Seite 200 von 231 ErsteErste ... 100150190198199200201202210 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.991 bis 2.000 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.255 Aufrufe

  1. #1991
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Kondenstreifen dürften sich bei der geschlossenen Wolkendecke (siehe Videos der aufsteigenden Rauchsäule) nicht gut abheben. Die eigentliche Explosion kann aufgrund der Wolken unmöglich von Boden ausgesehen worden sein. ...
    Geschlossene Wolkendecke?



  2.  
    Anzeige
  3. #1992
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    [...]Wenn Du mich fragst hueher, die Analyse des deutschen Oberst a.D. Bernd Biedermann, der am BUK-System selbst geschossen und zuletzt in der Bundeswehr gedient hat, kommt mir da glaubhafter rüber.
    Wenn Du mich fragst, JR, dann ist Oberst a.D. Bernd Biedermann ein Wichtigtuer, der wohl wegen des Zusammenbruches der dämokratischsten aller deutschen Republiken in einer tiefen Sinnkrise steckt, da er ja auch noch seine Dienstzeit nach jahrelanger kommunistischer Indoktrinierung beim verhassten Klassenfeind zu Ende bringen musste.

    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Eigentlich sollte die Blackbox wie wir von anderen Flugereignissen wissen ja innert einer Woche ausgelesen sein. Aber die Spezialisten unterliegen seit Sommer der vertraglichen Schweigepflicht, falls nur ein beteiligter Opferstaat keine Veröffentlichung will, wie auf hinteren Seiten mehrfach durchgekaut ..

    Quelle: 24.07.2014: Reibungshitze hätte alles entflammt (neues-deutschland.de)
    Hast Du für Deine Schweigepflicht-Behauptung irgendeinen Beleg, oder ist das auch wieder nur leeres Gewäsch?

    Ich verweise da mal wieder auf den Aviation Herald (Crash: Malaysia B772 near Donetsk on Jul 17th 2014, aircraft was shot down), der von einem völlig unbeteiligten Österreicher betrieben wird. Hier gibt es viel zu lesen, u.a. Auszüge aus dem vorläufigen Bericht der Unfalluntersuchungskommission, und zwar mit Abschriften des Funkverkehrs von MH17 mit der ukrainischen ATC, Bilder von Ausdrucken des Flugdatenschreibers, Wettermeldungen vom Tag des Ereignisses, Satellitenbilder, die die Wolkenbedeckung zeigen, und vieles mehr. Ist aber alles in englisch, könnte mit google-translate also anstrengend werden

    Leichter zu lesen für Dich (nicht für mich) sind da sicherlich die Socialmedia Verlautbarungen des aufrechten ostukrainischen Freiheitskämpfers Igor Girkin, und zwar in der ursprünglichen Version, und dann in der korrigierten Version, als den Jungs aufgegangen war, was sie da vom Himmel geholt hatten. Vielleicht wärst Du mal so freundlich das für uns alle hier zu übersetzen?

  4. #1993
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    @Ban Bagau, Danke für das Einstellen des Handyvideos, wo man sehr schön sieht, wie das Flugzeug erst nach Bodenaufprall explodiert und sich dann eine riesige Wolke entwickelt. Sowohl von Bewohnern, ukrainischem Militär, als auch Separatisten wurde weit und breit keinerlei weißes Spurenbild einer Boden-Luft-Rakete festgestellt.

    @Chris, Oberst a.D. Biedermann wurde in 1990 von der Bundeswehr sicher nicht übernommen, weil er im politischen Unterricht systemgerechte Antworten geliefert hat, sondern weil er wie viele andere Spezialisten Wissen und Fachkenntnisse besitzt. Er war zuletzt als Militärattaché tätig und vorher Lehroffizier für Flugabwehr an seinerzeitiger Militärakademie in Dresden. Hier oben im mecklenburgischen Laage hat man 1990 sogar die russische MIG-29 samt Piloten übernommen und mehrere Jahre weitergeflogen ..

    Quelle: Airshow-Laage - Mikojan-Gurewitsch MiG-29 Fulcrum-A


    Nachtrag nur für Dich: das Schweigeabkommen zu MH-17 haben wir auf hinteren Seiten lange besprochen.. das die vier Nationen unterschrieben haben, die an den Ermittlungen an dem Absturz von MH17 beteiligt sind – die Ukraine, die Niederlande, Australien und Belgien. Gemäß den Bedingungen dieses Abkommens sind alle vorläufigen Ergebnisse der Untersuchung als vertraulich eingestuft. Eine Vorgabe des Dokumentes ist, dass die endgültigen Ergebnisse der Untersuchung nur veröffentlicht werden, wenn die Ukraine, die Niederlande, Australien und Belgien sich darauf einigen. Die International Business Times (IBT) schrieb: “Die beteiligten Nationen haben das Abkommen unterzeichnet, die Werchowna Rada [das ukrainische Parlament] hat es ratifiziert, danach durften sich malaysische Behörden an der Untersuchung beteiligen.”

  5. #1994
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    [...]@Chris, Oberst a.D. Biedermann wurde in 1990 von der Bundeswehr sicher nicht übernommen, weil er im politischen Unterricht systemgerechte Antworten geliefert hat, sondern weil er wie viele andere Spezialisten Wissen und Fachkenntnisse besitzt. [...]
    Nicht weil, sondern obwohl.

    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    @Chris, Nachtrag nur für Dich: das Schweigeabkommen zu MH-17 haben wir auf hinteren Seiten lange besprochen.. das die vier Nationen unterschrieben haben, die an den Ermittlungen an dem Absturz von MH17 beteiligt sind – die Ukraine, die Niederlande, Australien und Belgien. Gemäß den Bedingungen dieses Abkommens sind alle vorläufigen Ergebnisse der Untersuchung als vertraulich eingestuft. Eine Vorgabe des Dokumentes ist, dass die endgültigen Ergebnisse der Untersuchung nur veröffentlicht werden, wenn die Ukraine, die Niederlande, Australien und Belgien sich darauf einigen. Die International Business Times (IBT) schrieb: “Die beteiligten Nationen haben das Abkommen unterzeichnet, die Werchowna Rada [das ukrainische Parlament] hat es ratifiziert, danach durften sich malaysische Behörden an der Untersuchung beteiligen.”
    Dass wir (in erster Linie Du) das besprochen haben, ist mir nicht entgangen. Ich fragte nach Belegen dafür.
    Ist das Abkommen vor oder nach Veröffentlichung des Zwischenberichtes abgeschlossen worden?

    Ein am Boden explodierendes Flugzeugteil beweist jetzt was? Dass das Flugzeug gar nich tabgeschossen wurde? Oder ist das ein Beleg für eine Luft-Luft-Rakete? Inwiefern? Wie erklärst Du die über zig Quadratkilometer verteilten Wrackteile?

  6. #1995
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Ich mag das Freßverhalten von Kühen nicht, scheinbar Erledigtes stoßen sie bis zu zwanzigmal wieder auf, bevor es dann erneut im Magen verschwindet.. lies Dich mal aufmerksam in der amerikanischen Quelle IBT ein und gern beantworte ich dann neue Fragen, new questions oder новые вопросы ..

  7. #1996
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.971
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Geschlossene Wolkendecke?
    Das ist relativ. Eine der Hauptabsturzstellen lag wohl in einem Gebiet mit teilweiser Bedeckung. http://avherald.com/img/malaysia_b77..._140717_19.jpg
    Sobald die Kamera in anderen Richtungen schwenkt sieht man auch die geschlossene Bedeckung. Aus diesem Gebiet kam den Indizien nach vermutlich auch die Rakete, nämlich aus der Umgebung der kleinen Stadt Snischne in der Nachbarschaft von Tores. Die Stadt wurde zwei Tage vorher am 15.7. von der Ukrainischen Luftwaffe bombardiert, mit mehreren Toten. Die Ukrainer wollten von Süden her wohl den Korridor zwischen den Rebellen und der russichen Grenze vorantreiben zwecks Abschneiden der Waffenversorgung/Einkesselung.

    Wegen der Parteilichkeit der russisch gesinnten Bevölkerung und diesem Bombardement liegt die Vermtung nahe, nach Bekanntwerden der MH17-Tragödie vor Medienvertretern tunlichst nichts über einen Raketenabschuss in ihrem Gebiet mitzuteilen. Es gab eine Anwohnerstimme im Video, die sinngemäss ausdrückte: "Es ist Krieg hier. Da passiert sowas nunmal. Die ganze Welt schaut zu, wie die Ukrainer Bomben auf uns werfen, Kinder umbringen. Vielleicht muss sowas passieren, damit man das endlich wahrnimmt."
    Das Eingeständnis dahinter, die Vermutung das es die eigenen Rebellen waren, versteht sich von selbst. Ob er mehr wusste oder gesehen hat (Abgastrahl) wissen wir nicht. Zumindest in kurzer Entfernung werden das viele um Tores und Snischne mitten am Tag bei warmen Sommer-Wetter gesehen und gehört haben müssen, falls dort eine Rakete aufgestiegen ist. Ihr Schweigen ist in Anbetracht der Lage kein Gegenbeweis, obwohl die vielen Schilderungen die erst mit der Explosion und dann den fallenden Trümmern einsetzen merkwürdig sind. Da sind ja auch viele aufgeregte Stimmen von einfälltigen Menschen bei, die in den ersten Stunden nicht unbedingt so genau überlegen wem sie was sagen, sprich: die eventuelle Rakete aus dem eigenen Lager verschweigen.

    Angesichts der Zahl der beteiligten Personen und Zeugen wird das eines Tages so oder so herauskommen. Übrigens m.E. der Hauptgrund, an einem Inside-Job im Fall im Falle von 9/11 nach so vielen Jahren zu zweifeln (zu viele, die ihr Wissen nicht ins Grab nehmen wollen).

  8. #1997
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Verstoß gegen Staatsgeheimnisse wird auch in mehreren westlichen Gesellschaften mit bis zu 30 Jahren Haft verfolgt. Wer wird seine Karriere oder gar die Zukunft seine Familie opfern für einen mittlerweile stark verwässerten Freiheitsbegriff? erst kommt nach Bertold Brecht das Fressen, dann die Moral. Der einzig richtige Ansatz war es hohe Geldsummen für heute noch schweigende Mitwisser auszuloben. Staatsterroristen egal wo sie sitzen dürfte man damit aber auch nicht ködern.

  9. #1998
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Als FAZIT der ganzen UKRAINE-Krise währe es besser gewesen, den "übergescheiten" Politikern der EU würde besser beraten gewesen, sie hätten das Ukraine Desasster laufen gelassen und sich nicht eingemischt zu haben! Jetzt jammert die Wirtschaft hauptsächlich in D+Ö über entgangenem Riesenschaden!! Die CH schert sich weniger und macht weiterhin Geschäfte mit Putin und wie man vernimmt Frankreich auch........
    Jetzt verkündet Putin ein STOP der "South streem Pipeline" nach Europa........also schon zum 2.x nach der nördlichen Variante. Putin sagte, er, also Gas und Öl wird er an Asien verkaufen, mit der Türkei unterzeichnete er bereits einen Gasliefervertrag, mit den Chinesen hat er schon !
    Wer hat jetzt einen größeren Schaden? Die europ.Konzerne, wie zB. die österr. "ÖMV" die bereits millionen investiert hatte, oder Putin der sich in die Faust lacht???
    OK, der Ölpreis ist beachtlich in den Keller gerutscht und das spürt auch Gazprom gewaltig wie auch die russ. Wirtschaft, welche eventuell in einigen Jahren abrutschen wird und das Volk zu spüren bekommen wird................
    Wenn sich die Russen ( Ukraine ) gegenseitig den Schädel einschlagen wollen, wem juckt das in Europa, nur unsere doofen Politiker, sicher weniger den kleinen Mann auf der Strasse!

    In der Vergangenheit, hat Putin schon mehrmals gezeigt, das er ein eventuell verlässlicher Geschäftspartner sein kann?!
    South Stream: Putin schaut in die Röhre - Andreas Schnauder - derStandard.at ? Meinung

  10. #1999
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667
    In den Medien wird es so dargestellt, als wenn der böse Putin jetzt nicht mehr will.

    Das Gegenteil ist der Fall, die EU hat das EU Land Bulgarien mehr oder weniger gezwungen einen Baustop zu verhängen und somit ist der Bau nicht mehr möglich.

    Somit haben unsere Politiker uns weiter abhängig gemacht von der Transitleistung durch die Ukraine (die ja so verlässliche Partner sind!!!) und die USA dürfen uns demnächst ihr Frackinggas liefern.
    In dem Artikel von SPON (vom Juli) ist sehr schön zu sehen, wie die USA uns über den Tisch gezogen hat.

    Russland: Putin kritisiert USA wegen Kritik an South-Stream-Pipeline - SPIEGEL ONLINE

    Man sollte unseren Politikern mal einbleuen das sie ihren Eid auf Deutschland geleistet haben (und nicht auf die EU oder gar der USA!!)

  11. #2000
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    So ist es. Die Amerikaner wollen mit der provozierten Ukrainekrise Europa dauerhaft von Russland abschneiden. Per Freihandelsabkommen TTIP suchen sie einen gefügigen Dummen, der nach Abgabe seiner nationalen Währungen in 2001 unter laufendem EU-Zwang im nächsten Schritt dann auch einer "Währungszusammenführung" zu einem künftigen EURODOLLAR zustimmt. Hier liegt der Hase im Pfeffer Europa soll amerikanische Schulden mit übernehmen! Die seit einiger Zeit laufende Antifamilienpolitik mit Homoisierung oder auch die Aufgabe der Geschlechter per Genderisierung stellen dagegen nur marginale Nebenschauplätze dar.

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44