Seite 117 von 231 ErsteErste ... 1767107115116117118119127167217 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.161 bis 1.170 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.576 Aufrufe

  1. #1161
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Arrow

    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Liest du deine eigenen Links nicht oder ist es Absicht, diese nach deinem Gusto zu verändern?
    ...
    Was willst du mit dieser Aussage "passukrainische jüdische Oligarch Kolomoiskij" suggerieren?
    Er ist geborenener Ukrainer, besitzt aber auch einen israelischen Pass!
    Ob er auch Jude ist, steht nicht einmal im Wiki Ihor Kolomojskyj ? Wikipedia
    Nur du scheinst es zu wissen!
    Im Wiki findest du zahlreiche Verweise in den Fußnoten dazu.

    Schätzungsweise 70 Millionen Dollar kostet das Menora-Zentrum. Finanziert wird es privat – von den beiden ukrainischen Milliardären Gennadi Bogolubow und Igor Kolomoisky. Die Oligarchen sind Mitglieder der örtlichen Gemeinde.
    Jüdische Allgemeine Ukraine: Manhattan am Dnjepr | Jüdische Allgemeine

  2.  
    Anzeige
  3. #1162
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.688
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Im Wiki findest du zahlreiche Verweise in den Fußnoten dazu.
    Du kennst doch hoffentlich den Unterschied zwischen Jude und Israeli!
    Mit israelischem Paß kannst du genauso Jude, Araber, Druse usw. sein!

  4. #1163
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Du kennst doch hoffentlich den Unterschied zwischen Jude und Israeli!
    Mit israelischem Paß kannst du genauso Jude, Araber, Druse usw. sein!
    Du meinst der ist Katholik??

    Aus dem Link in #1155:

    Ihor Kolomoisky chairs the United Jewish Community of Ukraine and the European Jewish Union. He founded the European Jewish Parliament (branded as a sham by the CRIF, an umbrella organization of French Jewish organizations) with the support of Bahrain. He is the co-owner of the Jewish News One international network (currently broadcasting as Ukraine News One) [3].

    Nachsatz:
    Manchmal hilft es auch die engl. Version des Wicki zu lesen (sofern des Englischen mächtig!):

    Kolomoyskyi was born in a Jewish family of engineers. Kolomoyskyi graduated from the Dnipropetrovsk Metallurgical Institute in 1985.

  5. #1164
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.688
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Du meinst der ist Katholik??
    Wie kommst du jetzt auf diesen Quatsch? Bist du ̶b̶̶e̶̶s̶̶o̶̶f̶̶f̶̶e̶̶n̶ irgendwie tranig?
    Habe ich ausgeschlossen, daß er Jude ist? Nur daß der israelische Paß dazu nichts aussagt!

    Ansonsten: Na und? Was willst du uns damit sagen?
    Wäre das schlimm für dich, wenn er tatsächlich jüdischen Glaubens wäre?

  6. #1165
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Wie kommst du jetzt auf diesen Quatsch? Bist du ̶b̶̶e̶̶s̶̶o̶̶f̶̶f̶̶e̶̶n̶ irgendwie tranig?
    Habe ich ausgeschlossen, daß er Jude ist? Nur daß der israelische Paß dazu nichts aussagt!

    Ansonsten: Na und? Was willst du uns damit sagen?
    Wäre das schlimm für dich, wenn er tatsächlich jüdischen Glaubens wäre?
    Um 11.04 Uhr hast Du geschrieben:
    Was willst du mit dieser Aussage "passukrainische jüdische Oligarch Kolomoiskij" suggerieren?
    Er ist geborenener Ukrainer, besitzt aber auch einen israelischen Pass!
    Ob er auch Jude ist, steht nicht einmal im Wiki Ihor Kolomojskyj ? Wikipedia
    Nur du scheinst es zu wissen!


    Darauf habe ich Dir geschrieben, das er als Mitglied in div. jüd. Vereinigungen wohl kaum Katholik ist und als Nachsatz die Aussage im englischsprachigen Wicki, das er Sohn einer jüdischen Familie ist.

    Anscheinend kannst Du es nicht ertragen wenn man dir deinen geschriebenen ScheiX unter die Nase hält (siehe auch die nachträgliche Beschießung der Wrackteile MH17).

    Wenn dem so ist recherchiere einfach sorgfältiger oder geh spazieren.

  7. #1166
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.688
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Um 11.04 Uhr hast Du geschrieben:
    Was willst du mit dieser Aussage "passukrainische jüdische Oligarch Kolomoiskij" suggerieren?
    Er ist geborenener Ukrainer, besitzt aber auch einen israelischen Pass!
    Ob er auch Jude ist, steht nicht einmal im Wiki Ihor Kolomojskyj ? Wikipedia
    Nur du scheinst es zu wissen!


    Darauf habe ich Dir geschrieben, das er als Mitglied in div. jüd. Vereinigungen wohl kaum Katholik ist und als Nachsatz die Aussage im englischsprachigen Wicki, das er Sohn einer jüdischen Familie ist.

    Anscheinend kannst Du es nicht ertragen wenn man dir deinen geschriebenen ScheiX unter die Nase hält (siehe auch die nachträgliche Beschießung der Wrackteile MH17).

    Wenn dem so ist recherchiere einfach sorgfältiger oder geh spazieren.
    Zitat von mir: Habe ich ausgeschlossen, daß er Jude ist? Nur daß der israelische Paß dazu nichts aussagt!

    Ich habe nie geschrieben, daß er Jude ist oder welchen Glaubens er ist!
    Mir wäre das auch egal, nur für wenige scheint das wichtig zu sein! Warum?

    Lern du bitte aufmerksam zu lesen, könnte viel Zeit gespart werden!

  8. #1167
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Brief an die Deutschen
    von Egor Prosvirnin
    14. August 2014

    Mein Name ist Egor Prosvirnin und ich bin der Chefredakteur der russischen Webseite sputnikipogrom.com die europäische Werte vertritt. Ich habe gehört, dass ein Lebensaspekt, der Europäern am Herzen liegt, und besonders den Deutschen, die Geschichte ist. Wenn wir uns also die jüngste Geschichte in Erinnerung rufen, könnten wir uns erinnern, dass eine große Armee von 300 000 sowjetischen Truppen zusammen mit 5000 Panzern, 1500 Flugzeugen und 10 000 Geschützen (einschließlich taktischer Atomwaffen) einfach das gerade vereinte Deutschland verließen, ohne dass ein Schuss abgefeuert wurde.

    Es war eine in Umfang und Kürze nie dagewesene Operation, als sich ganze Sowjetarmee buchstäblich auf das offene Feld verlagerte. Zehntausende Sowjetoffiziere gehorchten dem Befehl der obersten Führung, verließen ihre warmen Kasernen und lebten in feuchten Zelten inmitten schneebedeckter Felder. In manchen Fällen sogar mit ihren Familien.

    Wofür?

    Für die Hoffnung. Hoffnung, dass die dunklen Seiten der Geschichte zwischen unseren beiden Ländern endlich und für immer vergangen sind. Hoffnung, das wir nicht länger Armeen und Panzer im Zentrum Europas halten müssten, und dass Europa unsere Interessen respektieren und berücksichtigen würden. Hoffnung, dass wir an einem wieder vereinten Deutschland einen guten Freund und Alliierten haben würden, mit dem Russland den Traum von Charles de Gaulle eines vereinten Europa von Lissabon bis Wladiwostok erfüllen würde.

    Als unsere Armeen Deutschland verließen, wurde unseren Soldaten erzählt, dass Deutschland seine Fehler in der Vergangenheit erkannt und abgelöst habe, und dass wir nicht mehr deutsche Stimmen hören würden, die Rache an Russland fordern würden, weshalb wir nicht mehr unsere Armee und Panzer in der Mitte Europas brauchten.

    Von dem Augenblick an waren Russen und Deutsche Freunde und Freunde brauchen keine riesigen Armadas von Panzern und Waffen. Die Russen könnten aufhören, Angst vor einem vereinten Deutschland zu haben und könnten abrüsten.

    Und wir rüsteten ab. Und 20 Jahre lang fühlten wir, dass wir das Richtige getan haben, dass die Vergangenheit für immer vergessen ist, und dass die Deutschen es schätzten, wie bereitwillig wir unsere Basen schlossen und unsere Truppen nachhause holten (wohingegen US-Basen bis zum heutigen Tage in Deutschland bestehen). In guten Zeiten kennen uns unsere Freunde; in schlechten Zeiten lernen wir unsere Freunde kennen; und die unruhigen Zeiten kam mit der ukrainischen Krise. Es wurde klar, dass die Deutschen sich nicht der guten Dinge erinnerten. Es zeigte sich, dass die Deutschen nicht die Lehren der Geschichte gelernt haben, es scheint, dass die Deutschen die freiwillige Auflösung und Rückzug unserer Kriegsmaschine nicht als Humanismus und guten Willen sahen, sondern als Schwäche.

    Es stellt sich heraus, als die Amerikaner laut und scharf mit der deutschen Kanzlerin sprachen, die sie in all den Jahren unter Beobachtung gehalten haben wie eine langfingrige Dienstmagd, dass die gesamte deutsche Gesellschaft aufsprang wie ein unterwürfiger Hund, der gehorsam zu seinem amerikanischen Herrn rennt, obwohl der Konflikt mit Russland den deutschen ökonomischen und politischen Interessen zuwider läuft. Es scheint daher, dass wenn man das Schwert ablegt und seine Waffen zerstört und den Deutschen die Hand reicht, dass sie bei der erstbesten Gelegenheit in die ausgestreckte Hand spucken.

    Es stellt sich heraus, dass die Russen wieder einmal die "Untermenschen" sind, die straflos in den Seiten der deutschen Presse schonungslos verrissen werden können und von der Tribüne des Bundestags Strafsanktionen gefordert werden können, und Russland nicht einmal die Gelegenheit gegeben wird, offen und gerecht seinen Fall darzulegen. Hingegen stellt sich heraus, dass die ukrainische Regierung unverantwortlich die russische Sprache verbieten kann, russische Aktivisten ins Gefängnis werfen kann, Wohnviertel mit Artillerie-Salven belegen kann, tausende Zivilisten töten kann, die zufällig meistens Russen sind - und das ist in Ordnung. Es ist in Ordnung, weil sie eine Demokratie ist und es passt Deutschland, weil die Russen "Untermenschen" sind, weil Russen Juden sind, deren Blut für die Deutschen nichts gilt. Und obendrein, wenn sie versuchen sich zu verteidigen, versuchen, das Feuer gegen die ukrainischen bewaffneten Kräfte zu erwidern, dafür sollen die Russen bestraft werden, öffentlich schikaniert werden, soll ihr Widerstandswille gebrochen werden und sollen in ein internationales russisches Ghetto gesperrt werden.

    Dann wird das Ghetto angezündet, wie das Gewerkschaftshaus in Odessa mit 49 pro-russischen Demonstranten niedergebrannt wurde. Wisst ihr, wie die ukrainischen Netzwerke auf diesen ......... reagierten? Sie verglichen sie mit 'Kartoffelkäfern'. Das schrieben zehntausende Menschen in den ukrainischen sozialen Netzwerken und kopierten sogar Bilde von den verbrannten Leichen hinein.

    Wir sind wieder die Untermenschen, wir sind nichts anderes als Tiere, die ukrainische ..... straflos töten können, um eine "russenfreie Ukraine" zu schaffen. Laut den Zahlen von Human Rights Watch haben die Ukrainer allein im vergangenen Juli eintausendeinhundertfünfzig FRIEDLICHE RUSSEN im östlichen Teil des Landes getötet und dieses Morden geht täglich weiter. Wo sind eure Proteste, Deutschland? Wo sind eure Sanktionen gegen die Ukraine? Wo ist euer viel gepriesene Humanismus, von dem ihr behauptet, ihn nach 1945 gelernt zu haben, nachdem ihr eure Fehler der Vergangenheit eingesehen habt?

    NO5AovuQ9tk.jpg Zerschossenes Denkmal im August 2014

    Saur-Mogila, das auf einer strategischen Anhöhe steht und ein Denkmal für die russischen Soldaten ist, die vor 70 Jahren in einer harten Schlacht mit der Wehrmach.. gefallen sind, ist wieder einmal gestürmt worden, diesmal von dem ukrainischen Battaillon "Azov", mit ihren Wolfsangel-Abzeichen, ein Symbol der 2. , 4. und 34. SS-Divisionen. Und ihr schweigt! Russische Miliz duckt sich hinter den Granitstatuen sowjetischer Soldaten vor den neo-faschistisch...-Kugeln, die von "der Nationalgarde" der Ukraine abgefeuert werden, und ihr wagt es, dem amerikanischen Nonsense von einer "russischen Aggression" zuzustimmen! Ukrainer beschießen Städte mit ballistischen Raketen, die Krater zurücklassen, wo einst Häuser standen, und ihr erlegt Sanktionen nicht der Ukraine sondern den Russen auf!

    Wieder töten Truppen unbewaffnete russische Zivilisten und ihr debattiert, ob es an der Zeit sei, Waffen an diese Mörder zu liefern, damit sie mehr Russen töten können? All eure viel gepriesene "Politik der Erinnerung" und "Lernen aus der Vergangenheit" ist schlicht ein Haufen Hundescheiße, da wieder vor euren Augen Zivilisten abgeschlachtet werden und ihr Beifall klatscht und versprecht diesen ukrainischen Mördern mehr Geld.

    Ihr habt keinen Humanismus gelernt, ihr Deutschen. Ihr habt nicht Verantwortung gelernt. Ihr habt nicht gelernt, dem Bösen zu widerstehen und nicht gelernt, dem Bösen ins Gesicht zu sagen "Nein, ihr seid die Mörder, ich werde euch nicht helfen, ihr müsst sofort mit dem Morden aufhören". Ihr habt nicht gelernt, verantwortlich, unabhängig zu sein, ein freies Volk zu sein, das fähig ist, Gutes mit Gutem zu vergelten.

    Ihr seid Sklaven, die glauben, dass Güte Schwäche ist.

    1934 trieb euch Adolf H.... wie die Schafe in den Krieg und 2014 ist Barack Obama euer Hirte. Wenn morgen die Amerikaner in Deutschland ein KZ für Russen öffnen, wird die Hälfte von euch sofort ihren Lebenslauf schicken für einen Job als Bediener der Gasöfen, und eure Presse wird anfangen zu erklären, wie patriotisch das Lager ist und wie gut für die deutsche Wirtschaft. Dann würde das Morden der Russen-"Untermenschen" folgen, das Basteln von Lampenschirmen aus ihrer Haut, weil sie wagten, Widerstand zu leisten, und dann das Versenden, nett verpackt, nach Washington, um den amerikanischen Alliierten zu gefallen.

    Die Deutschen haben den Test nicht bestanden. Als das Böse wieder nach Europa zurückkehrte, versuchtet ihr nicht, Widerstand zu leisten, sondern fielt sofort auf die Knie wie Sklaven nach der eifrig erwarteten, lang hinausgeschobenen Rückkehr eures Herrn. Dem Bösen zu dienen, Sanktionen aufzuerlegen, den Mord an Russen zu unterstützen, Waffen an die Mörder der Russen zu liefern, den Genozid zu rechtfertigen - das Ende eurer Geschichte wird bekannt sein, weil das Böse nicht gewinnen kann.

    Ich werde diesen Text mit einem beliebten Zitat der berühmten amerikanischen Staatsmännin Frau Victoria Nuland beenden, die offensichtlich die Entscheidungen in der Ukraine trifft an Stelle eurer Kanzlerin:

    "Fu... the EU!"

    Ob es euch gefällt oder nicht, müsst ihr zugeben, dass die Amerikaner ein smartes Volk sind, in der Lage, exakt den "Preis" festzulegen für ein vereintes Deutschland und ein vereintes Europa.

    Quelle: The Vineyard Saker ? Deutsche Version | A BIRD'S EYE VIEW OF THE VINEYARD

    Gepunktet sind die Bezeichnungen für den letzten deutschen Reichskanzler, dies seinerzeitige deutsche Armee bzw. damals vorherrschende Ideologie ff.

  9. #1168
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.322
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Die Ukrainer sind wie ich es von vielen Freunden aus Lemberg in der traditionell eher wertekonservativen Westukraine weiß im November 2013 auf die Straße gegangen, weil sie den Oligarchenpräsidenten Janukowitsch weg haben wollten. ...............Das die alten Oligarchen durch neue ersetzt wurden, merkt der einfache Ukrainer jetzt ...........
    Hältst du die Ukrainer für dumm?

    Die kannten Poroschenko lange vor der Wahl und wissen natürlich, daß auch er ein Oligarch ist. Trotzdem, oder gerade deshalb haben sie ihn gewählt.

    - Was ist der wesentliche Unterschied zu Janukowitsch?
    Janukowitsch war ein Interessenvertreter der Russen im Lande und Putin hörig. Deswegen, nicht weil er ein Oligarch war, wurde er immer unbeliebter und schließlich gestürzt.
    Poroschenko aber will eine Westbindung.

    Warum haben die Ukrainer Poroschenko gewählt?
    Die nichtrussischen Ukrainer wollen größere Unabhänigkeit vom Hegemon Rußland und die Westbindung. Deshalb sind sie in Kiew auf die Straße gegangen.
    Aber die Übergangsregierung war nicht in der Lage, gegen die sich erhebenden russischen Separatisten vorzugehen, welche die Staatsmacht demütigten und die Einheit des Landes bedrohen.
    In der Notlage wählten die Ukrainer einen mächtigen Mann. Bei normalen Zuständen hätten sie sicherlich keinen neuen Oligarchen an der Staatsspitze haben wollen. Aber die Zustände sind nicht normal.
    Lieber ein mächtiger Oligarch am Ruder, als schwache Leute, die nichts gegen den Zerfall des Landes tun könnenen.

    Außerdem spielen Poroschenkos alte Kontakte zu Putin eine Rolle. Nur er scheint ein gewichtiger Partner für künftige Verhandlungen zu sein. Daß das Verhältnis zum Nachbarn Rußland trotz allem geregelt werden muß, ist selbstverständlich.

  10. #1169
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Danke, damit habe ich endlich verstanden warum die Deutschen 1933 einen kräftigen Mann gewählt haben. Kollateralschäden wie Internierungslager ff. fallen damit unter ferner liefen.

  11. #1170
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.322
    Jetzt wirst Du unsachlich............auch weil Deutschland damals nicht bedroht und im Zerfall war.
    Und weil die Separatisten möglicherweise größere "Kollateralschäden" verursachen (Den UN-Menschenrchtsbericht über Untaten der Separatisten nicht vergessen!)

    Daß die Ukrainer erst jetzt merken, daß sie einen Oligarchen gewählt haben und daß der "Oligarchenwechsel" das Problem ist, stimmt jedenfalls nicht.

    Übrigens ein kruder Text dieses Russen:
    Wenn es Sklaven gab, dann waren das die SED-Diktatoren der DDR, die sich niedriger machten, als es die Russen selbst wollten.
    Wer eine Befreiung mit neuer Unterdrückung verbindet, der entwertet sie. Da kann man wirklich sagen "Wofür". Jedenfalls nicht für die Freiheit.

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44