Seite 31 von 231 ErsteErste ... 2129303132334181131 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.428 Aufrufe

  1. #301
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Bei starkem französischem Interesse zur Erweiterung hätte es die Befragung im Saarland nicht gegeben, weil der Ausgang unsicher war.
    Ich habe da mal selbst gegurgelt.

    Am 23. Oktober 1955 wurde schließlich nach einem heftig geführten Abstimmungskampf eine Volksbefragung über die Zukunft des Landes durchgeführt, wobei 67,7 Prozent der Saarländer mit „Nein“ stimmten und sich damit gegen das Saarstatut entschieden. Das Saarstatut war die Vision des saarländischen Ministerpräsidenten Johannes Hoffmann, der das Saarland zum ersten europäischen Territorium machen wollte. Die Planung ganzer Stadtteile in und um Saarbrücken, die die heute in Brüssel, Luxemburg und Straßburg befindlichen europäischen Institutionen aufnehmen sollten, war bereits angelaufen.
    Das Ergebnis der Abstimmung werteten die politisch Verantwortlichen in den beteiligten Regierungen als Wunsch der Saarländer, sich der Bundesrepublik anzuschließen. Am 27. Oktober 1956 wurde in Luxemburg der Saarvertrag abgeschlossen, worauf das Gebiet am 1. Januar 1957 als zehntes Land (ohne Berlin) zur Bundesrepublik Deutschland kam (sogenannte kleine Wiedervereinigung). Der Beitritt erfolgte wie später der der DDR nach dem Artikel 23 des Grundgesetzes alter Fassung. Durch Gesetz vom 20. Dezember 1956 war zugleich die saarländische Staatsangehörigkeit wieder abgeschafft worden. Eine wirtschaftliche Teilabhängigkeit zu Frankreich blieb vorerst noch bestehen, besonders weil das Saarland noch bis zum 6. Juli 1959 weiter zum französischen Zollgebiet gehörte. Ab diesem „Tag X“ wurde im Saarland die D-Mark zum Kurs von 100 Saar-Franken = 0,8507 DM eingeführt, und die Zollschranken zu Rheinland-Pfalz entfielen fortan.
    Geschichte des Saarlandes

    Ist so etwas denn statthaft, dass man die Bevölkerung eigenständig entscheiden lässt, zu welchem Land sie gehören möchten?

  2.  
    Anzeige
  3. #302
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    ...
    Schau einfach noch einmal nach, was genau ich zitiert habe.

    Ansonsten: Deine immer wiederkehrenden anti-jüdischen Ausfälle find ich ziemlich daneben, den blinden Anti-Amerikanismus sowieso.

    Ja, ja, wer nicht total gegen die Amis ist und/oder irgendein Problem mit Putin hat ist ein ..... Lassen wir das.

    Wie @ccc schon sagte, hier denken viele nur schwarz-weiss bzw. Rot-Gelb.

    Ich werde nicht mehr als ab und an eine Frage stellen. Vielleicht werde ich ja auch noch einer von den Volldurchblickern?


    Dann macht mal einfach.

  4. #303
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Hoffentlich duerfen die Tuerken nicht bald abstimmen zu welchem Land Berlin bald gehoert

  5. #304
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Hoffentlich duerfen die Tuerken nicht bald abstimmen zu welchem Land Berlin bald gehoert
    Hätte ich nix dagegen, wenn sie unsere Politiker alle mitnehmen!

  6. #305
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Hätte ich nix dagegen, wenn sie unsere Politiker alle mitnehmen!
    Die Verlegung sollte aber inbegriffen sein, inkl. Flughafen.
    Ich bin gerne bereit dafür meine Soli zu spenden.

  7. #306
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    strike, Du kennst mich ja als Freund des dialektischen Streits; insbesondere dann, wenn er beide Seiten zu neuen Einsichten und Erkenntnissen bringen kann. Was die zahlreichen jüdischen Mitbürger in meiner Heimatstadt Berlin betrifft, habe ich mit den Söhnen und Töchtern Judas absolut kein Problem. Was aber deren Rädelsführer an den Schalthebeln in Amerika anbelangt, bin ich unversöhnlich. Warum? weil ich einfach keinen Krieg in Europa möchte. Neidvoll blicke ich auf die Schweizer Eidgenossen, welche mit ihrer Unabhängigkeit und erklärten Neutralität seit Jahrhunderten glücklich leben. Und auch die Österreicher sind seit dem friedlichen Abzug der Russen in 1955 gut damit gefahren.

    Zurück aber zum Strangthema, denn wie selbst unserer Qualitätsmedien vermelden müssen hat sich auch die Handvoll Krim-Deutscher dem Zaren Putin zugewandt.

    Quelle: Umstrittenes Referendum: Krim-Deutsche wählen Russland - n-tv.de

  8. #307
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    ... Was die zahlreichen jüdischen Mitbürger in meiner Heimatstadt Berlin betrifft, habe ich mit den Söhnen und Töchtern Judas absolut kein Problem. Was aber deren Rädelsführer an den Schalthebeln in Amerika anbelangt, bin ich unversöhnlich. ...
    Joachim,
    ahnst Du was mich irritiert?

  9. #308
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen

    Ist so etwas denn statthaft, dass man die Bevölkerung eigenständig entscheiden lässt, zu welchem Land sie gehören möchten?
    Jetzt weiß ich, worauf Du hinaus willst.

    Generell läßt sich die Frage nicht beantworten.
    Damals waren die Umstände anders, wie Du ja zuerst bemerktest.

    Die Franzosen haben das initiiert, obwohl sie den Ausgang sicherlich geahnt haben. Vielleicht haben sie aus den Fehlern nach dem 1. WK gelernt, nämlich den Unterlegenen zu demütigen. Hätten die Saarländer trotzdem für Frankreich gestimmt, hätte Deutschland keine Vorwürfe erheben können.
    Auf der anderen Seite war man nicht so zimperlich und nahm unter sowjetischer Regie die Ostgebiete weg, ohne zu fragen.


    Aber die Ukraine ist kein Kriegsauslöser und Kriegsverlierer, dem man solches zumuten könnte.

  10. #309
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Aber die Ukraine ist kein Kriegsauslöser und Kriegsverlierer, dem man solches zumuten könnte.
    Das heisst, man muss fein aufpassen, wer denn nun die Volksbefragung in Auftrag gibt, um überhaupt unterscheiden zu können, ob es völkerrechtlich akzeptiert werden kann, oder auch nicht.

    (Yogi, du bist eine absolute D.recksau)

  11. #310
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite war man nicht so zimperlich und nahm unter sowjetischer Regie die Ostgebiete weg, ohne zu fragen.
    Das hat die gleiche Qualität, wie die Aussage zur kyrillischen Schrift angeblich nur in Russland, keine nämlich.

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44