Seite 541 von 1795 ErsteErste ... 4144149153153954054154254355159164110411541 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.401 bis 5.410 von 17950

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.949 Antworten · 762.784 Aufrufe

  1. #5401
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    5.536
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen

    Na denn mal viel Spaß. Die sind morgen in Österreich und übermorgen überwiegend in München.
    Und nicht vergessen - als guter Gastgeber muss man auch nachher aufräumen.

    Ich komm runter und kontrolliere das!!!!




  2.  
    Anzeige
  3. #5402
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    da wandern die Geschenke der Leute, die achtlos dagelassen wurden,
    direkt in den Müll.

    Muss aber auch sagen,
    der grosse Hit unter jugendlichen Deutschen,
    sie erstellen besondere Selfies,

    indem sie sich wie ISIS Entführungsopfer präsentieren,
    und verschicken die dann,
    jeder versucht sich zu überbieten,

    absolut geschmacklos.

  4. #5403
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.123
    da wandern die Geschenke der Leute, die achtlos dagelassen wurden,
    direkt in den Müll.
    Relativ:

    In einem Bericht aus Traiskirchen stand, da halten Autos vor dem Flüchtlingslager, ein Rudel Gutmenschen springt raus, die dann sg. Geschenke verteilen wie zB auch Schlittschuhe.
    Die hiessige Leitung hatte die Bevölkerung gebeten nur aktuell wichtige Utensilien zu übergeben weil ja die Flüchtlinge keine Schränke besässen um darin Dinge wie Kleiderbügel, Schuhcreme, Salzstreuer und Bügeleisen etc. für die Zukunft aufzubewahren.
    Der Aufruf ging ins Leere.


    .

  5. #5404
    Avatar von Cedi

    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    1.117

    Facebook: Für Hassschreiber wird es enger

    Facebook will härter gegen Hasskommentare vorgehen Facebook kündigt in Deutschland neue Maßnahmen "zur Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus" an. Damit reagiert das Unternehmen auf scharfe Kritik an seinem zu laxen Umgang mit fremdenfeindlichen Kommentaren. Am Nachmittag trifft sich Justizminister Heiko Maas mit Vertretern von Facebook. Facebook will stärker gegen Rassismus vorgehen - Digital - Süddeutsche.de --- Warum das soziale Netzwerk in der Kritik steht --- Facebook steht in der Kritik, weil manche von Nutzern gemeldeten fremdenfeindlichen Kommentare online bleiben, statt gelöscht zu werden. Das Netzwerk will bei Entscheidungen über das Löschen von Inhalten auch das Gefahrenpotenzial in der realen Welt, die Frage der Meinungsfreiheit und die gesellschaftlichen Auswirkungen abwägen. Die gemeldeten Kommentare werden nach Auskunft von Facebook von deutschsprachigen Mitarbeitern geprüft.

  6. #5405
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.437
    Das gesamte Internet ist unseren Meinumgspolizisten der Politik ein Dorn im Auge. Es wäre doch ein Traum für die Führerin und ihre Gehilfen, wenn wir alle nur von ihren gesteuerten Medien informiert würden. Bei einige Leuten klappt diese Medien-Verdummung ja immer noch recht gut. Ich befürchte, dass man im Netz eher die große Masse der Kritiker dieser Regierung mundtot machen möchte. Ich bin gegen eine Zensur. Nicht etwa weil ich Hasskommentare gut finde, sondern weil ich bei solchen Kommentaren weiß, mit welch geistes Kind ich es zu tun habe. Sollen sich einige linke, rechte, islamistische und andere extremistische Schwachköpfe doch outen.

  7. #5406
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.793
    Zitat Zitat von Cedi Beitrag anzeigen
    Facebook will härter gegen Hasskommentare vorgehen Facebook kündigt in Deutschland neue Maßnahmen "zur Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus" an. Damit reagiert das Unternehmen auf scharfe Kritik an seinem zu laxen Umgang mit fremdenfeindlichen Kommentaren. Am Nachmittag trifft sich Justizminister Heiko Maas mit Vertretern von Facebook. Facebook will stärker gegen Rassismus vorgehen - Digital - Süddeutsche.de --- Warum das soziale Netzwerk in der Kritik steht --- Facebook steht in der Kritik, weil manche von Nutzern gemeldeten fremdenfeindlichen Kommentare online bleiben, statt gelöscht zu werden. Das Netzwerk will bei Entscheidungen über das Löschen von Inhalten auch das Gefahrenpotenzial in der realen Welt, die Frage der Meinungsfreiheit und die gesellschaftlichen Auswirkungen abwägen. Die gemeldeten Kommentare werden nach Auskunft von Facebook von deutschsprachigen Mitarbeitern geprüft.
    Für Hasschreiber wird es nicht eng, es sei denn diese werden von anderen Usern persönlich und direkt angezeigt, bei Beleidigungen, oder von der Staatsanwaltschaft bei Offizialdelikten, so zumindestens in Deutschland.
    Facebok ist ein in der USA ansässige Firma, deren Server ebenfalls in den USA stehen, also unterliegt Facebook US Amerikanischen Recht, welche in punkto Meinungsäußerung wesentlich liberaler ist. Da kann Her Maas verhandeln, betteln oder was, da gibts nichts, auser in Deutschland sperren, ist aber eine nur kurzzeitige Möglichkeit, denn mit TTIP sind sie auch wieder da.
    Die beste, einfachste und persönlich auch sicherste Möglichkeit, den Scheiß Fratzenbuch einfach nicht verwenden und ognorieren, wo keiner mehr liest, wird auch nichtsmehr geschrieben.

  8. #5407
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.783
    Die Begriffe 'Hetze', 'Hass' und 'extremistisch' sind juristisch nicht wirklich definiert und oft der alleinigen Einordnung des Lesers überlassen. In einem hörenswerten Beitrag am Nachmittag (leider nicht abrufbar) führte dazu ein Rechts.experte aus, dass ganz, ganz vieles, was vom Laien als 'Hetze' und strafbar empfunden würde, sehr oft durch die Meinungsfreiheit gedeckt sei. Ein ermittelnder Beamter sprach von über 95% Falscheinschätzung bei den eingreichten Anzeigen.

    Auch das 'Ausländer raus!' sei z.Bsp. - so unangenehm das wirkt - durch das Gut der freien Meinungsäusserung gedeckt. Insofern wurde auch die Aktion von Herrn Maas als das entlarvt, was sie ist: der populistische Versuch den Saubermann zu spielen.

    Merke:

    - Strafbar ist, wenn jemand andere dazu aufruft, Flüchtlinge zu verletzen oder gar zu töten oder deren Unterkünfte in Brand zu setzen
    - Strafbar macht sich, wer zu Gewalt gegen andere Nationalitäten, Rassen oder religiösen Gruppen anstiftet
    - Grundsätzlich ist die Meinungsfreiheit vorbei, wenn die Menschenwürde einer anderen Person angetastet wird
    - Diese Ehrverletzung muss konkret sein, also keine allgemeine, abstrakte Äußerung
    - Dass sich ein Mensch durch eine Äußerung verletzt fühlt, reicht als Tatbestand nicht aus

    Deshalb bitte auch hier beachten: die auch im Forum öfter vorgetragene Empörung und vermutete strafrechtliche Relevanz bei Beiträgen von User der anderen politischen Seite dürfte eher dem eigenen Empfinden als den Realitäten entsprechen.

  9. #5408
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    3.958
    ..............vielleicht soll das was @tuxluchs anspricht (nichts mehr schreiben, lesen usw.) - also die Selbstzensur - mit einem solchen Vorstoß erreicht werden................

  10. #5409
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.793
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Das gesamte Internet ist unseren Meinumgspolizisten der Politik ein Dorn im Auge. Es wäre doch ein Traum für die Führerin und ihre Gehilfen, wenn wir alle nur von ihren gesteuerten Medien informiert würden. Bei einige Leuten klappt diese Medien-Verdummung ja immer noch recht gut. Ich befürchte, dass man im Netz eher die große Masse der Kritiker dieser Regierung mundtot machen möchte. Ich bin gegen eine Zensur. Nicht etwa weil ich Hasskommentare gut finde, sondern weil ich bei solchen Kommentaren weiß, mit welch geistes Kind ich es zu tun habe. Sollen sich einige linke, rechte, islamistische und andere extremistische Schwachköpfe doch outen.
    Wenn man einmal mit Zensur anfängt, dann gibt es kein Ende mehr, bis es wie in der DDR ist.

  11. #5410
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.786
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Wenn man einmal mit Zensur anfängt, dann gibt es kein Ende mehr, bis es wie in der DDR ist.
    Wenn man die Hetze (r) wie damals in der DDR gegen den Westen üblich, zulässt gibt es auch kein Ende mehr: ---->"Der schwarze Kanal" mit Karl-Eduard von Schnitzler etc. lassen grüßen. Locker bleiben. Überholen, ohne einzuholen!!!

    "Der schwarze Kanal war eine politisch-agitatorische Sendung des DDR-Fernsehens zu Zeiten des Kalten Krieges.

    Im Vorspann der Sendung lief unter anderem ein kurzer Trickfilm mit grotesk verzerrter Melodie: der Bundesadler landet auf einem Fernsehantennenwald, hüpft das Gleichgewicht suchend hin und her und stürzt kopfüber ab. Sein schwarz-weiß-rotes Brustband sollte eine nationalkonservative Gesinnung des Westfernsehens symbolisieren, der Absturz einen – durch den Kommentator der Sendung Karl-Eduard von Schnitzler vereitelten – Versuch westlicher Propagandamedien, Lügen und Halbwahrheiten zu verbreiten."



    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_schwarze_Kanal



Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07