Seite 2 von 30 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 296

Tsunami in Japan

Erstellt von Professional, 11.03.2011, 09:24 Uhr · 295 Antworten · 16.032 Aufrufe

  1. #11
    Willi
    Avatar von Willi
    Atomalarm nach Erdbeben in Japan - Angst vor Kernschmelze

    Die erste Entwarnung der Regierung war verfrüht - das Erdbeben in Japan hat im Atomkraftwerk Fukushima einen schweren Störfall ausgelöst. Im äußersten Fall birgt er die Gefahr einer Kernschmelze. Ministerpräsident Naoto Kan rief Atomalarm aus. Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes forderten die Behörden deshalb Anwohner auf, ihre Häuser zu verlassen. Das Kernkraftwerk Fukushima wurde ebenso wie die drei anderen Anlagen in der betroffenen Region nach dem Beben automatisch heruntergefahren. Danach kam es aber zu Problemen im Kühlsystem eines Reaktors.

    Newsticker - Arcor.de - Aktuell - Newsticker

    Kann man nur das beste hoffen

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    von der zwischenzeitlich ausgegebenen entwarnung ist jetzt keine rede mehr

    jetzt wird eine evakuierung durchgezogen.

    mein bekannter ist wohl auf, er lebt etwas südlich tokio.

    nu will er wegen der drohenden kernschmelze weg, aber wohin?

    ps: hab vergessen ... radioaktivität tritt aus

  4. #13
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    es war immer so vorauszusehen. und ich habe schon seit einigen jahren auf diesen kracher gewartet. und nicht nur ich. es war vorauszusehen. es hiess dass die börsenkurse fallen werden und auch das ist eingetreten.
    jetzt wäre wieder zeit ein wenig einzusteigen.
    furchtbare tragödie, aber es war vorauszusehen.

  5. #14
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    nu will er wegen der drohenden kernschmelze weg, aber wohin?

    ps: hab vergessen ... radioaktivität tritt aus
    Wohin?Da hat Er nicht allzuviel Chancen.Die einzige die Ihm bleibt ist weit weit weg.
    Wie sieht das überhaupt mit der Kernschmelze aus?Könnte das evtl.Auswirkungen bis nach Thailand haben?

    Im Fall Chernobyl wars ja auch so,das Deutschland verstrahlt war.

  6. #15
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    es war immer so vorauszusehen. und ich habe schon seit einigen jahren auf diesen kracher gewartet. und nicht nur ich. es war vorauszusehen. es hiess dass die börsenkurse fallen werden und auch das ist eingetreten.
    jetzt wäre wieder zeit ein wenig einzusteigen.
    furchtbare tragödie, aber es war vorauszusehen.
    Nope, dass war nicht Vorauszusehen, vor allem nicht in dieser Stärke. Das ist ja das Schlimme an Erdbeben, dass es dafür keiner verlässlichen Vorhersagen gibt. Siehe auch kürzlich Christchurch/NZ, wo es ein Erdbeben an einem Ort gab, der als Erdbebensicher galt.

    Allerdings war ist in Japan täglich mit einem Beben zu rechnen. Es gibt rund 1.000 Erdbeben im Jahr. Ich habe einige selbst erlebt, darunter auch ein Beben der Stärke 6.5 in Tokyo und dass war kein Spaß.
    Das wirklich unangenehme an der Situation in Japan ist, dass es immer geheißen hat, dass es ca. alle 70 Jahre ein schweres Erbeben gibt. Und das letzte war 1923 bei dem über 100.000 Menschen ums Leben gekommen sind.

    Leider hatte NIEMAND eine Idee wann und wo genau dieses Beben zuschlagen würden. Auch dieses Beben, dass mit 8.9 auf der Skala das siebt Stärkste war das je weltweit gemessen wurde und dass stärkste, dass es je in Japan gab, hat niemand vorhersagen können.
    Zum Glück lag das Epizentrum nicht bei Tokyo. Und zum Glück haben die Japaner die erdbebensicherste Architektur und Infrastruktur der Welt. Ansonsten hätte es vermutlich mehrere zehntausend Tote gegeben.

    Im letzten Jahr war ich in Sendai genau an der Küste die Tsunami heute zugeschlagen hat. Das Dorf, dass ich damals besucht hatte ist von der Tsunami überschwemmt worden. Meine Bekannte hatte dort gerade ein altes Bauernhaus renoviert und ich war wirklich begeistert von der Lage nicht weit von einem kilometerlangen, menschenleeren Strand.

  7. #16
    guenter
    Avatar von guenter
    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen
    Nope, dass war nicht Vorauszusehen, vor allem nicht in dieser Stärke. Das ist ja das Schlimme an Erdbeben, dass es dafür keiner verlässlichen Vorhersagen gibt. Siehe auch kürzlich Christchurch/NZ, wo es ein Erdbeben an einem Ort gab, der als Erdbebensicher galt.

    Allerdings war ist in Japan täglich mit einem Beben zu rechnen. Es gibt rund 1.000 Erdbeben im Jahr. Ich habe einige selbst erlebt, darunter auch ein Beben der Stärke 6.5 in Tokyo und dass war kein Spaß.
    Das wirklich unangenehme an der Situation in Japan ist, dass es immer geheißen hat, dass es ca. alle 70 Jahre ein schweres Erbeben gibt. Und das letzte war 1923 bei dem über 100.000 Menschen ums Leben gekommen sind.

    Leider hatte NIEMAND eine Idee wann und wo genau dieses Beben zuschlagen würden. Auch dieses Beben, dass mit 8.9 auf der Skala das siebt Stärkste war das je weltweit gemessen wurde und dass stärkste, dass es je in Japan gab, hat niemand vorhersagen können.
    Zum Glück lag das Epizentrum nicht bei Tokyo. Und zum Glück haben die Japaner die erdbebensicherste Architektur und Infrastruktur der Welt. Ansonsten hätte es vermutlich mehrere zehntausend Tote gegeben.

    Im letzten Jahr war ich in Sendai genau an der Küste die Tsunami heute zugeschlagen hat. Das Dorf, dass ich damals besucht hatte ist von der Tsunami überschwemmt worden. Meine Bekannte hatte dort gerade ein altes Bauernhaus renoviert und ich war wirklich begeistert von der Lage nicht weit von einem kilometerlangen, menschenleeren Strand.
    Das da was im Busch war, war bekannt:

    Auszug aus Bericht "Financial Times":

    Munich Re-Vorstandsmitglied Torsten Jeworrek hatte am Donnerstag bei der Vorstellung der Bilanz erklärt, die beiden Erdbeben in Neuseeland seien Teil einer großen tektonischen Verschiebung, die auch Japan treffen könnte. Schon am Freitag wurde die düstere Prognose Wirklichkeit.

    Nach dem, wie Politiker sich äußern, gehe ich davon aus, das der / die Reaktoren in Fukushima außer Kontrolle sind und massiv Radioaktivität austritt. Man darf gespannt sein, was als nächstes kommt, dass Reaktorgebäude ist 40 Jahre alt...

    Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf?

  8. #17
    Willi
    Avatar von Willi
    Warten auf den Super Gau?

    Nachrichten, aktuelle Schlagzeilen und Videos - n-tv.de

    Unklarheit über Explosion in Fukushima 1

    Die japanische Atomenergiebehörde erklärt zu Berichten über eine Explosion, diese habe sich nicht im Atomkraftwerk Fukushima 1 ereignet. Die Nachrichjtenagentur Jiji hatte berichtet, gegen 7.30 Uhr MEZ seien Detonationsgeräusche zu hören gewesen Es habe offenbar mehrere Verletzte gegeben. Über dem Werk sei weißer Rauch zu sehen.

  9. #18
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    ups doppelt

  10. #19
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    an Fukushima 2 nun das selbe problem, insgesamt gelten wohl 5 reaktoren in diesen beiden akws als gefärdet

    "Fernsehbilder des japanischen TV-Senders NHK deuten darauf hin, dass bei einer Explosion im Atomkraftwerk Fukushima 1 Teile der Gebäudehülle des Reaktors weggebrochen sind" ntv

    der gau schon durch? dann werden die anderen 4 auch noch kommen, denn es kommt ja keiner mehr zum reparieren ran

  11. #20
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von guenter Beitrag anzeigen
    Das da was im Busch war, war bekannt:

    Auszug aus Bericht "Financial Times":

    Munich Re-Vorstandsmitglied Torsten Jeworrek hatte am Donnerstag bei der Vorstellung der Bilanz erklärt, die beiden Erdbeben in Neuseeland seien Teil einer großen tektonischen Verschiebung, die auch Japan treffen könnte. Schon am Freitag wurde die düstere Prognose Wirklichkeit.

    Nach dem, wie Politiker sich äußern, gehe ich davon aus, das der / die Reaktoren in Fukushima außer Kontrolle sind und massiv Radioaktivität austritt. Man darf gespannt sein, was als nächstes kommt, dass Reaktorgebäude ist 40 Jahre alt...

    Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf?
    - Wichtig ist das Wort "könnte". Keiner wußte nie was genaues, außer, dass was schlimmes passieren "könnte".
    Und aufhören wird der Wahnsinn nie. Dass Japan in Bezug auf Erdbeben ein Hochrisikogebiet ist, wissen die Mensch dort sei Jahrhunderten. Dafür brauchen die Japaner keinen dt. Versicherungsvertreter.
    Soll man 100 Mio. Menschen raten das Land zu verlassen? Das könnte eine ganz neue Flüchtlingsdebatte zum Thema "Buddhisierung" in Deutschland ergeben.

    Wie sich allerdings jetzt zeigt, hat Japan einen tödlichen Fehler gegangen: Als ein Hochtechnologieland hat Japan versucht, dass Risiko der Kernkraft zu berechnen und zu beherrschen. Die Sicherheit der Kernkraftwerke in Japan war auf Erdbeben der Stärke 8.2 ausgelegt, da es nie ein stärkeres Beben in Japan gegeben hatte.

    Kritiker haben allerdings schon seit Jahrzehnten gewarnt, dass Atomkraftwerke in Japan unverantwortlich sind, diese waren aber immer eine Minderheit. Sollte jetzt der Supergau eintreten....

    Hinzu kommt, dass der Betreiber 'Tepco' von "Fukushima" eine ganz miese Bilanz hat. Tepco hatte 16 Jahre lang Schadensberichte von Atomkraftwerken gefälscht...

Seite 2 von 30 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Japan schöner als Thailand?
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.04.12, 02:44
  2. Was importiert Thailand aus Japan?
    Von peters im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.03.11, 07:26
  3. Visum für Japan
    Von chrissibaer im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.11.07, 12:50
  4. Sackgasse Japan
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.03, 20:04