Seite 227 von 231 ErsteErste ... 127177217225226227228229 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.261 bis 2.270 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.388 Aufrufe

  1. #2261
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Dem Gedanken von ccc kann ich sehr gut folgen. Wladimir Putin hat doch lange vor der Ukrainekrise schon bei seinem Besuch im Bundestag um die Jahrtausendwende und zuletzt auf dem Münchener Sicherheitsforum immer wieder vorgeschlagen militärische Eskalation in Europa dauerhaft abzubauen. Von 1991 bis 2013 konnte Russland auch gut und friedlich mit dem neuen Nachbarn Ukraine leben.

    Erst als in Kiew ein amerikanisch inszenierter Putsch stattfand und dann die ukrainische Armee mit Söldnerverbänden blutig gegen die eigene Bevölkerung! im Donbass vorging, als dann auch noch in Odessa Menschen am 2.Mai verbrannt wurden, war die Rote Linie für den Bären eindeutig überschritten.

    Wer statt immer nur zu mutmaßen Putin mal selbst dazu hören will, sehe sich den Film zur Krim mit deutschen Untertiteln an -> http://de.sputniknews.com/videos/201...301671848.html aber Achtung in der heutigen Bundesrepublik auf dem Index

  2.  
    Anzeige
  3. #2262
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Dem Gedanken von ccc kann ich gut folgen. [...]
    Wenn es wirklich so sein sollte, dass mich der Versicherungsfritze versteht, dann habe ich wohl irgendetwas missverständlich formuliert

  4. #2263
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Versicherungsfritze bin ich gern in der zugehörigen Ecke Gesundheit und Versicherungsschutz in Thailand, hier sprechen wir dagegen über deutsche Interessen im Zusammenhang mit der ukrainischen Krise.
    .
    .
    .

    zitat_peter_scholl_latour.jpg
    .
    .
    .

  5. #2264
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.002
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Was hätte dagegen gesprochen das die NATO sagt ja wir verstehen den Beitrittswillen vieler osteuropäischen Länder nach der Auflösung des Warschauer Vertrages unter einen neuen Schirm zu gelangen, aber wir sind nicht gezwungen automatisch aufzunehmen und stufen einen dauerhaften Frieden mit Russland gewichtiger ein, als die Interessen von vielen kleinen und mittleren Ländern im Baltikum oder auf dem Balkan.
    Genau das war das erklaerte Ziel der NATO und entsprechend wurde auch verfahren bis eines Tages Putins Muskelspiele eine Dimension erreichten, in der man es der eigenen Bevoelkerung gegenueber moralisch nicht mehr rechtfertigen konnte, den Beitritt Polens und der Baltischen Staaten weiter zu verzoegern.

    Ueber allem steht, Russland hat expansive territoriale Interessen in Ost-, Suedost- und Mitteleuropa, die NATO nicht.

  6. #2265
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.551
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Ueber allem steht, Russland hat expansive territoriale Interessen in Ost-, Suedost- und Mitteleuropa, die NATO nicht.
    Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass Russland die ganzen Idioten die sie dereinst in die Unabhängigkeit gelassen haben, jetzt auf einmal wieder zurück wollen.

    Aber ich habe ja auch keine Ahnung.

    P.S. Der Scholl Latour war ein sehr schlauer Mann.

  7. #2266
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935


    Dieter historisch mal wieder nicht ganz sattelfest.. genau zu dem Zeitpunkt als Russland in 1999 unter dem amerikawillfährigen Alkoholiker Jelzin in einer tiefen wirtschaftlichen Krise und fast am Boden lag wurden Polen, Tschechien und Ungarn der NATO beigetreten. Ich verwende hier bewusst das Passivum, denn gemäß imperialer Gangart der Yank´s und gut gelernt von den britischen Vettern, sucht man sich immer ein paar bezahlte Oberhanseln die mit üppigem Handgeld und westlichen Universitätsplätzchen für den Nachwuchs und noch einigem mehr dauerhaft korrumpiert werden. Die erzählen ihrem Stimmvolk (wie im Video von George Friedmann ab 3:30 schön erklärt) alles wäre einfach nur´for freedom and democracy´ und genau dieses Spielchen solltest Du mit weit über sechzig Lenzen, fairerweise schütze ich Dich hier mal vor Dir selbst, eigentlich durchschaut haben.

    the original für Englischfeste -> http://uaposition.com/stratfor-found...ilitary-power/

  8. #2267
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.551
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    ..... und das Spielchen solltest Du mit weit über sechzig Lenzen, fairerweise schütze ich Dich hier mal vor Dir selbst.. eigentlich durchschaut haben.

    He he,

  9. #2268
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.002
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Dieter historisch mal wieder nicht ganz sattelfest.. genau zu dem Zeitpunkt als Russland in 1999 unter dem amerikawillfährigen Alkoholiker Jelzin in einer tiefen wirtschaftlichen Krise und fast am Boden lag wurden Polen, Tschechien und Ungarn der NATO beigetreten

    .......dieses Spielchen solltest Du mit weit über sechzig Lenzen, fairerweise schütze ich Dich hier mal vor Dir selbst, eigentlich durchschaut haben.
    Polen, Tschechien und Ungarn wurden nicht beigetreten, was fuer ein Schwachsinn, diese Laender draengten ganz im Gegenteil unmittelbar nach Wiedererlangung ihrer staatlichen Souverinaet, die ihnen von den Russen 45 Jahre lang vorenthalten wurde, mit aller Macht in die NATO.

    Soviel mal zu "historisch sattelfest".

    Jetzt noch ganz kurz zum persoenlichen, gehe mal davon aus, dass ich 15 - 20 Jahre juenger bin als du mich einschaetzt.

  10. #2269
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.713
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Polen, Tschechien und Ungarn wurden nicht beigetreten, was fuer ein Schwachsinn, diese Laender draengten ganz im Gegenteil unmittelbar nach Wiedererlangung ihrer staatlichen Souverinaet, die ihnen von den Russen 45 Jahre lang vorenthalten wurde, mit aller Macht in die NATO.

    Soviel mal zu "historisch sattelfest".

    War wahrscheinlich nur eine falsche Wortwahl, Dieter

    Er meinte wohl "ideologisch sattelfest" (, öhem)

    Geschichtsinterpretation ist seit jeher keine singuläre und universelle Wahrheit, man kann sich
    die je nach Gusto auch so hindrehen, bis es einem gefällt ...

  11. #2270
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.002
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass Russland die ganzen Idioten die sie dereinst in die Unabhängigkeit gelassen haben, jetzt auf einmal wieder zurück wollen.
    Eine Restaurierung Russlands, die den Grenzen der ehemaligen Sowjetunion so nahe kommt wie es die Gegebenheiten zulassen, ist das erklaerte Ziel Putins.

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44