Seite 14 von 30 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 296

Tsunami in Japan

Erstellt von Professional, 11.03.2011, 09:24 Uhr · 295 Antworten · 16.049 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die drittgroesste Wirtschaftsmacht der Welt wuerde ich nicht als "fast bedeutungslos" bezeichnen.

    Bei Oesterreich hingegen wuerde ich auch noch das "fast" weglassen.
    wenn man bedenkt, dass dieses armutland japan, das roboterverspieltesteder welt ist und nicht fähig ist irgendeine arbeitsroboter zu entwickeln, welche den schaden beheben können, bzw arbeiten können.
    sehr schwach.
    österreich hatte vor eu-beitritt einen grösseren pro-kopf-gold-besitz als japan. ausserdem hatten wir nie eine rezession, wie die japaner.
    aber recht so, bei den aufbau der infrastruktur werden wir in österreich aufgrund unserer sehr guten handelsbeziehungen wieder recht gut verdienen.
    also leute, welche in schachteln und von den erdbebenkeks leben, wie in japanhaben wir auch nicht in österreich.

    china wird bald japan als drittgrösste wirtschaftsmacht(und eines der länder mit den meisten suiziden wegen arbeitsstress) auch bald ablösen.
    dann kommt indien und brasilien.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Also Japan ist mit Sicherheit NICHT bedeutungslos....
    Österreich :-)) LOOOllllll :-D

    Man kann jetzt viel palavern über hätte, wäre würde.
    Die ganze kacke ist mächtig am Dampfen....bzw. da explodiert alles munter vor sich her, da spaltet sich das Atom, erweckt die anderen und ermutigt zur spalterei und auch hier wird gespalten, haarklein wie immer.

    helfen scheint kaum noch möglich zu sein....
    ich habe gerade einen artikel in der welt online gelesen, da geht es darum das 50 Helfer, am reaktor bleiben und retten was zu retten ist.
    Diese 50 haben ein Himmelfahtskommando,
    nicht wie die kamikaze vor 60 jahren, die waren ja recht schnell tod.
    Diese Freiwilligen.... haben ein langes schmerzvolles siechen vor sich....

    wirklich deprimierend, abe rohne diese..... freiwilligen, wäre die atomspalterei sicher schon am höhepunkt.
    kaum zu glauben....
    aber wahrscheinlich denke die im moment nur daran, alles in den griff zu bekommen, gar nicht an die 1000fache strahlenmenge pro stunde die als JÄHRLICHER GRENZWERT festgelegt ist.

    In diesem Zusammenhang fällt mir etwas ein.....
    In Deutshland wird ja nun so diskutiert....über Laufzeitverlängerungen...etc.
    Na ja.... ist schon klar, von jetzt auf nachher austeigen geht nicht wirklich.

    und wenn wir die kraftwerke schließen, was solls wenn uns die in frankreich dann um die ohren fliegen wie vor zig jahren geschehen...

    MAn könnte doch vereinbaren, das Kraftwerkbetreiber.... samt dem MANAGEMENT und den unterstützenden Politkern, die letzen 50 BILDEN....
    die im falle einer havarie....den harten letzen kern bilden.

    Also nicht maier und schulz von schicht 3
    sondern auserwählte aus dem aufsichtsrat, management... was sich so anbietet.
    die müssen dann alle 3 monate schulungen machen und übungen...und wenn es denn dann mal passiert, das es kritisch wird....
    ab in den reaktor, fein kühlen.

    sollte ein aufsichtsrat zu alt und knackerig sein.... tuts auch sein junger frischer enkel... oder der sohn.
    ich glaube....über gewisse punkte wird dann nicht mehr so gefeilscht werden, vorallem sicherheitstandarts :-)

    da wir strom endkunden sowieso jedes jahr erhöhungen für den strom haben...
    kanns uns doch nicht mehr jucken.
    aber sollen die GEWINNER doch ihre strahlenscheisse glattbügeln, wenns knallt.

    Eine ähnliche idee... wäre auch Kriegs galama...
    Statt Bundeswehr gegen die talibanies.... eine Weltarena.... dahinein stellen sich die kontrahenten, in einer art arena....
    wie die gladiatoren.
    ok... deutschland wäre ein wenig unterpräsentiert....mit guido, aber zu99.9 % würde die welt sich verstehen, hätte gar nicht mehr so den brass aufeinander.

    Ok.... mumpitz ich weiss, ist ja auch nur eine IDee
    Aber das mit den betreibern UND BEFÜRWORTERN der Atomkraft....als die letzen 50 oder meinetwegen 100 das meine ich ERNST!!!

  4. #133
    guenter
    Avatar von guenter

    Die Fähigkeit zur Selbstkritik unterscheidet den Menschen vom Primaten

    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Tritt bei einer bestimmten Foristenspezie immer dann auf, wenn ihnen die Argumente ausgehen, dann geht es halt "auf Mann" per "Argumentum ad Persona" ganz einfach, aber die hinsichtlich primitivste Art, laeuft ueber entwicklungstechnische Schutzinstinkte!
    Echo vertragen die meisten dann noch schlechter..... dann kommt der Griff zum De-Montiereisen
    Ich bin nur ehrlich, wenn ich so manchmal etwas lese, frage ich mich, wie es um den anderen bestellt ist.

    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Der billige Versuch dich von der Anmache rauszureden zeigt das du keine xxxx in der Hose hast, aber gerne mit dem Oelkaennchen hantierst! Weiss nicht was ich von Leuten halten soll die andere als dumm oder als Alk hinzustellen versuchen um ihre eigene, mindestens geistige Impotenz zu decken, ist halt in gewissen Charaktaeren so Gang und Gebe.
    Wenn Du mich zum Beispiel als primitiv verurteilst, und selber solche Sachen schreibst, darf ich doch wohl Vermutungen anstellen.

    Dein Deutsch ist übrigens sehr Gewöhnungsbedürftig...

  5. #134
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    wenn man bedenkt, dass dieses armutland japan, das roboterverspieltesteder welt ist und nicht fähig ist irgendeine arbeitsroboter zu entwickeln, welche den schaden beheben können, bzw arbeiten können.
    sehr schwach.
    österreich hatte vor eu-beitritt einen grösseren pro-kopf-gold-besitz als japan. ausserdem hatten wir nie eine rezession, wie die japaner.
    aber recht so, bei den aufbau der infrastruktur werden wir in österreich aufgrund unserer sehr guten handelsbeziehungen wieder recht gut verdienen.
    also leute, welche in schachteln und von den erdbebenkeks leben, wie in japanhaben wir auch nicht in österreich.

    china wird bald japan als drittgrösste wirtschaftsmacht(und eines der länder mit den meisten suiziden wegen arbeitsstress) auch bald ablösen.
    dann kommt indien und brasilien.
    Immer wenn ich Deine Posts lese kommt mir der dringende Verdacht, Dein IQ liegt weit unter 100.

    China hat Japan uebrigens schon ueberholt und besetzt Rang 2.

  6. #135
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Ein Schelm, wer boeses dabei denkt. Frankreich hat die Schwere des Unfalls in Japan gerade
    auf 6 hochgestuft. Jaja, man muss das Eisen schmieden, solange es heiss ist.

    Deutschland schaltet seine aeltesten Reaktoren ab. Mal sehen, wieviel Hans an Schadenersatz
    an die Atomfritzen zahlen muss. Das wird wohl erst nach den Wahlen rauskommen.

    Alternative Energieen wurden in Spitzenzeiten mit 46 in Worten sechsundvierzig Cent/KWH verguetet.
    Damit kommt man als Privatmann auf eine Kapitalverzinsung von ueber 10%. Das ist schon nahe
    an einer Lizenz zum Geld drucken.
    Dummerweise fuehrte die irre Subvention leider dazu, dass nicht sonderlich in Innovation investiert wurde.
    Solarzellen der neuesten Generation kommen gerade auf einen Wirkungsgrad von 10 %.
    Warum wohl kommt bei der Steuerungselektronik der Windmuehlen immer noch THT zum Einsatz, anstatt
    auf SMT zu setzen, wo das setzen eines Bauteiles weniger als einen Cent kostet und auch noch Ressourcen
    schont? Aber der Rubel rollt, wozu also in Entwicklung investieren?

    Kalte Fusion oder auch Fusion im Wasserglas genannt. Das klingt so schoen harmlos.
    Ja, immer wieder schaffen es Forscher, ein paar Atome zum verschmelzen zu ueberreden.
    Meines Wissens ist aber bei keinem dieser Versuche unterm Strick Energie herrausgekommen.
    Man muss kein Prophet sein, um zu erkennen dass ich es nicht mehr erleben werde, wenn der
    erste Versuchsmeiler ans Netz geht. (Vielleicht auch gut so)

    Schoen waere es doch, wenn man die Versorger mal zu echtem Wettbewerb verpflichtet.
    Die Atomfritzen muessen fuer die endgueltige Entsorung berappen, Kohlekraftwerke werden verpflichtet,
    soviel CO2 dauerhaft zu binden und sicher zu lagern, wie sie ausstossen. Und die Alternative bekommen
    keine Subventionen mehr.

    Ich fuerchte nur, dass ihr dann auf diesem Weg euern ersehnten Bauernstaat bekommt.
    Genau was ich sage; keine Anreize; keine Weiterentwicklung.
    Stattdessen Zementierung der bestehenden Strukturen.

  7. #136
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Genau was ich sage; keine Anreize; keine Weiterentwicklung.
    Stattdessen Zementierung der bestehenden Strukturen.
    Das wird sich nun, nach diesem furchtbaren Ereignis, nicht mehr durchhalten lassen.
    Hoffentlich.
    Nur sollte die Auseinandersetzung unaufgeregt, alle Randbedingungen beachtend und konzentriert auf eine nachhaltige Loesung stattfinden.

  8. #137
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Na , die hätten die Österreicher um Hilfe bitten sollen.
    Die hätten dann den Meister Proper geschickt und der hätte dann den Brand in den Atommeilern ausgeblasen.
    wenn man die interviews der österreichischen spezialisten so hört, kann man leicht annehmen, dass sie mehr erfahrung als das schwache japan haben.

    @dieter1
    da habe ich scheinbar etwas verschlafen, dachte immer noch die eu ist noch vor china.

  9. #138
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    China ist eine Nation, die EU (noch) nicht.

  10. #139
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    China ist eine Nation, die EU (noch) nicht.
    Wie die USA - ein GIGANTISCHER Unterschied, was fuer die EU ein genauso GIGANTISCHES Problem darstellt, dazu ein gutes Interview mit Paul Krugmann im derzeitigen CICERO Magazin online!

    Aber wieder zur Sache:

    ZEIT: Ist es zu verantworten, wenn Politiker, wie möglicherweise jetzt in Japan, einer Bevölkerung nicht die ganze Wahrheit sagen? Zum Beispiel, um in Tokyo eine Massenpanik zu vermeiden?


    Schmidt: Es ist notwendig, vermeidbare Paniken zu vermeiden. Die Regierung ist nicht gezwungen, alles zu sagen, was sie weiß. Sie ist nur dazu gezwungen, dass das, was sie sagt, der Wahrheit entspricht.


    ZEIT: Sie darf nicht die Lage nicht schönreden.


    Schmidt: Sie darf nicht lügen. Sie muss aber gar nicht alles sagen, was sie weiß.

    ZEIT: Sie haben sich in Ihrer Zeit als Bundeskanzler für die Atomenergie starkgemacht, nicht zuletzt auch deshalb, weil die Alternativen nicht so verlockend waren. Sehen Sie die Geschehnisse in Japan als Anlass, Ihren Standpunkt zu überdenken?


    Schmidt: Ich habe mich nicht sonderlich für die Atomkraft ausgesprochen, sondern ich habe als Kanzler die Politik meiner Amtsvorgänger unverändert fortgesetzt und sie weder beschleunigt noch verlangsamt. Ich habe zum Beispiel die vorgefundenen Bauabsichten fortgesetzt, wobei mein Hauptargument war, dass man noch nicht wusste – wir reden jetzt von einer Zeit, die dreißig bis vierzig Jahre zurückliegt–, was auf die Dauer die größeren Risiken für die Menschheit bedeuten würde. Ob zum Beispiel die Verbrennung von Kohlenwasserstoff in Gestalt von Kohle, von Koks, von Erdgas, von Öl zu einer so hohen Anreicherung der Atmosphäre mit Kohlendioxid und anderen unerwünschten Basen führen würde, dass sie zu einer globalen Erwärmung der Erde beitragen würde, ob dieses Risiko also größer oder kleiner war als das Risiko, das mit der Nutzung der nuklearen Kräfte verbunden ist. Alles auf der Welt hat sein Risiko.

    Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt in "Die Zeit" - Quelle:Seite 2 von 3 | Japan: "Alles hat sein Risiko" | Politik | ZEIT ONLINE

    Yo, so sieht es ganz unverbluemt in der Politik aus!

  11. #140
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Ja Japan hatte ein Frühwarnsystem, wegen dem Tzunami.
    15 Minuten vorher waren die japaner gewarnt, aber durhc viele übungen... waren sie abgestumpft und haben die Warnung nicht beachtet.
    Quelle gestern CNN.... und in einem anderen Magazin, habe ich das gesehen.

    Kaum zu glauben, aber wahr.
    Zu viel üben.... ist also auch nicht gut!

Seite 14 von 30 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Japan schöner als Thailand?
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.04.12, 02:44
  2. Was importiert Thailand aus Japan?
    Von peters im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.03.11, 07:26
  3. Visum für Japan
    Von chrissibaer im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.11.07, 12:50
  4. Sackgasse Japan
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.03, 20:04