Seite 555 von 1796 ErsteErste ... 5545550554555355455555655756560565510551555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.541 bis 5.550 von 17960

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.959 Antworten · 763.954 Aufrufe

  1. #5541
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.046
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Hier näheres: https://www.verwaltungsservice.bayer...g/504424580428
    Der Lebensunterhalt einschließlich ausreichenden Krankenversicherungsschutzes muss in der Regel ohne Inanspruchnahme öffentlicher Mittel bestritten werden können. Zudem muss ausreichender Wohnraum zur Verfügung stehen.
    Es heißt In der Regel.
    Das trifft auf Dich und Deine Thaifrau zu, aber wie ist es bei asylsuchenden Flüchtlingen?
    Liegt es da nicht im Ermessen der Behörde, besonders bei sog. Härtefällen aus dringenden humanitären oder persönlichen Gründen?
    Besteht nicht ein Rechtsanspruch auf Nachzug zum Schutz der Familie?

  2.  
    Anzeige
  3. #5542
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.556
    das ist alles merkels altersstarrsinn zuzuschreiben.

    mfgpeter1

  4. #5543
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.693
    Zitat Zitat von singto Beitrag anzeigen
    Es heißt In der Regel.
    Das trifft auf Dich und Deine Thaifrau zu, aber wie ist es bei asylsuchenden Flüchtlingen?
    Liegt es da nicht im Ermessen der Behörde, besonders bei sog. Härtefällen aus dringenden humanitären oder persönlichen Gründen?
    Besteht nicht ein Rechtsanspruch auf Nachzug zum Schutz der Familie?
    Da werden schon gut geschulte Rechtsverdreher bereit stehen, den Antragsteller zu unterstützen.

    Die ganzen unbegleiteten Jugendlichen sind wohl nicht umsonst nach Deutschland gekommen. Ist ja auch in einem TV-Beitrag gezeigt worden, in dem ein 14-jähriger auf die Reise geschickt wird in der Erwartung das nach erfolgreichem Asyl die Großfamilie nachziehen kann.

    Und wie ein 'Flüchtling' für eine, sagen wir mal 3 köpfige Familie Lebensunterhalt und insbesondere Wohnraum in ausreichender Form bezahlen kann frage ich mich auch (meine jetzt nicht den Akademiker!).
    Also wird dann auf die humanitäre Tränendrüse gedrückt und schon ist der Nachzug in trockenen Tüchern.

  5. #5544
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    1.995
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Ich glaub ich bin im falschen Film:

    Anträge auf Familiennachzug syrischer Flüchtlinge verdoppeln sich

    Die Zahl syrischer Flüchtlinge in Deutschland mit Anspruch auf Familiennachzug ist in den vergangenen Monaten stark gestiegen. Allein in den diplomatischen Vertretungen Deutschlands in der Türkei habe sich das Aufkommen der Anträge im Vergleich zu 2012 annähernd verdoppelt, schreibt die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion. Die Bundesregierung unternimmt ihrer Antwort zufolge „gemeinsam mit den Regierungen der Länder alles, was zu leisten und zu verantworten ist, um eine Einreise der Familienangehörigen so schnell und so einfach wie möglich zu erreichen“. Nach Angaben der Regierung haben rund 140.000 Syrer seit Ausbruch des Konflikts in Deutschland Zuflucht gefunden.

    Sollte man das nicht dahin gehend ändern, das Nachzug erst dann möglich ist wenn ein ausreichender Verdienst vorliegt??

    Ich hoffe doch nicht das Deutschland auch noch das Flugticket bezahlt!!
    Das es so kommt, war mir von Anfang an klar. Deshalb schrieb ich ja schon vor etlichen Beiträgen zum Thema, dass sich die Flüchtlingsanzahl mindestens um die vier-fünffache Anzahl erhöht (2-3 Kinder, plus Gattin) Wer rechnen kann ist klar im Vorteil unsere Politiker mit ihren zahlreichen Beratern anscheinend ja nicht.
    So mutieren z.B. aus 800000 unterstützungsbedürftigen Menschen mal schnell 4 Millionen. Rechnet man dann noch die zustehende Sozialhilfe pro Kopf aus, dürfte eigentlich jeder Dumpfbacke und auch jedem Gutmenschen klar sein, dass das nicht mehr fürs arbeitende Volk zu stemmen ist.


    Der IS hat also bald sein anvisiertes Ziel „Europa voll ins Mark zu treffen“ perfekt und perfide erreicht. Die Länder wie auch deren Bevölkerung sind sich ja schon jetzt (gerade am Anfang) nicht mehr einig und lamentieren über sinnloses Zeug!

  6. #5545
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.797
    Zitat Zitat von singto Beitrag anzeigen
    Es heißt In der Regel.
    Das trifft auf Dich und Deine Thaifrau zu, aber wie ist es bei asylsuchenden Flüchtlingen?
    Liegt es da nicht im Ermessen der Behörde, besonders bei sog. Härtefällen aus dringenden humanitären oder persönlichen Gründen?
    Besteht nicht ein Rechtsanspruch auf Nachzug zum Schutz der Familie?
    §5, §25, §29 AufenthG

  7. #5546
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.123
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Hier näheres: https://www.verwaltungsservice.bayer...g/504424580428

    Der Lebensunterhalt einschließlich ausreichenden Krankenversicherungsschutzes muss in der Regel ohne Inanspruchnahme öffentlicher Mittel bestritten werden können. Zudem muss ausreichender Wohnraum zur Verfügung stehen.
    Diese Prozedur kenne ich auch, trifft aber nicht für Flüchtlinge zu,

    Bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen ist ausreichenderWohnraum
    und die Sicherung des Lebensunterhaltes
    nicht erforderlich (§ 36 Abs. 1 AufenthG befreit von §§ 5
    Abs. 1 Nr. 1, 29 Abs. 1 Nr. 2 AufenthG).
    In den übrigen Fällen gilt: Nur wenn der Antrag auf Familienzusammenführung innerhalb von drei Monaten nach
    unanfechtbarer Anerkennung des Flüchtlings gestellt wird,
    müssen gemäß § 29 Abs. 2 S. 2 AufenthG weder ausreichender
    Wohnraum nachgewiesen werden noch der Lebensunterhalt
    sichergestellt sein.
    usw.

    http://www.asyl.net/fileadmin/user_u...09-Mueller.pdf

  8. #5547
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.540
    Zitat Zitat von siajai Beitrag anzeigen
    Diese Prozedur kenne ich auch, trifft aber nicht für Flüchtlinge zu,





    usw.

    http://www.asyl.net/fileadmin/user_u...09-Mueller.pdf


    Ok. Also dann schauen wir doch mal.

    Sagen wir mal wir haben schon 1 Million Flüchtlinge - das dürften dann im Laufe des nächsten Jahres doppelt soviele sein, also 2 Millionen.
    Ich denke da übertreibe ich nicht.
    Davon sind nachweislich 65% Männer, wobei ich diese offiziellen Zahlen als zu niedrig einschätze, aber egal.

    Also haben wir nächstes Jahr 1,3 Millionen Männer, die natürlich sofort eine Gebärmaschine importieren.

    Macht dann insgesamt:
    1,3 + 1,3 +0,7 = 3,3 Millionen.

    Nun: Wieviele Kinder werden sie wohl (ausser ihrer Frau) noch angeben? Wieviele Kinder werden sie noch vom Dorfdepp in Syrien als ihre ausgeben und einreisen lassen?
    Vielleicht insgesamt zwei im Durchschnit? Oder fändet ihr das übertrieben?

    Macht dann zusätzlich nochmal 2,6 Millionen - womit wir dann insgesamt bei 5,9 arbeits - und wohnsitzlosen Mohammedanern wären.

    Alles innerhalb der nächsten 1-2 Jahre.

    Ihr glaubt jetzt, "uff, ganz schön viel, aber " Wir schaffen das"

    Da die ja alle keine Arbeit haben und sehr schnell merken, dass die sicherste Einkommensquelle in D. Kinder sind, werden die Feldbetten im Heim so quitschen, dass man es bis Timbuktu hört.

    Ich wage jetzt keine Prognose, wieviele es dann in 6-8 Jahren sein werden, das überlasse ich eurer fantasie.

    Wer jetzt angesichts meiner Milchmädchenrechnung anfängt zu lachen, dem rate ich: " Pass auf, dass dir nicht das Lachen im Hals stecken bleibt"

  9. #5548
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.784
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    *
    Unsere Behörden handeln bei Störungen entschieden und mit dem notwendigen Fingerspitzengefühl.
    Hier Angriffe auf einen Freiberger Netto-Markt am Freitag und Samstag - MoPo wurden die Asylbewerber gar aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen und mussten umziehen!

  10. #5549
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    10.814
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Merkel heute:

    "Wenn wir uns jetzt noch entschuldigen müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land"

    Quelle: Welt online


    Genau Frau Merkel! Das ist nicht Ihr Land! Nur so sind Ihre Fehleinschätzungen und Fehlentscheidungen der letzten Jahre zu erklären!
    Ich vermisse bei solchen Statements immer die notwendige Differentierung, deswegen sage ich:
    "Frau Merkel, Sie haeben wohl mehr als 200.000 notleidenden Flüchtlingen geholfen, aber gleichzeitig auch ca. 600.000 Wirtschaftsflüchlingen, denen es nur um die Sozialleistungen in D ging."

    Daneben klingt für mich das Statement von Merkel wie ein Trotzreaktion...wie von jemanden, der zwar erkannt hat, dass er (sie) Mist gebaut hat, aber klarstellen will, dass er (sie) es nur gut gemeint hat.

  11. #5550
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.444
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Davon sind nachweislich 65% Männer, wobei ich diese offiziellen Zahlen als zu niedrig einschätze, aber egal.
    Nach den ganzen Medienberichten die ich verfolgt habe und auch nach meinen eigenen Erfahrungen in Hamburg, halte ich diese 65% auch für sehr, sehr optimistisch.

Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07