Seite 144 von 215 ErsteErste ... 4494134142143144145146154194 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.431 bis 1.440 von 2141

Unsere Medien

Erstellt von Uns Uwe, 30.01.2015, 17:15 Uhr · 2.140 Antworten · 105.751 Aufrufe

  1. #1431
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.066
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen

    Fakt ist, dass Merkel als einziges europäisches Staatsoberhaupt versucht, das Flüchtlingsproblem zu lösen. Sie ist die einzige, die erkennt, dass man mit Schießbefehl und Zäunen die sich anbahnenden Völkerwanderungen von Millionen weiteren Flüchtlingen nicht stoppen kann, während alle anderen europäischen Politiker den Kopf in den Sand stecken.
    Fakt ist das es wohl kaum eine Lösung darstellt sich gegen den Willen aller anderer europäischen Nachbarn zu stellen und trotz nicht vorhandenene Willens weiter davon ausgeht Flüchtlinge innerhalb Europas verteilen zu können und sie dann eben einfach dem deutschen Bürger zumutet.

    Fakt ist außerdem das es keine Lösung sein kann 100 oder 200 oder 600 Millionen Flüchtlinge in Europa /Deutschland aufzunehmen und wir also je früher desto besser erkennen das wir unsere Grenzen tatsächlich schützen müssen.

  2.  
    Anzeige
  3. #1432
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.558
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Deshalb ist Frauchen latent für die AfD, weil sie eine ähnliche Position wie die Parteien in TH hat...
    Und wie man bekanntlich weiss sind die thailändischen Parteien für ihre selbstlose und demokratische Politik bekannt!
    You just made my day.

  4. #1433
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.429
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    ... dass Du dem Fehler vieler anderer (auf beiden Seiten) verfällst, Du glaubst wie diese der grosse Durchblicker zu sein und anderen ihre Meinung diktieren zu müssen.

    Genau dieses Schwarz-Weiss Denken - an dem Merkel, Maas und Paladine gehörig Mass Schuld tragen - und Missionsdrang ist die Ursache für die am Boden liegende Diskussionskultur in Deutschland.
    Alleine sein unsinniger Koranvergleich und seine unwahre Behauptung, dass in Deutschland nur drei Millionen Muslime leben zeigen auf, dass hier ein substanzloser Dummschwätzer und uninformierter Popans am Werk ist. Sein gesamte Beitrag strotzt nur so vor Blödheit. Es ist einfach Zeitverschwendung, mit solchen verblendeten und uninformierten Leute zu diskutieren.

  5. #1434
    Avatar von Dur_Farang

    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    828
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Und wie man bekanntlich weiss sind die thailändischen Parteien für ihre selbstlose und demokratische Politik bekannt!
    You just made my day.
    Yes, my day looks a lot better to.

    Ein Tankwart hätte es nicht besser gemacht.

  6. #1435
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    10.811
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Und wie man bekanntlich weiss sind die thailändischen Parteien für ihre selbstlose und demokratische Politik bekannt!
    You just made my day.
    Akzeptiere die Realität. Thailand ist kein gutes Pflaster für Sozialisten und Weltverbesserer.

    Und was soll dieser Quatsch von wegen selbstlos ?
    Es gab und gibt wohl keine Partei auf dieser Welt, die selbstlos agiert.

  7. #1436
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.240
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Leider nimmt die Fakten niemand zur Kenntnis, weil die AfD jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf treibt, um ihre Sympathisanten bei der Stange zu halten.

    Fakt ist z.B.: dass seit Jahrzehnten mittlerweile 3 Millionen Muslime in unserem Land leben und wir damit die besten Erfahrungen gemacht haben. Fakt ist, dass (bis zum Ausbruch der Flüchtlingswelle) Deutsche mit Migrationshintergrund und deren Eltern mittlerweile mehr in unsere Sozialkassen einbezahlt haben, als sie Kosten verursachten.

    Fakt ist, dass Merkel als einziges europäisches Staatsoberhaupt versucht, das Flüchtlingsproblem zu lösen. Sie ist die einzige, die erkennt, dass man mit Schießbefehl und Zäunen die sich anbahnenden Völkerwanderungen von Millionen weiteren Flüchtlingen nicht stoppen kann, während alle anderen europäischen Politiker den Kopf in den Sand stecken.

    Fakt ist, dass täglich Flüchtlinge ersaufen, weil der Rest der europäischen Politiker sich Lösungen verweigert.

    Fakt ist, dass das World Food Programm die Lebensmittelrationen in den Lagern um 2/3 kürzen musste, da die Staaten dieser Welt ihre zugesagten Gelder zum großen Teil nicht bezahlt haben.

    Fakt ist, dass mit ca. 15 - 20 % aller Deutschen eine Minderheit negativ zu Flüchtlingen, Muslimen, Schwulen und Lesben steht. 80 % stehen Merkels Politik neutral bis positiv gegenüber.

    Also ich habe dich falsch eingeschätzt !
    Komme gerade vom " Altenschwimmen " aus dem Hallenbad und wir haben uns wieder über das Flüchtlingsproblem
    und die über die ca. 3 Millionen Schwarzafrikaner die in Nordafrika auf eine Überfahrt warten , unterhalten .
    Wir waren 11 Leute zwischen 55 u. 80 und keiner , aber auch keiner , hat die Politik vom Mama befürwortet !!!!
    Woher hast denn du deine Prozente ?
    Wenn wir die Merkelpolitik also für schlecht halten und sie ablehnen , könne wir weder die CDU/CSU , SPD , Grüne
    oder Linke wählen , die ja alle die gleiche Politik machen .
    Ich bin Deutscher , ich bin der Hausherr ( sollte es zumindest sein ) ich möchte mitbestimmen wer nach Deutschland
    kommt und wer nicht .

    Sombath

  8. #1437
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Die Rentner, die einst als Gastarbeiter aus Griechenland oder der Türkei kamen und hier sichtbar leben, haben lange eingezahlt und ihre Rente verdient. Logisch, dass viele von ihnen nach 40 Jahren oder so nicht zurück wollen
    Sie wettern ebenso wie Du und ich, über die Fehlentwicklungen in Deutschland und wählen sicherlich nicht selten ...................... AfD.

    Einen kleinen "Stammtisch" von ca. 8 alten türkischen Rentnern sehe ich häufiger in Alsfelder Herkules sitzen und diskutieren. Mehrmals schon habe ich mich interessehalber mit einem Kaffee dazugesetzt und das Gespräch gesucht; was soll ich sagen .......... deren Meinungen unterscheiden sich nicht großartig von der hier fühlbaren Grundstimmung ! Auch über Erdogan wird böse hergezogen.

  9. #1438
    Avatar von BumBui

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    342
    Fakt ist dass die EU, und speziell die Merkel, Schuld ist am Tod von tausenden von Menschen weil sie in ihnen die Hoffnung erweckt, es wuerden allen Fluechtlingen in Europa das Paradies erwarten.
    Australien hat das einzig Richtige gemacht.
    Mein allergroesste Hochachtung an Oestereichs Minister Kurz, das er sich traut das auch auszusprechen.
    Solche Politiker braeuchten wir, und nicht welche am Sessel klebenden Volltrottel.

  10. #1439
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.132
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    ... dass Du dem Fehler vieler anderer (auf beiden Seiten) verfällst, Du glaubst wie diese der grosse Durchblicker zu sein und anderen ihre Meinung diktieren zu müssen.

    Genau dieses Schwarz-Weiss Denken - an dem Merkel, Maas und Paladine gehörig Mass Schuld tragen - und Missionsdrang ist die Ursache für die am Boden liegende Diskussionskultur in Deutschland.

    ob ich der große Durchblicker bin, kann ich nicht beurteilen. Das wird die Geschichte zeigen, vielleicht bin ich dann schon längst im Nirwana. Ich bin jedoch ein aufmerksamer Beobachter und ziehe aus verschiedenen Ereignissen, der Historie und meiner Lebenserfahrung, meine Schlüsse.

    Merkel und die Regierung sind gewählt und haben in den vergangenen Jahren einen hervorragenden Job gemacht. Noch nie ging es Deutschland wirtschaftlich so gut wie heute. Dass bei der Flüchtlingspolitik DU zu den schwarz-weiß Sehern gehörst, liegt auf der Hand, wirst Du aber vermutlich nicht verstehen.

    Wenn ich mich richtig erinnere, kommst Du aus dem Osten Deutschlands. Gerade dort ist die Furcht, das was ihr durch die Wiedervereinigung gewonnen habt, wieder zu verlieren, am Größten. Hier spielt die Psychologie eine große Rolle.

    Da die DDR auch nach innen abgeschottet war und nur wenige Ausländer in das Land durften, konnten diese Bürger keinerlei Erfahrung mit anderen Kulturen sammeln. Westdeutschland hat Millionen Muslime integriert, lange bevor die innerdeutschen Grenzen geöffnet wurden. Westdeutschland hat ca. 3 Millionen Russlanddeutsche integriert und nicht zuletzt auch 18 Millionen DDR Bürger.

    Durch diese Integration, konnte Deutschland wachsen. Mit Migranten entstand in den 50er und 60er Jahren das erste Wirtschaftswunder. Aus den Migranten wurden Großteils Immigranten und sie haben unser Land positiv verändert.

    Westdeutschland hatte somit den Vorteil, sich im Laufe der vergangenen 50 Jahre an die "Fremden" zu gewöhnen.

    Das bedeutet, dass viele Deutsche positive Erfahrungen mit ihnen gemacht haben.

    Natürlich gibt es in jeder Volksgruppe auch einen geringen Prozentsatz, der sich nicht an die bestehenden Gesetz hält. Doch das ist unerheblich, da die Mehrheit damit nicht in ihren Grundfesten erschüttert wird.

    Was die Migranten betrifft, erinnere ich mich gerade an die Parole der damaligen DDR-Bürger:" wenn die D-Mark nicht zu uns kommt, kommen wir zur D-Mark".

    Nichts anderes wiederholt sich nun erneut.


    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass du zu all deinen "Fakten" nicht einen Beleg beibringst.
    Lieber Yogi...

    wenn Dich Zahlen interessieren, kannst Du alles bei Mr. Google finden

    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    [Also ich habe dich falsch eingeschätzt !

    Woher hast denn du deine Prozente ?
    Wenn wir die Merkelpolitik also für schlecht halten und sie ablehnen , könne wir weder die CDU/CSU , SPD , Grüne
    oder Linke wählen , die ja alle die gleiche Politik machen .
    Ich bin Deutscher , ich bin der Hausherr ( sollte es zumindest sein ) ich möchte mitbestimmen wer nach Deutschland
    kommt und wer nicht .

    Sombath
    da die AfD mittlerweile ihren Zenit überschritten hat und sich bei 15 % befindet, ca. 5 % Splitterparteien sind und sowohl die Linken, als auch die Grünen Merkls Kurs mit tragen, liegt die Akzeptanz bei 80 %.

    Die Einstellung: "ich bin der Hausherr" führt zu nichts. Wir alle sind Bürger dieser Erde und haben die Möglichkeit für einen begrenzten Zeitraum hier zu leben. Unser kurzes Leben ist ein Fliegenschiss in der Evolution. Deshalb ist es völlig unerheblich, wer Du bist, oder was Du bist, oder was Du besitzt.

    Zitat Zitat von BumBui Beitrag anzeigen
    Fakt ist dass die EU, und speziell die Merkel, Schuld ist am Tod von tausenden von Menschen weil sie in ihnen die Hoffnung erweckt, es wuerden allen Fluechtlingen in Europa das Paradies erwarten.
    Australien hat das einzig Richtige gemacht.
    Mein allergroesste Hochachtung an Oestereichs Minister Kurz, das er sich traut das auch auszusprechen.
    Solche Politiker braeuchten wir, und nicht welche am Sessel klebenden Volltrottel.
    zum einen gibt es keine Schuld - sondern nur Verantwortung. Zum anderen gab es "Boatpeople" bereits in den 70er Jahren. Damals machten sich vor allem Vietnamesen und andere Ostasiaten auf den Weg. Auch damals sind unzählige ertrunken.

    Wenn Du in einem Land ohne ausreichend Nahrung und Trinkwasser, ohne Perspektive lebst und Dir irgendwelche Kriegstreiber Bomben auf Dein Dach werfen, wirst auch Du fliehen. Dass Du dann auch noch froh wärst, wenn man Grenzen schließt und Dich in Lagern gefangen hält, kann ich mir nicht vorstellen.

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Fakt ist das es wohl kaum eine Lösung darstellt sich gegen den Willen aller anderer europäischen Nachbarn zu stellen und trotz nicht vorhandenene Willens weiter davon ausgeht Flüchtlinge innerhalb Europas verteilen zu können und sie dann eben einfach dem deutschen Bürger zumutet.

    Fakt ist außerdem das es keine Lösung sein kann 100 oder 200 oder 600 Millionen Flüchtlinge in Europa /Deutschland aufzunehmen und wir also je früher desto besser erkennen das wir unsere Grenzen tatsächlich schützen müssen.
    ich gehe mit Deiner Ansicht konform, dass niemandem geholfen ist, wenn sich annähernd 1 Milliarde Menschen auf den Weg nach Europa macht. Dennoch kann man die Zuwanderung versuchen zu regulieren und parallel dazu Verantwortung in den Ländern übernehmen, aus denen die meisten Menschen fliehen.

    Bis heute sehe ich nicht, dass die G7 Staaten einen wesentlichen Beitrag leisten, die Lebensbedingungen auf dem schwarzen Kontinent zu verbessern, oder Gebiete zu befrieden. Die wenigen UN-Soldaten können nichts bewirken.

    So lange Europa nicht einsieht, dass es Verantwortung übernehmen muss, wird sich nichts ändern. Unter Verantwortung übernehmen, meine ich nicht Verträge mit Erdogan, sondern aktiv in die Länder gehen und mit unserem Wissen und Können dort vernünftige Lebensbedingungen schaffen.

  11. #1440
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.885
    Eine interessante Analyse der "Nachbarschaftsdebatte":


    Die ?Causa Nachbar?

Ähnliche Themen

  1. Spendenübergabe "UNSERE KINDER"
    Von heini im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.11.01, 17:54
  2. Versteigerung für "Unsere Kinder"
    Von PuengJai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 24.09.01, 18:56
  3. Diskussion um unser Projekt .in Mae Sai
    Von Bernd im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 08.09.01, 17:41
  4. Unsere lieben Expats
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.08.01, 20:10
  5. Absage unseres Mitarbeiters für Phuket
    Von THAILAND-TIP im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.01, 11:23