Seite 170 von 211 ErsteErste ... 70120160168169170171172180 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.691 bis 1.700 von 2105

Unsere Medien

Erstellt von Uns Uwe, 30.01.2015, 17:15 Uhr · 2.104 Antworten · 104.607 Aufrufe

  1. #1691
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    6.946

    Arrow

    Man-o-man.
    Verabschiedet euch doch endlich mal von der Mähr der "unabhängigen freien" Presse und "objektiv" berichtenden Journalisten. Das ist nur eine Mittel der jeweiligen Medien, um die Richtigkeit und Hüter der einzigen wahren Wahrheit zu haben, zu verbreiten bzw. zu unterstreichen. Hat aber nichts mit der Realität zu tun.

    Jedes in der Bundesrepublik vertriebene Medienerzeugnis unterliegt dem "Tendenzschutz". Ein Blick auf das Impressum wer Verlagschef, Redaktionsleiter und zu welcher Mediengruppe sowie welche politischen Ämter bzw. Parteizugehörigkeit sie angehören, entlarvt in der Regel den Trend des entsprechenden vertriebenen Journalististischen Mediums/Erzeugnis.
    Kein Medienerzeugnis, entgegen allen Beteuerungen und Werbung ihrer selbst, ist nie und niemals unabhängig und frei in der Berichterstattung.

    Unter Tendenzschutz wird verstanden, dass dem Verleger eines Mediums (z. B. einer Zeitung) ausdrücklich das Recht gewährt wird, die politische Meinung der jeweiligen Publikation festzulegen. Seine Macht erstreckt sich also nicht nur auf wirtschaftliche Entscheidungen (etwa zur Betriebsorganisation), sondern auch, wegen der besonderen Rolle der Massenmedien, auf politische Entscheidungen, die andere Unternehmen nicht treffen können, da sie nicht selbst publizieren.
    Tendenzschutz bedeutet also konkret, dass der Verleger berechtigt ist, die politische Richtung der ihm gehörenden Medien zu bestimmen und seine Redakteure und freie Journalisten zu verpflichten, in einer bestimmten Art und einem bestimmten Stil Texte, Bilder und Filme in einer bestimmten politischen Sichtweise zu produzieren. Ein Recht von Redakteuren, journalistisch und inhaltlich vom Verleger unabhängig zu sein, besteht nicht.
    ...
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tendenzschutz
    ...
    Seit 1952 sind privatwirtschaftlich organisierte Presse- und Rundfunkunternehmen nach dem Betriebsverfassungsgesetz als Tendenzbetriebe zu bewerten, das heißt dass der Verlag über die Tendenz/die Ausrichtung des Blattes entscheidet (an die sich dann auch der Redakteur halten muss), die wirtschaftlichen Vorgänge sowie die personelle Besetzung bestimmt.Der Versuch der Journalistenverbände, die Freiheit und Unabhängigkeit von der Linie des Verlegers in Redaktionstatuten durchzusetzen, ist bisher weitestgehend gescheitert.

    "Innere" Pressefreiheit

  2.  
    Anzeige
  3. #1692
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.400
    Fast könnte manl annehmen, dass die Medien keine Vorurteile bestätigen wollen.

  4. #1693
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.255
    Blackbox KW 32 ? Achtung! Reisewarnung! - Tichys Einblick

    Bevor hier der Eine oder Andere vor lauter Schwermut plant sich hinter den Bus zu schmeissen-man kann diesen ganzen Sch.....auch mit Humor ertragen.

  5. #1694
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    2.733
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Blackbox KW 32 ? Achtung! Reisewarnung! - Tichys Einblick

    Bevor hier der Eine oder Andere vor lauter Schwermut plant sich hinter den Bus zu schmeissen-man kann diesen ganzen Sch.....auch mit Humor ertragen.
    Ja, das ist im Moment auch meine wöchentliche Pflichtlektüre

  6. #1695
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.255
    Sonntagsfrage ? Wahlumfragen zur Bundestagswahl (Wahlumfrage, Umfragen)

    Nicht das ich jetzt ob des Ergebnisses den zweieinhalb Auerbachsalto mit eingesprungener Pirouette vollfuehren moechte.Nur hatte die "Bloed "fuer gestern wieder mal aktuelle Argumente fuer Wahlfaelschungen angekuendigt.Waehrend meines allmorgendlichen Studiums der Morgenpresse auf der Toilette meiner"Wahl"vermisste ich doch dringlichst sichtbare Ergebnisse.Offensichtlich hat es bis dato den Offiziellen etwas die Sprache verschlagen.Nun gut, ist ja bloss INSA-die hatten aber bei den letzten Wahlen immer den richtigen"Riecher".Ich denke mal, das jetzt bei Forsa erst mal richtig "nachgeguellnert"wird, damit das Ergebnis fuer unsere Eliten wieder halbwegs ertraeglich, sprich richtungsweisend wird.

  7. #1696
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.933
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Sawsan Chebli ist einfach nur peinlich. Und so richtig viel in der Birne hat sie wohl auch nicht - was sie aber auch schon bei ihren "'Viel-reden-nichts-sagen-Auftritten" belegt. Das Interview war nur ein letzter Beleg.

    Die Alimentierungskosten für den von ihr als Beispiel gelungener Integration gepriesenen Vater, der selbst nach Jahren unsere Sprache nicht kann, und dessen Anhang würde ich gern mal kennen.

    Mich würde ja mal interessieren, wie viel die gute Tochter zur Unterstützung ihrer verarmten Eltern abdrücken muss.
    Jetzt mal nur mit Halbwissen, wenn sie verheiratet ist, hat sie ein Selbstbehalt von ca. 2.500 Euro. Alles was darüber ist, können sich sie Sozialsysteme bei ihr abholen.

  8. #1697
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.042
    „Besser gut erfunden als schlecht recherchiert“

    Henryk M. Broder über die tagesschau,
    die es mit der Wahrheit wohl nicht immer so genau nimmt

    http://www.achgut.com/artikel/die_ta...aesident_abbas

  9. #1698
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    2.345
    Immerhin wird hier und bei RTL über die Vermieter in Kaarst berichtet, die wohl niemals mehr Flüchtlinge in ihr Wohneigentum lassen.

    Privat vermietete Flüchtlingswohnung leergeräumt: Paar fürchtet um Existenz

  10. #1699
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.267
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Immerhin wird hier und bei RTL über die Vermieter in Kaarst berichtet, die wohl niemals mehr Flüchtlinge in ihr Wohneigentum lassen.

    Privat vermietete Flüchtlingswohnung leergeräumt: Paar fürchtet um Existenz
    Da steht u. a. "Laut Hausgeldabrechnung aus dem Jahr 2015 sollen die drei Frauen 120 Kubikmeter ... "

    Also ich kenne Leute - keine Flüchtlinge, die verbrauchen noch deutlich mehr ...

  11. #1700
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.509
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Immerhin wird hier und bei RTL über die Vermieter in Kaarst berichtet, die wohl niemals mehr Flüchtlinge in ihr Wohneigentum lassen.

    Privat vermietete Flüchtlingswohnung leergeräumt: Paar fürchtet um Existenz
    Qualitätsjournalismus pur.

    Ein Paar mit "mehreren Eigentumswohnungen" fürchtet wegen 6 Mille um seine Existenz.

    Abgesehen davon......Jeder von diesen Heinis, die vorgeben Gutes zu tun, sich aber gern die Taschen auf der derzeit rauschenden Asylparty vollmachen, soll meinetwegen jeden einzelnen Cent verlieren, den er hat.

Ähnliche Themen

  1. Spendenübergabe "UNSERE KINDER"
    Von heini im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.11.01, 17:54
  2. Versteigerung für "Unsere Kinder"
    Von PuengJai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 24.09.01, 18:56
  3. Diskussion um unser Projekt .in Mae Sai
    Von Bernd im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 08.09.01, 17:41
  4. Unsere lieben Expats
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.08.01, 20:10
  5. Absage unseres Mitarbeiters für Phuket
    Von THAILAND-TIP im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.01, 11:23