Seite 152 von 231 ErsteErste ... 52102142150151152153154162202 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.511 bis 1.520 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.346 Aufrufe

  1. #1511
    Avatar von SED Chef

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    434
    Auch wieder typische Agitation obwohl auf den ersten Blick richtig.

    Die R.F. hat wohl wenig mit der UDSSR zu tun, unter deren Schirm die DDR lebte bis 1989 lebte.
    Das Sowjetvolk hat ca 20 Mio Menschen durch das faschistische Deutschland verloren. Kein Wunder also, dass das Verhaeltnis zum ehemaligem Aggressor ein anderes als das der Amis zum anderen Teil Deutschlands war.

    Bitte erzaehle doch mal den Buergern in u.a. New Orleans, Ferguson fuer was die USA stehen.
    Zu deinem eigenem Selbstschutz wuerde ich dir empfehlen deine obige Behauptung nicht dort kund zu tun.
    Wohlstand: Es ist eine Frage wie der verteilt ist. Ca 30% der Amerikaner koennen sich keine KV leisten.
    Von Liberalitaet und Toleranz haben weder das syrische, irakische, vietnamesische etc. Volk etwas gemerkt.
    Ich uebrigens seit einigen Jahren auch nicht, denn in dem Masse wie sich
    Russland zum Positivem entwickelte, entwickelten sich die USA immer mehr zu einem intolerantem und totalitaerem Staat, dem selbst Werte wie Voelkerrecht vollkommen uninteressant worden.

  2.  
    Anzeige
  3. #1512
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Ein riesiges Dankeschön an den Judoka Putin, so eben gibt Poroschenko die Feuereinstellung im Donbass bekannt!!!


    Quelle: Der Pressedienst von Poroschenko verkündete die Feuereinstellung im Donbass - Nachrichten - Politik - Stimme Russlands und http://www.n-tv.de/politik/Kreml-dem...e13538731.html

  4. #1513
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.439
    Wieso Dankeschön an Putin? Jetzt soll man sich bei dem Agressor auch noch bedanken? Moskau dementiert ohnehin, das es zu einer Einigung über eine Waffenruhe gekommen ist.Ukraine: Kiew meldet Einigung mit Putin auf Waffenruhe - SPIEGEL ONLINE

  5. #1514
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935


    Putin ist der Vermittler und weiß wie man einen Gegner aus dem Gleichgewicht bringt. Das Kiew das gerade eben zu einer nur zeitlichen Feuereinstellung macht, ist aber immer noch besser, als ein weiteres Schießen auf Landsleute. Und wer Moskau den Schwarzen Peter zuschieben will verkennt, dass es im Mai ein millionenfaches Referendum im Donbass gab. Der Westen erkennt das nicht an, aber wer ist der Westen? das müssen doch die Bewohner der Ostukraine selbst entscheiden.

  6. #1515
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Wieso Dankeschön an Putin? Jetzt soll man sich bei dem Agressor auch noch bedanken? Moskau dementiert ohnehin, das es zu einer Einigung über eine Waffenruhe gekommen ist.Ukraine: Kiew meldet Einigung mit Putin auf Waffenruhe - SPIEGEL ONLINE
    das wird erstmal nicht dauerhaft sein...aber nebenbei es gibt 2 seiten der medallie, nicht nur die westliche sicht. wir gut -der boese.
    du solltest nicht vergessen , 1990 was gesagt wurde und was spaeter geschah (sachen nato ost erweiterung)
    hier gibt es nur ruhe - wenn ostukraine foederale rechte bekommt, und im mindestfall die ostokruaine ab einem besteimmten laengengrad , vertraglich vereinbart das dort nie truppen staioniert werden...und wenn mgl die urkaine per vertrag der nato nie aufgenommen wird.
    desweiteren weitgehende freihandelsabkommen mit russland was den osten betrifft ( zb motor sich - auch ein hauptgrund des grossen interesse putins)
    putin laesst sich nicht wie seine vorgaenger mit leeren worten abspeisen , dafuer hat er heute zuviel macht und rueckhalt in der russichen bevoelkerung.

    also so einfach ist das ganze mal nicht

  7. #1516
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Zustimmung

  8. #1517
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.988
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Krieg führen ist teuer und muss bezahlt werden - an den fehlenden 19 Milliarden Dollar muss sich Deutschland beteiligen :.....
    Ich habe nicht den Eindruck, als wenn Kiev überhaupt was dafür bezahlt. Man deckt mit vorhandenem, schweren Kriegsgerät (Panzer etc.) die leichter bewaffneten irregulären Milizen der Oligarchen, der Galizier etc., die wohl den eigentlichen Bodenkampf führen. Ist ein Gebiet erobert, stellen die sich an die Checkpoints und lassen sich filmen, als wenn nur die reguäre Armee das heilige Vaterland verteidigt. Dabei kriegen die monatelang keinen Sold, sind durch Desertierungen, uralte Ausrlüstung und schlechte Moral nur bedingt einsatzfähig. Für die Marionetten-Regierung kämpfen also im wesentlichen Söldner und Faschisten samt einem Heer amerikanischer Militärberater und permanenter Satelittenaufklärung.

  9. #1518
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.676
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht den Eindruck, als wenn Kiev überhaupt was dafür bezahlt. Man deckt mit vorhandenem, schweren Kriegsgerät (Panzer etc.) die leichter bewaffneten irregulären Milizen der Oligarchen, der Galizier etc., die wohl den eigentlichen Bodenkampf führen. Ist ein Gebiet erobert, stellen die sich an die Checkpoints und lassen sich filmen, als wenn nur die reguäre Armee das heilige Vaterland verteidigt. Dabei kriegen die monatelang keinen Sold, sind durch Desertierungen, uralte Ausrlüstung und schlechte Moral nur bedingt einsatzfähig. Für die Marionetten-Regierung kämpfen also im wesentlichen Söldner und Faschisten samt einem Heer amerikanischer Militärberater und permanenter Satelittenaufklärung.
    Sagenhaft, was du alles weißt!
    Bist du vor Ort?

  10. #1519
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    Tatsache ist nun mal, dass alle nichtrussischen Nationen aus dem ehemaligen Einflussbereich Russlands seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion aus historischer Erfahrung heraus schnellstmoeglichen Anschluss an westliche Institutionen wie NATO und EU suchen.

    Ein Grund duerfte diese historische Erfahrung sein:

    USA: Heimat von Liberalitaet, Wohlstand, Toleranz und Demokratie

    Russland: Heimat von Unterdrueckung, Elend, Intoleranz und Despotie

    Bezeichnenderweise suchte nicht eine nichtrussische Nation nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion die Naehe und den Schutz Russlands.

    Das sollte doch eigentlich voellig ausreichen um die Szenerie zu beleuchten.

    Und die Entwicklung in der Ukraine bestaetigt alle nichtrussischen Nationen aus dem Machtbereich der ehemaligen Sowjetunion in ihrer Abneigung gegen Russland.

  11. #1520
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    T........................................

    USA: Heimat von Liberalitaet, Wohlstand, Toleranz und Demokratie

    Russland: Heimat von Unterdrueckung, Elend, Intoleranz und Despotie

    ........................
    Und Du meinst wenn man diesen schwarz-weißen Blödsinn zweimal postet wird er richtiger??

    Ich wette Du warst weder in der USA noch in Rußland um das auch nur ansatzweise beurteilen zu können!!

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44