Ergebnis 1 bis 10 von 10

Unterhalt für Rabeneltern

Erstellt von Hansi, 12.02.2014, 11:56 Uhr · 9 Antworten · 638 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Hansi

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    565

    Unterhalt für Rabeneltern

    BGH-Beschluss : Kinder müssen auch für Rabeneltern Unterhalt zahlen - Nachrichten Geld - DIE WELT

    Dieses Urteil dürfte so manchen Expat erfreuen. Insbesondere die, welche ihr ganzes Vermögen verhurt und versoffen haben oder mit Immobilien Projekten auf die Nase gefallen sind. Jetzt steht, per Ordre de Mufti, der Wiederaufnahme ins Deutsche Familienparadies nichts mehr im Wege.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.929
    Warum sollte denn auch die Allgemeinheit für diese Leute aufkommen?

  4. #3
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790
    Völlig richtig!
    Und für eine pflegebedürftige Person, die keine Angehörigen hat, die zur Kasse gebeten werden können, lassen wir uns auch noch eine Lösung einfallen.

    Hast du Kinder, uwalburg?

  5. #4
    Avatar von Hansi

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    565
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Völlig richtig!
    Und für eine pflegebedürftige Person, die keine Angehörigen hat, die zur Kasse gebeten werden können, lassen wir uns auch noch eine Lösung einfallen.
    Na dann mal her mit den Vorschlägen.

  6. #5
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.097
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Völlig richtig!
    Und für eine pflegebedürftige Person, die keine Angehörigen hat, die zur Kasse gebeten werden können, lassen wir uns auch noch eine Lösung einfallen.

    Hast du Kinder, uwalburg?
    Diese Lösung gibt es schon kein Problem

  7. #6
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Hast du Kinder, uwalburg?
    .........Ja

  8. #7
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.482
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Völlig richtig!
    Und für eine pflegebedürftige Person, die keine Angehörigen hat, die zur Kasse gebeten werden können, lassen wir uns auch noch eine Lösung einfallen.
    Gibt es doch schon. Nennt sich "sozialverträgliches Ableben"!

  9. #8
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    BGH-Urteil zum Elternunterhalt: Fragen und Antworten - SPIEGEL ONLINE

    Es werden aber nur diejenigen Kinder zum Unterhalt für ihre Eltern herangezogen, die überdurchschnittlich verdienen oder vermögend sind. Für meine Begriffe ist das durchaus fair. Wenn die Kinder es im Leben zu etwas gebracht haben, dann werden die Eltern normalerweise auch einiges dazu beigetragen haben.

  10. #9
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    968
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    ...

    Es werden aber nur diejenigen Kinder zum Unterhalt für ihre Eltern herangezogen, die überdurchschnittlich verdienen oder vermögend sind. Für meine Begriffe ist das durchaus fair. Wenn die Kinder es im Leben zu etwas gebracht haben, dann werden die Eltern normalerweise auch einiges dazu beigetragen haben.
    Absoluter Blödsinn! Das suggeriert die vielleicht die linksfaschistischen Mainstream-Medien.
    Habe gerade das Problem mit meiner Mutter. Werde berichten, wie es ausgeht. Kann aber dauern.

    Nur so viel.
    Meine Mutter war in ihren(und auch meinen) Heimatort sehr gut versorgt und hat keine Pflegestufe. Eigene Wohnung, meine Bruder ist regelmäßig vorbei und hat für sie im Bedarfsfall Sachen erledigt. Konnte sie sich alles von ihrer schmallen Rente leisten und hat dabei sogar noch gespart.
    Eines Tages bekommt sie eine Rappel(die Medikation für ihre Schizophrenie wurde von der behandelten Ärztin umgestellt, wahrscheinlich hat ein anderer Pharmakonzert besser bezahlt) und musste durch die Gegend ziehen und unbedingt in ihr altes Umfeld(Nürnberg). Dort ist sie von der Behörde aufgegriffen worden. Es wurde ein amtlicher Betreuer bestellt. Meine Mutter hat alles unterschrieben, auch das sie in Nürnberg in eine Altersheim möchte. Das wurde dann alles vom Gericht und dem bestellten Betreuer in die Wege geleitet. Die haben sich ihren eigenen Kunden kreiert. Das machen die(Betreuer) ja nicht aus Mitleid, sondern die verdienen daran.
    Wir, meine Geschwister und ich, wurde NIE informiert und haben nur durch Zufall herausbekommen wo sie ist. Wir haben sie bei der Polizei als vermisst gemeldet. Es wurde mit uns nie versucht Kontakt aufzunehmen, sowohl vom Betreuer nicht als auch vom Amt. Wo man einiges hätte klären können.
    Die Ersparnisse von meiner Mutter wurden nun komplett aufgebraucht, sie hat keine Verfügung mehr über ihre Konten. Bekommt noch nicht einmal mehr Tachengeld. Ja, ja so ist das.

    Und nun, nach 1 Jahr, kommt das Amt und will von uns Geld. Drecksbande!

    Und das ist FAIR?

    Bitte nicht missverstehen, ich komme gerne für meine Mutter auf. Das aber nur freiwillig und in Zusammenarbeit mit der Behörde. Jetzt sieht es aber so aus, dass ich hier zu was gezwungen,nicht gefragt werde und null Einfluss habe auf ihre Unterbringung etc..
    Und da ich(wir) nicht gefragt werden, stelle ich mich quer, so lange es geht und mit allen Mitteln.

    Ich weiss auch nicht was das soll.
    Für mich steht jetzt fest, dass ich keine Rückstellung für das Alter bilden werde. Konten werden alle geplündert.
    Wir leben nun in Saus und Braus und wenn das Geld alle ist und ich mal keine Aufträge habe, gehe ich zum Amt. Fertig und Arschlecken.
    Mein Kinder unterstütze ich soweit, dass sie vielleicht was werden und ich ihnen immer ins Ohr flüstern werde, dass sie unbedingt aus der EuDSSR verschwinden sollen bzw. niemals Vermögen aufbauen sollen, damit sie nicht später für uns und andere Deppen zur Kasse gebeten werden.

    Zitat Zitat von uwalburg Beitrag anzeigen
    Warum sollte denn auch die Allgemeinheit für diese Leute aufkommen?
    Warum soll die Allgemeinheit für jeden Hartzempfänger aufkommen?

  11. #10
    Avatar von changnoi17

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    1.593
    Danke für den Bericht.

    Erschreckend.

    Man kann Dir nur raten, alles Vermögen so schnell als möglich aus der EU abzuziehen. Wenn Du nix mehr hast, können sie Dich auch nicht mehr schröpfen.

Ähnliche Themen

  1. Wieviel Unterhalt für Kind in TH ?
    Von nixmehrthai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 14.04.11, 20:34
  2. Unterhalt für nichteheliches Thailändisches Kind
    Von ting.tong im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.01.11, 14:32
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.08.10, 15:12
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.12.04, 23:48
  5. Unterhalt für die Exfrau
    Von matthi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.01.04, 18:42