Seite 1655 von 1796 ErsteErste ... 655115515551605164516531654165516561657166517051755 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16.541 bis 16.550 von 17951

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.950 Antworten · 763.182 Aufrufe

  1. #16541
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.690
    @Konrad

    Was Du da alles schreibst;

    die OECD hat doch klar gesagt, das 71% der Flüchtlinge für eine Tätigkeit in Deutschland überqualifiziert sind.

    Bei der Tätigkeit haben sie wahrscheinlich Strassenfeger oder Unkrautjäter zugrunde gelegt!!


    Die Jubelmeldungen aus allen Ecken nemmen gerade sprunghaft zu; wird doch nicht gewählt werden in Deutschland??

  2.  
    Anzeige
  3. #16542
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.194
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Aber selbst wenn die Zweifel steigen, greift oft das "Vogel Strauss"-Syndrom.
    Ja, aber so Sachen wie "Syrischer Raketenforscher nach Verlust der Papiere und harter Zeit bei McDonalds als Tellerwaescher des Monats ausgezeichnet" stimmen einen dann schon bedenklich

  4. #16543
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Erinnere Dich: selbst Anfang Mai '45 wollten manche immer noch an das prähistorische "Wir schaffen das!" glauben. Damals fabulierte die Regierung von "Wunderwaffe" und "Endsieg".
    Die V2 hat die Grundlagen für die Raketentechnik grundlegend revolutioniert,
    und die Menschheit um mindestens 100 Jahre in die Zukunft katapultiert.

    Während die Forscher von Peenemünde nach Russland abgezogen wurden,
    und dort für das russische Raumfahrtprogramm verantwortlich wurden,
    haben Werner von braun und seine Leute in den USA die Grundlagen für das NASA Programm gelegt.

    Ohne Raketentechnik keine Satelliten im All,
    ohne Kommunikationssatelliten kein i-phone.


    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Deine Gedanken zeigen mir dass Du Deutschland als eigenständige Nation längst "abgehakt" hast ! Erledigt !

    Ich selbst : eben noch nicht !
    Deine Antworten zeigen mir,
    das für Dich die Zwangsläufigkeit, das eine Exportnation, wie Deutschland,
    die vom Export lebt,
    und sich deswegen, um die Zollschranken von vielen Ländern zu öffnen,
    sich in diverse Vertragskonstrukte, wie EU / EWG, Wirtschaftsabkommen mit aller Herren Länder,
    die oftmals gekoppelt waren mit Visaabkommen usw,

    das eben diese Konstrukte für Dich derart undurchschaubar sind,

    das Du eine Rückkehr zum Nationalstaat befürwortest.

    Das Problem, ist das selbe, wie beim Atomausstieg.

    Es gibt keinen deutschen Atomausstieg bei europäischen Stromverbundsnetzen,
    wo Überkapazitäten von Kernkraftwerken in der Slowakei eben ins Netz gespeisst werden,
    und mit anderen Ländern verrechnet werden,
    es gibt eben keine Insellösungen mehr, dazu ist das System zu kompliziert.

    Wenn in Russland ein Verrückter Milzbranderreger in Briefumschläge luftdicht verpackt,
    und sie in diverse europäische Länder schickt, um einen kleinen Seuchenkrieg zu starten,
    dann kann Europa nur einheitlich reagieren.

    Mag sein, das in so einem Fall einmal drastische Massnahmen erforderlich sind,
    und man komplette Länder abschalten muss,
    um andere Länder zu schützen,
    dann muss eine sofort agierende Führung das kleine Zeitfenster nutzen,
    um in Europa gewissermassen eine Brandschneise zu schlagen,

    da können wir irgendwelche Nationalträumereien nicht mehr gebrauchen,
    da hat man maximal 5 Minuten Zeit, um den Knopf zu drücken.

    Wenn dann ein französisches Atom-Uboot aus einer Bucht bei La Ciotat nahe Marseille ausläuft,
    und eine kleine force de frappe Rakete zu starten,
    dann muss man verstehen,
    das es eben für solche Fälle Protokolle geben muss.

  5. #16544
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.092
    Disi, Deine Argumentation ist ziemlicher Käse. Außenhandel und Flüchtlinge haben miteinander nichts gravierendes zu tun.

    Eine Exportnation wie china z.B. kann deswegen Handel treiben weil sie als Produzent billiger Waren und abnehmer hochwertiger Waren interressant ist, egal was die im eigenen Land machen und wen sie erschießen.

    Deutschland hat vor den Flüchtlingen bereits als Exportnation in alle Herren Länder transportiert, vor dem Schengenabkommen, weil unsere Waren gefragt sind, nicht weil wir so liebe nette Menschen sind.

    Grenzverkehr für Waren und Geschäftspartner zu öffnen ist ein Ding, Grenzen zu öffnen für diese Flüchlinge ist was ganz anderes und hat keinerlei Einfluss auf unsere Exporte. Das Gegenteil ist richtig, Resturopa ist sauer wg dieser Politik und geht ganz andere Wege.

  6. #16545
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.784
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Die V2 hat die Grundlagen für die Raketentechnik grundlegend revolutioniert,
    und die Menschheit um mindestens 100 Jahre in die Zukunft katapultiert ...
    Es ging mir bei meinem Hinweis nicht um technische Aspekte.

    Sondern um die Tatsache (und typisch deutsche Eigenschaft?), dass selbst zu einem Zeitpunkt, an dem jeden denkenden Menschen klar sein musste, dass der Krieg entschieden ist, dennoch weiter an Durchhalteparolen geglaubt wurde, einfach weil man Realitäen nicht wahrhaben wollte.

    Nicht mehr, nicht weniger.

  7. #16546
    Avatar von klabauter

    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    147
    Ich verstehe auch nicht, warum die bescheuerten Politiker sich unbedingt das Problem der sogenannten Flüchtlinge ins Haus holen. Ich setze doch in meiner Wohnung auch keine Läuse und Flöhe aus, nur weil die es dann warm und besser haben.

    Jeder noch so nicht halb verblödete weiss doch, das die meisten reine Wirtschaftsflüchtlinge sind. Was ich durchaus verstehen kann aus Sicht der Betroffenen.

  8. #16547
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.423
    Rüstungskritiker klagt: Wer Waffen liefert, wird Flüchtlinge ernten


    Murcksel labert doch staendig von Ursachenbekaempfung, wann will sie anfangen,

    hat jemand was gehoert, oder gelesen?

  9. #16548
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    2.776
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Rüstungskritiker klagt: Wer Waffen liefert, wird Flüchtlinge ernten


    Murcksel labert doch staendig von Ursachenbekaempfung, wann will sie anfangen,

    hat jemand was gehoert, oder gelesen?
    Wird niemals passieren. Waffen sind einfach ein (wenn nicht gar der lukrativste) Export unter vielen. Diese Einnahmen lässt sich kein Staat entgehen der die Möglichkeit und das Know-How hat.

    Btw, hier mal eine alte Grafik (von Wikipedia)

    Export_SALW_2006.png

  10. #16549
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.578
    Zitat Zitat von John Beitrag anzeigen
    Das Rechnen / Kalkulieren war noch nie die Stärke einer Bundesregierung.

    Bereits H.Kohl wollte die Deutsche Einheit quasi aus der Portokasse bezahlen.
    Wieso kosten Brücken, Straßen, Gebäude die der Staat in Auftrag gibt, später
    bei Fertigstellung leicht 50-100% mehr als veranschlagt ?
    Weil an den entscheidenden Stellen keine gestandenen Einkaeufer sondern Beamte sitzen, die in ihrem Leben noch nie ein wasserdichtes Pflichtenheft erstellt haben.

    Weil Entwicklungsauftraege statt Produkte vergeben werden

    Weil man bei Auftragsvergabe keine Ahnung vom Projektumfang hatte

    Weil der Staat sich mit der Nichtfertigstellung erpressen laesst.

  11. #16550
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Deutschland hat vor den Flüchtlingen bereits als Exportnation in alle Herren Länder transportiert, vor dem Schengenabkommen, weil unsere Waren gefragt sind, nicht weil wir so liebe nette Menschen sind.
    ohne Zollabkommen, waren die deutschen Produkte in vielen Ländern zu teuer,

    weil nationaler protektonismus die Einfuhr verteuerte,
    bis sie konkurrenzunfähig waren.

    Nur der Weg von Handelsabkommen, die Hand in Hand mit Visaabkommen ging.
    Wirtschaftunion - - - es folgte die gekoppelten Abkommen zum Personenverkehr --- es folgten die Abkommen der Anerkennung der jeweiligen Ausbildungen.

    Das war die Ebene des gesteuerten Personenverkehrs (Japaner brauchten kein Visum für Deutschland, Thais schon;
    Thais brauchten kein Visum für Dänemark, mit Aufnahme Dänemarks in die EU musste man Verträge mit Thailand schliessen,
    wo eben das Abkommen beendigt wurde)

    Es sind Tonnen von Vertragspapier, die das ganze Miteinander regeln,
    Änderungen geht, aber nur durch Kompensationen,
    wer etwas ändern will, muss zahlen, oder er verliert einen Bonus, den er in dem jeweiligen Land hat.

    Nun kam die nächste Ebene,

    die Gutmensch Staaten wollten anderen Staaten vorschreiben,
    was Menschenrechte sind, und wie sie ihre Gesetze ändern müssen,
    wenn sie mit den führenden Industrienationen weiter Geschäfte machen wollen.

    Selbst Länder, wie Indien, wurden gezwungen, trotz Kastenrecht und Landestradition,
    die rituelle Witwenverbrennung, also die lebendige Abfacklung einer Ehefrau, die ihren Mann überlebte,
    - einfach abzuschaffen.

    Zuerst haben sich viele Lände geweigert, doch durch Zwang, Boykott und Wirtschaftsterror wurden sie gezwungen,
    ihre Gesetze zu ändern.
    Verpackt wurde das ganze nicht mit Kolonialismus,
    sondern mit dem Gut-Mensch-Diktat, höheren Menschenrechte UN Charta der Menschenrechte, Verträge, zu denen man sich verpflichtet hatte.

    Aus diesem Hintergrund will Deutschland sich nun mit dem Kreuz einer edlen Flüchtlingspolitik einen höheren moralischen Stand erschaffen,
    mit dem Endziel - - - ständiger Sitz im Weltsicherheitsrat.

    Deutschland will wieder in den Uno-Sicherheitsrat - SPIEGEL ONLINE

    wielange klopft Deutschland schon an der Tür,

    es geht um ganz grosse Politik,

    nicht um 1 Mio Flüchtlinge, die das Land gefälligst zu schlucken hat,
    weil das Volk zu dämlich ist, zu kapieren,

    wie teuer es Deutschland kommt,

    - nicht im Weltsicherheitsrat vertreten zu sein.

    Um endlich die Bürde des 3. Reiches abzulegen, und endlich mal das Mitspracherecht zu haben,
    und nicht sich teure Bündnisse erkaufen zu müssen,
    ... das alles könnte man dem Mann auf der Strasse nie sagen, der würde auf die USA und Israel ne Bombe werfen,
    und unser Land damit wieder in die STeinzeit katapultieren,
    Zahlmeister der Nationen,
    - die Hintergründe sind alles Dinge, die nicht öffentlich diskutiert werden können,
    der kleine Mann sagt dann ... wir entscheiden ja dann selber gar nix,
    wozu soll ich dann Steuern zahlen ? - deswegen, macht dem seine Gut-Mensch-welt nicht kaputt.

Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07