Seite 183 von 231 ErsteErste ... 83133173181182183184185193 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.821 bis 1.830 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.262 Aufrufe

  1. #1821
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    Haben sie ihn deshalb nicht in den Bundestag zum 25. Jahrestag des Mauerfalls eingeladen? Stattdessen lieber den Selbstdarsteller der ihren Erwartungen mehr entsprach.

  2.  
    Anzeige
  3. #1822
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Dass die SED/PDS/LINKEN in diesem Land überhaupt eine wieder wahrnehmbare Grösse geworden sind und in den Parlamenten mitmischen (dürfen), ist ein ganz trauriges und peinliches Ergebnis deutscher Realpolitik nach der Vereinigung.

  4. #1823
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Damit wird die Auffassung von Millionen Deutschen abgebildet und das müssen die anderen in einer Dämokratie eben aushalten ..

  5. #1824
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Es wird vielleicht grosse Überraschung auslösen, aber ich mag den Putin nicht.
    Dennoch kann man natürlich dessen Ausführungen zu hören.

    In einer eMail bekam ich diese Übersetzung der sogenannten Valdai Rede Putins zugesendet.
    Für die Richtigkeit der Übersetzung kann ich mich selbstredend nicht verbürgen, allerdings ordne ich den Absender keiner Gruppe von Verschwörungstheoretikern zu.

    Ich stelle die Übersetzung mal ein, weil sie Aussagen enthält, über die man sich wirklich Gedanken machen und die eine Erklärung für das aktuelle Chaos sein kann.

    Das einseitige Diktat und das Aufzwingen der eigenen Schemata führt zu einem ganz gegenteiligen Resultat: anstelle einer Beilegung von Konflikten deren Eskalation; anstelle von souveränen, stabilen Staaten einen wachsenden Bereich des Chaos; anstelle von Demokratie die Unterstützung von höchst zweifelhaften Strömungen – von offenkundigen Neon_azis bis hin zu islamistischen Radikalen.

    Und aus welchem Grunde werden sie unterstützt? Weil sie im Verlauf einer Etappe auf dem Weg zum Erreichen eines Ziels ausgenutzt werden, dann verbrennen sie sich daran – und es wird zurückgerudert. Ich werde nicht müde mich dessen zu wundern, wie unsere Partner Mal ums Mal, wie man bei uns in Russland zu sagen pflegt, auf ein und dieselbe Harke treten, das heißt, immer wieder dieselben Fehler begehen.


    Seinerzeit sponserten sie extremistische islamische Bewegungen für den Kampf gegen die Sowjetunion, und in Afghanistan haben diese ihre Abhärtung bekommen. Daraus entstanden sowohl die “Taliban” als auch die “Al-Kaida”. Der Westen hat diese wenn schon nicht unterstützt, so doch mindestens seine Augen davor verschlossen, und ich würde sagen, er hat den Einfall internationaler Terroristen nach Russland und in die Länder Zentralasiens tatkräftig informationsmäßig, politisch, finanziell unterstützt; das haben wir nicht vergessen. Erst, nachdem es schreckliche Terrorangriffe auf dem Territorium der Vereinigten Staaten selbst gegeben hat, kam das Verständnis für die allgemeine Bedrohung, die der Terrorismus darstellt. Ich möchte daran erinnern, dass wir damals die ersten waren, die das Volk der Vereinigten Staaten unterstützt haben, wir reagierten wie Freunde und Partner auf die schreckliche Tragödie des 11. September.

    Im Verlauf der Gespräche mit Führungskräften der USA und Europas spreche ich ständig von der Notwendigkeit, gemeinsam gegen den Terrorismus als einer Herausforderung von weltweiter Bedeutung vorzugehen. Mit dieser Herausforderung kann man sich nicht abfinden, man kann sie nicht eingrenzen, oder Doppelstandards zur Anwendung bringen. Man erklärte sich mit uns einverstanden, aber es verging nicht viel Zeit, und alles kehrte wieder zum Alten zurück. Es folgte die Einmischung sowohl im Irak, als auch in Libyen, und dieses Land wurde dann an die Grenze des Zerfalls gebracht. Warum hat man es denn eigentlich dahin gebracht? Es steht auch jetzt noch an diesem Abgrund und ist ein Übungsplatz für Terroristen geworden. Allein der Wille und die Umsicht der jetzigen ägyptischen Führung haben es gestattet, Chaos und extremistische Exzesse in diesem Schlüsselland der arabischen Welt zu vermeiden. In Syrien gingen die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten wie in guten alten Zeiten daran, Terrorbrigaden direkt mit Finanzen und Waffen zu versorgen, die Aufstockung ihrer Mannkraft durch Söldner aus verschiedenen Ländern zu begünstigen. Gestatten Sie die Frage, woher haben die Rebellen Geld, Waffen, Militärexperten? Woher kommt denn all das? Wie ist es zu erklären, dass diese berüchtigte, sogenannte ISIS, zu einer gewaltigen, de facto Armeegruppierung werden konnte?

    Was deren finanzielle Zuströme angeht, so sind das zum heutigen Tag nicht nur Einkünfte aus dem Drogengeschäft, deren Produktion übrigens im Verlauf der Stationierung der internationalen Kräfte in Afghanistan nicht nur um ein paar Prozent, sondern vielfach gestiegen ist – das wissen Sie alle -, sondern diese Finanzen resultieren auch aus dem Verkauf von Erdöl, das in Gebieten, die von den Terroristen kontrolliert werden, gefördert wird. Sie verkaufen es zum Spottpreis, sie fördern und transportieren es ungehindert. Aber es gibt ja solche, die es kaufen, weiterverkaufen und daran verdienen, ohne darüber nachzudenken, dass sie damit Terroristen finanziert, die früher oder später auch auf ihr Gebiet kommen werden, und sie werden kommen, um die Saat des Todes in ihren Ländern auszusäen.

    Und woher kommen neue Rekruten? Im Irak sind infolge des Sturzes Saddam Husseins staatliche Institutionen, einschließlich der Armee, zerstört worden. Wir haben es damals noch gesagt: seid vorsichtig, wohin habt ihr diese Leute vertrieben? Auf die Straße! Und was sollen sie dort machen? Vergesst nicht, ob er gerecht oder ungerecht war, aber sie saßen an den Hebeln eines nach regionalem Maßstab durchaus großen Staates – und wohin treibt ihr sie?

    Was haben wir als Ergebnis? Zehntausende Soldaten und Offiziere, ehemalige Baath-Parteiaktivisten, die auf die Straße gesetzt worden sind, und sie sind es, die heute die Einheiten der Rebellenbanden anfüllen. Vielleicht ist es ja das, worin das Geheimnis der Operationsfähigkeit der ISIS besteht? Sie handeln vom militärischen Gesichtspunkt aus sehr effektiv, wir haben es mit wirklichen Profis zu tun.

    Russland hat mehrfach vor einseitigen gewaltsamen Aktionen, vor Einmischungen in die Angelegenheiten souveräner Staaten, vor dem Anbandeln mit Extremisten und Radikalen gewarnt und darauf bestanden, dass man jene Gruppierungen, die gegen die syrische Zentralregierung vorgehen – vor allem die ISIS – auf die Listen terroristischer Organisationen setzt. Und was war das Ergebnis? Es gab keine Reaktion.

  6. #1825
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Auch nach 25 Jahren ist die Umerziehung der Ostdeutschen nicht gelungen. Bundespräsident misstrauisch ..



    Quelle: https://www.jungewelt.de/aktion/lebenslange-dankbarkeit


    (ohne Kommentar)

  7. #1826
    Avatar von SED Chef

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    434
    Da kann man nur sagen: 100%ige Zustimmung und Danke fuer das Einstellen des Berichtes.(Strike)

  8. #1827
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Sachsen
    Sachsen-Anhalt
    Thüringen
    Mecklenburg
    Berlin

  9. #1828
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.971
    @strike, auch von mir ein Dank für die Wiedergabe der Übersetzung
    Das ist mir aber alles nicht neu, auch nicht mit den Soldaten Saddams bei ISIS. Die Ägypter bombardieren übrigens im Moment laufend mit der ISIS verbündete in Lybien. Die Ölgeschäfte der ISIS laufen über die Türkei, die ein ganz spezielles Spielchen dort treiben. Vor zwei Jahren sassen die Amis bei der Geberkonferenz in Istanbul noch mit den ISIS-Leuten am Tisch, als sie Assad weg haben wollten. Das zeigt einmal mehr, dass die Politik der USA die grosste Pest für die Welt sind. Und mit den ausgelösten Flüchtlingsströmen darf sich zu einem nicht unwesentlichen Teil Europa rumschlagen.

    Putin hat damit zwar den Nagel auf den Kopf getroffen, aber ich fürchte, dass die in Bonn und den anderen Hauptstädten das sowieso wissen. Wenn sie es nicht wüssten, könnte man ja noch Hoffnung haben. So kann man sich nur fragen, wie gross die Optionen des nicht wirklich starken und schon gar nicht einigen Europas sind.

  10. #1829
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.748
    @strike-ein wirklich starker Artikel mit einer eigentlich fuer alle verstaendlichen Argumentation(besonders der Vergleich mit der Harke ist sowas von zutreffend).
    Ich hatte auch schon mal meine Distanz zu Putin kundgetan-aber die politisch Verantwortlichen in den USA, der EU und letztendlich auch in Deutschland muessen sich nun mindestens seit Zeiten Gorbatschows erstmalig wieder mit "nuechternen"Argumenten auseinandersetzen-und da geben sie leider ein diffuses und eher klaegliches Bild ab.
    Und ich behaupte mal, das die weltweit immer groesser werdende Zahl von russischen Touristen weder eine Finte des alten KGB-Fuchses Putin, noch um den Ausritt der versammelten russischen Mafia handelt-sondern schlichtweg der immer besser werdenden Innen-und Wirtschaftspolitik ebendieses Mannes geschuldet ist.

  11. #1830
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.028
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    ...aber die politisch Verantwortlichen in den USA, der EU und letztendlich auch in Deutschland muessen sich nun mindestens seit Zeiten Gorbatschows erstmalig wieder mit "nuechternen"Argumenten auseinandersetzen
    Die "Gutmenschlich" besoffenen und nüchterne Argumente.

    DAS geht irgendwie garnicht !

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44