Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Unions-Politiker planen höhere Abgaben für Kinderlose

Erstellt von Leipziger, 14.02.2012, 07:46 Uhr · 39 Antworten · 2.246 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    @Derk

    Die fruchtbare Gruppe der "Biber" dürfte in Deutschland wohl nicht mehr als 100 vielleicht 200 Familien treffen die mehr als 10 Kinder haben. (Vielleicht kann ja jemand eine Statistik zum Kinderreichtum in Deutschland hier einstellen.)
    Auch mit 10 Kindern läßt sich mit auschließlich dem Kindergeld kaum ein Haus bauen. Das Geld wird, ausgegangen von geordneten Verhältnissen, für die Verköstigung und allgemeine Ausgaben drumherum drauf gehen. Wenn jenige ein Haus haben und geschickt finanzieren liegt das daran das nicht überall geeigneter Wohnraum in der benötigten Größenklasse zu finden ist. Das ist das aber nicht das Kindergeld sondern zustehendes Wohngeld bei unter einem Dach lebenden familienzugehöriger Personenanzahl sowie anderer staatlicher Zuschüsse und auch von Caritativen Einrichtungen/Fonds, für Kinderreiche Familien.
    Aber laß dich nicht von so vorgeschobenen Argumenten, wie Entlastung von Familien mit Kindern gegenüber Kinderlosen verleiten.
    Man muß einer Einahmequelle von einigen kleinen bepißten möchtegern Jungpolitiken einen Namen und vorgeschobenen Sinn geben damit dieser von wenigsten einem Teil der Bevölkerung hingenommen wird. Zwietracht sähen ist das beste Mittel unbeobachtet, während die noch mit gegenseitigen Schuldzuweisungen beschäftigt sind, etwas durchzusetzen.
    Erblich oder Krankheitsbedingte Kinderlosigkeit müßte demnach auch wegen des Grundgesetzes, "alle gleich...dürfen nicht benachteiligt werden", schon mit anderer Regelung versehen werden. Auch die vorgeschlagene Regelung 1. Kind 50%, 2. Kind 100% zur angeblichen Entlastung greifen nicht als Argument. Mit was entlastet dann ein 3. Kind oder mehrere die Familie? Oder kostet das dann plötzlich nichts wenn schon 2 Kinder vorhanden sind? Solche Rechnungen sind mit normalen Menschenverstand nicht nachvollziehbar und lassen nur einen Schluß der üblichen Verschleierungspraxis für anders bestimmte Abgaben zu.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    ...Und genau so wird es einmal Kinder geben die es sich finanziell nicht leisten können zusätzlich zu ihren eigenen Eltern auch noch alte Kinderlose zu versorgen .......
    Es ist ja nicht so das Kinderlose während ihres Arbeitslebens nie was in die Rentenkasse einzahlen würden. Bei 45 Arbeitsjahren Einzahlung sollten doch durchaus 10-15 Jahre Rente auf Hartz4 verbrieften Sockelbetrag drinn sein.
    Auffallen tut es jetzt nur, weil man unten immer mehr Karten weggenommen hat und das Kartenhaus anfängt zusammenzufallen.

  4. #23
    antibes
    Avatar von antibes
    Das kommt davon wenn die Rentenkassen schon geplündert wurden, bevor die Zukunft begonnen hat.

    Natürlich kommt man jetzt auf die Idee einen Graben zwischen Verheirateten und Singles auszuheben, damit die Versäumnisse der Politik der Vergangenheit diesen Singles zugeschoben werden können. Warum nicht Steueranreize für Familien zu erhöhen und den Hoteliers diese Begünstigungen canceln.

  5. #24
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Ich würde mich eher mal Fragen, was mit solchen Enten bezweckt wird, wovon soll abgelenkt werden. Wenn die Rentenkasse knapp
    wäre hätte man den Beitrag nicht gesenkt, und die Rücklagengrenze der GRV angehoben.
    Grundsätzlich kann niemand bestraft werden, wenn er/sie sich nicht vermehren kann, allein schon diesen Personenkreis verwaltungstechnisch rauszunehmen, dürfte den Ertrag der "Spende" auffressen, also nur so ne Art ABM für Beamte. Weiterhin ist diese Sache verfassungsmässig bedenklich, gleichbehandlungs Grundsatz. Und nicht zu vergessen, Kinderlose zahlen allgemein
    höhere Verbrauchssteuern. In summa ist dieses wieder nur ein Fake von Politikern um Tätigkeit vorzutäuschen.

  6. #25
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.537
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo Yogi



    Und genau so wird es einmal Kinder geben die es sich finanziell nicht leisten können zusätzlich zu ihren eigenen Eltern auch noch alte Kinderlose zu versorgen .......
    Du hast natürlich Recht. Das rechnet sich bestimmt, wenn die Kinder erst mal 18 Jahre von der sozialen Hilfe profitieren und dann jeder Zweite einen sozialversicherungspflichtigen Job annimmt.

  7. #26
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Ban Bagau

    Es ist ja nicht so das Kinderlose während ihres Arbeitslebens nie was in die Rentenkasse einzahlen würden.
    In was denn für eine Rentenkasse ..... ?

  8. #27
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo Ban Bagau

    In was denn für eine Rentenkasse ..... ?
    Als Arbeitnehmer bezahlt man da nicht Rentenbeiträge? Die "Rentenpunkte", beziehen sie sich nicht direkt auf die anteilig eingezahlten Beträge?

  9. #28
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo kcwknarf
    Entschuldigung aber rechnen ist wohl überhaupt nicht deine Stärke !
    Bei einem Jahresbrutto von 30.000,-€ (was in etwa der Durchschnitt sein dürfte) sind 1% gerade mal 300,-€ und mit einem Kind (0,5%) nur 150,-€ !
    Eine lächerliche Summe im Vergleich was dich ein Kind (ca. 6.000,-€) im gleichen Zeitraum kosten würde !
    Na ja, ich denke halt schon etwas weiter. Es fängt ganz harmlos mit 1% an, aber dabei bleibt es natürlich nicht.
    Die Mehrwertsteuer begann auch mal bei 0,5%. Jetzt sind wir bei 19% und die Entwicklung geht Richtung 25-30%.

    Gehen wir also mal bald von 20% Kinderlosensteuer aus und schon sind wir bei 6000,- EUR mit deinem Beispiel.
    Parallel dazu steigt aber auch die Zigaretten- und Alkohol-Bezuschussung (auch als Kindergeld bekannt). Der Beitrag begann mal umgerechnet bei 25 EUR und liegt nun bei 184 EUR. Der Trend geht Richtung 400-500 EUR pro Kind.
    Da es ja auch immer beliebter wird, die Kinder in Masenkäfighaltung unterzubringen mit etwas Kaufutter, dürfte es sich dann schon lohnen, Kinder zu zeugen, bzw. billig einzukaufen. Windige Geschäftemacher könnten so etwas wie Parkzonen für auf die Keks-gehende Kinder, die man nur zum Geldscheffeln, bzw. -sparen hat, schaffen. Das bringt wiederum neue Arbeitskräfte und somit noch mehr Steuern für den Staat.

    Ist ads so abwegig? Ich denke nicht, wenn man die Entwicklung des Sozialsystems so verfolgt. Die Bürger werden immerw eiter geschröpft, aber auf der anderen Seite wird soviel Unsinn ausgeschüttet, um den Bürger ruhig zu halten. Im Grunde ist es wie in einem Schweinestall. Die Schweine werden nur zum Auffressen genutzt. Aber damit die keine Revolution starten, gibt man ihnen ordentlich Futter. Und schon ist Ruhe. Der Bürger ist halt nichts anderes als Nutzvieh.

    Da kommt auch schon die nächste Idee vom OECD-Wirtschaftsbericht, der nun Rösler übergeben wurde: man solle das Ehegattensplitting abschaffen. Dadurch würde man Frauen mehr zur Arbeit zwingen, um den hohen Standard der deutschen Lebensführung halten zu können. Denn das Wachstum in Deutschland sei zu gering.

    Tja, man kann es biegen, wie man will: entweder schlachtet man den Bürger, um an sein komplettes Geld zu kommen oder man schafft das dekadente Sozialsystem ab und baut es als sehr schlankes neues Modell wieder auf. Davon rede ich schon seit Jahren, aber mir glaubt ja keiner. Und deshalb ist Deutschland bald am Ende und muss sich solchen Quatsch halt gefallen lassen. Dannn zahlt mal schön....

  10. #29
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947
    Das mit dem Ehegattensplitting abschaffen ist imho keine schlechte Idee. Ein "Kindersplitting" wäre in der Tat sinnvoller.

    Damit kein Missverständnis aufkommt. Ich gönne jedem Mann der es sich leisten kann und will, eine nichts arbeitende Ehefrau. Nur, warum sollte die Allgemeinheit einen solchen privaten Luxus mitfinanzieren?!

  11. #30
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Die Bürger werden immerw eiter geschröpft, aber auf der anderen Seite wird soviel Unsinn ausgeschüttet, um den Bürger ruhig zu halten. Im Grunde ist es wie in einem Schweinestall. Die Schweine werden nur zum Auffressen genutzt. Aber damit die keine Revolution starten, gibt man ihnen ordentlich Futter. Und schon ist Ruhe. Der Bürger ist halt nichts anderes als Nutzvieh.

    (...)
    Tja, man kann es biegen, wie man will: entweder schlachtet man den Bürger, um an sein komplettes Geld zu kommen oder man schafft das dekadente Sozialsystem ab und baut es als sehr schlankes neues Modell wieder auf. Davon rede ich schon seit Jahren, aber mir glaubt ja keiner. Und deshalb ist Deutschland bald am Ende und muss sich solchen Quatsch halt gefallen lassen. Dannn zahlt mal schön....
    Ein weiterer klasse Beitrag @kcwknarf

    Egal welches Thema Du angehst, aber so unmissverständlich dargestellt bringt es kein anderer auf den Punkt.

    Mach nur mal weiter, erspart mir so manch eigenes Posting, schmunzle und lese genussvoll mit wie teilweise auf dein Denken eingetroschen wird von den Realitätsverweigerern. Die Matrix lässt grüßen.

    Ziehe meinen Hut , reihe mich daher auch gerne in den Kreis der "Spinner" ein, die die 'Anschläge' schon vor einem Jahrzehnt so kommen sahen, wie sich die Abzocke exponentiell vermehren muss, um dieses dekadente und auf Lug & Betrug aufgebaute System bis zum bitteren Ende durchziehen zu können.

    Für Widerstand ist es zu spät. Die Vorlaufzeit war ausreichend für die ab 40 jährigen.

    Für die jüngeren kommt eine andere Phase, derer sie sich mit Geschick anpassen können auf ihre Altersvorsorge.

    Es gibt keinen Weltuntergang, sondern dieses Zeitfenster ist die Chance um sich wenn nötig neu zu positionieren.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GEZ: ARD und ZDF fordern 8,5% höhere Gebühren
    Von Nokhu im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 194
    Letzter Beitrag: 15.12.10, 21:53
  2. Abgaben von Rentnern
    Von Hippo im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.07.09, 05:43
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.01.08, 20:23
  4. Grüne fordern höhere Flugpreise....
    Von Simmi im Forum Touristik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.01.05, 21:42
  5. Der kinderlose Single, neuer Volksfeind Nr. 1
    Von Micha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.10.03, 18:28