Seite 17 von 30 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 296

Tsunami in Japan

Erstellt von Professional, 11.03.2011, 09:24 Uhr · 295 Antworten · 16.017 Aufrufe

  1. #161
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Das Land ist froh über die "Spinner". Vielleicht sehen sie in ihrem bisherigen Leben keinen Sinn. Solche Anwandlungen können bei einem durchschnittlichen Leben vorkommen.
    Micha, das sind Idealisten in der Tradition der Samurai.

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.179
    Japans grenzenloses Technikvertrauen.

    • Formerly New Tokyo Tower
    • Built 2008-2011
    • Cost ¥60.000.000.000
    • Designed by Tadao Ando
    • Tower Maximum Height 2.080 feet 634 meter
    Arbeiten an Tokios neuem Fernsehturm beendet
    In Tokio vollenden japanische Bauarbeiter den neuen Fernsehturm "Tokyo Sky Tree" mit einer Weltrekordhöhe. Nur eine Woche nach dem gewaltigen Erdstoß sei die geplante Höhe von 634 Metern erreicht worden, meldet die Betreiberfirma Tokyo Sky Tree.

    Formerly New Tokyo Tower Built 2008-2011 Cost ¥60.000.000.000 Designed by Tadao Ando Type T.jpgTokyoSkyTree-a00.jpg
    3816200420_f003df0f4a_o.jpg27wr6gw.jpgtokyosumidatowerqo7.jpg

  4. #163
    Thaigirl
    Avatar von Thaigirl
    Wie ist das bei einem Erdbeben im höchsten Turm der Welt. Soviel Technikvertrauen hätte ich nicht.

  5. #164
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.665
    Muss anscheinend jeder so ein Vorzeigemonster haben; USA; China; VAE, Malaysia, etc. (habe sicher einige vergessen!)
    Nur das jemand dann in einer erdbebengefährdeten Zone baut??
    Grenzenloses Gottvertrauen!!

  6. #165
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    weltjournal von voriger woche im 2ten österreichischen fernsehen.
    da war ein toller bericht über die ausweglosigkeit der japaner.

    das land ist laut news-magazin(österreich) mit 220prozent des BIP verschuldet. steht gerade noch vor simbawe.
    japan ist seit 20 jahren in fernost der "kränkelnde mann".
    es heisst zwar, dass es möglich wäre dass das land nochmals ein wenig rauskommt aus der misere. aber die guten zeiten sind vorbei.
    es wird immer mehr von den anderen wirtschaftsmächten überholt werden.
    die junge generation besteht aus 40% freetern, das sind leute welche keinen regulären job, also mehr tagelöhner sind, haben. sind von der gesellschaft in japan ausgestossen. und es werden immer mehr.
    man möge schon glauben, japan sei am ende.

    wie ich schon erwähnte, sind die roboterverliebten und schulgirl5exgeilen comixlesenden(henthai) japaner, welcher ausser bachinko-spielen und tamagotchi sowie computerspielen nichts anderes tun, immer mehr dem abgrunde nahe.

    alleine der premier kan, welcher sich lächerlich in arbeitsuniform(wie der gröfaz beim bau der autobahn demonstrativ mit spaten)solidarisch mit der gemeinschaft zeigt. zeigt wo der hase bei einem ausländeranteil von nur 2% läuft.

    die haben nicht einmal einen kran und roboter, welche den dreck wegräumen. auch dass muss das hightechland neben dem knowhow von deutschland importieren.und mit der umwelt haben die es eh nicht weit. wie weit dann beim menschen. der japanische gesundheitsminister meinte vor 2 jahren im auslandsjournal auf 3sat. dass sie ausländische krankenschwestern nicht brauchen, wegen der überalterung, weil sich das problem in 20 jahren sowieso egalisiert, da die leute dann wieder früher sterben. also so eine menschenverachtung.

  7. #166
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Diese Türme stehen häufig sicherer als jedes kleine Einfamilienhaus. Da gibt es Ausgleichsgewichte, teilweise Dämpfer, teilweise Pendel, ...
    das Gottvertrauen in die Japaner wundert mich bei deren Rahmenbedingungen auch. Ein Land das angebeblich auf große Erdbeben vorbereitet ist, braucht Tage um einen Weg zu einem KKW freizuräumen, dass ein Paar Leitungen für die Notstromversorgung beigebracht werden.

    Ein paar mobile 100 KW Stromgeneratoren mit dem Hubschrauber reingehoben und schon wäre da eine Notstromversorgung möglich.

    Eine Mobilkamera an ein Hubschraubermodell drangehängt und schon hätte dieses Teil in die Innenbereiche reinfliegen können um sich ein Bild von der Zerstörung zu machen. ...

  8. #167
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Diese Türme stehen häufig sicherer als jedes kleine Einfamilienhaus. Da gibt es Ausgleichsgewichte, teilweise Dämpfer, teilweise Pendel, ...
    das Gottvertrauen in die Japaner wundert mich bei deren Rahmenbedingungen auch. Ein Land das angebeblich auf große Erdbeben vorbereitet ist, braucht Tage um einen Weg zu einem KKW freizuräumen, dass ein Paar Leitungen für die Notstromversorgung beigebracht werden.

    Ein paar mobile 100 KW Stromgeneratoren mit dem Hubschrauber reingehoben und schon wäre da eine Notstromversorgung möglich.

    Eine Mobilkamera an ein Hubschraubermodell drangehängt und schon hätte dieses Teil in die Innenbereiche reinfliegen können um sich ein Bild von der Zerstörung zu machen. ...

    Ich habe da ein paar Telefonnummen, kannste ja anrufen und "den Japanern" deine klugen Ratschlaege zur Katastrophenloesung eventuell sogar noch gewinnbringend verkaufen... hoer mal... der Tsunami ist an Stellen bis 5 km in das Landesinnere vorgedrungen und halt ALLES plattgemacht.. alles, ausserdem strahlt der Meiler halt in ALLE Richtungen, so duerfte jeder unnuetze Verbleib ueber und um den Reaktor hoechstriskant fuer JEDE Hubschrauberbesatzung und alle anderen Rettungsbemuehungen sein...Heute wissen die Verantwortlichen dort mit Sicherheit auch mehr, so wusste man z.B. um die Problematik der Stromversorgung fuer die Kuehlung.... sicherer waeren 2 von einander unabhaengige Systeme, eines elektrisch und eines mechanisch... nur dazu ist es leider etwas spaet.... wie die angenommen Erdbebenhoechststaerke, waere die auf 9 ausgelegt worden, waere es mit 9,x gekommen und alles was darueber hinaus geht laesst sich finanziell ncht mehr realisieren, deswegen nahm Mensch wissentlich das unwahrscheinliche Risiko in Kauf...tja und dann wurde in Minuten das Unoegliche moeglich, das Unwahrscheinliche Realitaet...Fukujima ist nicht Tschernobyl.... die Ursachenliegen immer etwas anders, aber die Resultate sind immer unabwendbar die gleichen.

  9. #168
    antibes
    Avatar von antibes
    Wenn man mit dieser Technik umgeht, dann sollte man sich der Gefahren dieser Technik bewußt werden. Die Japaner hatten schon 2007 erhebliche Probleme mit diesem AKW, aber daraus haben sie nichts gelernt .

    Wie kann es sein dass bei einem AKW nur auf eine Erdbebensicherheit ohne zusätzliche Sicherheiten von 8.2 ausgelegt wird. Dascwäre als würde bei einem Brückenbau die durchschnittliche Belastung über den Tag durch die Kraftfahrzeuge gerechnet und bei Rush-Hour würde diese dann einkrachen. Jedem Statiker friert es bei dieser Vorstellung. Kein Notstromkabel, als Ersatz flexibel gelegt, vorhanden und geschweige denn ein weiteres Notstromaggregat in sicherer Entfernung zum Meer. Kühlwasserersatzkreise, Pumpstationen, etc. alles Fehlanzeige. Kontrollraum hätten sie gleich im Siedebecken planen können.
    Völlig überrascht hat mich bei diesem Hochtechnologieland sind die fehlenden Gerätschaften, die nun vom Ausland herangebracht werden müssen.
    Wenn man am Meer ein AKW baut dann muss man damit rechnen, dass das Meer auch einmal zum AKW kommt.

    Diese Land hat aufgrund der Überalterung sowieso wenig Zukunft.

  10. #169
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Unhappy

    soeben Erdbeben in Chiang Mai - war aber nur ein leichtes. Mal sehen, wo das Epizentrum war.
    Sind gleich alle rausgelaufen - die Leute hier um uns auch....
    Wird aber nicht mehr als 2 oder 3 gewesen sein. Da hat der Professor aus der Schweiz doch recht gehabt - zwischen 20.3. und 20.4. auch in Thailand.

    Soeben gefunden:

    Ein schweres Erdbeben der Stärke 6,8 hat am Donnerstag das Dreiländereck zwischen Thailand, Laos und Burma erschüttert. Das Epizentrum lag in Burma, 89 Kilometer nördlich von Chiang Rai in Nordthailand und 589 Kilometer nordöstlich der burmesischen Hafenstadt Rangun, berichtete die US-Erdbebenwarte USGS. Zunächst war das Erdbeben bei der Stärke 7,0 eingestuft worden. Über Schäden lagen aus der Region zunächst keine Informationen vor.

    Schweres Erdbeben in Burma | Nachrichten.at

    Bereits die ersten Toten

  11. #170
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Moin Bukeo,

    Was soll uns dieses Bild sagen??? Die Trümmer des "eingestürzten" Hauses sind weggeflogen? Auf der Bodenplatte liegt quasi nichts und üner die Mauerteile im Vordergrund wächst schon der Efeu...


    Gruß, Chris

Seite 17 von 30 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Japan schöner als Thailand?
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.04.12, 02:44
  2. Was importiert Thailand aus Japan?
    Von peters im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.03.11, 07:26
  3. Visum für Japan
    Von chrissibaer im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.11.07, 12:50
  4. Sackgasse Japan
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.03, 20:04