Seite 94 von 231 ErsteErste ... 44849293949596104144194 ... LetzteLetzte
Ergebnis 931 bis 940 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.336 Aufrufe

  1. #931
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.676
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    one world, but these chokolade man don´t understand..
    Booah! Sehr sinnvolle Antwort! Alles klar

  2.  
    Anzeige
  3. #932
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935


    Überschrift: Ukraine - Meeting gegen die Mobilisierung 29/07/2014

    Es gibt weitere Demonstrationen von Müttern und Ehefrauen in der West- und Zentralukraine gegen die Mobilisierung, da zwischenzeitlich über achttausend Soldaten im Donbass umgekommen sind, mehrere tausend eingekesselt oder viele vom Militär für "vermisst" erklärt worden. Zum gleichen Zeitpunkt erreicht die Zahl der nach Russland geflüchteten Ukrainer die Zahl 200.000 und reißt nicht ab. Moskau leistet humanitäre Hilfe und bekommt einen demografischen Schub samt gut ausgebildeten überwiegend industriellen Arbeitskräften, welche wohl kaum in ihre Heimat zurückkehren werden.


    Quelle: Hundertausende flüchten aus der Ostukraine - Nachrichten - Gesellschaft - Stimme Russlands

  4. #933
    Avatar von Totolino

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    914
    so isses wohl tatsächlich.....


  5. #934
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.713
    moin,wenn die eu die ukraine unbedingt an sich binden will, und das ist ja der plan der amis, haben wir ein weiteres sorgenkind an der brust von frau merkel hängen das ernährt werden muss. die eu wird durch solche politik alles ins boot holen zu wollen, was nur geht, zu grunde gehen.
    auf diese art und weisse hat der ami eine riesige wirtschaftsmacht und konkurrenz weniger. die eu wird über jahre hinweg schwach sein, der ami rückt ab,lässt die eu alleine,und nimmt den asiatisch pazifischen raum ins visier,den er sowieso schon lange im augen hat. dafür muss er aber erst die eu klein kriegen die ihm dann wirtschaftlich nicht mehr schaden und ins handwerk pfuschen kann.man darf auch nicht vergessen,das der euro schon in vielen ländern der welt den us dollar als leitwährung abgelöst hat. viele geschäfte wurden in euro getätigt und nicht mehr in dollar. und genau das hat amerika wirtschaftlich stark gespürt und kann deshalb auch nicht hingenommen werden. also kurz gesagt, das ziel der amis ist, europa in die knie zu zwingen, in der hoffnung sie zerfleischen sich selber, und das gebilde europa zerplatzt wie eine seifen blase,und somit hat der ami wieder freie bahn für seine nächsten anviesierten ziele.

  6. #935
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Richtig.

    Das erklärt auch das Handeln der Amerikaner im letzten Jahrhundert mit ihrem verspäteten Kriegseintritt in den 1.Weltkrieg, der finanziellen Unterstützung der Nationalsozialisten in den Endzwanzigern und dem erneut verspäteten Kriegseintritt in den 2.Weltkrieg als der Wendepunkt Stalingrad längst überschritten war. Die danach folgende weltweite Blutspur von Korea und Vietnam über den 9.11. bis heute ist bekannt. Leider nicht in unseren Medien, da wird ein Bild gezeichnet, was die USA von sich sehen wollen und deshalb sollten wir uns hier auch weiterhin austauschen.

  7. #936
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    ............
    Wenn du 9.11. nicht erwaehnt haettest, konnte ich da sogar zustimmen.

    Aber auch bei dem WWII bin ich nicht deiner Ansicht. Klar, die Amis haben sich lange raus gehalten und gehofft, das die UdSSR von den Na..zis bezwungen wird. Aber nach dem Hol,,ocaust waren sie gezwungen, den Juden in Europa zur Hilfe zu eilen.
    Mit ihrem Kreigseintritt hat sich dann einiges fuer D und Europa zum Guten gewendet. Ich moechte garnicht wissen, wie Europa ohne die entschlossene Haltung der Amis(Roosewelt) und Briten(Churchil) heute ausssehen wuerde.

    P.S. wieso ist der H o lo caust hier als Wort gesperrt.

    ......... bloeder gehts nimmer.

  8. #937
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Amerikanischer General verwundet, drei Offiziere tot.

    b62f8f9b531e26927b93245656524549.jpg

    30015f95a596c2b90d84a4657e401044.jpg

    Rohübersetzung: Passiert ist das bei Izjum, etwa 52 Kilometer nordwestlich von Slavjansk. Ein Spähtrupp nahm eine Kolonne amerikanischer Militärberater unter Beschuss. Beim Angriff wurden drei amerikanische Offiziere getötet. Einer davon war zu Lebzeiten wohl weiblich – von dem/der ist nur ein Stück Schädel mit gebleichten Haaren übrig geblieben. Ausserdem wurde der amerikanische General Randy Kee verwundet, der die ganze ukrainische ATO praktisch leitet. Unter Berücksichtigung des am 30. Juli am Strand in Mariupol erschossenen, sind von den 180, kürzlich in der Ukraine angekommenen, amerikanischen Militärberatern bereits 10 tot.

    weiter über den Lebenslauf des Generals..

    0ef7719de39cae0441f82fcafd6e8934.jpg

    Lagekarte mit Ізюм/Izjum



    Quelle: http://voicesevas.ru/news/yugo-vosto...-oficerov.html (russisch)

  9. #938
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Jakob Augstein, der Mitinhaber des SPIEGEL, ist tlw. umstritten wegen seiner politischen Ansichten.
    In diesem Punkt, der die Wirtschaftssanktionen gegen Russland angeht, muss ich Augstein voll und ganz zustimmen :

    "Es gibt mehr als 6000 deutsche Unternehmen, die direkt in Russland investieren, vom deutsch-russischen Handel hängen bei uns mehr als 300.000 Arbeitsplätze ab. Wie weit wollen wir im Kampf gegen Putin gehen? Es ist aus deutscher Sicht eine absurde Vorstellung, dass ganz Russland vielleicht für Jahre die Rolle des international geächteten Schurkenstaats übernehmen soll, die bislang Iran innehatte. Mit der Verschärfung der Sanktionen hat der Westen sich auf eine Eskalationsdynamik eingelassen, aus der es so leicht kein Entkommen mehr gibt."

    Jakob Augstein über Sanktionen gegen Russland - SPIEGEL ONLINE

    China, Japan und Südkorea lachen sich doch ins Fäustchen. Die Waren, die Deutschland bisher an Russland lieferte, können diese asiatischen Industrienationen auch liefern. Unsere Bundeskanzlerin ist für die Vernichtung von deutschen Arbeitsplätzen verantwortlich.

  10. #939
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Es geht schon los !
    ADIDAS hat heute seinen erwarteten Gewinn um 40% reduziert .
    Die Aktie geht um 15% gen Süden .
    Bei BASF ist Alarmstufe ROT !
    C.A.T. Oil verliert 60 % ihres Geschäfts !

    Sombath



    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Jakob Augstein, der Mitinhaber des SPIEGEL, ist tlw. umstritten wegen seiner politischen Ansichten.
    In diesem Punkt, der die Wirtschaftssanktionen gegen Russland angeht, muss ich Augstein voll und ganz zustimmen :

    "Es gibt mehr als 6000 deutsche Unternehmen, die direkt in Russland investieren, vom deutsch-russischen Handel hängen bei uns mehr als 300.000 Arbeitsplätze ab. Wie weit wollen wir im Kampf gegen Putin gehen? Es ist aus deutscher Sicht eine absurde Vorstellung, dass ganz Russland vielleicht für Jahre die Rolle des international geächteten Schurkenstaats übernehmen soll, die bislang Iran innehatte. Mit der Verschärfung der Sanktionen hat der Westen sich auf eine Eskalationsdynamik eingelassen, aus der es so leicht kein Entkommen mehr gibt."

    Jakob Augstein über Sanktionen gegen Russland - SPIEGEL ONLINE

    China, Japan und Südkorea lachen sich doch ins Fäustchen. Die Waren, die Deutschland bisher an Russland lieferte, können diese asiatischen Industrienationen auch liefern. Unsere Bundeskanzlerin ist für die Vernichtung von deutschen Arbeitsplätzen verantwortlich.

  11. #940
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    putin-erdogan.jpg

    Auch die Türkei kann nicht nur Obst und Gemüse liefern, welches ab 1.August aus dem EU-Land Polen nicht mehr in die RF eingeführt werden darf. Schlecht für die polnische Landwirtschaft, aber Treue bis ins Mark heißt nun mal die Devise..

    Quelle: Dollar adé: Erdo?an will eine Allianz mit Putin schließen | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN

    .
    .
    .

    #937, gibt nun auch eine US-Quelle http://beforeitsnews.com/war-and-con...e-2453438.html

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44