Seite 123 von 231 ErsteErste ... 2373113121122123124125133173223 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.221 bis 1.230 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.127 Aufrufe

  1. #1221
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    nationalists-threaten-kiev-raid_si.jpg

    Der RECHTE SEKTOR hat ein 48stündiges Ultimatum an Poroschenko gerichtet und droht andernfalls mit einem Marsch auf Kiew. Auch in der westlichen Karpato-Ukraine regen sich separatistische Absetzbewegungen der passukrainischen Ungarn in Richtung Mutterland und es bleibt spannend wie Kiew auch darauf reagiert.

    Quelle: http://rt.com/news/180876-nationalis...ten-kiev-raid/ (russisch)
    bzw. http://pravyysektor.info/news/zverne...pravyj-sektor/ (ukrainisch)


  2.  
    Anzeige
  3. #1222
    woody
    Avatar von woody
    Meine Neinung dazu.

    Die Ukraine ist nie ein homogener Staat gewesen, sondern ein kuenstliches Gebilde, das in den Wirren der Aufloesung der UdSSR entstanden ist.

    Es wird hoechste Zeit fuer eine Neuordung. Das verstehen inzwischen auch einige westliche Politiker. Leider ist der Hollaender(Hollande ) aber keiner, der gegen die Einflussnahme der USA aufbegehren kann und Schroeder ist leider auch nicht mehr da.

    Mich wuerde nebenbei mal interessieren, wer von den den aktiven Protagonisten in diesem thread weiss, was die Bezeichnung Ukraine bedeutet.

  4. #1223
    Avatar von SED Chef

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    434
    Die Ukraine ist offiziell 1991 beim Zerfall der UDSSR "selbstaendig"
    geworden. Wohl aber nie ein wirstschaftlich oder sozial halbwegs gefestigter Staat.
    Ueber die Bedeutung des Namens gibt es unterschiedliche Interpretationen.
    Grenzland = borderland aber auch Heimatland = homeland oder county

  5. #1224
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    In den letzten Jahrhunderten immer unter fremder Fuchtel gewesen, der russischen, polnischen oder österreichischen und besser man hätte 1991 alle Landesteile abstimmen lassen, wie es 1990 ja auch in Mitteldeutschland geschah und kein Hahn kräht heut mehr oder wie es bei Tschechen und Slowaken dann eben zu einer friedlichen und gütlichen Trennung führte.






    PS: Ukraine=Ukraina=wörtlich an der Grenze=Grenzland immer am Rande der oben genannten gelegen..

  6. #1225
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Meine Neinung dazu.
    Hättest VerNeinung schreiben sollen.

    Mich wuerde nebenbei mal interessieren, wer von den den aktiven Protagonisten in diesem thread .....
    Mich würde interessieren, warum die Ukraine Euch so dermaßen interessiert.
    Gibt es keine (wichtigen) Probleme im eigenen Land?
    Aber macht mal. Bin schon wieder raus hier.

  7. #1226
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    - mein Schatz kommt aus Lemberg in der Westukraine
    - meine Oma war nach dem Krieg 3 Jahre im Donbass in einem sowjetischen Arbeitslager
    - ich verbringe heute den Sommerurlaub gern dort, mag auch die günstigen Kureinrichtungen und
    - es sind nur 600km bis dahin und falls es da mal richtig knallen sollte bleibt auch hier kein Stein auf dem anderen

  8. #1227
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    .............................und kein Hahn kräht heut mehr oder wie es bei Tschechen und Slowaken dann eben zu einer gütlichen und friedlichen Trennung führte.
    Ja, wenn es nur die Russen in der Ostukraine gäbe und nicht das große Rußland, das sich auf Kosten der Ukraine vergrößert.

    So aber kann man das nicht gleichsetzen:

    - Erstens, weil es in der Tschechoslowakei von Anfang an zwei besondere Landesteile gab, wie der Name schon sagt.
    - Zweitens, weil es außerhalb der Slowakei kein slowakisches Riesenreich gibt, welches expandiert und Territorien annektiert.
    - Drittens gab es in der Slowakei keinen bewaffneten Aufstand, der vom Ausland unterstützt wurde. Im Gegenteil. Beide Länder harmonieren und "stehen auf derselben Seite".

  9. #1228
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Die Donetzker und auch die Lugansker Republik wurden gegründet mit dem Ziel einer politischen Selbstständigkeit. Kannst Du in den Gründungsdokumenten nachlesen. Man hat aber mit über neunzig Prozent ethnischen Russen mit der Russischen Föderation überhaupt kein Problem und somit könnte ein späterer Beitritt zur RF nach erneuter Volksabstimmung sicher nicht ausgeschlossen sein. Das russische Mutterland selbst hat kein Interesse für seit 1991 hausgemachte Probleme in Kiew mit Geld oder gar Blut dauerhaft einzuspringen und nur ein Ziel: friedliche Nachbarn in jeder Himmelsrichtung.

    Micha L, stellen wir uns mal vor am 1. Februar 1933 hätten die Bewohner Rügens eine eigene Republik gegründet, weil sie erstens mit der politischen Radikalisierung in Deutschland nicht einverstanden sind, zweitens vom früheren Mutterland Schweden Unterstützung erfahren und drittens unser letzter Reichskanzler versucht hätte die Insel mit Waffengewalt blutig zurück zu holen. Die rebellischen Separatisten (Terroristen sagte man damals noch nicht..) natürlich weiter nach Dachau, Oranienburg oder Bergen-Belsen zur physischen Vernichtung. Ja ich weiß ist alles angenommen, aber völkerrechtlich hätten die Rüganer nach einem Referendum das Recht zweifelsohne auf ihrer Seite, moralisch wohl auch und wie würdest Du dies sehen?


    http://www.insel-ruegen.com/stralsun...g-schwedenzeit

  10. #1229
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306
    "Papier ist geduldig", heißt es.
    Soweit ich mich erinnere, war der Anschluß an Rußland das eigentliche Ziel, wie bei der Krim. Erinnere Dich an die lautstarken Rossija-Rufe, die russischen Fahnen usw.

    (Du vergleichst gern mit Vietnam.
    Nach der Einnahme des Südens 1975 wurde eine kommunistische Republik Südvietnam ausgerufen, mit dem Fernziel einer Vereinigung mit dem Norden. Aber bereits 1 Jahr später verschwand diese "Republik" sang- und klanglos.
    Heute ist diese Episode vergessen.)

    Das mit Rügen ist zu weit hergeholt.
    Die Rügener sind keine Schweden und die schwedische Herrschaft in Deutschland liegt Jahrhunderte zurück.
    Die Deutschen haben aber bis heute den "Schwedentrank" nicht vergessen...

  11. #1230
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Richtig das war die erste Stimmung und auch die Sehnsucht von der Zweitklassigkeit als nur geduldeter Russe in der Ukraine doch bald Teil des großen Russlands zu sein. Aber hier hat Putin bis heute Ruhe bewahrt und sich gegen Hardliner durchsetzten können. Auch Strelkow wurde um positioniert und gilt nach seinen Aussagen für mich als einer der auf aktive russische militärische Hilfe gesetzt hatte und für den Fall des Scheiterns der beiden Republiken sogar gegen Moskau vorgehen wollte.

    Vietnam lassen wir hier mal außen vor, daran und auch Tschetschenien ist schon der strike gestolpert..

    Rügen war Jahrhunderte Teil Schwedens wie auch die Stadt Wismar, die Rüganer somit lange Zeit passschwedische Deutsche. Aber nimm doch die Lausitzer Sorben, die im 3.Reich sehr drangsaliert wurden und den Russen 45 als schützenswerte Brüder galten. Ein von denen ausgehender Separatismus hin zu den slawischen Brüdern im seinerzeitigen Tschechien war von Rainhard Heydrich durchaus einkalkuliert und mit deutscher Gründlichkeit durchs RSHA bis zum Ende unterbunden worden.

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44