Seite 67 von 231 ErsteErste ... 1757656667686977117167 ... LetzteLetzte
Ergebnis 661 bis 670 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.124 Aufrufe

  1. #661
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Na ja, im Zusammenhang mit der Ukraine ist das Gott sei Dank hypothetisch. Und ich glaube auch nicht, das die Ukraine die Verfügungsgewalt über die atomaren Waffensysteme gehabt hat.
    So blöd sind die Russen ja wohl auch nicht.
    Die Ukraine liess ihr Kernwaffenpotential in Russsland vernichten. Gegen die jetzt von Russland gebrochene Garantie der USA und Russlands bezueglich der Unantastbarkeit der ukrainischen Grenzen.

  2.  
    Anzeige
  3. #662
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Das man erst den Verräter Gorbatschow eingewickelt und dann den Säufer Jelzin mit der NATO-Osterweiterung Schritt für Schritt übern Tisch gezogen hat, habe die Russen dem Westen nie verziehen. Einer vom Schlage Putin musste kommen und nun windet sich unsere Politiker mit Formulierungen wie "ja äh die Sowjetunion gibt es ja gar nicht mehr und eigentlich ist alles nirgendwo vertraglich festgelegt" und die Russen, die wie man auch in Thailand sieht sehr schnell lernen kontern "ätsch zu Budapest gibt es auch nixxx"

    (wo bleiben unsere Karikaturisten?)

  4. #663
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Joachim, das ist doch dummes Geschwaetz, auch wenn Dir Russlands Schicksal wohl mehr bedeutet als das Deutschlands.

    Alle ehemaligen osteuropaeischen und suedosteuropaeischen Satelittenstaaten der ehemaligen UDSSR wollten so schnell wie moeglich unter den schuetzenden Schirm des Westens und weg von Russland.

    Seit dem Zusammenbruch der UDSSR haben sich mehr als 20 demokratische Staaten freiwillig dem Westen angeschlossen.

    An Russland hat sich keine Nation angenaehert.

    Russland ist keine Demokratie und Putin ein Idiot, den die Zeit schon lange ueberholt hat.

  5. #664
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.666
    Ich möchte mal diejenigen sehen, die heute die Nato- und EU-Erweiterung um jeden Preis bejubeln, wenn Russland sich mit seinen Öl- und Gaslieferungen gen Osten wendet. Südkorea, Japan und China stehen als Abnehmer schon bereit.

    Und wenn der Gabriel sagt, die Russen haben immer Ihre Lieferverträge eingehalten, dann war das in der Vergangenheit nur mangels Alternativen so.

    Ich frage mich warum man die Länder aus der Ex-UDSSR nicht blockfrei gelassen hat; hätte sich für sie nix geändert.

  6. #665
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    KKC, Du solltest endlich begreifen, dass die gar nicht "Blockfrei" sein wollten sondern sich nach Westen orientierten.

    Ihr Ex DDRler seid ein seltsames Volk.

  7. #666
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Dieter wir sind in diesem Punkte nicht einer Meinung, deshalb solltest Du aber dennoch nicht versuchen mir was in den Mund zu legen, alter Sophistiker. Die traditionelle Beziehung Deutschland-Russland verfolge ich mit großem Interesse und kann den verehrten Otto von Bismarck nur zitieren der feststellte das in Europa immer dann Frieden herrscht, wenn die beiden Länder gut miteinander verbunden sind. Auch heutige Analysten wie der Russe Nikolai Starikow können diese Aussage nur bestätigen.


  8. #667
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.666
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    ........................

    Ihr Ex DDRler seid ein seltsames Volk.
    Aktualisiere endlich mal deine Kladde, ich bin nicht aus der Ex-DDR.

  9. #668
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    @KKC,
    wie Dieter zu recht bemerkt, hat das Gleichgewicht des Schreckens funktioniert.

    Dank einer starken Persönlichkeit wie Helmut Schmidt hat man sich dem russischen Hegemonialstreben auch in Deutschland entgegengestellt. Mit den bekannten Konsequenzen für Russland und Europa.

    Ohne dieses damalige Gleichgewicht - gegen den Willen vieler westdeutscher Besserwisser und instrumentalisierter "Ami Go Home!" bzw. "Ho-Ho-Ho Chi Minh" Schreier - wären die Ostblock-Staaten wohl heute immer noch willfährige Lakaien unter der russischen Knute.

    Und jedwede Verständigung Deutschlands mit Russland ging auf Kosten der Menschen in anderen Staaten.
    Das Baltikum und Katyn schon vergessen?

    Obwohl, die widerrechtliche Besetzung Polens ist ja nach manchen Quellen nur eine Lüge:

    Polen hatte die Schwäche der jungen Sowjetrepublik nach der Oktoberrevolution ausgenutzt, um sich auf ihre Kosten auszudehnen. 1939 marschierte die Rote Armee in diese Gebiete ein, um nach der polnischen Niederlage gegen Nasizdeutschland zu verhindern, dass ganz Polen von den Nasiz besetzt würde. Von der bürgerlichen polnischen Exilregierung, die in London residierte, wurde das jedoch mit der Okkupation durch die Nasiz gleichgesetzt.


    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie heute noch .........

    Wie Geschichte gefälscht und instrumentalisiert wird: Neue Erkenntnisse zum Massaker von Katyn im Herbst 1941 - MLPD

  10. #669
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Lügen haben kurze Beine, weiß der deutsche Volksmund und auch unsere politischen Meinungsbildner müssen dies mehr und mehr anerkennen. In der letzten Sendung der ANSTALT im ZDF wurden unsere Qualitätsmedien gar als "Pressestellen der NATO" diffamiert und ob dies stimmt, muss der geneigte Betrachter selbst heraus finden ->


  11. #670
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.666
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    @KKC,
    wie Dieter zu recht bemerkt, hat das Gleichgewicht des Schreckens funktioniert.

    .......................................
    Das Gleichgewicht des Schreckens hat funktioniert??

    Wohl nur dahingehend das Deutschland nicht das Schlachtfeld eines 3.WK geworden ist. Wo die Atombomben der Russen (egal ob Erst- oder Zweitschlag) zuerst gelandet wären ist Dir wohl klar!
    Aber mit viel Glück (am meisten wohl in der Kuba-Krise) ist der atomare Ernstfall nicht Realität geworden.

    Leider haben andere Länder durch die direkte oder indirekte Einflußnahme der USA und/oder UdSSR nicht so viel Glück gehabt. Die Stellvertreterkriege (Südkorea; Vietnam; Afghanistan) und angezettelten Bürgerkriege in Afrika und Südamerika forderten unzählige Tote, Verwundete und Flüchtlinge.

    Also zumindest für mich ist eine Rückkehr zum Kalten Krieg keine wünschenswerte Option (zumal es heutzutage auch nicht mehr um Kapitalismus vs. Kommunismus wie im Kalten Krieg geht).

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44