Seite 391 von 1788 ErsteErste ... 2913413813893903913923934014414918911391 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.901 bis 3.910 von 17880

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.879 Antworten · 758.070 Aufrufe

  1. #3901
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.786
    Was soll das mit dem Feuerzeug? Ich habe kein Verständnis für die Rechten Glatzen.


    Ich brauche keine braune Bürgerwehr, aber auch keine kriminellen Asylanten/ neuerdings "Gäste" genannt........

    Wer als Ausländer kriminell wird, sollte in den nächsten Flieger gesetzt werden, das Geld für das Flugticket ist/wäre dann immer noch eine gute Investition. Das hat schon der schlaue Putin-Freund Schröder gesagt....aber nicht umgesetzt.

    Wer von Anfang an keine Chance auf Anerkennung als Asylant hat, sollte keinen € Stütze bekommen.......---> Flugticket o.k.


    PS: Australien hat mehrere Tausend Flüchtlinge nach Kombodscha verkauft, für 20 Mio $
    Laut Ministerpräsident ein gutes Geschäft. Und Kambodscha hat zugesichert, dass sie "angemessen" , also landestypisch, untergebracht werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #3902
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.056
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Ich brauche keine braune Bürgerwehr, aber auch keine kriminellen Asylanten/ neuerdings "Gäste" genannt........

    Wer als Ausländer kriminell wird, sollte in den nächsten Flieger gesetzt werden, das Geld für das Flugticket ist/wäre dann immer noch eine gute Investition.
    Wer von Anfang an keine Chance auf Anerkennung als Asylant hat, sollte keinen € Stütze bekommen.......---> Flugticket o.k.
    ̶
    Eigentlich ganz logisch und für jeden verständlich und die Lösung vieler Probleme - aber nicht für unsere ̶V̶̶o̶̶l̶̶k̶̶s̶̶v̶̶e̶̶r̶̶t̶̶r̶̶e̶̶t̶̶e̶̶r̶ Volkstreter!

  4. #3903
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.403

  5. #3904
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.403
    In Suhl gab es heute schwere Ausschreitungen, angeblich auf Grund von "Glaubensfragen".
    inSüdthüringen.de | Heftige Zusammenstöße am Suhler Flüchtlingsheim
    "Vor dem Heim selbst spielten sich zwischenzeitlich bürgerkriegsähnliche Szenen ab: Menschen, die offenbar durch Messerstiche und Eisenstangen verletzt worden waren, lagen auf den umliegenden Rasenflächen und Gehwegen; Möbel flogen aus den Fenster der Unterkunft; Polizeiautos wurden angegriffen und beschädigt; Fensterscheiben gingen zu Bruch, Steine wurden auf Beamte geworfen. Auch Pressefotografen sowie ein Kamerateam wurden mit Eisenstangen angegriffen. Unmittelbar vor dem Verlagsgebäude von Freies Wort bauten Katastrophenschutz und Rettungsdienste schließlich eine Verletztensammelstelle auf."
    Ist schon seltsam, da sollen sich bürgerkriegs Szenen angespielt haben, Menschen sollen durch Messer und Eisenstangen verletzt worden sein, die örtliche Polizei ist hilflos und mehrer Polizeieinheiten aus anderen Städten müssen um Hilfe gebeten werden, Katastrophenschutz und Rettungsdienste haben eine Verletztensammelsstelle eingerichtet und nichts davon ist in den großen Online-Medien und in den nächtliche TV-Nachrichten zu sehen.

  6. #3905
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.403
    Wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte man drüber lachen: "In den folgenden Minuten eskalierte die Lage weiter, nachdem die Angreifer-Gruppe auf etwa 100 Personen angewachsen war. Eintreffende Polizeibeamte verbarrikadierten sich vor der Übermacht der Angreifer in einem Gebäude"
    http://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/suhl-auseinandersetzungen-fluechtlingsheim100.html

  7. #3906
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.775
    Noch etwas, wo man ins Grübeln kommen könnte:

    Mit welchen Problemen kommen sie zu euch?
    Momentan ist die Unterbringung von queeren Flüchtlingen das größte Problem. Bei uns gehen täglich Beschwerden ein, dass die Situation in den Notunterkünften katastrophal ist. Manche Flüchtlinge sind zum Beispiel mit 14 Mann auf einem Zimmer untergebracht, die teilweise homophob sind oder sogar Isis-Anhänger. Das ist, wie man sich denken kann, kein einfaches Zusammenleben.


    Es gibt Isis-Anhänger in Flüchtlingsheimen?
    Das hat uns ein Klient vor Kurzem erzählt. Offenbar ist das tatsächlich gar nicht so selten. Vor kurzem wurde ein Isis-Anhänger auch geschnappt und abgeschoben.


    Aber immerhin, einer wurde geschnappt.
    Ein grossartiger Erfolg.

    Den Ankommenden beizubringen, dass Schwule in D kein Problem sind, scheint mir ein weites und zukunftsträchtiges Betätigunsfeld zu werden. Damit sollten - nebenbei und rein zufällig - die Arbeitsplätze in der Sozialindustrie (und besonders die von Sozialmanagx und Diversity-Trainx) langfristig gesichert sein.

    Nebenbei: Sozialmanagerin und Diversity-Trainerin - ist das ein feststehender Berufsbegriff in Deutschland?

    Queere Flüchtlinge: Jouanna Hassoun kämpft gegen Homophobie - ze.tt

  8. #3907
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.225
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte man drüber lachen: "In den folgenden Minuten eskalierte die Lage weiter, nachdem die Angreifer-Gruppe auf etwa 100 Personen angewachsen war. Eintreffende Polizeibeamte verbarrikadierten sich vor der Übermacht der Angreifer in einem Gebäude"
    http://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/suhl-auseinandersetzungen-fluechtlingsheim100.html
    Erste Bilder gefällig ?
    https://m.facebook.com/tommy.frenck


    Und einen treffsicheren Kommentar :

    Video: ORF-Sommergespräch mit HC Strache - Politically Incorrect


    #2 BRDDR (19. Aug 2015 21:45)


    Die politischen „Eliten“ in Europa haben soviel Dreck am Stecken, daß sie niemals mehr zulassen können, zu Rechtsstaatlichkeit zurückzukehren. Sie müssen darum alles Mögliche versuchen, eine Diktatur zu errichten, in der sie mit Notverordnungen und Ausnahmezustand regieren können.
    Die Ansiedlung von ERHEBLICH MEHR Ausländern führt natürlich zu diesem Ausnahmezustand. Und so hat die “Elite” dann genau den Vorwand, den sie für ihre Sondervollmachten braucht. Wer gegen wen ist egal; Hauptsache ist, daß sich die Völker in einem Kriegszustand befinden, so daß man mit Verweis darauf die Bürgerrechte “ruhen lassen” kann.
    Kein Mensch errichtet eine Diktatur, um Flüchtlinge anzusiedeln. Man siedelt Flüchtlinge an, *um eine Diktatur zu errichten*.


    Richtet Euch auf darauf ein. Das dies kein Einzelfall bleiben wird, dürfte jedem mit einem IQ über Zimmertemperatur inzwischen klar sein.


    Was passiert wohl, wenn die über die guten "Gutmenschen" und "Flüchtlingshelfer" vernetzten, sowie mit Smartphone verbundenen "Flüchtlinge" in sagen wir mal 10-xx "Flüchtlingsunterkünften" gleichzeitig durchdrehen ?


    PS : *um eine Diktatur zu errichten*

    Da man hier, in diesem Falle ich, wegen setzen von 2 Links gesperrt wird, sehe ich darin zumindest eine Meinungs-Diktatur.

    Ist Euch der VS aufs Dach gestiegen, oder macht ihr euch freiwillig in die Hosen ??


    Ich will das nicht, und ich brauche das nicht. Nicht im realen Leben und auch nicht in einem Forum.

    Deshalb werde ich der Moderation die Last derselben, mich betreffend, zukünftig abnehmen.

    Hasta la Pizza !

  9. #3908
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    2.999
    Die deutsche Abschottungspolitik insbesondere gegenüber weiblichen Zuwanderern bleibt bestehen. Die Konsulate in Bangkok und Manila lehnen die meisten Anträge auf Schengenvisa von jungen, unverheirateten Thailänderinnen bzw. Philippinas ab.

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1048910.html

    Die restriktive Flüchtlingspolitik der EU wird von der Abschottungspolitik der Bundesregierung und des Auswärtigen Amtes gegenüber jungen Frauen aus Entwicklungsländern und Schwellenländern noch übertroffen, wodurch der gravierende Frauenmangel in Deutschland noch verstärkt wird.
    Das Bundesamt für Migration für Flüchtlinge hat für das Jahr 2014 bestätigt, dass drei von vier Asylbewerbern in der Altersgruppe unter 35 Jahren männlich sind.
    Von 800.000 Zuwanderern im Jahr sind voraussichtlich nur 200.000 weiblich. Der gravierende Frauenmangel in Deutschland verschärft sich demnach.
    Jeder unbefangene Betrachter sieht auf den meisten Fotos von Booten der geretteten Schiffbrüchigen im Mittelmeer, die offenbar aus dem Nahen und Mittleren Osten sowie aus Afrika stammen, überwiegend junge Männer.
    Für die demografische Entwicklung Deutschlands ist bedenklich, dass offenbar junge Frauen aus Deutschland ferngehalten werden wie z.B. Asiatinnen, die regulär einen Antrag auf Schengenvisa stellen.

    Laut Bevölkerungsstatistik fehlen den deutschen Männern im Alter zwischen 20 und 49 Jahren, die eine Familie gründen möchten und vergeblich eine Frau zum Heiraten suchen, etwa eine Million junge Frauen. Bei dem derzeitigen Trend dürften in zehn Jahren in Deutschland drei Millionen junge Frauen zum Heiraten fehlen. Dieser Blog beleuchtet die Hintergründe:

    http://societychanges.blogger.de/

    Ich verweise auch noch einmal auf diesen Thread :

    Thailändische Angestellte in Konsularabteilung Bangkok wollen nicht arbeitslos werden




  10. #3909
    Avatar von motorradsilke

    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    272
    Sorry, aber hier bringst du 2 Dinge durcheinander. Die Asylpolitik muss doch von der Einwanderungspolitik getrennt werden. Die Flüchtlinge, die du in den Booten siehst, sind Asylantragsteller. Die sollen nur zu einen geringen Teil in Deutschland bleiben. Die Anerkennungsquote liegt im einstelligen Prozentbereich. Unter Umständen bekommen sie eine befristete Duldung, falls in ihren Heimatländern z.B. Krieg herrscht. Aber auch die sollen danach wieder zurück. Die brauchen keine Frauen in Deutschland. Zumal sie in ihren Heimatländern oft schon Frauen haben.
    Und ansonsten ist das Verhältnis von Männern und Frauen in Deutschland schon recht ausgeglichen. Aber selbst wenn nicht: soll dann der Syrer eine Thai in Deutschland heiraten? Das wird bestimmt Klasse, schon wegen der Religion.

  11. #3910
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.042
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    In Suhl gab es heute schwere Ausschreitungen, angeblich auf Grund von "Glaubensfragen".
    Ursache für die Ausschreitungen war laut Polizei ein Streit zwischen etwa 20 Bewohnern des Heimes. Dabei sei es um Religionsfragen gegangen. Ein Bewohner soll Seiten aus dem Koran gerissen haben. Nach MDR-Informationen wollte eine Gruppe von Flüchtlingen den Heimbewohner attackieren, weshalb dieser sich in die Wache der Einrichtung rettete. Von da an eskalierte die Lage.

    ...und wieder ein Beweis, dass der Islam zu Deutschland gehört.

    Wo ist denn die Hilfsbereitschaft für ihre Glaubensgenossen von Seiten der Islamverbände und Moscheen in Deutschland?
    Ich sehe da keinerlei Interesse und Engagement.

Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07