Seite 6 von 16 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 151

Thilo Sarrazins neues Buch über 14 Denk- und Redeverbote in Deutschland

Erstellt von socky7, 05.01.2014, 19:45 Uhr · 150 Antworten · 8.669 Aufrufe

  1. #51
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Wenn man die Statistiken über Tötungsdelikte und Schusswaffengebrauch von den USA und Deutschland vergleicht, könnte man zu dem Schluss kommen, dass die Deutschen etwas richtig machen.

    Cheers, X-pat
    Der Wind wird stetig schaerfer werden in deutschen Landen und ist es bereits geworden. Und zwar je mehr Tuer und Tore geoeffnet werden. Empfehlung an die Freunde und Helfer, die Schusswaffe in einem offenen Holster zu tragen, damit sie zukuenftig schneller zur Hand ist. Mit der derzeitig betriebenen "Politik" in D ist es nur eine Frage der Zeit, wann man zwangslaeufig aus dem Dornroeschenschlaf aufwachen wird und nein, man wird sicherlich nicht von einem Prinzen auf einem Schimmel wachgekuesst.

    Die deutsche Gerichtsbarkeit scheint oftmals von einer gewissen Furcht von den Buergern mit Migrationshintergrund zu haben. Entweder auf historischer Basis und/oder moeglichen Repressalien. Somit werden dann schon mal ein paar Augen zu Lasten des ansich braveren Buergers zugedrueckt. Wer will schon als N.azi-Schwein beschimpft und von einem Hausbesuch eines Rudels "Tuaregs" bedroht werden? Ich weiss wo Dein Haus wohnt und so. Also, im Zweifel dann immer zu Gunsten der Skrupellosen.

    Ergo, was bleibt? Nun, skrupelloser als die Skrupellosen sein. Die einzige Sprache die manche Kreaturen verstehen. Wer also bei mir nachts einbricht, muss immer damit rechnen als totes Fleisch rausgetragen zu werden.

    Fazit: Nicht bei anderen Leuten einbrechen, wenn einem das eigene Leben lieb ist. Diese Botschaft ist aber im Dornroeschenland anscheinend noch nicht durchgedrungen, was auch bei den dortigen "Politikern" und der dortigen "Gerichtsbarkeit" wenig verwunderlich ist. Eine Alternative waere natuerlich auch, sich vollends abzuschaffen, wobei wir dann wieder bei den Thesen des Herrn Sarrazin waeren.

    Ein Lemming beisst nicht, sondern er stuerzt sich in die Schlucht. Das kann man nun als unerschuetterliche Naechstenliebe werten oder auch schlichtweg als massive Daemlichkeit. Tendiere da eher in Sachen D zum Letztgenannten.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.334
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen

    Ergo, was bleibt? Nun, skrupelloser als die Skrupellosen sein. Die einzige Sprache die manche Kreaturen verstehen. Wer also bei mir nachts einbricht, muss immer damit rechnen als totes Fleisch rausgetragen zu werden.
    Das ist wohl der Grund warum es in Thailand und USA so friedlich ist



    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Fazit: Nicht bei anderen Leuten einbrechen, wenn einem das eigene Leben lieb ist. Diese Botschaft ist aber im Dornroeschenland anscheinend noch nicht durchgedrungen, was auch bei den dortigen "Politikern" und der dortigen "Gerichtsbarkeit" wenig verwunderlich ist. Eine Alternative waere natuerlich auch, sich vollends abzuschaffen, wobei wir dann wieder bei den Thesen des Herrn Sarrazin waeren.
    im Moment muss ein Einbrecher oder Schläger nicht unbedingt damit rechnen auf bewaffnete Opfer zu stoßen, infolgedessen bleibts bei Einbruch oder Körperverletzung. Sollte ein Täter in zukunft mit bewaffneten Opfern rechnen wird es also dazu führen das die Täter schneller prophylaktisch schießen oder sich mit automatischen Waffen aufrüsten.

    Im genannten Fall des Türken gegen 4 arabische Schläger wäre das Resultat dann vielleicht nicht eine verlorene Kauleiste, sondern ein toter Türke und zwei schwerverletze oder tote Araber.

    Die Verbrecher sind ja nicht doof und Dein Vorschlag würde nur zur Eskalation führen, nebenbei bedeuten lockere Waffengesetze eben auch das Kinder und Jugendliche oder normale Bürger öfters mal zur Waffe greifen würden. Insgesamt würden Waffeneinsätze und damit verbunden Schwerstverletzte und Tote zunehmen.

  4. #53
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Die deutsche Gerichtsbarkeit scheint oftmals von einer gewissen Furcht von den Buergern mit Migrationshintergrund zu haben. Entweder auf historischer Basis und/oder moeglichen Repressalien. Somit werden dann schon mal ein paar Augen zu Lasten des ansich braveren Buergers zugedrueckt. Wer will schon als N.azi-Schwein beschimpft und von einem Hausbesuch eines Rudels "Tuaregs" bedroht werden? Ich weiss wo Dein Haus wohnt und so. Also, im Zweifel dann immer zu Gunsten der Skrupellosen. Tramaico
    Meine volle Zustimmung, genauso läuft es heutzutage ab. Opfer und eventuelle Zeugen, werden eingeschüchtert, da dieses Pack durch ihre Anwälte an die Adressen kommt. Habe ich durch meine berufliche Tätigkeit, selbst mehrfach mitbekommen.


    Das, was manchen Gutmenschen nicht einleuchtet, ist die Tatsache das wenn es so weitergeht, irgendwann Mal jeder Ausländer (ob Gut oder Schlecht) als feindliches Objekt angesehen wird. Das darf nicht soweit kommen, da es viele ausländische Bürger gibt, die okay sind und hier ihre Existenz aufgebaut und ihre Kinder gut erzogen haben.

  5. #54
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Insgesamt würden Waffeneinsätze und damit verbunden Schwerstverletzte und Tote zunehmen.
    Und was soll Deutscher tun? Kommet rein in mein schwer erarbeitetes Haus. Ihr aus dem Ausland herbeigeeilten, in Deutschland dringendst benötigten Fachkräfte, nehmet meine Habseligkeiten, v.e.r.-gewaltigt vielleicht noch meine Frau. Kommet und labet euch an dem von mir Geschaffenen.

    Haut mir auf die linke Backe, ich halte gerne noch meine rechte hin? Warum ich so handele? Bin halt ein umerzogener Gutmensch.

  6. #55
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.334
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Meine volle Zustimmung, genauso läuft es heutzutage ab. Opfer und eventuelle Zeugen, werden eingeschüchtert, da dieses Pack durch ihre Anwälte an die Adressen kommt. Habe ich durch meine berufliche Tätigkeit, selbst mehrfach mitbekommen.
    man sollte die Probleme aber nicht vermischen, im Prinzip ist es völlig Latte von wem eine solche Bedrohung ausgeht, die Frage ist welche Mittel gibt es dagegen?


    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Das, was manchen Gutmenschen nicht einleuchtet, ist die Tatsache das wenn es so weitergeht, irgendwann Mal jeder Ausländer (ob Gut oder Schlecht) als feindliches Objekt angesehen wird. Das darf nicht soweit kommen, da es viele ausländische Bürger gibt, die okay sind und hier ihre Existenz aufgebaut und ihre Kinder gut erzogen haben.
    Diese Problematik haben nur Dummköpfe und Stammtischparolenluschen.

    Schon in meiner Kindheit gabs berüchtigte Familien mit 4 oder 5 Brüdern die haben auch jeden tyrannisiert und zusammengehauen, denen kam man besser nicht in die Quere, das waren Deutsche Unterschichtler, sind alle über kurz oder lang im Knast gelandet und mit über 40 dann halbwegs normal geworden.

  7. #56
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.507
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Bei mehreren "Koerpern" (frei uebersetzt aus dem Thailaendischen) gilt es natuerlich ALLE umzuhauen und liegenzulassen. Geteiltes Leid soll schliesslich auch halbes Leid sein und somit haette das sogar durchaus einen humanen Aspekt.
    Alte Rausschmeißer Regel. Immer erst den Rädelsführer aus den Schuhen hauen. Die Anderen ziehen dann meistens den Schwanz ein.

    Joachim, typische Situation von Aussage Gegen Aussage. Der Türke war leider allein und die Araber zu dritt oder viert.
    Nach dem Prozess wusste er doch wo ihre Häuser wohnen. Mit ein paar türkischen Kumpels die Jungs einzeln vornehmen. Da sieht das Aussageverhältnis dann besser aus.

  8. #57
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.334
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Und was soll Deutscher tun? Kommet rein in mein schwer erarbeitetes Haus. Ihr aus dem Ausland herbeigeeilten, in Deutschland dringendst benötigten Fachkräfte, nehmet meine Habseligkeiten, v.e.r.-gewaltigt vielleicht noch meine Frau. Kommet und labet euch an dem von mir Geschaffenen.

    Haut mir auf die linke Backe, ich halte gerne noch meine rechte hin? Warum ich so handele? Bin halt ein umerzogener Gutmensch.
    es steht Dir frei Dein Haus zunächst zu sichern, oder aber illegal ne Waffe zu besorgen falls es dir dann besser geht. Der Weg den die USA geht führt doch nur zu noch mehr Gewalt, dazu die Frage....

    Wurdest du bereits zusammengeschlagen? wurde bereits eingebrochen ?

    würdest du Dich gerne bewaffnen und ständig eine Waffe mit Dir rumschleppen? wäre es dir Recht wenn alle anderen um dich herum auch Schusswaffen tragen würden?

  9. #58
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen

    Wurdest du bereits zusammengeschlagen? wurde bereits eingebrochen ?

    würdest du Dich gerne bewaffnen und ständig eine Waffe mit Dir rumschleppen? wäre es dir Recht wenn alle anderen um dich herum auch Schusswaffen tragen würden?
    Ja, ich wurde schon bedroht, wollte mich zurückziehen, die Eskalationstruppe kam aber hinter mir her. Hatte es Gott sei Dank nicht weit zu meinem Auto und zum Kofferraum.

    Eingebrochen wurde schon mehrmals, trotz guter Sicherung.

    Ständig bewaffnet? Im Auto habe ich immer was dabei. "Am Mann" trage ich im Normalfall nichts (und das is auch gut so). Bewege ich mich auf unsicherem Boden ....ja....! immer was am Mann.



    Aber, wir kommen vom Thema ab!!!

  10. #59
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Alte Rausschmeißer Regel. Immer erst den Rädelsführer aus den Schuhen hauen. Die Anderen ziehen dann meistens den Schwanz ein.

    Joachim, typische Situation von Aussage Gegen Aussage. Der Türke war leider allein und die Araber zu dritt oder viert.
    Nach dem Prozess wusste er doch wo ihre Häuser wohnen. Mit ein paar türkischen Kumpels die Jungs einzeln vornehmen. Da sieht das Aussageverhältnis dann besser aus.
    Norbert, wir sprechen eine Sprache obwohl uns mehr als 9.000 Kilometer trennen. Du wuerdest Dich sicherlich auch recht gut hier in Bangkholaem integrieren.

  11. #60
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Das ist wohl der Grund warum es in Thailand und USA so friedlich ist
    Na Gott sei dank ist es in Thailand friedlich - die USA interessieren mich nicht - hier hat jeder eine Waffe oder mehrere - das weiß auch jeder - daher wird praktisch nie eingebrochen und wenn dann knallt es ... so einfach ist das

Seite 6 von 16 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neues Buch: BANGKOK NOIR
    Von rainercom im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.09, 14:06
  2. buch über buddhismus
    Von thai-rodax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.08, 23:57
  3. ein buch über die Arche
    Von maxicosi im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.07, 09:13
  4. Neues Buch über LOS
    Von Udo Thani im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.03.06, 18:39
  5. Neues Buch von G.Ruffert - Farang in Thailand
    Von Thorsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 17:34