Seite 116 von 231 ErsteErste ... 1666106114115116117118126166216 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.151 bis 1.160 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.380 Aufrufe

  1. #1151
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Im Handelsblatt ist auch davon die Rede, daß "die Medien auf erregt schalten".

    Erst mal wäre das verständlich, angesichts der Eskalation. Allerdings verwechselt der Autor Ursache und Wirkung.

    Trotzdem sind die westlichen Medien alles andere als einseitig: Schließlich ist das Handelsblatt selbst ein westliches Medium.
    Aber auch die anderen Zeitungen werden in Summe so ausgewogen sein, wie das Leipziger Regionalblatt oder die Frankfurter allgemeine (Letztere lese ich ab und zu).

    Wenn Medien "auf erregt geschaltet" haben, dann längst die russischen Staatsmedien.

    Und wenn jemand eher eine US-Gefahr sehen möchte, statt einer russischen Gefahr, dann hat er die Realität der russischen Diktatur nicht kennengelernt oder gehört zu den ewigen Sklavenseelen der SED. Letztere vermute ich hier aber nicht.
    (Allerdings wären da noch familiäre Bindungen mit verständlichem Einfluß, der "Befangenheit" erzeugen kann.)

  2.  
    Anzeige
  3. #1152
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Gabor Steingart gehört für mich, wie der kürzlich verstorbene Frank Schirrmacher von der FAZ, zu den Klardenkern im deutschen Journalismus. Da sein Vater aus Ungarn stammt, hat er 1962 geboren mit großer Wahrscheinlichkeit die Ost-West-Problematik mit der Muttermilch eingesogen und ist bei dem jetzt hochgekochten Thema Ukraine in der Lage geschichtliche Zusammenhänge richtig zu bewerten. Hier zur allgemeinen Aufklärung der Vorlauf:

    1918 nach dem 1.Weltkrieg wurde eine erste Donezkisch-Kriworogische Republik auf dem Gebiet der heutigen Ostukraine im Donbass gegründet. Diese fiel in den Wirren der Revolution an die Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik und wurde 1922 nach Gründung der Sowjetunion von Lenin! von oben verordnet an die damaligen Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik zwangsweise angeschlossen. Damit haben die dort seit dem 18.Jahrhundert lebenden russisch-orthodoxen Russen leben müssen und auch können, waren sie doch weiterhin Teil der Sowjetunion, dem geschichtlichen Nachfolger des Russischen Reiches

    1991 wurde die Ukraine erneut selbstständig und der Donbass, wie auch die 1954 von Chruschtschow verschenkte autonome Republik Krim blieben Teil des Landes

    2004 gab es nach der "Orangenen Revolution" und dem Machtwechsel auf den westlich orientierten Juschtschenko erneute separatistische Bestrebungen der im Donbass lebenden passukrainischen Russen. Ihr haushoher Favorit der Oligarch Janukowitsch hatte den Plan mit einer neu zu gründenden Donetzker Volksrepublik sich und den ansässigen Russen ein Refugium zu schaffen. Dieser Plan wurde nach seiner Wiederwahl jedoch hinfällig

    2014 wurde dieser nach Janukowitschs Flucht dann vom Donetzker Oligarchen Achmetov übernommen und massiv bis hin zum Referendum gegen Kiewer Willen am 11.Mai finanziert. Ziel: eine eigene Republik, um sowohl den Oligarchen in Kiew als auch den noch mächtigeren in Russland dauerhaft Paroli bieten zu können

    Oligarch Achmetov wurde jedoch von Enteignung bedroht und zur Flucht nach Kiew getrieben, als der russische Militär Igor Girkin, genannt Strelkow auftaucht. Er übernimmt die separatistische Idee zur Gründung einer neuen Republik Donbass und treibt sie voran mit kräftiger russischer Unterstützung und freiwilligen Kämpfern aus vielen Ländern

    Igor-Kolomoisky.jpg Igor Kolomoiskij

    Widerpart von Strelkow ist aber weder Oligarch Poroschenko noch der Scientologe Jatzenjuk, sondern der passukrainische jüdische Oligarch Kolomoiskij, der Privatarmeen im Donbass führt und 10 Tausend Dollar Kopfgeld für jeden toten Separatisten ausgelobt hat.


    Fotogalerie | Gabor Steingart
    https://www.freitag.de/autoren/berli...che-aktivisten

  4. #1153
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Wie gesagt: keiner Seite kann man trauen.
    Jeder versteht halt etwas anderes unter Friedensstiftung.

    Als Chef muss man nur sicherstellen, dass man von so etwas nie gewusst haben konnte.
    Im ganzen Leben nicht.



    Russian armoured vehicles and military trucks cross border into Ukraine - Telegraph

  5. #1154
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    Tagelang wurde befuerchtet, dass die Russen ihren "Hilfskonvoi" auch fuehr militaerische Zwecke benutzen und tagelang hat Putin hoch und heilig garantiert, dass das auf gar keinen Fall und nie nicht versucht wuerde.

    Jetzt ist es anscheinend doch passiert.

    Putin unterstrich damit noch einmal, dass sein Wort nicht das Papier wert ist auf dem es gedruckt wird.

  6. #1155
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Igor-Kolomoisky.jpg

    ..und einer ist der lachende Dritte, gestern lebte er vom Gas, heute finanziert er Freiwilligenbatallione, verkauft der ukrainischen Armee überteuert Waffen und morgen verdient er am friedlichen Wiederaufbau.

    *** Ukraine: Ihor Kolomoisky offers $ 1 million to murder Oleg Tsarev

    *** Wer mit Kolomoisky geschäftet, landet gelegentlich vor dem Richter - News Wirtschaft: Geld - bernerzeitung.ch

    *** http://www.handelszeitung.ch/politik...ukraine-576978

    .
    .
    .


    PS: gestern hat das Ukrainische Parlament im Rahmen der verabschiedeten Sanktionsgesetze auch die Unterbrechung des Erdgastransport nach Westeuropa legalisiert

  7. #1156
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Tagelang wurde befuerchtet, dass die Russen ihren "Hilfskonvoi" auch fuehr militaerische Zwecke benutzen und tagelang hat Putin hoch und heilig garantiert, dass das auf gar keinen Fall und nie nicht versucht wuerde.

    Jetzt ist es anscheinend doch passiert.

    Putin unterstrich damit noch einmal, dass sein Wort nicht das Papier wert ist auf dem es gedruckt wird.
    Haste dafür auch mal einen Link oder hast Du nur mal wieder aus dem Fenster Weltpolitik geguckt??

  8. #1157
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.678
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Widerpart von Strelkow ist aber weder Oligarch Poroschenko noch der Scientologe Jatzenjuk, sondern der passukrainische jüdische Oligarch Kolomoiskij, der Privatarmeen im Donbass führt und 10 Tausend Dollar Kopfgeld für jeden toten Separatisten ausgelobt hat.

    https://www.freitag.de/autoren/berli...che-aktivisten
    Liest du deine eigenen Links nicht oder ist es Absicht, diese nach deinem Gusto zu verändern?

    Es ist nicht von toten, sondern gefangenen Separatisten die Rede!
    Außerdem wird bereits gemutmaßt, daß es sich bei dem Plakat um ein Fake handelt.

    Was willst du mit dieser Aussage "passukrainische jüdische Oligarch Kolomoiskij" suggerieren?
    Er ist geborenener Ukrainer, besitzt aber auch einen israelischen Pass!
    Ob er auch Jude ist, steht nicht einmal im Wiki http://de.wikipedia.org/wiki/Ihor_Kolomojskyj
    Nur du scheinst es zu wissen!

  9. #1158
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669
    Egal wie das in der Ukraine ausgeht, diese von Kiew eingesetzten Mafiosi wird das ukrainische Volk nicht mehr los. Und wie die sich dann mit ihren hochgerüsteten Privatarmeen verhalten?? Man darf gespannt sein.

    Hier aus dem zitierten Artikel:

    Ihor Kolomoisky is regarded as the main leader of the Ukrainian mafia. He ranks as the second or third wealthiest man in the country (after Rinat Akhmetov and/or Viktor Pinchuk). He owns the metal industry, Privat Bank and, in 2011, he took over the gas sector.
    ..........................

    Ihor Kolomoisky was appointed governor of Dnipropetrovsk Oblast by the junta authorities in Kiev. He played an active role in the organization of the Odessa massacre of 2 May 2014 together with his private army, the "Dnieper-1" Battalion [4]. He recruited R. Hunter Biden, the son of U.S. Vice-President Joe Biden, and Devon Archer, co-chairman of the finance committee for John Kerry’s 2004 presidential campaign, as board members of his gas holdings company [5]

  10. #1159
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Die Ukrainer sind wie ich es von vielen Freunden aus Lemberg in der traditionell eher wertekonservativen Westukraine weiß im November 2013 auf die Straße gegangen, weil sie den Oligarchenpräsidenten Janukowitsch weg haben wollten. Die von den USA über Jahre gezüchtete nationalistische Bewegung hat diesen Protest spätestens ab Mitte Januar erfolgreich übernommen, brutalisiert und dann mit neuen Gesichtern einen Putsch durchgeführt. Das die alten Oligarchen durch neue ersetzt wurden, merkt der einfache Ukrainer jetzt schmerzlich. Viel schlimmer aber noch, wer gegen das Töten von Ukrainern im Osten auftritt wird gar als MOSCALI als ein Moskautreuer eingestuft dem man entgegnet "Koffer-Bahnhof-Moskau!!!!!!!!"

    1394630728_moskali.jpg

    Wer sind die neuen Machthaber in Kiew ? (schweizerisch)

  11. #1160
    Avatar von SED Chef

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    434
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Tagelang wurde befuerchtet, dass die Russen ihren "Hilfskonvoi" auch fuehr militaerische Zwecke benutzen und tagelang hat Putin hoch und heilig garantiert, dass das auf gar keinen Fall und nie nicht versucht wuerde.
    Erst mal genau lesen bevor man versucht ein Haar in der Suppe zu finden um gegen Putin zu staenkern.
    Military trucks heisst Militaertransporter! Damit werden Hilfsgueter transportiert. Wo ist das Problem?
    Lieber schoen weg schauen; die leidenden Menschen sind doch egal.

    Uebrigens fliegt die Bundeswehr auch mit Transall Maschinen Hilfsgueter in Krisenregionen. Ich unterstelle auch nicht, dass damit in Wahrheit Waffen oder Fallschirmjaeger abgesetzt werden.

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44