Umfrageergebnis anzeigen: Burka Verbot

Teilnehmer
47. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich bin für ein generelles Burka- Verbot

    40 85,11%
  • Ich akzeptiere Burkas

    7 14,89%
Seite 16 von 21 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 205

Unsere Merkel und Co, sind leider nicht für ein generelles Burka-Verbot.

Erstellt von Hans.K, 18.08.2016, 20:32 Uhr · 204 Antworten · 6.692 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    17.012
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen

    Gleichzeitig für ein Flüchtlinge Welcome. Klar könnt ihr kommen und hier leben. Allerdings, ein Fehlverhalten und es wird vermerkt, bestraft oder ihr seit gleich out auf immer. Man darf nun mal nicht pauschalieren.
    Wäre es nicht besser sich den Besuch einzuladen den man auch dauerhaft im Haus haben möchte? Wie sieht das bei Deinem Plan mit der Versorgung der Flüchtlinge mit Wohnraum und Nahrung bzw Geld und KV aus? Gibt's ein Limit an Flüchtlingen die Du aufnehmen willst oder dürfen alle und jeder?

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    17.012
    Zitat Zitat von jage0101 Beitrag anzeigen
    Rolf, die Polarisierung (wenn ich nicht ablehen, dann akzeptiere) überlasse ich Dir. Ebenso die Schlussfolgerung (politisches Bekenntnis).
    Ich toleriere die Verschleierung, auch wenn ich das nicht verstehe, solange dadurch unsere freiheitlich demokratische Grundordnung nicht gefährdet ist. Und genau diese sehe ich nicht in Gefahr.
    Du kannst mir unterstellen, dass ich keinen Standpunkt habe, ist Dein gutes Recht und Deine Meinung.
    Ich meine Dich damit nicht explizit sondern den Standpunkt der Unentschieden bleibt.

    Mir geht's auch nicht um diese Verschleierung im Sinne eines modischen Kleidungsstückes wie etwa ein Minirock oder ne Jogginghose, mir geht's um die Intoleranz dieser Religion dahinter die von mir Toleranz für die Intoleranz und Unterdrückung fordert.

    Dieses Symbol offen in westlichen Gesellschaften zu tragen empfinde ich als Provokation und Kriegserklärung an unsere Gesellschaft, nicht als Ausdruck persönlicher Freiheit.

    Bei Touristen lass ich mir das noch gefallen, aber nicht von Leuten die hier dauerhaft leben, möglicherweise auch noch von Sozialleistungen dieses Staates profitieren den diese Leute ganz offensichtlich provokativ ablehnen.

  4. #153
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    17.012
    Zitat Zitat von jage0101 Beitrag anzeigen
    Solche Aussagen mag ich nicht, und die Assoziationen, die bei mir dadurch erweckt werden, schreibe ich hier nicht.
    Die Feindseligkeit, die Du anderen vorwirfst äußert sich in gleichem Maß bei Dir in solchen Worten.
    Wer sich bewusst in unserer Gesellschaft niederlässt aber jeden Respekt vermissen lässt, der hat hier nichts verloren. Mit der Verschleierung wird gleichzeitig ein politisches Bekenntnis ganz öffentlich gemacht, nämlich den Wunsch diese Gesellschaft Richtung eines Gottesstaates zu verändern, Scharia statt Grundgesetz, ja das ist ne Kampfansage die ich genauso verstehe.

    Da gibt's für mich keine Weichspülakzeptanz, solche Weltanschaung und Präsenz hat hier nichts verloren.

    was würdest Du davon halten wenn ein Deutscher in Thailand offen den König beleidigt, offen den Buddhismus ablehnt und mit seiner halbnackten Frau ins Kloster marschiert und das ganz offen und lauthals als sein Recht proklamieren würde.
    Was wenn ein deutscher mit Ss Uniform in Jerusalem herumspazieren würde? Persönliche Freiheit oder Provokation?

  5. #154
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.900
    Der Figaro schreibt dazu:CqtEkr9WgAAO4fe.jpg

  6. #155
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    3.042
    Zitat Zitat von jage0101 Beitrag anzeigen
    Ich sehe die Zusammenhänge zwischen AGG und Verschleierung nicht. Falls die verschleierten Frauen sich unterdrückt fühlen, dann sollen sie das äußern. In D darf man das.
    Ja sicher doch... Genauso wie man z.b. als Türkin einen deutschen Freund haben darf... Oder als Deutscher eine türkische Freundin... Völlig problemlos! Leider scheinst du dich mit den Familienstrukturen und Kultur der Araber nicht wirklich auszukennen.

    Ein sehr guter Film in dem Bezug als Einstieg: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Fremde_(2010) Sehr nahe an der Realität. Ja, es muss nicht Mord sein, aber der psychische Druck von der Familie verstossen zu werden reicht in den meisten Fällen vollkommen aus um sich unterdrücken zu lassen.

    Verschleierung und Vermummung hat in diesem Land nix verloren, ebensowenig wie die Unterdrückung der Frau auf kultureller Basis (die leider bei den Türken bis heute aktuell ist... In Deutschland!). Und da bin ich ganz bei rolf2. Wer sich hier nicht anpassen kann oder möchte soll sich schnellstens ein anderes Land suchen.

  7. #156
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    17.012
    Wobei ich etwas präziser nachschieben möchte, das Anpassung nicht Bedeuten sollte eigene Kultur und Bräuche im Gastgeberland komplett aufzugeben, aber der Respekt gegenüber der Kultur des Gastgebers darf dabei nicht verloren gehen.

    Bei der Verschleierung handelt es sich aber genau darum, Respektlosigkeit und offene Ablehnung gegenüber dem Gastgeber und seiner Kultur.

    Auf Einsicht von solchen Provokateuren zu hoffen ist meiner Meinung nach wenig erfolgversprechend, von daher ist Abwarten die falsche Methode mit solchen Leuten umzugehen. Hier muss der Staat Flagge zeigen und eine glasklare Sprache sprechen, nämlich Verbot von Handlungen und politischen Demonstrationen die sich gegen unsere Kultur und Unser Grundgesetz richten.

    .....N.a.zisymbole sind verboten, das gleiche sollte mit der Verschleierung gemacht werden.

  8. #157
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Wer sich bewusst in unserer Gesellschaft niederlässt aber jeden Respekt vermissen lässt, der hat hier nichts verloren. Mit der Verschleierung wird gleichzeitig ein politisches Bekenntnis ganz öffentlich gemacht, nämlich den Wunsch diese Gesellschaft Richtung eines Gottesstaates zu verändern, Scharia statt Grundgesetz, ja das ist ne Kampfansage die ich genauso verstehe.

    Da gibt's für mich keine Weichspülakzeptanz, solche Weltanschaung und Präsenz hat hier nichts verloren.

    was würdest Du davon halten wenn ein Deutscher in Thailand offen den König beleidigt, offen den Buddhismus ablehnt und mit seiner halbnackten Frau ins Kloster marschiert und das ganz offen und lauthals als sein Recht proklamieren würde.
    Was wenn ein deutscher mit Ss Uniform in Jerusalem herumspazieren würde? Persönliche Freiheit oder Provokation?
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Wobei ich etwas präziser nachschieben möchte, das Anpassung nicht Bedeuten sollte eigene Kultur und Bräuche im Gastgeberland komplett aufzugeben, aber der Respekt gegenüber der Kultur des Gastgebers darf dabei nicht verloren gehen.

    Bei der Verschleierung handelt es sich aber genau darum, Respektlosigkeit und offene Ablehnung gegenüber dem Gastgeber und seiner Kultur.

    Auf Einsicht von solchen Provokateuren zu hoffen ist meiner Meinung nach wenig erfolgversprechend, von daher ist Abwarten die falsche Methode mit solchen Leuten umzugehen. Hier muss der Staat Flagge zeigen und eine glasklare Sprache sprechen, nämlich Verbot von Handlungen und politischen Demonstrationen die sich gegen unsere Kultur und Unser Grundgesetz richten.

    .....N.a.zisymbole sind verboten, das gleiche sollte mit der Verschleierung gemacht werden.
    Zunächst mal Rolf, hinken Deine Vergleiche mit Uniform und dem König. Das ist eine völlig andere Qualität. Hier kann man nicht mal ansatzweise einen religiösen Hintergrund ansetzen.
    Mir fällt aber leider immer wieder diese Polarisierung von Deiner Seite auf. So eine extreme Schwarz-Weiß-Malerei kannte ich bisher nur von Gesprächen mit Borderlinern.
    Um was geht es denn hier eigentlich wirklich? Das hast Du im Kern schon erfasst. Es geht nämlich um mehr, als um die Verschleierung: Es geht um die Furcht vor Islamisierung.
    Wer denkt hier denn wirklich, dass mit einem "Vermummungsverbot" alles erledigt ist? Und wie soll das operationalisiert werden? Hat sich darüber schon mal jemand Gedanken gemacht?
    Welche Strafen sollten also bei Zuwiderhandlung folgen und wie sollten diese in der Praxis umgesetzt werden?
    Unter der Annahme, dass die Frauen dies ausschließlich auf Befehl der Männer machen, müsste an ganz anderer Stelle angesetzt werden.
    Allgemeiner: Eine generelle Unterdrückung dieser Frauen durch Männer, für die u.a. die erzwungene Vermummung ein Indikator sein kann, müsste folglich bekämpft werden, da genau diese nicht mit dem GG vereinbar ist. Religion hin oder her.
    Das wäre für mich der Ansatzpunkt.
    Über das Burka-Verbot lachen sich diese Typen doch kaputt...

  9. #158
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    17.012
    Also ich sehe zunächst mal keine Gegensätze in meinen Vergleichen wenn man ein Volk und dessen Lebensweise beleidigt, die Form mag anders sein, das Ergebnis jedoch nicht.
    Zum einen habe ich Dir bereits zu erklären versucht das die Verschleierung politisch und nicht religiös zu bewerten ist und ganz klar gegen die Sitten und Gebräuche hier steht und zwar mit voller Absicht als politische Aussage.

    Ich würde kein Bußgeld verhängen sondern sofortige Haft und Ausweisung empfehlen. Das ich damit eine Frau treffe ist mir egal, denn ich treffe auf jeden Fall auch die Männer und die Gesinnung dahinter, gleichzeitig setze ich ein deutliches Zeichen wen wir hier nicht wollen und das man sich hier nach unseren Regeln zu verhalten hat.

    Das hat immer mal zur Folge das es einzelne tragische Schicksale trifft, aber darauf kann leider keine Rücksicht genommen werden.

    Verhüllung des Gesichts ist mehr als das, es ist ne dreiste Kampfansage, entsprechend muss gehandelt werden. Die ewig am hin und her und für und wieder Diskutierer können keine Entscheidungen treffen die notwendig sind.

  10. #159
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Ich würde kein Bußgeld verhängen sondern sofortige Haft und Ausweisung empfehlen. Das ich damit eine Frau treffe ist mir egal, denn ich treffe auf jeden Fall auch die Männer und die Gesinnung dahinter, gleichzeitig setze ich ein deutliches Zeichen wen wir hier nicht wollen und das man sich hier nach unseren Regeln zu verhalten hat.
    Ich stelle mir gerade mal bildlich vor, wieviele Männer, die ihre "Olle" loshaben wollen, plötzlich zu strikten Burka-Befürwortern werden würden...

  11. #160
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    17.012
    Die Fliegen natürlich gleich mit raus und der Rest der Familie ebenso. Wie gesagt ich würde hier keinen Milimeter nachgeben sondern sofort die ganze Bagage die dran hängt ausweisen, ob da kleine Kinder weinen und Omas sich in den Schmutz werfen und Wehklagen ist mir völlig Latte.

    Wer sich verhüllen will und uns damit in den Arsch tritt, der muss die Konsequenzen in Kauf nehmen.

Seite 16 von 21 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.14, 10:43
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.06.11, 13:40
  3. Gilt nicht für Familienzusammenführung
    Von Armin im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.11.03, 12:57
  4. Ein Bekannter kann sich hier leider nicht registrieren ?!
    Von Bökelberger im Forum Forum-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.02, 16:45