Seite 244 von 1788 ErsteErste ... 1441942342422432442452462542943447441244 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.431 bis 2.440 von 17879

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.878 Antworten · 757.332 Aufrufe

  1. #2431
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.042
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Ich frag mich wer die Reise der ganzen Fluechtlinge aus dem islamischen Raum finanziert,
    ohne Kohle werden sie es sicher nicht nach DACH schaffen.
    Habe dazu schon unter UNSERE MEDIEN gepostet, betrifft aber nicht unmittelbar Muslime:

    In der ARD Sendung "MONITOR" vom letzten Mittwoch würden 5 Jugendliche aus Eritrea, 17-18 Jahre, zu den Gründen Ihrer Flucht nach Deutschland befragt. Alle gaben an, dass sie im Heimatland zu Zwangsarbeit verpflichtet wurden. Bei Ablehnung hätte ihnen Gefängnis gedroht.
    Sie beschrieben ausführlich ihre lange und gefährliche Reise.
    So weit, so gut. Ich habe mich im Netz schlau gemacht um zu recherchieren wie so eine "Reise" denn finanziert werden kann. Die laufen ja nicht einfach mit leeren Taschen los und schwimmen dann übers Mittelmeer.

    Bei swissinfo.ch fand ich folgendes:

    Reisekosten
    Eritrea – Äthiopien (oder Sudan): 1500 - 2000 US$
    Äthiopien – Sudan: 1500 US$
    Sudan – Libyen: 1500 US$
    Libyen – Italien: 2000 - 2500 US$

    Die BILD-Zeitung nennt da noch wesentlich höhere Beträge.

    Oft landen Flüchtlinge im Sudan oder in Libyen im Gefängnis und müssen ausgelöst werden für 10.000 - 40.000 US$.

    Nun liegt das durchschnittliche Bruttojahreseinkommen in Eritrea bei ca. 490 US$ und ich frage mich, wie Jugendliche das Geld für ihre Flucht aufbringen können. Würde man das umrechnen auf unser durchschnittliches Bruttojahreseinkommen wären das fast 1 Million US$ pro Person. Selbst wenn Familien zusammenlegen oder in einer Gemeinde Fonds eingerichtet werden, würde das Geld doch niemals ausreichen.

    Gibt es trotz erbarmungsloser Diktatur und bitterer Armut immer noch so viele Wohlhabende in Eritrea? Wohl kaum.

  2.  
    Anzeige
  3. #2432
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.282
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    @Dieter: Wenn es darum geht, erst mal zu helfen, kann man doch nicht nach dem Grund für das Kommen nach Deutschland fragen....
    Was willste denn helfen?

    In BW umfasst das Willkommenspaket neben Unterkunft und Moebeln auch ein Smartphone und ein Fahrrad.

  4. #2433
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Was willste denn helfen?

    In BW umfasst das Willkommenspaket neben Unterkunft und Moebeln auch ein Smartphone und ein Fahrrad.
    Vielleicht spendet der Franki ab und zu mal eine Luftpumpe,
    falls das Fahrrad einen platten Reifen hat

  5. #2434
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.042
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Was willste denn helfen?
    In BW umfasst das Willkommenspaket neben Unterkunft und Moebeln auch ein Smartphone und ein Fahrrad.
    Ach Dieter, Du machst wohl Witze. Das glaube ich nicht!

  6. #2435
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.282
    Zitat Zitat von singto Beitrag anzeigen
    Ach Dieter, Du machst wohl Witze. Das glaube ich nicht!
    Meine Aussage stuetzt sich auf Augenzeugenberichte vor Ort in Heilbronn.

  7. #2436
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.858
    Zitat Zitat von singto Beitrag anzeigen
    Ach Dieter, Du machst wohl Witze. Das glaube ich nicht!
    Das mit dem Smartphone und dem Fahrrad glaube ich auch nicht, aber immerhin, eine besonders subtile Form von Humor vom Dieter....

    Meine Aussage stuetzt sich auf Augenzeugenberichte vor Ort in Heilbronn.
    p.S. Das kam jetzt eine Minute zu spät nicht das jemand wieder behauptet, ich habe die Beiträge der anderen nicht gelesen.

  8. #2437
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Das es am Anfang Probleme gibt, wenn die Leute aus ganz anderen Kulturen nach Deutschland kommen, liegt auf der Hand, das merken wir ja auch an unseren Thaifrauen. Die meisten leben sich aber ein und passen sich an.
    Franki, bei deiner Beurteilung hast du völlig ausgeblendet und unberücksichtigt gelassen, dass "Leute" , egal aus welchen Kulturen die kommen, überhaupt keine Berechtigung haben, einfach nach eigenem Gutdünken ohne vorliegende Einladung bzw. Einreiseerlaubnis in Deutschland einzudringen.

    Und genau das tun die allermeisten von ihnen, bei denen es sich lediglich um sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge handelt, unter dem fadenscheinigen Vorwand, politische oder Kriegsflüchtlinge zu sein.

    Da müssen sich die anständigen, gesetzestreuen ausländischen Besucher, welche sich vor ihrem Deutschlandbesuch, der nicht dazu dienen soll, sich vor allem Zugang zu den in Deutschland vorhandenen Sozialsystem zu verschaffen, doch reichlich blöd vorkommen,wenn sie erst noch die ..gesetzlich vorgeschriebene.. Prozedur mit Visabeantragung unter Angabe der gewünschten Aufenthaltszeit und Aufenthaltsgrund auf sich nehmen.

    Es sollte dir doch auch zu denken geben, dass seltsamerweise aus fernen Ländern kommende "Flüchtlinge" , die angeblich in ihren Herkunftsländern "verfolgt" und durch Krieg mit dem Tod bedroht sind, Geld, Zeit und Muße finden, nach Verlassen ihres Landes durch viele Länder und über viele Landesgrenzen hinweg ganz gezielt diejenigen Destinationen in Europa anzusteuern, von denen inzwischen weltweit bekannt ist, dass dort die Türen der Sozialämter am allerweitesten offenstehen. Deutschland nimmt da einen eventuell nur noch von Schweden angefochtenen Spitzenplatz ein und hat deshalb die Nase vorn beim Import kostenverursachender illegaler Asylbetrüger.

    Fluchtverhalten von wirklich politisch verfolgten Leuten und echten Kriegsflüchtlingen sieht anders aus als das Verhalten von Wirtschaftsflüchtlingen und sogar ausländischen Verbrechern, die sich gern als Beipack ganz oben auf der Welle der inzwischen schon bestens international organisierten Wirtschaftsfluchtbewegung in die beliebtesten Sozialstaaten hineinspülen lassen, wobei sie in Deutschland bereits eine Art Drehscheibe des internationalen Verbrechens und schon jede Menge Abräumer aus ihrem eigenen "Kulturkreis" vorfinden .

    Während es den im Vergleich zu ihren sonstigen Landsleuten stets finanziell überdurchschnittlich gut gehenden Wirtschaftsflüchtlingen (..tausende Dollar Schleusergebühren offensichtlich kein Problem..) , Mafiosos und anderen Verbrechern dank ihrer von keinerlei gesetzlichen Vorschriften zu beeindruckenden Handlungsfreiheit meistens gelingt, ihre noch so weltweit gesteckten Ziele zu erreichen ,

    ..sind die wenigen wirklich politisch Verfolgten oder die wegen aktuell stattfindender Kriegen flüchtenden Leute schon froh, wenn es ihnen gelingt die Grenze zu einem Nachbarland überwinden zu können, um sich vorübergehend oder gar dauerhaft in Sicherheit zu bringen.

    An die Ausnutzung der Krisen- und Fluchtsituation zu einem ganz gezielt durchgeführten Trip über viele Ländergrenzen hinweg in die lukrative Asylantenhochburg Deutschland können diese bedauernswerten echten Flüchtlinge nicht einmal im Traum denken.

  9. #2438
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.534
    ich vertrete die these somalis, sudanesen etc... wollen mit aller gewalt in nordenn, um ihre kriminellen netzwerk zu verstetigen.

    in schweden fallen asylbetrueger als kinder ein, obwohl sie erwachsen sind, www.gatestoneinstitute.org

    Nachgerichtet | Für ein unabhängiges gesellschaftspolitisches Bewusstsein auslaenderkriminalitaet

    mfgpeter1

  10. #2439
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.400
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    @Uns Uwe: Wenn Dresden das Image einer fremdenfeindlichen Stadt bekommt, dann ist das in der Tat sehr schädlich für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Dresden, darauf hat dieser Mann völlig zur Recht hingewiesen. Das er aus einem arabischen Land kommt, ist in dem Fall mehr oder weniger zufällig, das hätte auch ein Engländer oder jemand aus Singapur sagen können.
    Franki, der Mann kommt aus einem Land, wo die Menschrechte genau wegen der "Religion" mit Füßen getreten werden, gegen die in Dresden demonstriert wird. In seinem Land gibt es nicht mal eine Demokratie und so jemand will hier in unserer Demonstrationskultur mitmischen? Da lach ich mir den Arsch ab. Der soll sich erstmal in seinem Land um Gerechtigkeit, Freiheit und um andere Dinge kümmern.

  11. #2440
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935


    Mal wieder was zur Entspannung und Wissenserweiterung mit Prof. Gunnar Heinsohn

Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07