Seite 212 von 231 ErsteErste ... 112162202210211212213214222 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.111 bis 2.120 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.193 Aufrufe

  1. #2111
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Da bist du aber auf dem Holzweg .
    Mein Vater war als Soldat in der Ukraine und in Russland und er hatte seine Erfahrungen
    direkt vor Ort gemacht .
    Nach seiner Meinung hätte man die Bevölkerung der Ukraine auf die deutsche Seite ziehen können , wenn
    sich die Deutschen als Besatzungsmacht dort ordentlich verhalten hätten .
    Aber leider haben , wie er sagte " die Etappenhunde " sich wie Schweine benommen .
    Sie haben den armen Menschen noch das Letzte gestohlen und waren dabei nicht zimperlich .
    Die Ukrainer haben gemeinsam mit russ. Partisanen gegen die Deutschen gekämpft .
    Die Ukrainer haben sich nicht für den Teufel ( D ) sondern für den Beelzebub ( R ) entschieden .
    Nach seiner Meinung hätte man das aber durch eine menschliche Verhaltensweise leicht ändern können .
    Außerdem war er der Meinung , daß Odessa und alles weiter östlich Russland ist .
    Er war relativ lange da und noch weiter östlich am deutschen " Kuban Brückenkopf " .
    Also waren die Russen das kleinere Übel für die Ukrainer .

    Sombath





    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Mal wieder voelliger Schwachsinn.

    Die grosse Mehrheit der Ukrainer kaempfte gegen den Kommunismus/ Sozialismus/Leninismus/Stalinismus und bezahlte dafuer mit Millionen von Toten.

    Auch bildet niemand eine Speerspitze gegen den Osten, aber man installiert eine Sicherung gegen weitere Expansionsgelueste eines durchgeknallten russischen Staatschchefs.

  2.  
    Anzeige
  3. #2112
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Meine Rede Sombath.

    Der Wunsch der Ukrainer von den Russen loszukommen war schon immer sehr gross und damals sogar so gross, dass man am liebsten mit den deutschen Besatzern gegen die Russen kollaborierte.

  4. #2113
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    DSC08798.jpg DSC08643.jpg UPA, die ukrainische Untergrundarmee

    Eine ethnisch homogene Ukraine gibt es nicht, lediglich der heutige Westteil des Landes, das sogenannte Galizien in etwa mit den Städten Lemberg, Shytomir bis Vinnytsa kämpfte nach später gescheiterten Kollaborationsversuchen schließlich geschlossen gegen Deutsche, Polen und Russen. Bis in die tiefen 50er Jahre hat die Untergrundarmee UPA in diesem Gebiet ihr Unwesen getrieben und mehrere Anführer haben jahrelangen Schutz der CIA im westlichen Ausland genossen. Und genau da haben die Amerikaner in 2004 begonnen alte, scheinbar verdeckte Ressentiments gegen die Russen, heute abwertend unter dem Schimpfwort Москалі (Gogglesuche..) wieder aufzubauen. Mit Erfolg wurden in polnischen Polizeilagern Untergrundkämpfer trainiert, man übte Protestrevolten ein, aber auch den diversiven Kampf gegen die damalige Regierung Janukowitsch. In der Anfangsphase des Putsches im November 2013 wurden viele Demonstranten in Kiew gut bezahlt mit 15 Dollar pro Tag, was bei einem Monatsdurchschnittslohn von umgerechnet zweihundert Dollar, so man überhaupt Arbeit hat äußerst attraktiv war.

    Große Augen? nebenan diskutieren wir gerade über den Bezahlmodus bei der aktuellen Dresdner Gegendemonstration..

    + Das Gedenken an den Nationalistenführer Stepan Bandera spaltet die Ukraine | CheckPoint East - Information and Documentation Centre (Hintergrundinformationen zur UPA und Stephan Bandera)

  5. #2114
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    " am liebsten " hat man aber nicht !
    Denn sie waren ja die " Untermenschen " !
    Die N.zis wollten das Land , aber nicht die Menschen u. das haben die auch gemerkt .
    Mit etwas mehr Gehirn , hätte man das umdrehen können .
    Die Russen haben Alle , auch die eigenen Leute saumäßig behandelt
    aber die N.zis haben sie Kasten eingeteilt u. auch so behandelt .

    Sombath




    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Meine Rede Sombath.

    Der Wunsch der Ukrainer von den Russen loszukommen war schon immer sehr gross und damals sogar so gross, dass man am liebsten mit den deutschen Besatzern gegen die Russen kollaborierte.

  6. #2115
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Solche Sendungen kommen im ZDF nach 23,00
    Aspekte am 12. 12.
    " Wir sind nicht die Guten "

    Sombath

  7. #2116
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.960
    DIE öffentliche Meinung gibt es ja gar nicht und ist stetigem Wandel und Beeinflussungen unterworfen. Die Leute fühlen sich meistens dort am wohlsten, wo man ihnen maximale Freiheiten zur Selbstentfaltung und dem Aufbau von Wohlstand lässt. Da war und ist eine enge Westbindung ganz sicher das Beste, was der Ukraine passieren kann. Gleichzeitig sind die Ukrainer sprachlich, historisch und wirtschaftlich eng mit den Russen verbandelt, dass es ein Wahnsinn ist, diese Beziehungen abzuschneiden. Damit hat sich der Westen die Kosten für die Ukraine nur in grenzenloser Dummheit in gigantische Höhen getrieben. Selbst jetzt nach Monaten von Krieg und vielen Toten wäre eine vernünftige Regierung in Kiev in der Lage, einen Ausgleich mit den russophilen Menschen in der Ostukraine sowie Russland selber herzustellen. Es ist der Kardinalfehler des Westen, auf die falschen Leute zu setzen, aber gleichzeitig oft die tragische Dynamik von Revolten, dass meistens die radikalsten Strömungen die Oberhand gewinnen.

  8. #2117
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    So ist es, die Ukraine hätte eine ganz wichtige Brückenfunktion zwischen Russland und Westeuropa spielen können. Kein entweder oder, sondern ein Miteinander und Dreiergespräche war noch bis vor einem Jahr die ständige Forderung Moskaus. Auf die reagierte Brüssel unter Baroso nur abschlägig.

    Wichtig aber, im Unterschied zu den Dreißiger Jahren, trommelt heute die Wirtschaft nicht für einen bewaffneten Feldzug, sondern will Handel und Austausch in einem friedlichen europäischen Haus. Nur unsere aktiven Politiker und ihre amerikanischen Auftraggeber wollen die Brücke nach Osten nicht.

  9. #2118
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.960
    Der Tagesspiegel hat jetzt herausgefunden (die ZEIT hat den Artikel übernommen), dass wir Deutschen einfach zu blöd sind, Regierung und Medien in Bezug auf den Ukraine-Konflikt zu verstehen. Anders kann ich mir die absurde Idee, das Mehrheitswahlrecht könnte demokratischer und "westlicher" sein, nicht erklären.
    Russland und die große Koalition: Sind die Deutschen wirklich im Westen angekommen? - Politik - Tagesspiegel

  10. #2119
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Ich sehe ein historische Linie die 1871 mit Bismarck einem unserer größten Staatsmänner begann, sich über den Vertrag von Rapollo in den Zwanzigern fortsetzt und seit 1945 und einem NIE WIEDER KRIEG tief im Gedächtnis unseres Volkes verwurzelt ist. Andernfalls würden nicht zwei Drittel der Deutschen heute für Frieden mit Russland und ein striktes Raushalten aus der Ukrainekrise stimmen. Die kluge Ostpolitik unter Brandt und später Schröder wurde leider unterbrochen durch die amerikahörige Angela Merkel.

  11. #2120
    Avatar von Samuimike

    Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    415
    Wie sich doch Lügen so gleichen?

    Bin Lade hat die WTCs gesprengt, Saddam hat Massenvernichtungswaffen versteckt, Putin hat MH 17 abgeschossen!

    Lügendetektortest bei MH17-Zeugen: Moskau sicher: Ukrainischer Pilot hat MH17 abgeschossen - Ukraine-Krise - FOCUS Online - Nachrichten

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44