Seite 1650 von 1790 ErsteErste ... 650115015501600164016481649165016511652166017001750 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16.491 bis 16.500 von 17891

Thema "Flüchtlinge"

Erstellt von socky7, 07.05.2014, 18:02 Uhr · 17.890 Antworten · 759.679 Aufrufe

  1. #16491
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.935
    Noch etwas Lesestoff für @Socke.
    Die heute von mir geposteten Zahlen sind demnach maßlos untertrieben.

    Der Ökonom Daniel Stelter hat die finanziellen Effekte der Zuwanderung kalkuliert und kommt zu dem Ergebnis, dass 60% der Flüchtlinge erwerbstätig sein müssen, damit die Zuwanderungskosten neutral bleiben. Aber: Jeder dieser Flüchtlinge sollte dafür monatlich über 3.300 Euro erwirtschaften. Das ist völlig utopisch. Sehen Sie selbst:
    1. Ein Flüchtling muss – damit diese Rechnung aufgeht – mehr als ein durchschnittlicher Arbeitsnehmer verdienen, bei dem das Einkommen bei nur rund 3.030 Euro im Monat liegt, also knapp 300 weniger als ein Flüchtling bekommen müsste.
    2. Realistisch gesehen werden Flüchtlinge eher zum Mindestlohn eingestellt. Das würde aber wiederum bedeuten, dass er 97 Stunden pro Woche (bei einer 5-Tage-Woche sind das 19,4 Stunden täglich!) arbeiten müsste, um 3.300 Euro überhaupt zu verdienen.
    Sie sehen also, dass diese theoretischen Berechnungen vollkommener Unsinn und total unrealistisch sind. Damit will man Sie als Steuerzahler nur beruhigen und davon ablenken, dass Sie es sind, die die Kosten letztendlich bezahlen dürfen.
    So holt man sich die Flüchtlingskosten von Ihnen

    Vorschläge, wie das Geld »einzutreiben« ist, gibt es schon genug und sind auf kommunaler Ebene schon teilweise umgesetzt:

    • Erhöhung des Renteneintrittsalters
    • Rückgängigmachung der Mütterrente
    • Abschaffung des Ehegattensplittings
    • Einführung von Lohnzuschüssen
    • Steuer- und Abgabenerhöhungen
    • Höhere Krankenversicherungsbeiträge
    • Höhere Ökostromabgabe
    • Höhere Beitragsbemessungsgrenzen
    • Höhere Müllgebühren
    • Höhere Gewerbesteuersätze
    • Höhere Grundsteuer
    • Höhere Parkgebühren
    • Höhere Hundesteuer
    • Höhere Schwimmbadkosten
    • Niedrigere Vereinszuschüsse
    • Höhere Mieten
    • Einsparungen bei der Infrastruktur
    Zusätzlich: Nicht-Abschaffung des Solidaritätsbeitrages („Flüchtlings-Soli“)
    Sie sehen also, das Credo »Deutschland profitiert von Flüchtlingen«, ist eine große Lüge.
    Utopisch: Jeder Flüchtling muss 3.300 ? verdienen, um sich zu finanzieren - Dr. Michael Grandt - Publizist

  2.  
    Anzeige
  3. #16492
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.948
    Meine Meinung :

    Schon seit Monaten reden wir ständig "ums Radl herum" und beginnen immer und immer wieder von Neuem .....
    nämlich immer genau dann, wenn ein neuer Ignorant hier im Forum aus der Versenkung auftaucht und damit beginnt sämtliche längst bekannten Fakten anzuzweifeln. Ist alles schon längst ausdiskutiert, ausreichend recherchiert und belegt.


    Alle hier im Forum mit einem gesunden Menschenverstand ausgestatteten Zeitgenossen wissen längst, dass es sich bei den Zugereisten nur zu einem sehr geringen Teil um "echte" Flüchtlinge" handelt, welchen jeder von uns auch gerne helfen möchte.

    Diese ständigen Wiederholungen wegen solch ein paar unbelehrbaren Hansel, ist einfach vergebliche Liebesmüh` und auf Dauer auch öde und ermüdend.

  4. #16493
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.039
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Meine Meinung :

    Alle hier im Forum mit einem gesunden Menschenverstand ausgestatteten Zeitgenossen wissen längst, dass es sich bei den Zugereisten nur zu einem sehr geringen Teil um "echte" Flüchtlinge" handelt welchen jeder von uns auch gerne helfen möchte.
    Ich will Flüchtlingen nicht helfen indem ich Idioten hier ins Land hole. Das bringt uns nichts. Für 1,5 Millionen denen wir helfen stehen 15 Millionen neue Flüchtlinge Jahr für Jahr auf. Das ganze Ding ist völlig schwachsinnig.

  5. #16494
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.234
    Deutschland: Flüchtlinge arbeiten oft in Jobs für Geringqualifizierte - SPIEGEL ONLINE

    Feste dran glauben !!

  6. #16495
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.935
    Damit könnte ich mich am Ende anfreunden.

    Heute sind es wieder unsere polnischen und ungarischen Freunde, die uns gegen die verantwortungslose und autistische Merkel-Nomenklatura helfen, aber auch österreichische, niederländische, britische, slowakische, italienische und französische Kombattanten, die wie wir wollen, daß jeder zugereiste Bürger eine Identität, eine Geburtsurkunde und einen Paß hat. Eine individuelle Geschichte eben. Ein bekanntes Vorleben.
    Von Leuten, die ihren Paß weggeschmissen haben, glaube ich nicht daß sie Flüchtlinge sind. Wir sollten ihnen ein halbes Jahr Gelegenheit geben, sich Dokumente zu besorgen. Wenn sie das nicht können, müssen sie in europäischen Verwahrlagern auf unbewohnten griechischen Inseln untergebracht werden, um die Identifizierung oder die Ausreise zu erzwingen. Kein Reisepaß ist illegal, Wasserzeichen überall !
    Kein Reisepaß ist illegal, Wasserzeichen überall ! | Journalistenwatch.com

  7. #16496
    Avatar von Ferdinand

    Registriert seit
    06.04.2016
    Beiträge
    441
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    da ich derzeit ausschließlich mit Syrern zu tun habe, kann ich Dir mitteilen, dass JEDER sofort arbeiten würde. Die Migranten, mit denen ich es zu tun habe, würden jeden Job annehmen. Von Erntehelfer bis Putz- und Küchenhelfer. Doch entweder ist deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen oder sie sprechen noch nicht ausreichend deutsch.

    Deshalb versuche ich ihnen Praktika zu vermitteln... z.B.: für einen Informatiker bei Siemens, für einen Geschichtslehrer in einem Autohaus...

    Das größte Problem und das wird tatsächlich größer, ist, dass sie Angst vor Deutschen haben und sich nicht mehr auf die Straße trauen. Der Informatiker saß mit Frau und 3 Kindern 2 Monate in der Wohnung und verließ sie nur zum Einkaufen...

    Die meisten hier beurteilen etwas, von dem sie nicht die Geringste Ahnung haben.

    Diese Familie befindet sich seit 1 Jahr in Deutschland. Eine Arbeitsgruppe hat einen Deutschkurs auf privater Basis organisiert. Mittlerweile sprechen alle gut Deutsch.

    Am vergangenen Samstag veranstaltete ich einen Grillabend mit ihnen, dass sie auch andere Deutsche kennen lernen. Wir waren 20 Personen... Mitarbeiter, Freunde und meine Tochter mit Freund.

    Sie sind anders... essen nur Lamm und Hühnchen.. und trinken keinen Alkohol... die Frau kleidet sich hochgeschlossen... aber das war es dann auch.

    Er hat null Probleme Frauen die Hand zu geben und sie gibt anderen Männern die Hand. Die Kids sind so, wie alle Kids.... die Gesprächsthemen waren die gleichen, wie immer...

    Es ist mir völlig unverständlich, wie man diese Menschen verurteilen kann, wie Du es tust.
    Eigentlich fand ich die Beiträge in dem Ursprungsthread besser aufgehoben, sie mögen zwar auch von Flüchtlingen handeln, aber stellen persönliche Erfahrungen dar, eigentlich fallen die jetzt hier komplett aus dem Rahmen.

  8. #16497
    Avatar von Arno.HH

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    215
    Vor kurzen war eine Umfrage an Flüchtlingen, würden Sie auch in Deutchland arbeiten.
    "Nein", ich bin doch eingeladen worden.

  9. #16498
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.935
    Zitat Zitat von Arno.HH Beitrag anzeigen
    Vor kurzen war eine Umfrage an Flüchtlingen, würden Sie auch in Deutchland arbeiten.
    "Nein", ich bin doch eingeladen worden.
    Das mit der Einladung war korrekt, das mit der Umfrage nicht.
    Es ging um abgelehnte 1 Euro-Jobs.

  10. #16499
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Ich freue mich über jeden arbeitenden Flüchtling, egal ob er beim HSV Profifußballer ist, oder Erntehelfer.

  11. #16500
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.935
    Ach manno, die armen Iraner.
    Jetzt sind die sowas wie, wie, ach ja, wie wir.

    In zwei knappen Sätzen hat der oberste islamische Gelehrte Saudi-Arabiens, Großmufti Scheich Abdulaziz Al al-Sheikh, rund 80 Millionen Muslime zu Ungläubigen erklärt - nämlich jene Muslime, die in Iran leben. "Wir müssen verstehen, dass sie keine Muslime sind", sagte der Geistliche der Tageszeitung "Mekka", die in der gleichnamigen Stadt erscheint. "Ihre Feindschaft gegenüber den Muslimen ist alt, besonders gegenüber den Sunniten."
    Saudi-Arabien: Grußmufti erklärt Iraner zu Ungläubigen - SPIEGEL ONLINE

Ähnliche Themen

  1. Thema : Auto
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 19:15
  2. Engl. Webseite zum Thema Thailand
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.02, 22:34
  3. RTL 2 Exclusiv Thema: Thailand
    Von Yala im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 06:21
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15
  5. Noch was zum Thema lächeln!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.01, 20:07