Seite 114 von 231 ErsteErste ... 1464104112113114115116124164214 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.131 bis 1.140 von 2308

Ukraine - Ereignisse, Analysen

Erstellt von hueher, 22.02.2014, 08:23 Uhr · 2.307 Antworten · 120.437 Aufrufe

  1. #1131
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Irgendwie hatte ich wegen der Berichte von @JR in Erinnerung, dass die ukrainischen Truppen ziemlich am Ende waren. Hoher Blutzoll, demotivierte Soldaten und so weiter..

    Inwieweit kann man denn dann dieser Meldung hier trauen:
    Ukraine: Regierungstruppen haben Donezk eingekesselt - SPIEGEL ONLINE

    Wie sieht es denn tatsächlich aus?
    Könnte sich ja um reine Propganda handeln.

    @JR, kannst Du bitte die Lage analysieren bzw. Deine aktuellsten Frontkarten einstellen?

  2.  
    Anzeige
  3. #1132
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Wahnsinn, wie du das aus deinem Bankoker Biotop so flüssig in die Tasten haust. Oder hast du auch ein Fenster in Donezk?
    Das scheint Dir keine Ruhe zu lassen .

    Ganz kurz, fuer die Beurteilung der Geschehnisse in der Ukraine stehen mir lediglich die selben Medien wie Dir zur Verfuegung.

    Fuer die Beurteilung der Lage in Bangkok hingegen, stehen mir weit mehr Informationsquellen als Dir zur Verfuegung.

  4. #1133
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935


    @strike ich kann nur dann Karten einstellen, wenn sie wie zuletzt am 4.August veröffentlicht werden und die militärische Lage sich wesentlich ändert. Zu Freitag ist die Situation unverändert, nutze daher bei Interesse am besten den Übersetzer von yandex.com anbei die Kurzfassung: Kämpfe um das eingeschlossene Donetzk und an allen bisher genannten Fronten, kanadische Transportmaschinen mit NATO-Militärgütern im Wert von 4,5 Millionen Dollar in Kiew und Charkow gelandet, Poroschenko lässt per neuem Gesetz jetzt auch bis zu 65jährige an die Ostfront einberufen (Anm.Verweigerern drohen 5 Jahre Gefängnis) die Separatisten haben gestern dem vom Westen und Russland geforderten Waffenstillstand zugestimmt und ihn einseitig ausgerufen, Kiew will antworten.

    Fazit: in der Ukraine haben Partisanenkriege eine fast einhundertjährige Tradition, augenblicklich laufender Bürgerkrieg wurde bereits treffend als Kampf zwischen Bär und Bienen klassifiziert und dürfte nur kurz unterbrochen werden, um hunderttausende Zivilisten aus umkämpften Gebieten zu lassen, die Flüchtlingswelle Richtung RF wird somit an Stärke wieder zunehmen, Kiew nutzt das Angebot der Separatisten für seine Propaganda, hat enormes Interesse das Kampfgebiet von Bevölkerung insgesamt zu bereinigen, da massive Schiefergasvorkommen dort lagern und Förderverträge mit amerikanischen Firmen längst ratifiziert sind.

    Dnieper-Donetsk-shale-basin_0.jpg Übersichtskarte zu Schiefergasvorkommen

    Fracking: Shell bekommt Schiefergas-Zugang in der Ukraine | EurActiv.de und Amerikaner wollen Fracking in der Ost-Ukraine unter ihre Kontrolle bringen | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN ff.

  5. #1134
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Hier ist die Rede davon, dass die Separatisten/Terroristen/russischen Söldner um eine Waffenruhe bitten:

    Separatisten-Chef bietet Waffenruhe in Donezk an - SPIEGEL ONLINE

    Man darf nur hoffen, dass endlich die Vernunft siegt und die Bedingungen der ukrainischen Armee/Regierung für die Separatisten/Terroristen/russischen Söldner annehmbar sind. Und damit der Zivilbevölkerung weiteres Blutvergiessen und Leid erspart bleibt.

    Mein Vorschlag: wirklich nur die Obergangster müssen sich stellen und den kleinen Mitläufer lässt man in Ruhe. Die Region wird ab sofort wirtschaftlich bevorzugt behandelt, der Aufbau der Infrastruktur wird zügig angegangen.

  6. #1135
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Ganz kurz, fuer die Beurteilung der Geschehnisse in der Ukraine stehen mir lediglich die selben Medien wie Dir zur Verfuegung.

    Fuer die Beurteilung der Lage in Bangkok hingegen, stehen mir weit mehr Informationsquellen als Dir zur Verfuegung.

    Das wird der etwas begriffstutzige Yogi wohl nie raffen.

  7. #1136
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Das ist Wunschdenken .
    Die großen Gangster werden sich nach Russland absetzen u. werden von da einen Untergrundkrieg starten .
    Dieser Krieg wird bei der russ. Bevölkerung der Ukraine auf fruchtbaren Boden fallen ,
    da die Reg. von Kiew aus die russ. Menschen unterdrücken (zB Sprache ) werden .
    Wie ich im d. Fernsehen gesehen u. gehört habe . werden die 18000 Söldner der Oligarchen keine Ruhe geben .
    Man wird dann sehen , wie groß der Einfluß der ukrainischen Reg. auf diese Söldner tatsächlich ist .
    Auf jedenfall wird man die großen Rädelsführer nicht fassen .

    Sombath




    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Hier ist die Rede davon, dass die Separatisten/Terroristen/russischen Söldner um eine Waffenruhe bitten:

    Separatisten-Chef bietet Waffenruhe in Donezk an - SPIEGEL ONLINE

    Man darf nur hoffen, dass endlich die Vernunft siegt und die Bedingungen der ukrainischen Armee/Regierung für die Separatisten/Terroristen/russischen Söldner annehmbar sind. Und damit der Zivilbevölkerung weiteres Blutvergiessen und Leid erspart bleibt.

    Mein Vorschlag: wirklich nur die Obergangster müssen sich stellen und den kleinen Mitläufer lässt man in Ruhe. Die Region wird ab sofort wirtschaftlich bevorzugt behandelt, der Aufbau der Infrastruktur wird zügig angegangen.

  8. #1137
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Hier ist die Rede davon, dass die Separatisten/Terroristen/russischen Söldner um eine Waffenruhe bitten:

    Separatisten-Chef bietet Waffenruhe in Donezk an - SPIEGEL ONLINE

    Man darf nur hoffen, dass endlich die Vernunft siegt und die Bedingungen der ukrainischen Armee/Regierung für die Separatisten/Terroristen/russischen Söldner annehmbar sind. Und damit der Zivilbevölkerung weiteres Blutvergiessen und Leid erspart bleibt.

    Mein Vorschlag: wirklich nur die Obergangster müssen sich stellen und den kleinen Mitläufer lässt man in Ruhe. Die Region wird ab sofort wirtschaftlich bevorzugt behandelt, der Aufbau der Infrastruktur wird zügig angegangen.
    Den Vorschlag hast Du Dir doch sicherlich reiflich überlegt. Denn dann kannst Du mir bitte auch sagen wer den Aufbau der Infrastruktur, den weitestgehend die ukr. Armee/Söldner zerstört haben bezahlt?

    Der klamme ukr. Staat, der ja jammert das er kein Geld für Waffen und Treibstoff hat sicherlich nicht.

  9. #1138
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

  10. #1139
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Egal wie es läuft: für das бизнес ist immer Zeit

    Wie hat mal ein guter Bekannter formuliert: die tägliche Show ist für den Pöbel, irgendwelche Fanatiker in irgendwelchen Foren und die Agitatoren in den Kommentarspalten der Printmedien. Immer öfter denke ich er hat einfach recht.

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Samstag in Sotschi in einer Fernsehbrücke das Startsignal für das Niederbringen einer Erkundungsbohrung von der Ölplattform West Alpha in der Karasee, einem Randmeer des Nordpolarmeeres, gegeben.

    Die Bohrarbeiten werden im Rahmen eines gemeinsamen Projektes des russischen Ölkonzerns Rosneft und der US-Korporation ExxonMobil durchgeführt.

    Russisch-amerikanisches Ölprojekt in Arktis: Putin gibt Startsignal für Schürfbohren - Nachrichten - Stimme Russlands

  11. #1140
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    ... kannst Du mir bitte auch sagen wer den Aufbau der Infrastruktur, den weitestgehend die ukr. Armee/Söldner zerstört haben bezahlt? ...
    Der Kampf zur Erhaltung der Souveränität der Ukraine kostet das Land ja auch jeden Tag richtig viel Geld.
    Diese täglichen Ausgaben fliessen dann eben genau in diese Aufgaben.

    Nebenbei: ich habe mir den Bericht unten aus dem Tschetschenien Krieg der Russen die Tage noch einmal gegönnt.
    Manchmal dachte ich mir, dass man wohl auch "russisch" gegen "ukrainisch" austauschen und dieses dann als authentisches Dokument zum aktuellen Konflikt verkaufen könne.

    "Wir fielen wie die Deutschen 1941"
    Was geschah in Tschetschenien?
    Ein russischer Offizier führte Tagebuch.
    WELT ONLINE veröffentlicht exklusiv Dokumente eines brutalen Krieges.


    Tschetschenien : "Wir fielen wie die Deutschen 1941" - Nachrichten Politik - Ausland - DIE WELT

Ähnliche Themen

  1. Analysen der thail. Zeitgeschichte durch Externe
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.13, 14:56
  2. Fußball EM 2012 in Polen/Ukraine
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 19:32
  3. Ereignisse in Bangkok /Thailand
    Von blyes im Forum Thailand News
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.09, 06:57
  4. Strafen für negative Analysen angedroht.......
    Von waanjai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.04, 19:10
  5. Die letzten Ereignisse in Myanmar
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.02, 17:44