Seite 160 von 231 ErsteErste ... 60110150158159160161162170210 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.591 bis 1.600 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.540 Aufrufe

  1. #1591
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.755
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    hatte gestern gerade wieder so eine blabla sendung ueber die ukraine gesehen ( hart aber fair) , da war ein bundeswehr general a.d , der meinte das passiere alles weil die nato zu nachgiebig war, und man haette schon laengst als abschreckung an den baltischen grenzen, truppen (multinational) stationieren muessen , um so russland von einem angriff abzuschrecken,denn in dem fall waeren truppen mehrerer laender betroffen, ausserdem haette man mobile und staionaere raketensyteme an den grenzen installieren sollen. dennn nur so waere die nato handlungsfaehig bei..........

    na denn und solche vollpfosten duerfen ihren senf im TV abgeben ,die sendung hat geendet mit blabla je nach seite ,natuerlich verschieden ,aber der ukrainische botschafter, war wohl der "kasper" der sendung, hat keine fachlich und sachlichen kommentare abgegeben.
    Ich habe schon seit ge raumer Zeit den Eindruck, man will den russischen Baeren(hier in Gestalt von Putin)bis zur Weissglut reizen, um ihn letztlich als Schuldigen eines 3.WK abzustempeln.Ich bin wahrlich kein Freund eines ehemaligen KGB-Offiziers, aber man Stelle sich vor in dieser Situation waere der versoffene Jelzin am Ruder oder die senile Greissengarde um Breshnew, Antropow etc.Die Gefaehrlichkeit Putins liegt mMn in seiner rationalen Ueberlegenheit im Vorausdenken ggue.der nur den Amerikaner blind nachblaffenden EU, seine Offenheit hinsichtlich der Arbeit mit den Gremien wie UN-die ja nicht ganz zu unrecht seitens der Amis und der EU als etwas minderbemittelt dargestellt werden.
    Und ich bin erstaunt, wie man nunmehr versucht auch die baltischen Staaten aufzuhetzen.Diese sind seit Jahren Buendnispartner und all die Jahre hat Putin keinerlei Ansprueche an diese Staaten gestellt. Ich erinnere mich an FS-Interview mit Angehoerigen derdort lebenden Russ.Minderheit, die sich sowohl lobend ueber ihre Integration in den jeweiligen Laendern aeusserten und auch kein Interesse zeigten nach Russland ueberzusiedeln.
    Und man stelle sich vor, in so einer aufgeheizten Situation haette Putin ein Manoever an der Ukrainischen Grenze einberaumt.Die USA fuehren geradewohl ein derartiges Manoever mit ihren Nato-verbuendeten in einem gegenwaertig nochnicht zugehoerigem Mitgliedsstaat durch-Fuer mich eine ganz gefaehrliche und unverantwortliche Provokation.
    Und bitte nicht wieder die ueblichen Lamenti der Ami-Versteher bezueglich der Einordnung der Nitty-Member in Ex-Kommies und ewig-den Kommunismus-Nachtrauernden.

  2.  
    Anzeige
  3. #1592
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Wie erwartet: es gibt keine Einteilung in "Gut" und "Böse".
    AI spricht von Kriegsverbrechen auf beiden Seiten.

    Und es werden im Moment sicher nur Bruchteile der tatsächlichen Geschehnisse bekannt sein.
    Ukraine | Amnesty International

    Alle beteiligten Parteien haben das Recht verwirkt, mit moralischem Zeigefinger auf den anderen zu zeigen.

    Die angekündigten Manöver sind ebenso gefährlich wie die Stationierung zig Tausender russischer Soldaten an der russisch-ukrainischen Grenze. Alles Provokationen, die einschüchtern sollen und alles andere als deeskalierend wirken - was ja angeblich alle wollen.

    Wo ich nie ganz folgen kann, Roland, ist die Argumentation, als ob jede Grossmacht das Recht hätte ihre Vorhöfe zu bestimmen. Das war damals schon bei den Amerikaner falsch und ist heute beim Russen nicht richtiger.

    Entweder sind es souveräne Staaten oder eben nicht. Souveränität beinhaltet nach meinem Verständnis immer, dass ich selbst bestimme, mit wem ich mich wie einlasse. Dass die USA die Souveränität anderer Staaten nicht immer respektiert hat ist so, kann aber mE nicht als Feigenblatt dienen. Da wäre es viel ehrlicher, das Wort "Souveränität" nicht mehr zu gebrauchen, sondern von "temporär geduldeter Entlassung aus der Vormundschaft" zu sprechen.

    An einen WW3 glaube ich übrigens nicht. Das Gleichgewicht des Schreckens wird dies verhindern. Was wird die ukrainische Polit Elite schon Tränen vergossen haben, dass sie dieses Argument für leere Versprechen aus der Hand gab ......

  4. #1593
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    .................................................. .........................................
    ...........................................
    An einen WW3 glaube ich übrigens nicht. Das Gleichgewicht des Schreckens wird dies verhindern. Was wird die ukrainische Polit Elite schon Tränen vergossen haben, dass sie dieses Argument für leere Versprechen aus der Hand gab ......
    Das sehen eben noch zu viele so.
    Ich habe mir Gestern mal zufällig die youtube Dokumentarfilme (u.a. ZDF) des BW Einsatzes in Afghanistan angesehen und bin noch immer begeistert über die Erfolge und das Gute was man dem Land angetan hat.
    Irak, Syrien Libanon etc. alles enorme Erfolge der USA (NATO was ja das Gleiche ist).
    In den Ländern läuft nun alles prima auch wenn zu Beginn der Kriege ein parr Notlügen nötig waren müssen wir alle dankbar sein für die Erfolge dort.

    Wir befinden uns im Moment in einer Situation die ein klares Ziel hat, nämlich uns die Notwendigkeit des Vorgehens gegen die bösen Russen endgültig einzuimpfen egal mit welchen Konsequenzen.

    Der Abschuß der MH 17 (erst ein ganz klarer Fall für die USA) und die Vertuschungstaktik wird wohl nie die Wahrheit ans Licht bringen.

    Möglicherweise sagt Einigen hier der Fall Able Archer 83 noch etwas, das war kurz nach meiner Bundeswehrzeit (2 Jahre vorher) und wie dort mit dem Feuer gespielt wurde.
    Den Leuten die zu der Zeit im Westen waren müßte es eigentlich ein Begriff sein auch wenn die Tragweite erst viel später öffentlich wurde.

    ....... wer dem Spiegelbericht von 2013 nicht traut: Wiki


    Als nächstes Event inszenieren unsere Freunde wohl einen Angriff auf ein ukrainisches Kernkraftwerk und da dann eh schon Fallout ansteht wird man geeignete nun wohl zwingende kernkräftige Vergeltung an die Russen richten.

  5. #1594
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Um die NATO in einen Konflikt hineinzuziehen muesste Putin nach Erledigung seines Planes zur voelkerechtswidrigen Annektion von Teilen der Ukraine seine Aspirationen auf die baltischen Staaten verlagern.

    Apropos Weltkrieg, ein Konflikt NATO - Russland waere kein Weltkrieg. Der Schurkenstaat Russland hat in der Welt naemlich keinen Verbuendeten.

  6. #1595
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    ein paar polnische seperatisten ,genau wie in der ostukraine soll sich einfach königsberg einverleiben. was wird der putin dann machen ! das spiel würde dan 1:1 stehen. russland die krim, der westen königsberg. dort lleben auch noch deutsche und polen.
    der westen muss gegenüber putin flagge zeigen.der muss auch wissen das sich der westen nicht alles mit sich machen lässt. bis hierher und nicht weiter, das muss er verstehen.ich könnte mir vorstellen das es dahingehend schon pläne gibt.

  7. #1596
    Avatar von SED Chef

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    434
    @Dieter Duemmer geht es wohl nicht!!!!!!
    Schon mal etwas von China gehoert?
    Indien, Brasilien haben auch nicht nur Wasserspritzpistolen.

  8. #1597
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von SED Chef Beitrag anzeigen
    @Dieter Duemmer geht es wohl nicht
    Anscheinend doch.

    Weder China, Indien noch Brasilien sind Verbuendete Russlands.

  9. #1598
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.973
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Anscheinend doch.

    Weder China, Indien noch Brasilien sind Verbuendete Russlands.
    Richtig Dieter, aber zumindestens überschneidende Interessen wenn es gegen das vormachtsstellungsgebarens einer bestimmten Nation geht.

    Und wie heisst es so schön, "Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte"

  10. #1599
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Die Frage nach Königsberg habe ich Freund Sascha schon in Thailand im Frühjahr gestellt. Er drauf "versucht´s doch mal - dann kommen wir mit Panzer nach Berlin" Ist eine schwachsinnige Gedankenstellung, da jedem klar sein sollte, das in der Großen Politik einzig die Machtposition entscheidet.

    Hätte Putin 1) keine Waffen die Amerika treffen können, wären 2) die Ressourcen Sibiriens nicht da, würden 3) die Russen nicht mehrheitlich zu ihm stehen und hätte er 4) nicht den Verbund der BRICs-Staaten, wäre die Krim heute noch ein schönes sowjetisches Geschenk und die Amerikaner samt NATO würden sich da sehr schnell eine fette Militärbase einrichten.

    Zum Glück läuft´s aber andersrum und auch im Westen gibt es nicht wenige, die ein strategisches Gleichgewicht einer weltweiten US-Diktatur vorziehen und sich für Obamas One World nicht begeistern können.

  11. #1600
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    Die ganzen pro USA Propagandisten und Verblendete sehen die Sache nicht im Zusammenhang.
    Wenn das Prinzip Wachstum um jeden Preis so weiter geht und der Mehrheit der Menschheit die zustehenden Ressourcen vorenthalten werden sollen, müssen einige 100 Millonen verschwinden.
    Nach Russland (Europa geht mit drauf bis auf die Bunkersitzer) steht China und Indien auf dem Programm um ihrer Rohstoffe beraubt zu werden.
    Das hat Obama doch schon zwischen den Zeilen zu verstehen gegeben.
    Welcher Superheld brachte noch den Spuch: das russische Gas ist zu schade für die Russen.


    P.S.
    Ein Zappa Avatar eines Member hier erinnert mich gerade an einen seiner wahren Sprüche:

    Die Politik ist nur die Unterhaltungssparte der Rüstungslobby.

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44