Seite 867 von 1785 ErsteErste ... 3677678178578658668678688698779179671367 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.661 bis 8.670 von 17850

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.849 Antworten · 756.381 Aufrufe

  1. #8661
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    6.055
    Momentan wäre ein Anschlag aber taktisch unklug.
    Die Einfallstore sind sperrangelweit offen.
    Da bleibt noch viel Zeit sich in dem Kuddelmuddel und Chaos der
    überforderten Bürokratie breit aufzustellen.

  2.  
    Anzeige
  3. #8662
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.502
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Auch was die oft geäusserten Befürchtungen angesichts vielfach unkontrollierter Grenzen über das Einsickern von Islamisten betrifft, so hat das BKA vor ca. zwei Wochen betont, das es bisher nicht einen einzigen Verdachtsfall gibt. Die nehmen den viel einfacherern Luftweg, da es sich meist um Deutsche oder Aufenthaltsberechtigte handelt.
    Könnte schon sein, dass von Haus aus geplante Anschläge eher von Leuten verübt werden, die sich in Europa auskennen und somit wahrscheinich über ein gültiges Visum oder gar die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen.

    Leider ist es aber so, dass evtl. Vorbelastete - aber nicht unmittelbar Gefährliche- hier ein gefundenes Fressen für Salafisten sind.

    Da unser Luschen-Staat sogar zulässt , dass die sich vor Asylantenheimen positionieren oder gar als Flüchtlingshelfer tätig sind ist es nur eine Frage der Zeit, bis aus jungen Typen, die Angesichts der schwindenden Hoffnung in D. ihr Glück zu finden, zur Zeitbombe werden.

    ....und Lol @BKA, angesichts Hundertausenden Nichtgegistrierten und Notaufnahmelager die Abends voll und am nächsten Morgen halb leer sind.

  4. #8663
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.398
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    Momentan wäre ein Anschlag aber taktisch unklug.
    Die Einfallstore sind sperrangelweit offen.
    Da bleibt noch viel Zeit sich in dem Kuddelmuddel und Chaos der
    überforderten Bürokratie breit aufzustellen.
    Das seh ich auch so. Warum sollte man jetzt großartig auffallen, wenn man noch stärker werden kann. Etwas warscheinlicher finde ich es eher, dass einige sogenannte einsame Wölfe zuschlagen könnten. Mit größern Anschlägen rechne ich jetzt auch nicht noch nicht. Aber wie gesagt, es wäre naiv und dumm zu glauben, dass in diesem unkontrollierten Flüchtlings-Tsunami keine Extremisten mit durchgerutscht sind. Fakt ist, dass der Islam noch nie so stark in Deutschland vertreten war, wie in der Gegenwart. Und damit sind auch sämtliche negative Begleiterscheinungen des Islam mit ins Land gekommen.

  5. #8664
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    10.806
    Unglaublich, was man in der taz lesen kann:

    Der Mythos von der Ausländerfeindlichkeit verschleiert auch das Problem der Gewalt "mit Migrationshintergrund". Die Linken flanieren zwar gerne durch die türkischen Gemüsemärkte in ihrem "Kiez", aber den U-Bahnhof Kottbusser Tor oder den Hermannplatz kennen sie nicht. Buschkowsky steht hier als heroischer Alleinunternehmer auf verlorenem Posten. Und die Lehrer in den Schulen der "sozialen Brennpunkte" haben längst resigniert. Unter den Schülern dort sucht man die Kinder der Linken, so sie welche haben, übrigens vergebens. Und das könnte optimistisch stimmen. Denn fast jeder, der ein schulpflichtiges Kind hat, fängt an, vernünftig zu werden.
    Zweitens: der Mythos des Multikulturalismus. Zwei Schlagworte markieren die festgefahrene Integrationsdebatte: "Multikulti" auf der Linken und "Leitkultur" auf der Rechten. Multikulturalismus ist das Fazit einer mit dem Kolonialismus des 19. Jahrhunderts beginnenden Selbstkritik des Westens, die das Abendland als einen Schuldzusammenhang konstruiert, aus dem uns nur "die Anderen" erlösen können.
    Aber dieser Multikulti-Kult der guten Anderen ist so undialektisch wie die Gegenparole "Leitkultur". Am Multikulturalismus ist wahr, dass wir die Anderen brauchen. An der Leitkultur ist wahr, dass wir die Anderen nur anerkennen können, wenn wir unserer Toleranz eine Grenze setzen. Nur wer selbstbewusst ist, kann auch offen sein. Wer keine eigenen Werte zu verteidigen hat, kann auch nicht tolerant sein. Wahrer Multikulturalismus setzt eine Leitkultur voraus.
    Es ist eigentlich eine ganz selbstverständliche Erwartung, dass Einwanderer sich mit dem Land ihrer Wahl identifizieren. Dass Linke ein solches Bekenntnis zu Deutschland nicht erwarten, ja geradezu verabscheuen, liegt an ihrem pathologischen Verhältnis zum Patriotismus. Gerade hinter ostentativer Ausländerfreundlichkeit versteckt sich oft nichts anderes als Deutschenhass. Überhaupt drängt sich beim Thema Integration der Eindruck auf: Der Kampf gegen die jetzt in "Islamophobie" umgetaufte Ausländerfeindlichkeit erfindet die Bösen, damit sich die Guten alles erlauben können.

    Aus der Deutschland-taz: Linke Lebenslügen - taz.de

  6. #8665
    Avatar von Beachboy

    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    214
    Dieser Artikel ist wirklich sehr gut! Unbedingt lesen!

    "
    Na also, der deutsche Rechtsstaat funktioniert doch noch. Jedenfalls, wenn es darum geht, den langweiligen älteren grauen Herren einzuheizen, die immer nur durch die Gegend laufen und langsam mit dem Auto auf der Autobahn rumfahren und dabei vergessen, den Meldebehörden innerhalb von zwei Wochen sofort ihre neue Anschrift mitzuteilen, wenn sie umgezogen sind.
    Oder, wenn sie Immobilieneigentümer sind, ihren Mietern sofort eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Meldebehörde auszustellen, die den Einzug auch bestätigt. Damit ist jetzt Schluß: Ab 1. November tritt das verschärfte Bundesmeldegesetz in Kraft, das die obligatorische Vermieter-Bestätigung wieder einführt und Eigentümern, die nicht kooperieren, Bußgelder von bis zu eintausend Euro androhen.
    Jetzt wird durchgegriffen!
    Jawoll! Jetzt wird durchgegriffen! Freilich nur bei denen, die überhaupt noch bereit sind, sich an die Regeln zu halten. „Scheinanmeldungen“ von Kriminellen, die ihren wahren Aufenthaltsort verschleiern wollen, sollen mit der Verschärfung verhindert werden, heißt es zur Begründung.
    Mal sehen, ob man sich als nächstes auch die Schlawiner greift, in deren Neuköllner Häusern gleich mehrere hundert „gewerbetreibende“ Zigeuner aus Rumänien und Bulgarien auf einmal ein „Gewerbe“ anmelden, um besser Sozialleistungen abgreifen zu können. Aber solchen Praktiken stehen die Ämter ja „hilflos gegenüber“.
    Vollends grotesk wirkt das Um-Sich-Werfen mit Gesetzesverschärfungen und Strafandrohungen, wenn gleichzeitig Tag für Tag Tausende ungestört illegal die deutschen Grenzen überqueren. Ohne Meldeschein, dafür oft genug mit gefälschten Papieren. Jeder einzelne im Grunde ein mutmaßlicher Straftäter, weil er aus einem oder mehreren sicheren Ländern kommt und daher ziemlich gewiß kein „Flüchtling“ ist, sondern eben ein illegaler Einwanderer. Und jeder Bus- und Taxifahrer, der sie für teuer Geld ins gelobte Land chauffiert, ist zumindest als Schleuser verdächtig.
    Kapitulation vor massenhaftem Rechtsbruch
    Manchmal werden auch noch Strafanzeigen geschrieben und abgeheftet oder gleich wieder zerrissen – wen juckt’s. Schaffen wir halt den Straftatbestand ab, das spart Arbeit. Hunderttausende ziehen inzwischen durch die Lande, ohne überhaupt je irgendwo registriert oder erfasst, geschweige denn gemeldet worden zu sein – Achselzucken, kümmert keinen.
    Aber wehe, einer der brav gemeldeten und mit lebenslanger Identifikationsnummer ausgestatteten Steuerdoofmichel, die den ganzen Wahnsinn immer noch ohne Aufmucken finanzieren, parkt sein Auto falsch, fährt zu schnell oder versäumt es, rechtzeitig irgendein Papierchen aufs Amt zu bringen. Dann zeigt der Rechtsstaat seine letzten noch nicht ausgefallenen Zähne, droht mit schwersten Strafen und kassiert gnadenlos ab.
    Den einzelnen packt man, vor massenhaftem Rechtsbruch kapituliert die Staatsmacht. Auch die selektive Anwendung von Recht und Gesetz gehört zu den Vorzeichen einer Ordnung, die sich ihrem baldigen Untergang nähert. Vorher beißt sie noch mal um sich."


    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/der-rechtsstaat-beisst-um-sich/



  7. #8666
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.398
    Solchen Meldungen über 5exualdelikte häufen sich und ich möchte gar nicht wissen, über wie viele Fälle gar nicht erst berichtet wird.
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/......-ae30b3e4.html

    https://mopo24.de/nachrichten/dresde...estnahme-13750

  8. #8667
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.502
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Solchen Meldungen über 5exualdelikte häufen sich und ich möchte gar nicht wissen, über wie viele Fälle gar nicht erst berichtet wird.
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/......-ae30b3e4.html

    https://mopo24.de/nachrichten/dresde...estnahme-13750



    Karlsruhe: 30-Jährige von zwei Asylbewerbern angegriffen - Polizeibericht - Stuttgarter Nachrichten

  9. #8668
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    4.846
    Gestern und heute gab es an der Grenze in Spielfeld ein Angriff auf die österr.Polizei welche den Ansturm regulieren wollte, es begann mit Steinewerfern wobei ein polizist verletzt wurde, danach gab es kein Halten mehr bei den "Angreifern" und sie durchbrachen mit Gewalt die Sperren. Die Polizei wollte den Massenansturm per Begrenzung ( 100 Pers. + 100 Personen....) Ettapenweise einreisen lassen, das klappt einfach nicht! Der Grund für Stückweise Einreise nach Ö ist, es gibt zuwenige Autobusse, denn pro Bus können nur 50 Pers. befördert werden, aber wenn zigTausende nachrücken ist der Andrang nicht mehr normal zu bewältigen. Aber das verstehen diese Trotteln nicht, sie versuchen eben mit brutaler Gewalt....( ups, darf ich das so sagen??.).........sich Einreise zu erkämpfen.
    Auch werden die Polizei und Hilfskräfte beschimpft, weil es nicht genug zum Essen gibt? Ich kann nur noch sagen, diese angeblichen Flüchtlinge sind undankbar und auch sehr brutal! D darf sich freuen über diesen Nachwuchs..........
    http://www.krone.at/Oesterreich/Erne...r-Story-479300

    Nun gibt es eine neue Route, mit dem ( russischen!) Flieger von Syrien direkt nach Moskau, von dort mit dem Zug nach Murmansk, dann mit dem Fahrrad(!) über die Grenze nach Kirkenes, Norwegen! Ich frage mich schon, brauchen diese Flüchtlinge für Russland kein Visum? Wenn ich nach Moskau will, muß ich tage vorher ein Visum besorgen! Oder will Putin als "Menschenfreund" jetzt die ach so armen Syrer visafrei durch die UDSSR schleusen und damit den Norwegern Freude bereiten?? Nur, niemand hat denen erzählt, das in Norwegen Schnee liegt und saukalt ist, die frieren erbärmlich dort.......im ZDF gesehen! Ja,ja, wenn man nicht lesen und schreiben kann, gibt es eben Überraschungen für diese Migranten

  10. #8669
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.064
    Zunächsteinmal möchte ich ganz klar sagen........wirkliche Kriegsflüchtlinge sollen ja meinetwegen auch Asyl erhalten.
    Asyl bedeutet aber befristete Duldung (bis der Krieg ein Ende gefunden hat) und nicht gleich als Ziel Einbürgerung in Deutschland.
    Wer ist nun asylberechtigter Flüchtling? Das weis kein Schwein, denn es gibt keinerlei aussagekräftige Kontrollen.
    Dann sind etliche darunter die keinerlei Papiere haben. Versuche mal einer in Australien ohne Papiere das Land zu betreten.........
    Was immer Frau Merkel da geritten hat, verstehen wird das kaum jemand.
    Wöchentlich verliert Frau Merkel weiter an Zustimmung, ihre Kanzlerkanditatur spült sie gerade ins Hongnam.

  11. #8670
    Avatar von hari55

    Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    46
    Da kommen noch mehr zu euch unbeschreibliche Zuszände in den Erstaufnahmestellen

    Wien: Asylhelferin vergewaltigt - Polizei lässt Täter nach Deutschland ausreisen


    Epoch Times, Freitag, 30. Oktober 2015 12:02

    "Es durfte kein Sterbenswörtchen nach außen verbreitet werden, weder durch die Polizei noch durch das Rote Kreuz. Dem Opfer wurde lediglich psychiatrischer Beistand gewährt," so Erika F. (Pseudonym), freiwillige Helferin in einem Wiener Erstaufnahmelager.

    Wien: Asylhelferin vergewaltigt - Polizei lässt Täter nach Deutschland ausreisen

Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07