Seite 24 von 30 ErsteErste ... 142223242526 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 296

Tsunami in Japan

Erstellt von Professional, 11.03.2011, 09:24 Uhr · 295 Antworten · 16.020 Aufrufe

  1. #231
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.816
    Angesichts der Tatsache, dass man in Deutschland nicht mal mehr einen Bahnhofsumbau hinbekommt, ohne dass Bürgerinitiativen das verhindern, ist es ziemlich einfältig, an einen Atomausstieg und an eine Energiewende zu glauben. Neue Windparks, Solarparks, Stromtrassen, alles wird verhindert durch Bürgerinitiativen.

  2.  
    Anzeige
  3. #232
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    *
    Es kann sicher nicht schaden, wenn unabhaengige Leute unaufgeregt, sachlich und unideologisch ueber das tatsaechliche Geschehen berichten.

    Der Podcast bleibt allerdings recht ungenau.
    Die Ortsnamen - den sonst niemand auf dem Radar hat - bleiben namentlich unerwaehnt.
    Warum?
    Hier wird allerdings viel Meinung transportiert, Allgemeinplaetze formuliert, ausschliesschlich der Konjunktiv verwendet, keinerlei Fakten genannt.
    Insofern ist dieser "Bericht" ( Thomas in Fukushima4 ) nur eines: duenn.

    Schade.

    :-(

  4. #233
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Angesichts der Tatsache, dass man in Deutschland nicht mal mehr einen Bahnhofsumbau hinbekommt, ohne dass Bürgerinitiativen das verhindern, ist es ziemlich einfältig, an einen Atomausstieg und an eine Energiewende zu glauben. Neue Windparks, Solarparks, Stromtrassen, alles wird verhindert durch Bürgerinitiativen.
    Yep, diejenigen, die jetzt gegen Atomkraft auf die Straße gehen, werden in der nächsten Woche Bürgerinitiative gründen, wenn in ihrer Nähe ein Windkraftwerk gebaut wird, oder eine neue Stromtrasse angelegt werden muss, die notwendig ist, um alternativ gewonnene Energie ins Netz einzuspeisen.

  5. #234
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    By the way, es gab wieder ein mächtiges Erdbeben in Japan.

  6. #235
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen
    Yep, diejenigen, die jetzt gegen Atomkraft auf die Straße gehen, werden in der nächsten Woche Bürgerinitiative gründen, wenn in ihrer Nähe ein Windkraftwerk gebaut wird, oder eine neue Stromtrasse angelegt werden muss, die notwendig ist, um alternativ gewonnene Energie ins Netz einzuspeisen.

    Klar, so etwas kann ja auch im Nachbardorf gebaut werden.
    Warum gerade bei uns?
    Da koennten die Grundstueckswerte drunter leiden .......

  7. #236
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Angesichts der Tatsache, dass man in Deutschland nicht mal mehr einen Bahnhofsumbau hinbekommt, ohne dass Bürgerinitiativen das verhindern, ist es ziemlich einfältig, an einen Atomausstieg und an eine Energiewende zu glauben. Neue Windparks, Solarparks, Stromtrassen, alles wird verhindert durch Bürgerinitiativen.
    und dabei wäre ein Sturz der Regierung so leicht.
    100.000 Demonstranten auf die Strasse, ein paar Provokateure untermischen, die die Polizei solange provozieren - bis die schiesst.
    Danach Sturm auf die Regierung und Sturz des CDU-Regimes

    viele Länder machen es gerade in dieser Art.

  8. #237
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.816
    Da nützen die schönsten Milchmädchenrechnungen und Gefälligkeitsgutachten der Wind- und Solarlobby leider auch nichts, wenn die Energiewende in der Praxis nicht durchführbar ist. Klar geht da jeder Häuslebesitzer auf die Barrikaden wenn ausgerechnet vor seiner Haustür ein Biokraftwerk (das womöglich noch unangenehme Gerüche ausstößt), ein Wind- oder Solarpark oder eine Stromtrasse gebaut werden soll. Das Haus und das Grundstück ist dann plötzlich nichts mehr wert.

    Wie immer sind Theorie und Praxis Lichtjahre voneinander entfernt:

    Seit Generationen bewirtschaftet seine Familie den Hof. Er ist ein Bewahrer. Mit Besorgnis beobachtet Hopper, wie Solarparks seine Heimat verändern. "Solartechnik ist hier schon seit einigen Jahren Thema", so Hopper. "Die Stimmung ist aufgeheizt. Es gibt Bürger, die dafür sind, Bürger die dagegen sind. Ich bin gegen solche Anlagen auf fruchtbaren Ackerböden."
    -------------------------------------------------------------------------------------------
    Bürgerinititative zur Wahrung der Natur

    Drei Solarparks gibt es heute in der 7000-Seelen-Gemeinde. Ursprünglich waren 15 geplant. Doch dann kam der Widerstand. Wir fahren mit Josef Hopper zum Ehepaar Frank, das sich 2009 mit einer Bürgerinitiative erfolgreich gegen einen Solarpark vor der Haustür gewehrt hat. "Die Landschaft wurde hier nicht verbaut", sagt Hopper. "Hier ist noch Natur." Die Franks haben viel für diesen Blick auf die "bayrische Toskana" gezahlt. Dass Großinvestoren ihnen fast einen Solarpark vor die Nase gebaut hätten, regt sie noch heute auf. "Natürlich ist das immer ein Interessenkonflikt", erklärt Rita Frank. "Dort das Geld, hier der Wohnwert oder - die Heimat einfach." Es ist ein Kampf zwischen Bewahrern und Erneuerern, der hier in Ruhstorf ausgefochten wird. Schon das Wappen hält den Widerspruch fest: Ähre und Zahnrad - Landwirtschaft und Industrie.

    Deutsche Szene II: Ruhstorf - Auf der Suche nach Sonne, Wind und Wasser
    Tja, so wird das wohl nichts mit der "Energiewende".

  9. #238
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Der Podcast bleibt allerdings recht ungenau.
    Die Sache mit dem Podcast sehe ich als ein Mittel um Naehe, zum Geschehen, als auch persoenlichen Einsatz (von GREENPEACE-Leuten) zu vermitteln.


    Zu den Fakten kann man auf der SEITE von GREENPEACE einiges mehr finden.

    Z.B.:

    Greenpeace findet kontaminierte Lebensmittel 25 Kilometer von Fukushima

    >>> Greenpeace findet kontaminierte Lebensmittel 25 Kilometer von Fukushima - Greenpeace, Nachrichten zum Thema Atomkraft


    Guten Morgen von Yonezawa!

    Thomas Breuer, Leiter des Atom- und Energiebereichs bei Greenpeace berichtet von seiner Arbeit mit einem internationalen Greenpeace-Team in der Region Fukushima.

    >>> Guten Morgen von Yonezawa! « Greenpeace Blog

  10. #239
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Ja .... von heute auf MORGEN geht es nicht, das ist auch den Atomkraftgegnern klar.
    Bis JAPAN....war ich ATOM Befürworter.

    Ok, von heute auf morgen ist KEIN ATOMAUSSTIEG möglich
    aber
    von heute auf morgen, könnte IRGENDWAS möglich sein ( Erdbeben, Voodoo oder sonstige Kathastophen wie Flugzeugabsturz oder Metorieteneinschlag .....)
    das in EUROPA den Supergau auslöst!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Dann wohnt Herr Conrad um die Ecke, aber kein Thema, einfach ein TEMPO Taschentuch vor die Nase schnallen und Jodtabletten lutschen.

    Außerdem stirbt man ja auch nicht sofort, wie die Helden vor JApan... die haben noch ein paar Monate bis das unvermeidliche eintritt.

    Vor 25 JAhren gab es schon Gegner des ATOMSTROMS....die wurden ausgelacht, weil diese "Spinner" phantasierten was von Erdbeben....oder andere HORROR Geschichten.
    Nun ist es zum 2ten MAL wahr geworden....

    Und........... es kommt wieder.
    WO???? es könnte bei Conrad um die Ecke sein, was beruhigend wäre...da einer schon freiwillig, das Kühlwasser nachfüllt, weils ja harmlos ist.

    Meine Meinung.... schön das es ATOMFREUNDE gibt.... wir brauchen EUCH, wenn heiss hergeht, zum KÜHLEN!!!!!!!!!!!!!1
    Dann haben wir ECHTE FREIWILLIGE, nichts ist ehrenvoller, als für seine Überzeugung ALLES zu geben!!!!!!!!!!!

  11. #240
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    klar, mit Windenergie alleine kann man das Energieproblem nicht loesen,
    frei nach dem Motto, wir muessen die Operation abbrechen, es ist gerade Windstill.

    Deutschland hat von Nord nach Sued keine ausreichenden Stromtrassen,
    da muss jede Menge gebaut werden.

    Selbst wenn wir auf allen Bergen in Deutschland Pumpspeicherbecken bauen wuerden,
    es wuerde nicht ausreichen,

    wenn also Windenergie, Solarenergie und Erdwaerme nicht ausreicht,

    was bleibt,
    Kohlekraftwerke, wenn man sagt, CO2 egal,

    und Atomstrom von den Nachbarn kaufen,
    dann werden Tschechen und Franzosen jede Menge neue AKWs an die deutsche Grenze bauen,
    um unseren Bedarf, der nicht von alternativen Energietraegern gedeckt werden kann,
    zu decken,

    womit wir uns bei einer Europleite voellig den Nachbarn ausliefern,

    was ist also die Wahl,

    ausliefern, oder selber kontrollieren.

    Auch die Industrie wird nur begrenzt hoehere Energiekosten akzeptieren, bevor sie Profuktionsstandorte verlegen.

Seite 24 von 30 ErsteErste ... 142223242526 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Japan schöner als Thailand?
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.04.12, 02:44
  2. Was importiert Thailand aus Japan?
    Von peters im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.03.11, 07:26
  3. Visum für Japan
    Von chrissibaer im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.11.07, 12:50
  4. Sackgasse Japan
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.03, 20:04