Umfrageergebnis anzeigen: Burka Verbot

Teilnehmer
47. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich bin für ein generelles Burka- Verbot

    40 85,11%
  • Ich akzeptiere Burkas

    7 14,89%
Seite 13 von 21 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 205

Unsere Merkel und Co, sind leider nicht für ein generelles Burka-Verbot.

Erstellt von Hans.K, 18.08.2016, 21:32 Uhr · 204 Antworten · 6.710 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Alle, die hier in D leben, haben sich an das hier geltende GG zu halten. Alle.
    Und wenn sie es nicht tun, dann setzt es eben eine angemessene Strafe, die z.B. auch eine Abschiebung bei Flüchtlingen bedeuten kann.
    Letzten Endes bleibt auch die Frage, ob die Frauen diese Verschleierung aus eigener Überzeugung tragen, oder ob aufgrund sozialen Drucks (Ehemann, Umgebung etc.). Etwas Zeit zur (hoffentlich erfolgenden) Integration sollte man schon zugestehen.
    Möglicherweise löst sich das ganze Problem ohnehin in Luft auf, wenn sich diese Menschen (bisher mehr oder weniger freiwillig) nicht mehr selbst in unserer Umgebung stigmatisieren wollen.

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ich denke das man das Grundgesetz in Bezug Burka und Religionsfreiheit durchaus auch anders auslegen darf, bin aber kein Jurist.

    Ebenso kollidiert das Burkatragen mit dem Grundrecht auf Sicherheit im öffentlichen Raum.
    Rolf, leider lässt sich das nicht anders auslegen. Ich verweise dazu nochmals auf meinen vorher geposteten Artikel.
    Ebenso kollidiert das Burkatragen nicht mit dem Grundrecht auf Sicherheit. Wenn Du auf das Vermummungsverbot anspielst: Das bezieht sich auf Versammlungen (Demos etc.) und den Weg dorthin.
    Ob man den Weg zu einer Moschee dazu zählen könnte, entzieht sich meiner Kenntnis.

  4. #123
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.592
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Man stelle sich vor ein Moslem würde auf der Autobahn sein Auto anhalten, den Gebetsteppich ausbreiten und dann beten, geht nicht.
    geht noch nicht, man könnte sie jedoch dazu ermuntern

  5. #124
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    17.035
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    geht noch nicht, man könnte sie jedoch dazu ermuntern
    Der war gut, 555

  6. #125
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Nun ja, möglicherweise könnte man etwas bewirken, wenn plötzlich auch deutsche Frauen und sogar Männer in Massen so eine Burka tragen würden. Einen religiösen Hintergrund dazu könnte man sich ja ausdenken.
    Vielleicht dann noch eine "Burka" in schwarz-rot-gold?
    Ich stelle mir das mal bildlich in einer gut besuchten Fußgängerzone vor und lach mich kaputt.

  7. #126
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    17.035
    Es dürfte ein leichtes sein den Beweis zu führen das eine Gesichtsverschleierung im öffentlichen Raum nicht grundsätzlich zur Ausübung der Religion gehört, sondern lediglich eine Demonstration einer politisch motivierten Religiosität und Unterdrückung darstellt.

    Wer die Einführung der Sharia fordert der fordert die Abschaffung des Grundgesetzes und ist somit ein Verfassungsfeind und staatsgefährdend. Alles eine Frage des politischen Willens ob man so argumentieren will und daraus entsprechend gesetzgeberisch handelt.

  8. #127
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Es dürfte ein leichtes sein den Beweis zu führen das eine Gesichtsverschleierung im öffentlichen Raum nicht grundsätzlich zur Ausübung der Religion gehört, sondern lediglich eine Demonstration einer politisch motivierten Religiosität und Unterdrückung darstellt.
    Da bin ich mal gespannt, wie Du das beweisen willst.
    By the way: Was soll eigentlich eine "politisch motivierte Religiosität" sein, und wie würde sich diese von einer "religiös motivierten Politik" unterscheiden?

  9. #128
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    17.035
    Zitat Zitat von jage0101 Beitrag anzeigen
    Da bin ich mal gespannt, wie Du das beweisen willst.
    By the way: Was soll eigentlich eine "politisch motivierte Religiosität" sein, und wie würde sich diese von einer "religiös motivierten Politik" unterscheiden?
    Ganz einfach zu beweisen, im Koran ist die Verschleierung nicht explizit gefordert und nicht alle Moslemische Frauen weltweit verschleiern sich oder haben sich zu jeder Zeit verschleiert egal welcher Glaubensrichtung des Islams sie folgten.

    Im Iran, Irak, Afghanistan, Türkei, Marokko oder Tunesien, Senegal, Kenia egal wo war es genauso üblich wie unüblich verschleiert herumzulaufen je nach politischem oder religiösem Zeitgeist. Daraus kann man hervorragend ableiten das eine Verschleierung nicht zwingend zur religiösen Ausübung gehört.

    Ein weiterer Aspekt ist der das immer dann wenn Frauen sich zu verhüllen hatten auch gleichzeitig deren Rechte in anderen Bereichen beschnitten wurden, Recht auf Bildung, Recht auf freie Berufswahl, Recht auf Politischer Teilnahme an politischen Prozessen.

    Politisch motivierte Religiosität ist das Etablieren von religiösen Symbolen und zielgerichtete Handlungen auf Akzeptanz in der Öffentlichkeit einer Gesellschaft um danach anschließend eine religiös motivierte Politik zu etablieren. Zunächst also Burka, Gebetsräume, halal Essen, Moscheenbau dann Bildung politischer Parteien und immer stärkerer Einflussnahme auf Gesetzgebung und Infiltration sämtlicher staatlicher Institutionen.

  10. #129
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.853
    Da bin ich ja beruhigt, dass der Muslimrat dieses Urteil als "Sieg des Rechts und der Weisheit" begrüßt.

    Burkini-Urteil: Frankreichs Zusammenhalt ist bedroht - DIE WELT

  11. #130
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Ganz einfach zu beweisen, im Koran ist die Verschleierung nicht explizit gefordert und nicht alle Moslemische Frauen weltweit verschleiern sich oder haben sich zu jeder Zeit verschleiert egal welcher Glaubensrichtung des Islams sie folgten.

    Ein weiterer Aspekt ist der das immer dann wenn Frauen sich zu verhüllen hatten auch gleichzeitig deren Rechte in anderen Bereichen beschnitten wurden, Recht auf Bildung, Recht auf freie Berufswahl, Recht auf Politischer Teilnahme an politischen Prozessen.

    Politisch motivierte Religiosität ist das Etablieren von religiösen Symbolen und zielgerichtete Handlungen auf Akzeptanz in der Öffentlichkeit einer Gesellschaft um danach anschließend eine religiös motivierte Politik zu etablieren. Zunächst also Burka, Gebetsräume, halal Essen, Moscheenbau dann Bildung politischer Parteien und immer stärkerer Einflussnahme auf Gesetzgebung und Infiltration sämtlicher staatlicher Institutionen.
    Rolf, ich kenne den Koran nicht, insofern kann ich zu der Beziehung Verschleierung / Koran zu wenig sagen. Aber: wie überall gibt es genügend Interpretationsspielräume.
    Unser Grundgesetz ist so, wie es ist und es ist auch gut so. Wenn also jemand meint, aus religiösen Gründen eine Burka tragen zu müssen, und damit keine anderen Gesetze bricht, dann darf er/sie das auch hier.
    Zum Einfluss der Religion auf Politik / Gesetzgebung: Es ist doch sicher auch so, dass der überwiegend christliche Glaube in Europa (ich rede jetzt nicht von Zwangsmissionierungen aus der Vergangenheit) sicher auch Einfluss auf unsere Politik / Gesetze hat und hatte. Beim Buddhismus dürfte das ebenfalls nicht anders sein.
    Bleibt dann nur die Frage übrig, was gut und was schlecht ist.
    Von unserem Standpunkt aus - aus unserem "aufgeklärten" Europa - wirkt der Islam vielleicht altertümlich, konservativ, restriktiv, polarisierend oder was auch immer. Zumindest fremd und damit auch vielleicht etwas furchteinflößend.
    Von einem anderen Standpunkt aus gesehen, sehen wir hier in Europa möglicherweise auch nicht besser aus.

Seite 13 von 21 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.14, 11:43
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.06.11, 14:40
  3. Gilt nicht für Familienzusammenführung
    Von Armin im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.11.03, 13:57
  4. Ein Bekannter kann sich hier leider nicht registrieren ?!
    Von Bökelberger im Forum Forum-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.02, 17:45