Seite 13 von 16 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 151

Thilo Sarrazins neues Buch über 14 Denk- und Redeverbote in Deutschland

Erstellt von socky7, 05.01.2014, 19:45 Uhr · 150 Antworten · 8.655 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.069
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Richtig! Typische Reaktion der etablierten Presse: Je mehr es die Öffentlichkeit interessiert, desto mehr totschweigen!
    Hat auch bisher immer geklappt!
    Die FAZ werde ich deshalb auch zukünftig lesen - die Süddeutsche nicht.

    Proteste gegen Sarrazin: Meinungsfreiheit im freien Verfall - Feuilleton - FAZ

    Das schreibt das sehr angesehene Magazin für politische Kultur CICERO
    über und an den Berliner SPD-Landesvorsitzenden Jan Stöß - von Beruf übrigens Richter *:

    "„Wenn wir ihn [Sarrazin] schon nicht loswerden: Ausgerechnet das Berliner Ensemble sollte dem nicht auch noch seine Bühne öffnen“: Diese Twittermeldung hat gestern kein anderer als der Berliner SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß in die Welt gesetzt. Und zwar zu einem Zeitpunkt, als klar war, dass die Randalierer ein Streitgespräch mit Thilo Sarrazin verhindert hatten. Nur zur Erinnerung: Jan Stöß, das ist der Mann, der sich derzeit Hoffnung darauf macht, Klaus Wowereit als Regierenden Bürgermeister zu beerben. Und so einer freut sich auch noch darüber, wenn eine Debatte vereitelt wird, die in wesentlichen Punkten ganz unmittelbar mit der Stadt zusammenhängt, deren höchstes Amt er anstrebt.
    Lieber Herr Stöß, ich weiß, dass es in Ihren Ohren unerhört klingen muss: Aber Politik hat nicht immer nur mit kleinen Machtspielchen in den Konferenzräumen irgendwelcher Bezirksrathäuser zu tun. Sogar in Berlin sollte es ab und zu ums große Ganze gehen. Zum Beispiel, wenn das für eine funktionierende Demokratie unerlässliche Streitgespräch durch Randale verhindert wird.
    Und noch etwas, verehrter Jan Stöß. Ich glaube, wir teilen beide nicht Sarrazins Ansichten. Aber im Gegensatz zu Ihnen freue ich mich überhaupt nicht darüber, wenn Krawallmacher ihn daran hindern, seine Meinung zu sagen. Ich hätte Thilo Sarrazin gestern zum Beispiel gern gefragt, ob die Debatte, die er angestoßen hat, unsere Gesellschaft denn in irgendeiner Form weitergebracht hat oder nicht. Eine Antwort darauf konnte er aber nicht geben, weil Randalierer ihrer eigenen Form des Antwortens glaubten Ausdruck geben zu müssen. Und Leute wie Sie, Herr Stöß, spenden dazu ihren Applaus?
    Lieber Herr Stöß, ob es Ihnen passt oder nicht: Das Streitgespräch mit Thilo Sarrazin werden wir nachholen. Und Sie sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen. Vielleicht reicht es beim nächsten Mal ja sogar zu mehr als einer Twittermeldung."

    http://www.cicero.de/berliner-republ...ruiniert/57145

    * von einem Richter sollte man eigentlich eine ausgewogene Rechtsauffassung verlangen können - oder sehe ich das falsch ?
    von einem Richter und führendem Sozialdemokraten sollte man eigentlich erwarten können, dass er mehr Respekt vor der SPD-Schiedskommission hat, die Thilo Sarrazin nach sorgfältiger Abwägung aller Fakten nicht aus der SPD ausschloss.

    So sehr unterscheiden sich die Ansichten der beiden Berliner Sozialdemokraten Thilo Sarrazin und Heinz Buschkowsky nicht. Lediglich das Charisma der beiden unterscheidet sich.
    Das sollte sich Jan Stöß hinter die Ohren schreiben:
    Heinz Buschkowsky, der Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln mit 320.000 Einwohnern, hat mit Abstand das beste Wahlergebnis der SPD erzielt, weil er - im Gegensatz zu Jan Stöß - sehr vernünftige Ansichten vertritt.
    Wenn alle Berliner SPD - Spitzenkandidaten die Ansichten von Heinz Buschkowsky - insbesondere in Bezug auf Migration - teilen würden, dann würde die SPD wieder Wahlergebnisse wie zu Zeiten von Willy Brandt erzielen. Aber mit Spitzenkandidaten wie Klaus Wowereit und Jan Stöß wird das nichts !

    http://www.berlin.de/ba-neukoelln/bvv-online/fr010.asp

    http://www.berlin.de/ba-neukoelln/de...einwohner.html

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Respekt.


    Es war ein undemokratisches, na zihaftes Gepöbel, dem wir uns schließlich beugen mussten. Ich bin 76 Jahre alt. Ich kann also einen Teil der Geschichte unseres schönen Deutschlands durchaus als mündiger Beobachter einschätzen. Und ich sehe eine zunehmende Brutalisierung und Militarisierung unserer Gesellschaft.

    Eine zunehmende Gewaltbereitschaft und ein immer geringeres Sozialverhalten. Diese unbelehrbaren "Linken" benehmen sich wie die Brandstifter von Hoyerswerda. Sie sind nicht erreichbar. Sie brüllen nur, beschimpfen normale Zuschauer als ..... und Rassisten. Sie haben sogar Leute geschlagen, draußen vor dem Theater. Ich weigere mich, meine Vorstellung von Normalität im Theater über Bord zu werfen, nur weil einige aufgeregte junge Leute mit Parolen bewaffnet Krawall machen wollen.


    ... diese jungen Leute, die hier im BE geschrien haben, hören nicht mehr zu. Ich habe nur die Hoffnung, dass sie sich mittlerweile schämen. Vielleicht bleibt ihnen ja der Sieg, den sie in der Matinee des BE errungen zu haben glauben, im Halse stecken. Es war kein Sieg. Es war eine peinliche Niederlage.

    Sarrazin-Eklat : Peymann nennt linken Protest "na zihaftes Gepöbel" - DIE WELT

  4. #123
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.069
    "Wo Thilo Sarrazin Recht hat"

    "Aber der Zusammenhang von Medienmacht und Medienwirklichkeit, von Weltanschauung und Welterklärung ist evident. Der Freiheitsgedanke hat es in Deutschland auch deshalb so schwer, weil Wettbewerb in deutlich mehr Leitartikeln als Bedrohung und nicht als Chance angesehen wird. Die erprobte Wahrheit, dass noch immer „die besten Bedingungen für die Erziehung und das Aufwachsen von Kindern die traditionelle Ehe und Familie“ bieten, wird erst unter dem Trommelfeuer einer geschlechtergerechten Bewusstseinsindustrie zum Skandal. Und – auch da ist Sarrazin zuzustimmen – der Integration erweist niemand einen Dienst, der kritische Anfragen an den Islam von vornherein als rassistisch brandmarkt.
    Allem Kalkül des Autors, das mit Händen zu greifen ist, zum Trotz: Es kann einer Gesellschaft nur guttun, wenn sie die Grundlagen ihrer Liberalität beständig hinterfragt. Wenn sie den „Meinungskorridor“ weitet und der Versuchung zum Blockwart an immer mehr Stellen widersteht. Wenn da einer ist, der nervt und quengelt und die Ruhe des vermeintlichen Einverständnisses stört, der mit den Zähnen knirscht und Anstoß nimmt und Anstoß erregt. Dem Staatsbürger Sarrazin ist dafür zu danken, trotz alledem, trotz alledem."

    http://www.cicero.de/berliner-republ...echt-hat/57101

    Da muss man Alexander Kissler danken, dass er es wagt gegen den linken Journalisten-Strom zu schwimmen.

  5. #124
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.746
    frank- ich laß mal nur Dein Eingangswort stehen, weil das am Besten und Kürzesten meine persönlichen Befindlichkeiten trifft.
    Peymann galt für mich bis zu diesem Interview als eher "intellektueller .K.o....br.o......n.". Aber die Reaktion (auch die der Kommentare) drücken m.E. genau die Befindlichkeiten aus, die ein Großteil der breiten Masse der Bevölkerung bewegt. Und es zeigt mir die Richtigkeit meiner These, daß sich die schlußendliche permanente "Diskriminierung "eines Großteils der Bevölkerung durch rechthaberische"Gutmenschen" umkehren wird in einen neuen N.a.z.i.s.m.u.s, getreu dem Motte:"Die Geister die ich rief-werd ich nun nicht los !"Und auch das dies in die juristische Nachlaßpflege eines Bertolt Brecht fällt( Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.) oder ( Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen, Wie man schneller sägen könnte, und fuhren Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,Schüttelten die Köpfe beim Sägen und Sägten weiter.- Bertolt Brecht, Exil, III)

  6. #125
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.746
    Es geht hier um einen neuen Skandal in der deutschen Betroffenheitsgesellschaft, wo eine mit einem renommierten Büchner-Preis dekorierte Schriftstellerin(schwäbischer Herkunft)ihre (zugegebener Weise etwas schrägen)Gedanken zu Leben und Tod äußert.Interessanter dabei finde ich das Statement von Frau Dannenberg über die Befindlichkeiten im Umgang mit "Andersdenkenden"in der heutigen Gesellschaft.


    http://www.achgut.com/dadgdx/index.p...n_fremdes_land

  7. #126
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.069
    Tugendterror ist ein Merkmal der Meinungsdiktatur in Deutschland :

    Bitte nicht füttern: Sarrazin


    " Über Politikerdenke

    Politiker interessieren sich nicht dafür, was das Volk sagt, sondern was die Medien dem Volk sagen. Politiker gucken auf die Medien, denn das Volk lernen sie ja gar nicht mehr kennen, allenfalls noch die Kellnerin.

    Über die AfD

    Tatsächlich kommt die einzige fundamentale Gegenposition von der AfD, in der sich ja einige kluge Ökonomen versammelt haben, und aus der linken Hälfte der PDS."

    http://info.kopp-verlag.de/hintergru...E614F6AD9B4865

  8. #127
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024
    Auf der Buchmesse: Sarrazin-Lesung unter Polizeischutz - Leipzig - Bild.de


    Der beste Kommentar dazu
    vor 4 Stunden :


    Soviel dann zum Thema Meinungsfreiheit in unserem Land. Die Link5extremen nehmen für sich in Anspruch Ihre Ideologie mit allen erdenklichen Mitteln durchsetzten zu können, natürlich nicht ohne sich große moralische Ansprüche auf ihre Fahnen zu schreiben. So braucht dann derjenige, der Unbequemes zu verkünden hat schonmal Polizeischutz. Im Fall Sarazzin sieht man es ganz klar. Er moniert die Grenzen der Meinungsfreiheit und soll dafür mundtot gemacht werden.Diese üblen Berufsdemonstranten sind an Verlogenheit nicht zu überbieten. Sie tolerieren nur ihre eigene, wirre Gedankenwelt. Immer auf der Suche nach einem geeigneten Feindbild, bereit Krawall und Terror zu veranstalten sind sie kein Stück besser als das, wogegen sie angeblich so heroisch kämpfen.
    Es wird Zeit, dass die Blindheit auf dem linken Auge ein Ende hat. Die Gefahr in diesem Land kommt von links und aus dem islamistischen Spektrum.

  9. #128
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.184

    Thumbs down

    Sorry, diese Linksfaschisten werden in wesentlichen Teilen aus dem Grünenblock rekrutiert. Trittin und seine Terroristentruppen.
    Grüne Hochschulgruppe Göttingen
    und da war nochwas...
    Grüner Jürgen Trittin rechtfertigt Teilnahme an Bilderberg-Konferenz - SPIEGEL ONLINE

  10. #129
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Habe Heute in meiner "ONLEIHE-Bibliothek" das Sarazin Buch reservieren lassen, bekomme dies im April dann als "Leih-E-book" auf mein Tablet !! ich kaufe keine Bücher mehr, erhalte sämtliche Bücher aufs Tablet gesendet für 14 Tage zum Lesen

    Bin gespannt wie es sich präsentiert für mich? Werde mich dann hier anschl. wieder melden....................

  11. #130
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Habe Heute in meiner "ONLEIHE-Bibliothek" das Sarazin Buch reservieren lassen, bekomme dies im April dann als "Leih-E-book" auf mein Tablet !! ich kaufe keine Bücher mehr, erhalte sämtliche Bücher aufs Tablet gesendet für 14 Tage zum Lesen

    Bin gespannt wie es sich präsentiert für mich? Werde mich dann hier anschl. wieder melden....................
    Das ist doch wohl nicht kostenlos?

Seite 13 von 16 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neues Buch: BANGKOK NOIR
    Von rainercom im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.09, 14:06
  2. buch über buddhismus
    Von thai-rodax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.08, 23:57
  3. ein buch über die Arche
    Von maxicosi im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.07, 09:13
  4. Neues Buch über LOS
    Von Udo Thani im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.03.06, 18:39
  5. Neues Buch von G.Ruffert - Farang in Thailand
    Von Thorsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 17:34