Seite 142 von 231 ErsteErste ... 4292132140141142143144152192 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.411 bis 1.420 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.510 Aufrufe

  1. #1411
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.569
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Hat einer von euch Kapazitäts-Experten schon überlegt, was ein Ausfall von 35% (russischer Gasanteil) bei einer 100%igen Reserve über mind. 2 Monate bewirkt????????????
    Nicht wirklich.

    Selbst ohne Ausgleich durch andere Lieferer sind das mind. 6 Monate und der Winter ist vorbei!
    Wir könnten sogar durch diese Pipeline die Ukraine beliefern!!!!
    Was mich unheimlich beruhigt.

    Bei dem ganzen Geschrei geht es doch nur darum, endlich die rel. niedrigen Gaspreise hochtreiben zu können!
    Von der Seite habe ich es noch nie betrachtet. Das ganze Theater in der Ukraine ist nur dazu da, um den Preis zu treiben?
    Warum sagt das eigentlich niemand der Kanzlerin?

  2.  
    Anzeige
  3. #1412
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Hermann ich sprach von Westeuropa, nicht nur von der Bundesrepublik ..

    -> http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-960421.html

    .
    .
    .
    .
    .

    Google? ist ein Suchmaschine .. kannst aber auch mal YANDEX probieren (russisch!)

  4. #1413
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.686
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Von der Seite habe ich es noch nie betrachtet. Das ganze Theater in der Ukraine ist nur dazu da, um den Preis zu treiben?
    Warum sagt das eigentlich niemand der Kanzlerin?
    Nochmal extra für dich.
    Das Geschrei von wegen Lieferengpässe, Hahn-zudrehen, kalter Winter, Pipeline-Kapazitäten usw.
    Falls du es übersehen hast, lies doch nochmal die letzten Beiträge!

  5. #1414
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.686
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Hermann ich sprach von Westeuropa, nicht nur von der Bundesrepublik ..

    -> Krim-Krise: EU könnte russischen Gasboykott nur kurz standhalten - SPIEGEL ONLINE
    .
    Aus deinem Link: Politiker und Ökonomen behaupten, Europa sei nicht allzu abhängig von russischem Gas. Das könnte sich schnell als Wunschdenken erweisen. Eine Marktanalyse zeigt: Manche EU-Länder würden einen Lieferstopp nur wenige Tage überstehen - auch Deutschland träfe es hart.
    Und dann mein Link:
    Sollte der Konflikt mit Russland sich fortsetzen, müsste die Europäische Union darüber diskutieren, ob sie die Öl- und Gaslieferungen aus Russland stoppt. Würden die Europäer in Russland kein Öl mehr kaufen, träfe das Moskau deutlich härter als eine Kündigung der Gaslieferverträge. Öl gibt es auf dem Weltmarkt genug, diese Lieferungen ließen sich relativ problemlos anderswo einkaufen. Zum Beispiel in Kanada Krim-Krise: Wie abhängig ist Deutschland von Öl und Gas aus Russland?

    Merkst du was? Du kannst alles finden, je nach Gusto! Und das meine ich mit Geschrei!
    Alle versuchen mit aller Gewalt, den Markt zu manipulieren!

    Also: Putin braucht das Geld -wir das Gas! Paßt aber natürlich nicht in deine Kriegsszenarien!

  6. #1415
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Arrow

    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    ...Und dann mein Link:
    Sollte der Konflikt mit Russland sich fortsetzen, müsste die Europäische Union darüber diskutieren, ob sie die Öl- und Gaslieferungen aus Russland stoppt. Würden die Europäer in Russland kein Öl mehr kaufen, träfe das Moskau deutlich härter als eine Kündigung der Gaslieferverträge. Öl gibt es auf dem Weltmarkt genug, diese Lieferungen ließen sich relativ problemlos anderswo einkaufen. Zum Beispiel in Kanada Krim-Krise: Wie abhängig ist Deutschland von Öl und Gas aus Russland?
    Klingt schön einfach.
    Jedoch als die Verträge gemacht wurden, hatte niemand an so einen aufgezwungenen Konflikt gedacht und sich soviel Anteile wie möglich in den langfristigen Liefer-Verträgen zugesichert. So ist dies schon manchen Abnehmer auf die Füße gefallen und müßte für das Nichtliefern/-abnehmen zahlen.
    Da solche Verträge wie üblich unter Ausschluß der Öffentlichkeit gemacht werden und jenseits von gut und böse zum Nachteil des Steuerzahlers sind. Wird die Vertragstrafe für einen vorzeitigen Ausstieg so hoch ausfallen, das sie die Kosten für eine reguläre Lieferung der nächsten 10Jahre aufwiegen würden.


    Moskau - Der Energieversorger E.on hat sich einem Zeitungsbericht zufolge mit dem russischen Energiekonzern Gazprom auf die Zahlung von 500 bis 700 Millionen Dollar verständigt. Das Geld soll vereinbarte Gaslieferungen kompensieren, die E.on 2009 doch nicht abgenommen hatte. Die Zahlung erfolge vor dem Hintergrund einer Mindestabnahmeklausel, berichtet die russische Zeitung "Kommersant" am Montag unter Berufung auf Insider.
    Vertragsstrafe für E.on: Gasverbrauch sinkt, Gazprom will trotzdem Geld - SPIEGEL ONLINE



    Krieg ist Krieg und Geschäft ist Geschäft. Dies war schon immer so. Staaten kommen und vergehen, Konzerne bleiben bestehen. Sollten wir doch aus der Geschichte gelernt haben.
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Also: Putin braucht das Geld -wir das Gas! Paßt aber natürlich nicht in deine Kriegsszenarien

  7. #1416
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Hermann keine Angst, ich will Dir nicht Deine Meinung wegnehmen, sondern Sachverhalte diskutieren. Dabei sollte Dir dennoch nicht entgangen sein, dass China über den russisch-westeuropäischen Streit in die Hände klatscht. Sie haben GAZPROM zu Beginn der Verhandlungen erklärt alles in der RF geförderte Erdgas und unter jährlicher Vorauszahlung abzunehmen. Über den Preis haben sich beide Seiten geeinigt, er liegt mit knapp 360 Dollar knapp über dem, was wir zahlen. Verweise hatte ich im Frühsommer schon eingestellt, also lies einfach noch mal.

  8. #1417
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.686
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Hermann keine Angst, ich will Dir nicht Deine Meinung wegnehmen, sondern Sachverhalte diskutieren. Dabei sollte Dir dennoch nicht entgangen sein, dass China über den russisch-westeuropäischen Streit in die Hände klatscht. Sie haben GAZPROM zu Beginn der Verhandlungen erklärt alles in der RF geförderte Erdgas und unter jährlicher Vorauszahlung abzunehmen. Über den Preis haben sich beide Seiten geeinigt, er liegt mit knapp 360 Dollar knapp über dem, was wir zahlen. Verweise hatte ich im Frühsommer schon eingestellt, also lies einfach noch mal.
    Ab frühestens 2018, wenn alles gut geht?!

    Da fließt noch viel Wasser den Amur runter und die, die bis dahin China beliefert haben, brauchen einen neuen Abnehmer!
    Und die politische Großwetterlage wird sich auch noch mehrmals ändern!
    Aber du weißt jetzt schon, wie es dann aussieht! Gratuliere!

  9. #1418
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.317
    Das muß man dynamisch betrachten. China ist in der gegenwärtigen Situation eine Option.
    Für das "in die Bresche springen" werden die Chinesen selbstverständlich und wie allgemein bekannt, im besonderen Maße auf ihren eigenen Vorteil bedacht sein.
    Die Geschichte zeigt, daß die chinesische Außenpolitik keine dauerhaften Bündnisse kennt und selbst "Bruderländer" fallen läßt, um mit dem Erzrivalen zu schachern.
    D.h. wenn es in Zukunft Vorteile bringt, nähert man sich ganz pragmatisch durchaus wieder mal den USA. Die Chinesen werden sich nicht in eine derartige Energieabhängigkeit begeben wie z. B. Deutschland.
    China, und das weiß Putin ganz sicher, ist ein weniger zuverlässiger Partner als Westeuropa.
    Bekanntlich sind die Rotchinesen schon jetzt recht unzuverlässige Partner für ausländische Firmen.

    Langfristig wird sich Deutschland aufgrund der Lageänderung energiepolitisch umorientieren.
    Erdgas wird füer Rußland also nicht mehr die garantiert hohe Einnahmequelle sein.

  10. #1419
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.686
    Heute in der ARD

    12:03 Presseclub
    Einmarsch oder nicht?
    Der Krieg um Informationen in der Ukraine

  11. #1420
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935


    http://rt.com/news/183916-russian-pa...eased-ukraine/

    Die zehn Soldaten sind heute Nacht alle wieder wohlbehalten in Russland angekommen, nachdem sie in der Ukraine geheimdienstlich vernommen und im Fernsehen öffentlich vorgeführt wurden. Und die im August in Russland aufgegriffenen über vierhundert Ukrainer sind inzwischen auch wieder daheim. Wozu also der Titel der Sendung?

    Wesentlich interessanter wäre eine Diskussion über die Position der Deutschen von Russenhassern und großer Masse an Gleichgültigen bis hin zu Putinverstehern oder gar Russlandfreundlichen. GEZ zahle ich doch zu aller erst um über unser Land und unsere Probleme informiert zu sein. Danke aber dennoch für den Tip.

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44