Seite 539 von 1795 ErsteErste ... 3943948952953753853954054154958963910391539 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.381 bis 5.390 von 17950

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.949 Antworten · 762.784 Aufrufe

  1. #5381
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Damit ist man auf der sicheren Seite und wer sich informieren will soll auf eigenes Risiko versteht sich den Aufruf an die Bundeswehr hier https://juergenelsaesser.wordpress.c...schen-grenzen/ selbst nachlesen.

  2.  
    Anzeige
  3. #5382
    Avatar von Rainerle

    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    982
    Gerade in der Pressekonferenz, Seehofer: "Einige bayerische Landkreise nehmen mehr Flüchtlinge auf, als Frankreich insgesamt!"

    Gute Nacht Deutschland sage ich da nur.

  4. #5383
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.690
    Nach Deutschland und Österreich machen auch Polen und Slowakai (noch! nicht Tchechien) die Grenzen dicht.
    Die Ungarn räumen das Lager Rözke, die Asylanten sind unterwegs zur österreichischen Grenze.
    Ab Dienstag werden Asylsuchende nach Ungarn nur legal einreisen können.

    Wird allerdings so sein, das alles was derzeit noch in Österreich ist, nach Deutschland kommt (hoffentlich werden alle registriert; der Zustand letzte Woche war Wildwest pur).

    Wer jetzt noch gegen das Aussetzen des Schengener Abkommen ist, sollte sich am Besten an die Stelle der zwei alten Rentner versetzen, die von einer rumänischen Bande in Seefeld brutal überfallen worden ist. Der Rentner ist tot, seine Frau schwer verletzt. Die rumänische Bande operierte in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

    Es ist offensichtlich, die Aussetzung während des G7 Gipfels hat das ja auch gezeigt, das das Schengener Abkommen insbesondere den Kriminellen hilft.

  5. #5384
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.577
    Erlebnisbericht von der Grenze: Immigranten "Horden von Wilden"
    Mittwoch, den 09. September 2015 um 08:07 Uhr
    Der Pole Kamil Bulonis ist laut Selbstdarstellung auf facebook Weltbürger, Weltreisender und homo5exuell, "Journalist, Globetrotter, schwul", beschreibt er sich auf instagramm. Sein facebook-Profil hat als Hintergrund natürlich die "Regenbogen-Fahne", kurz: er ist der perfekte Zeitgeist-Linke. Als Reiseleiter begleitete er eine polnische Pilgergruppe, die aus Italien kam. Nun hat er auf seinem Blog "Obywatel świata" einen Erfahrungsbericht von der italienisch-österreichischen Grenze veröffentlicht, der in polnischen Medien großes Echo gefunden hat. In den BRD-Medien wird man ihn vergeblich suchen. Hier der Text, den er am Abend des vergangenen 4. September veröffentlicht hat:


    "Vor etwa anderthalb Stunden habe ich zwischen Italien und Österreich (auf der Staatsstraße 621 Richtung Nationalpark Hohe Tauern) mit eigenen Augen die riesigen Immigrantenhorden gesehen... Trotz aller Solidarität, die ich mit Menschen empfinde, die in einer schwierigen Situation sind, muß ich sagen, daß das, was ich gesehen habe, Schrecken einflößt ... Diese riesige Menge - ich bedaure, das so schreiben zu müssen - ist von absolut grausamer Wildheit ... Vulgäre Worte, Flaschenwürfe, Schreie: "Wir wollen nach Deutschland" - ist Deutschland heute ein Paradies? Ich habe gesehen, wie sie das Auto einer alten Dame eingekreist haben, die Dame an den Haaren aus dem Auto gezerrt haben und mit ihrem Auto wegfahren wollten. Sie versuchten, den Bus, in dem ich mich mit meiner Gruppe befand, hin- und her zu wippen. Sie bewarfen uns mit Scheiße, schlugen mit aller Kraft gegen die Tür, damit der Fahrer ihnen öffnen sollte, sie spuckten auf die Busfenster ...

    Nun frage ich: mit welchem Ziel? Wie sollen diese Wilden sich in Deutschland assimilieren? Einen Augenblick lang hatte ich das Gefühl, im Krieg zu sein. Ich bedaure diese armen Leute wirklich, aber wenn sie nach Polen kämen, glaube ich nicht, daß sie bei uns auf Verständnis stoßen würden. Drei Stunden waren wir an der Grenze blockiert, wir konnten sie dann doch nicht passieren. Unsere Gruppe wurde unter Polizeischutz wieder nach Italien zurückgebracht. Unser Bus war zerstört, mit ........ bedeckt, zerkratzt, die Fenster eingeschlagen. Und das soll nun die Lösung der demographischen Krise sein?

    Diese Horden von Wilden? Unter ihnen waren weder Frauen noch Kinder. Die ganz große Mehrheit waren junge, aggressive Männer ... Gestern noch, als ich die Neuigkeiten auf allen möglichen Internetseiten las, empfand ich unbewußt Mitleid und sorgte mich um ihr Schicksal. Heute, nachdem ich all das gesehen habe, da habe ich Angst und bin zugleich froh, daß sie nicht unsere Heimat als Reiseziel ausgewählt haben. Wir Polen sind kulturell und finanziell ganz einfach nicht soweit, diese Leute aufzunehmen. Ich weiß auch nicht, wer überhaupt soweit ist. Das, was da in die EU kommt, das ist so pathologisch, wie wir es noch nie gesehen haben. Und verzeihen Sie mir, wenn einige Leute, die das lesen, dadurch beleidigt sind ... Ich möchte noch hinzufügen, daß Fahrzeugen mit Hilfsgütern eingetroffen waren - vor allem Nahrungsmittel und Wasser - , und die haben diese Autos einfach umgeworfen ...

    Die Österreicher haben ihnen mit Megaphonen mitgeteilt, daß sie die Erlaubnis hätten, die Grenze zu passieren. Sie wollten sie registrieren und sie ihre Reise fortsetzen lassen. Aber die haben überhaupt nichts verstanden von dem, was man ihnen sagte. Und das ewar das Entsetzlichste an der ganzen Sache. Von allen den tausenden, die da waren, verstand nicht ein einziger italienisch oder englisch oder deutsch, weder russisch, noch spanisch ... Das einzige, was zählte, war die Sprache der Fäuste ... Sie schlugen sich, weil sie die Erlaubnis zur Weiterreise wollten, aber sie verstanden gar nicht, daß sie diese Erlaubnis schon hatten! In einem Bus mit Franzosen haben sie die Gepäckfächer geöffnet. Alles, was darin war, wurde augenblicklich gestohlen, ein Teil der Sachen lag auf der Erde ...

    In meinem kurzen Leben habe ich solche Szenen noch niemals gesehen, und ich habe das Gefühl, daß das erst der Anfang ist. Ich möchte damit enden, daß ich noch sage, daß Helfen eine gute Sache ist, aber nicht um jeden Preis."


    Quelle, es ahndelt sich um den Internetauftritt einer liberal-konservativen französischen Zeitung. Übers.: JV
    Ein Staat, der seine Bürger nicht mehr schützen kann, verliert einen Hauptteil seiner Legitimation. JV

  6. #5385
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    4.888
    Der ( idio.tische!) österreichische Verwaltungsgerichtshof hat geurteilt, das Ungarn kein sicheres Land für Flüchtlinge ist, damit dürfen keine Asylanten mehr zurückgeschickt werden!! Und als Dank dafür, räumen die Ungarn die Unterkünfte und transportiren in Bussen ca. 8000 Flüchtlinge zur Ö Grenze, das sind lediglich angenommene Zahlen, niemand kennt das wahre Ausmaß! Jetzt gibt es 2 große Grenzhotspots, Nickelsdorf und im Süden Heiligenkreuz, wobei dieser Übergang heillos überfordet wurde. Mitte der Woche ist der Grenzzaun mit Serbien dicht und wer dann noch nach Ungarn kommen sollte wird sofort verhaftet und in den Knastgesteckt .........
    Kann nur noch sagen, Danke Merkel und Danke Hr.Faymann, der dümmste regierungschef des Nachkriegsösterreich.

    Zum Glück sind am 11.Oktober Wahlen, da gibt es einen großen Rutsch für unsere Deppen im Parlament.
    http://www.heute.at/news/politik/art23660,1210703

  7. #5386
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.422
    Mich wuerde interessieren was die US-Militaers davon halten wenn eine unbekannte Anzahl Anti-amerikanischer Eindringlinge nach Deutschland gekommen ist. Es gibt nach wie vor viele US-Militaer-Basen in D.
    Von einigen Basen wird der US-Drohnen-Terror gesteuert.

  8. #5387
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.690
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Der ( idio.tische!) österreichische Verwaltungsgerichtshof hat geurteilt, das Ungarn kein sicheres Land für Flüchtlinge ist, damit dürfen keine Asylanten mehr zurückgeschickt werden!! Und als Dank dafür, räumen die Ungarn die Unterkünfte und transportiren in Bussen ca. 8000 Flüchtlinge zur Ö Grenze, das sind lediglich angenommene Zahlen, niemand kennt das wahre Ausmaß! Jetzt gibt es 2 große Grenzhotspots, Nickelsdorf und im Süden Heiligenkreuz, wobei dieser Übergang heillos überfordet wurde. Mitte der Woche ist der Grenzzaun mit Serbien dicht und wer dann noch nach Ungarn kommen sollte wird sofort verhaftet und in den Knastgesteckt .........
    Kann nur noch sagen, Danke Merkel und Danke Hr.Faymann, der dümmste regierungschef des Nachkriegsösterreich.

    Zum Glück sind am 11.Oktober Wahlen, da gibt es einen großen Rutsch für unsere Deppen im Parlament.
    Deutschland lässt Züge aus Österreich nicht mehr rein | www.heute.at
    Deutschland wird wohl all das an Asylanten was in Österreich noch ist abbekommen.

    Die Horde im Post von Noritom sollte man gleich bis zum Regierungsviertel in Berlin weiterreisen lassen.

  9. #5388
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    4.888
    • Hier ein AUFRUF der ÖBB-österr.Bundesbahnen, welcher für mich wie ein HOHN klingt, bzw. Verar.sch.ung des normalen zahlenden Bahnreisenden, welcher durch Dummheit der Behörden mutwillig kaputt gemacht wird! "Bitte haben sie Verständnis.........usw....." NEIN habe ich nicht!


    Menschlichkeit fährt Bahn

    Der Kunde im Vordergrund. Der Mensch im Mittelpunkt. Jeder Mensch.
    Europa steht vor großen Herausforderungen. In den vergangenen Wochen kamen immer wieder Menschen aus Krisengebieten an unsere Grenzen.
    Die Bahn als Transportunternehmen steht mitten in diesem Spannungsfeld. Mit den ÖBB sind mehrere tausend Menschen pro Tag unterwegs - zuletzt großteils in Richtung Deutschland.
    Das führt zu einer besonderen Situation in unseren Zügen und an Österreichs Bahnhöfen, die noch länger andauern kann.


    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ÖBB sind dieser außergewöhnlichen Lage von Beginn an mit Menschlichkeit begegnet. Wir arbeiten dabei eng mit Caritas, Rettung, Rotes Kreuz, Arbeitersamariterbund und Polizei zusammen, ebenso engagieren sich viele freiwillige Helferinnen und Helfer.
    Wir tun auch in Zukunft alles, um Ihnen größtmöglichen Komfort zu garantieren.
    Wir bitten aber um Verständnis für etwaige Einschränkungen in diesen besonderen Zeiten.


    Mit Ihrem Verständnis werden wir diese außergewöhnliche Situtation gemeinsam meistern.
    Danke für Ihre Unterstützung im Namen aller Beteiligten! Sie helfen uns damit sehr.
    Und vielen anderen noch viel mehr.
    Ihr Team der ÖBB

  10. #5389
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.783
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    *
    Alles andere als ein ermutigender Augenzeugenbericht.

  11. #5390
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    4.888
    @amsel.................abwarten, bis die erste Bo.mbe an einem US Stützpunkt gezündet wurde, dann wird eventuell die Politik wach werden, oder Obama läßt aufmarschieren in D............?

Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07