noch Euro-Rettung, Euro-Rettung, Euro-Rettung. Davon, dass der US-Dollar gerettet werden mußte, hat man jedenfalls noch nie was gehört. Der Dank für die Euro-Rettung ist, dass Deutschland total unbeliebt, geradezu verhaßt ist in Europa. Die Abschaffung der Deutschen Mark war der Preis für die Wiedervereinigung Deutschlands, (bekanntlich eine Folge des von Deutschland angefangenen 2. Weltkriegs), man wollte so Deutschland wirtschaftlich entmachten, was ja auch wirklich gründlich gelungen ist.

    Mit USA-Gläubigkeit hat das alles nichts zu tun, das sind alles nur Fakten, Fakten, Fakten............

  9. #48
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Deutschland steht heute wirtschaftlich gut da, aber das hat was mit dem Marshall-Plan nach dem 2. Weltkrieg zu tun. Ohne die Care-Pakete aus US wären die Deutschen verhungert. Das sog. Wirtschaftswunder ist das direkte Ergebnis des Marshall-Plans. Politisch hat Deutschland jedenfalls absolut nichts mehr zu melden seit 1945. Und seit Euro-Einführung hat Deutschland auch keine Souveränität mehr, nichtmal eine eigene Währung hat Deutschland noch und der Euro entwickelt sich zu einem Mega-Desaster.

    Also du siehst das deutsche Wirtschaftswunder als direktes Resultat des Marshall-Plans.
    Dann frage ich mich wieso Frankreich, England, Italien nicht ebenso heute ihre Wirtschaft im
    griff haben. Zahlungen aus den Marshall-Plan an GB = 3442,8, F= 2806,3, Italien= 1515
    D= 1412,8 alles in Millionen. Ein wichtiger Grund das wir so erfolgreich waren liegt wohl
    daran das wir den Krieg verloren hatten und so gut wie sämtliche Industrieanlagen demontiert
    wurden. So das die Alliierten bin unserm alten Zeug noch Jahre und Jahrzehnte weiter produzierten,
    und Deutschland so gut wie alles neu erstellen musste. Abgesehen davon wurde der Marshall-Plan
    ja nicht aus Herzensgüte der Amerikaner aufgestellt, das hatte ganz andere Hintergründe.
    Nach dem Zweiten Weltkrieg befürchteten amerikanische Wirtschaftskreise wegen des wirtschaftlichen
    Niederganges Europas den Verlust wichtiger Absatzmärkte bzw. Handelspartner.
    Das wirtschaftliche Erstarken Europas nützte auch dem amerikanischen Export.
    Daneben kam dem Programm jedoch auch eine wichtige Funktion im Rahmen der seit März 1947
    von den USA verfolgten Truman-Doktrin gegenüber der Sowjetunion zu.
    Die Bindung der Regierungen und Volkswirtschaften der europäischen Länder an die USA wurde verstärkt.
    So gesehen war der Marshall-Plan auch ein „Kind des Kalten Krieges“.

    Der Auslöser für die Entscheidung die europäischen Länder einschließlich Deutschland zu unterstützen war der beginnende Kalte Krieg. Als Reaktion auf die Situation in Griechenland verkündete Truman am 12. März 1947 die Truman-Doktrin, nach der die USA alle „freien Völker“ im Kampf gegen totalitäre Regierungsformen unterstützen werden. Griechenland war den Beschlüssen der Kriegskonferenzen zufolge britisches Einflussgebiet; trotzdem unterstützte die Sowjetunion die dortigen Kommunisten im Bürgerkrieg. Da Großbritannien sich nicht in der Lage sah, mit der Situation dort fertig zu werden, bat es um die Unterstützung der USA.

  10. #49
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von jai po Beitrag anzeigen
    Also du siehst das deutsche Wirtschaftswunder als direktes Resultat des Marshall-Plans.
    Dann frage ich mich wieso Frankreich, England, Italien nicht ebenso heute ihre Wirtschaft im
    griff haben. Zahlungen aus den Marshall-Plan an GB = 3442,8, F= 2806,3, Italien= 1515
    D= 1412,8 alles in Millionen. Ein wichtiger Grund das wir so erfolgreich waren liegt wohl
    daran das wir den Krieg verloren hatten und so gut wie sämtliche Industrieanlagen demontiert
    wurden. So das die Alliierten bin unserm alten Zeug noch Jahre und Jahrzehnte weiter produzierten,
    und Deutschland so gut wie alles neu erstellen musste. Abgesehen davon wurde der Marshall-Plan
    ja nicht aus Herzensgüte der Amerikaner aufgestellt, das hatte ganz andere Hintergründe.
    Nach dem Zweiten Weltkrieg befürchteten amerikanische Wirtschaftskreise wegen des wirtschaftlichen
    Niederganges Europas den Verlust wichtiger Absatzmärkte bzw. Handelspartner.
    Das wirtschaftliche Erstarken Europas nützte auch dem amerikanischen Export.
    Daneben kam dem Programm jedoch auch eine wichtige Funktion im Rahmen der seit März 1947
    von den USA verfolgten Truman-Doktrin gegenüber der Sowjetunion zu.
    Die Bindung der Regierungen und Volkswirtschaften der europäischen Länder an die USA wurde verstärkt.
    So gesehen war der Marshall-Plan auch ein „Kind des Kalten Krieges“.
    Find ich lustig, wie krampfhaft gegen jede Realität die Größe und angebliche Überlegenheit Deutschlands propagiert wird. Deutschland hat doch de Facto weltweit nicht das geringste zu melden, was man an der Befreiung des Irak sehr gut sehen konnte. Das rückwärtsgewandte Deutschland war erpicht darauf, den Massenmörder u. Kriegsverbrecher Saddam Hussein im Irak an der Macht zu halten, was natürlich nicht gelang. Die USA u. England haben sich einen Dreck darum geschert, was der 2. Weltkrieg-Verlierer Deutschland wollte.....

    Das angeblich so mächtige Deutschland hat ja nichtmal mehr eine eigene Währung geschweige denn Souveränität u. wird heute schon überwiegend aus Brüssel regiert, was obendrein auch noch von Deutschland finanziert wird.

    Heute ist Deutschland nur noch als Markt für amerikanische Hochtechnologie interessant und natürlich waren die USA deshalb sehr daran interessiert, den europäischen Markt nach dem Weltkrieg schnellstmöglich wieder fit zu machen. Warum sie Deutschland nun nach dem 2. Weltkrieg unterstützt haben, spielt ja eh keine Rolle mehr, denn ohne die Hilfe der USA wären die Deutschen 1945 glattweg verhungert.

    Ein wichtiger Grund das wir so erfolgreich waren liegt wohl
    daran das wir den Krieg verloren hatten und so gut wie sämtliche Industrieanlagen demontiert
    wurden. So das die Alliierten bin unserm alten Zeug noch Jahre und Jahrzehnte weiter produzierten,
    und Deutschland so gut wie alles neu erstellen musste.
    Das ist ja nun völliger Blödsinn, denn durch den gleichzeitigen Krieg der USA gegen Deutschland und Japan wurde die Industrie in USA grundlegend modernisiert, die waren auf den restlichen deutschen Schrott aus dem zerbombten Deutschland nicht im geringsten angewiesen. Durch den 2. Weltkrieg wurden die USA erst zu der Supermacht, die sie heute waren. Industrie-Demontagen fanden hauptsächlich in der sowjetisch besetzten Zone statt und nicht in Westdeutschland. In Westdeutschland wurden Demontagen hauptsächlich durch Frankreich und Belgien durchgeführt und nicht durch die USA.

    Mitte 1947 stellte US-Außenminister George C. Marshall in Harvard sein Wirtschaftsförderungsprogramm für Europa vor. Nun hieß es: „Für ein geordnetes und blühendes Europa sind die wirtschaftlichen Beiträge eines stabilen und produktiven Deutschlands ebenso notwendig wie die Beschränkungen, die die Garantie geben sollen, dass der destruktive Militarismus in Deutschland nicht wieder aufleben kann.

    In diesem Rahmen erhielt Westdeutschland von 1948 bis 1952 ca. 1,4 Milliarden US-Dollar von den USA. Die Maßnahmen des Marshall-Plans griffen auch in Deutschland, wobei diese Wirkung eher psychologische als rein materielle Gründe hatte. 1953 wurde beschlossen, dass Deutschland ca. 1,1 Milliarden US-Dollar zurückzuzahlen hatte.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------

    Mitte 1947 waren bereits wieder alle Berliner U-Bahn-Strecken in Betrieb. Die Taxinutzung war vorerst noch Personal der Alliierten vorbehalten. Noch vor der Währungsreform eröffnete das Berliner Warenhaus Hertie. Zahlreiche Umtauschstellen hatten großen Zulauf, u. a. wurde hier auch mit selbst angebautem Tabak („Strunken“) gehandelt. Waffen und Militärgüter wurden zivil umgenutzt, aus Flugzeugreifen wurden so beispielsweise Schuhsohlen. Bis August 1947 trafen 450.000 entlassene Kriegsgefangene in der ehemaligen Reichshauptstadt ein,

    Deutschland 1945 bis 1949
    Was Demontage nach dem 2. Weltkrieg angeht, rate ich dir, dich erstmal etwas gründlicher zu informieren, eh du anfängst mit mir zu diskutieren, und nicht alles durcheinander zu werfen.

    Diese ganze rückwärtsgewandte Argumentation ist doch eh Schwachsinn, denn es geht hier nicht darum, wie Deutschland um 1945 aussah, sondern wie die Lage heute ist. Nach den Schäden, die Deutschland in Europa angerichtet hatten (60 Millionen Tote) konnte Deutschland froh sein, dass nicht die Hälfte der deutschen Bevölkerung wegen des ......... angeklagt und exekutiert wurde. Das alles ist gerade mal knapp 70 Jahre her und die selbstverursachten Schäden Deutschlands kann man zum Teil sogar heute noch in Ostdeutschland besichtigen.

    Deutschland wird in der EU mittlerweile als imperialistisch angesehen und ist in der EU mittlerweile regelrecht verhaßt. Groteskerweise treibt diese ganze Euro-Rettung Deutschland obendrein in die Pleite, was ja wohl niemand noch ernsthaft bestreiten kann.

    XXXXXXXXXXXXXXX

    Bitte den Austausch von persoenlichen Angriffen freihalten, Conrad.
    Hinweise auf Rechtschreib- oder Formatregeln helfen in der Sache sicher nicht weiter.
    Danke fuer Dein Verstaendnis.

    Gruss,
    strike

  11. #50
    Avatar von Kumanthong

    Registriert seit
    08.06.2012
    Beiträge
    1.674
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    USA-Gläubigkeit ? Ich habe lediglich den Ist-Zustand aufgezählt, die Lage, wie sie heute ist.


    Die USA haben die Technik friedlich genutzt, um zum Mond zu fliegen. Deutschland hat mit dem Können des SS-Mannes v. Braun die Raketentechnologie genutzt, um Menschen zu ermorden und Zerstörungen anzurichten.

    Dein Geschichts-Unwissen ist beindruckend .
    Zur Peroson Wernher von Braun : Von 1937 bis 1945 war Wernher von Braun der technische Direktor der Heeresversuchsanstalt Peenemünde auf der Insel Usedom .

    Er war vlt. ein Mitglied der SS aber sicher nicht aus Ueberzeugung .
    Er wurde ja nicht Verurteitl in Nuernberg.

    Mein Argument das die USA und die NASA ohne Von Braun und Deutschen Wissenschafter keine Mondlandung haetten hast du immer noch nicht wiederlegt .
    Ich warte noch .

    Ach uebrigens im US M60 Maschinengewehr stecken zu meist Teile des DEUTSCHEN MG 42 und Fg 42 . So viel zur so schlechten Deutschen Technologie .
    Oder die Mp-5 von Heckler und Koch . Selbst US Special Forces benutzen sie . Warum haben sie mit ihre ueberlegenen Technologie bis heute keine bessere MP gebaut ???

    Wie friedlich US Raketnforschung ist sehen wir ja . Atom Raketen , cruise missile , Bunker Buster usw.
    Ein wahres Vorbild von Frieden und Freiheit

    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen



    So sieht das tolle Deutschland aus im Jahr 2012, wir sind, dem Euro sei Dank, auf dem direkten Weg in die Pleite, jeden Tag liest man nur noch Euro-Rettung, Euro-Rettung, Euro-Rettung. Davon, dass der US-Dollar gerettet werden mußte, hat man jedenfalls noch nie was gehört. Der Dank für die Euro-Rettung ist, dass Deutschland total unbeliebt, geradezu verhaßt ist in Europa. Die Abschaffung der Deutschen Mark war der Preis für die Wiedervereinigung Deutschlands, (bekanntlich eine Folge des von Deutschland angefangenen 2. Weltkriegs), man wollte so Deutschland wirtschaftlich entmachten, was ja auch wirklich gründlich gelungen ist.

    Mit USA-Gläubigkeit hat das alles nichts zu tun, das sind alles nur Fakten, Fakten, Fakten............

    Fakten ? Komisch das du die Wichtigsten Fakten in Bild Zeitungs Manier auslaesst .

    Wer hat die Euro Krise verursacht ?

    Die USA mit ihrer Immobilien-Krise und Auto Markt Krise .
    Dann kommt noch Obama mit seiner Wall Street Gang und faeht den Karren komplett in den Dreck .
    War doch Goldman Sachs oder ?

    Noch eine Frage an den Experten

    Wenn die US Wirtschaft so toll ist , warum haben sie dann Schulden bei den Chinesen ???

    Die USA sind nur aus einem Grund Reich , da sie seit ihrer Gruendung auf Raubritter Art ander Voelker ausrauben .

Seite 5 von 22 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2012 - Mannsbilder
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.08.14, 20:12
  2. Flugspecials 2012
    Von turbocarl69 im Forum Touristik
    Antworten: 595
    Letzter Beitrag: 09.12.12, 00:18
  3. Songkran 2012
    Von strike im Forum Treffpunkt
    Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 25.04.12, 06:38
  4. 2012
    Von Dieter1 im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.01.12, 05:42
  5. Silbester 2012
    Von nobody_ll im Forum Touristik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 22.12.11, 18:02